Startseite » Forum » Schwangerschaft » Tod » Schrecklich, dass müsst ihr mal gelesen haben!

Schrecklich, dass müsst ihr mal gelesen haben!

Linebenny
Tagebuch eines ungeborenen Kindes


5.OKTOBER:

Heute begann mein Leben. Meine Eltern wissen es noch nicht, aber ich bin schon da. Ich werde ein Mädchen sein mit blondem Haar und blauen Augen. Alle meine Anlagen sind schon festgelegt, auch daß ich eine Schwäche für Blumen haben werde.

19.OKTOBER:

Manche sagen, ich sei noch gar keine richtige Person, sondern nur meine Mutter existiere. Aber ich bin eine richtige Person, genauso wie eine kleine Brotkrume eben Brot ist. Meine Mutter existiert. Ich auch.

23.OKTOBER:

Jetzt öffnet sich schon mein Mund. Denke nur, in ungefähr einem Jahr werde ich lachen und später sprechen. Ich weiß, was mein erstes Wort sein wird: MAMA.

25.OKTOBER:

Mein Herz hat heute zu schlagen begonnen. Von jetzt an wird es für den Rest meines Lebens schlagen, ohne jemals innezuhalten, etwa um auszuruhen. Und nach vielen Jahren wird es einmal ermüden. Es wird stillstehen, und dann werde ich sterben.

2.NOVEMBER:

Jeden Tag wachse ich etwas. Meine Arme und Beine nehmen Gestalt an. Aber es wird noch lange dauern, bis ich mich auf diese kleinen Beine stellen und in die Arme meiner Mutter laufen kann und bis ich mit diesen kleinen Armen Blumen pflücken und meinen Vater umarmen kann.

12.NOVEMBER:

An meinen Händen bilden sich winzige Finger. Wie klein sie sind! Ich werde damit einmal meiner Mutter übers Haar streichen können.

20.NOVEMBER:

Erst heute hat der Arzt meiner Mutter gesagt, daß ich hier unter ihrem Herzen lebe. O wie glücklich sie doch sein muß! Bist du glücklich, Mama?

25.NOVEMBER:

Mama und Papa denken sich jetzt wahrscheinlich einen Namen für mich aus. Aber sie wissen ja gar nicht, daß ich ein kleines Mädchen bin. Ich möchte gern Susi heißen. Ach, ich bin schon so groß geworden!

10.DEZEMBER:

Mein Haar fängt an zu wachsen. Es ist weich und glänzt so schön. Was für Haare die Mama wohl hat?

13.DEZEMBER:

Ich kann schon bald sehen. Es ist dunkel um mich herum. Wenn Mama mich zur Welt bringt, werde ich lauter Sonnenschein und Blumen sehen. Aber am liebsten möchte ich meine Mama sehen. Wie siehst du wohl aus, Mama?

24.DEZEMBER:

Ob Mama wohl die Flüstertöne meines Herzens hört? Manche Kinder kommen etwas kränklich zur Welt. Aber mein Herz ist stark und gesund. Es schlägt so gleichmäßig: bum-bum, bum-bum. Mama, du wirst eine gesunde kleine Tochter haben!

28.DEZEMBER:

Heute hat meine Mutter mich umbringen lassen.


Das Tagebuch eines ungeborenen Kindes wurde ca. vor 15 bis 20 Jahren in dem Magazin „Stern“ veröffentlicht. Dieses fiktive Tagebuch stammt von einem Frauenarzt, zu dem immer wieder Frauen mit der Bitte um Schwangerschaftsabbruch kamen. Er hörte sich die Sorgen dieser Frauen an, zeigte Verständnis für ihre Probleme, bat sie die ganze Sache nochmals zu bedenken und gab ihnen hierzu auch dieses Tagebuch mit.




UND SOWAS HAT MENE TANTE AUF DER HOMEPAGE, GEHTS NOCH?


von Linebenny am 12.08.2008 10:51h
Mamiweb - das Babyforum

38 Antworten


35
dany_maus
hammer hart
ich habe letzte woche donnerstag erfahren das ich schwanger bin zum zweiten mal und in dem gleichen augenblick auch das das herz vom krümmel nicht mehr schlägt und diesen donnerstag muss ich ins kh zur as.aber erst mal wieder zum thema ich habe damals meine lehre verloren eine woche später erfahren das ich schwanger bin mit 19.mein freund hatt gesagt nein ein kind nicht und hatt sich von mir getrennt.ich dachte toll keine abeit keine richtige zukunft ich dachte mein leben ist der reinste scherbenhaufen, doch habe ich nicht einen moment an abtreibung gedacht.ich habe immer gesagt das ich es schaffe und für mein kind stark bin.ich könnte ja verstehen wen eine mutter das kind wech machen lässt weil es behindert oder krank ist keine frage ich würde es mir auch überlegen.aber nicht wen gesund ist.wen man nicht schwanger werden möchte dan sollte man doch auch die geeigneten verhütungsmittel nehmen oder liege ich da falsch??? sorry für den langen text aber das musste raus
von dany_maus am 12.08.2008 15:56h

34
boot1072
ich denke
ich hab selbst ein kind verloren. und ich denke wenn es krank oder behindert wäre müsste ich auch überlegen, aber sonst würde ich nie abtreiben ich find den schluß des Textes auch nicht prall aber wenn ein arzt damit versucht die leute wach zuüteln find ich es ok.
von boot1072 am 12.08.2008 12:24h

33
Mami1990
Hey...
das klingt als hättest du eine ziemlich harte Zeit hinter dir u ich kann dich verstehen. Wenn jemand von mir verlangt hätte dass ich abtreiben würde, wäre ich auch zutiefst verletzt.Ich kann dich verstehen, ich würde sie glaube ich gar nicht mit meinem Kind spielen lassen.eine ehemailge freundin hat damals auch gemeint, also sie könnte zwar nicht abtreiben sie hat gesehen wie schirch das ist, aber für mich ist es wahrscheinlich doch besser, denn wer weiß zB wie lang ich noch mit meinem Freund zusammen bin. Ja die war einmal meine Freundin.u heute würde ich mein Kind nie hergeben wollen, ich freu mich schon so wenn ich ihn endlich in den Armen halten kann. Dann kann Gott u die Welt kommen, ich werd ihn nie wieder hergeben.U jetzt kann ich gottseidank meinem Sohn genug bieten. Er wird Alles haben was er braucht u ich werde Alles für ihn tun, klar es wird mit Sicherheit hart werden aber auch wunderschön.U das leben ist ja leider nie leicht....
von Mami1990 am 12.08.2008 11:47h

32
Linebenny
Man hat mich zur wahl
gestellt. Ich bin damals, von meinen Eltern weggezogen. Wegen stress, und andere dinge. Ich konnte damit nicht mehr leben, war aber Zur der Zeit schon Schwanger. dies wusste ich nicht. mein Freund hat mich so schnell wies Ging, von daheim weggeholt. Ich wusste nicht was mit mir auf einmal los war, ich bin ins Internet und habe gegoogelt, ich habe nir gefunden Krebs, und ich so, nee ich nicht bitte. Ich habe ihr die Situation geschildert, und ich so ich habe verdscht auf krebs, und sie so nee das glaubt sie weniger, sie sagte ich bin schwanger, wir haben einen Ultraschall gemacht, wo ichdas herz deutlich sehen konnte. Die mutter von meinem freund hat es herraus gefunden, sie so wenn du das kind nicht abtreiben tust gehts du wieder zu dir nachhause, es war ihr eagl, das wir einen kleinen bekommen. Es tut mir wie verückt weh, ichkann ihr nicht verzeihen. Heute albert sie mit den kleinen rum, aber ich will es nivht, weil es mir weh tut.
von Linebenny am 12.08.2008 11:30h

31
Mami1990
hey 3...
die härteste Entscheidung in meinem Leben. Ich weiß nicht mehr genau wann aber irgendwann blickte ich auf, irgendwann sagte ich NEIN. Dieses Kind bleibt...ich weiß zwar nicht wie ich das machen soll, wie WIR das schaffen sollen, aber ich liebe es jetzt schon u ich würde nie wieder glücklich werden wenn ich es jetzt töten würde. Nun bin ich in der 36 ssw u bekomm einen kleinen Jungen namens Leander u ich bereue meine Entscheidung kein einziges Mal. Ich möchte nur damit sagen, dass es für keine Frau leicht ist abzutreiben u sie es nicht einfach so tun. Und ich finde es unfair zu sagen wie konntest du nur, weil jede frau ihren eigenen Grund hat u jede frau dieses kind für immer in ihrem herzen tragen wird mit einem riesen schwarzen Loch, was ihr die seele ein wenig zerreisst..
von Mami1990 am 12.08.2008 11:26h

30
Mami1990
Hey 2...
...gewünscht habe, dass was mir endlich eine Familie, glück u liebe geben würde. ich würde es töten. ich würde ihm schmerzen zufügen. es war die verdammt härteste Zeit in meinem Leben, ich wusste weder ein noch aus. ich saß nur da, staarte ins Leere, war völlig weg. lachte nicht mehr, wochenlang, saß ich nur da u dachte nach. Jeden Tag weinte ich bis ich irgendwann keine tränen mehr hatte. jeden tag fragte ich mich aufs Neue die selben Fragen. Doch ich sah kein Ziel, kein Licht, keine Hoffnung. mein Freund freute sich aufs Kind u würde es haben wollen, aber er akzeptierte meine Entscheidung falls ich abtreiben lassen würde. So saß ich nun da, meine Schminke übers ganze Gesicht verteilt, schon taub in der Seele voller Schmerzen. Soll ich soll ich nicht? Soll ich soll ich nicht? soll ich soll ich nicht? Kreiste die ganze Zeit durch meinen Kopf. ich wusste keiner konnte mir diese Entscheidung abnehmen nur ich entschied über leben oder tot. das schwerste was man sich vorstellen kann, das..
von Mami1990 am 12.08.2008 11:21h

29
monique82
Wenn
die mädels nicht mit sex bzw verhütung umgehen können, sollten die es lieber lassen. heute gibt es genug mittel damit man nicht schwanger wird. andere wünschen sich so sehr ein kind und können keins kriegen. ich habe kein verständnisss dafür. dann sollten sie die kinder austragen und zur adoption frei geben anstatt sie umzubringen. denn ich bin der meinung wenn das herz einmal angefangen hat zu schlagen tötest du ein LEBEN.
von monique82 am 12.08.2008 11:16h

28
Wichtelchen
Traurig
Ich musste beim legzten Satz weinen.
von Wichtelchen am 12.08.2008 11:16h

27
Linebenny
ich weiß wieso
Sie es veröffendlicht nhat, sie wollte eine Gute freundin von uns abschocken, den sie hat zwillinge abgetrieben, kerngesund waren, sie hat nicht aufgepasst, mit der verhütung, und das häftigste sie hat sie abgetrieben weil sie im studium war, ist das einen grund, und sie wollte das ihre eltern es nivht wissen, weil dan wäre sie verstoßen worden, oder so. ist das nicht schlimm, sind das gründe???
von Linebenny am 12.08.2008 11:15h

26
Mami1990
Hey...
Ich muss jetzt auch einmal was dazu sagen, viele schreiben hier dass sich die Frauen keine Gedanken dazu machen dass sie ein Leben, ihr eigen Fleisch u Blut umbringen. Das stimmt doch nicht!!! Ich denke mal keine Frau geht einfach so mal zum Fa und lässt das Kind abtreiben. Es ist das härteste was eine Frau tun kann, eben weil wir frauen doch gerade dazu geschaffen sind Leben zu gebären u nicht zu töten. Als ich erfuhr dass ich schwanger bin, hatt es mich geschockt, ich hatte riesen Angst. Angst vor der Zukunft, angst vor allem. Ich hab mich allein gefühlt u in dem Moment war ich es auch. denn nur ich konnte entscheiden. Leben oder Tot. soll ich das Kind bekommen? Ich hab es von Anfang an geliebt, es war ein Kind der Liebe u nicht das eines Onenightstand. aber könnte ich jetzt schon eine gute Mutter sein? Könnte ich jetzt schon meinem Kind alles bieten was es braucht?? Und andererseits was ist wenn ich es abtreiben lasse, ich wusste ich würde MEIN KIND , das was ich mir all die Jahre...
von Mami1990 am 12.08.2008 11:15h

25
Mama-steffi1999
leute...
die solche texte verfassen sind abtreibungsgegner... es ist echt hart sowas zu lesen o. zu sehen, aber dennoch sollte man immer daran denken das es mädchen o. frauen gibt für die eine abtreibung vielleicht die bessere lösung ist. Ich will damit nicht die mädchen o. frauen in schutz nehmen die vergessen zu verhüten o. sich keine gedanken über die folgen einer tollen nacht machen, will damit nur sagen das es kinder gibt die durch verbrechen o.ä. gezeugt wurden. wie oft liest man in den medien von frauen die ihre kinder aus dem fenster schmeißen ect. ... da ist eine abtreibung in meinen augen dann doch die bessere lösung.
von Mama-steffi1999 am 12.08.2008 11:08h

24
sandy29
@ angela
dann muss ich dir jetzt mal sagen hut ab das du das geschafft hast, ich will gar nicht wissen was in einer frau vorgeht, die dann das kind bekommt, klar das das kind nix dafür kann, es war auch keine einladung von mir zu sagen los mädels weg mit den kindern um himmels willen nein, nicht falsch verstehen, aber es ist nicht jede frau so stark was das gefühlsleben angeht.. und nicht jede frau könnte ihr kind danach so sehr lieben wie du deine kleine zu lieben scheinst... also noch mal hut ab vor dir und diener entscheidung..
von sandy29 am 12.08.2008 11:07h

23
tinchris
ich kenn das schon
und das macht mich immer wieder traurig sowas zu lesen...
von tinchris am 12.08.2008 11:07h

22
schlimm
sowas isch sehr sehr schlimm. jedoch gibt es wirklich immer mehr frauen die einen schwangerschaftsabbruch machen lassen. leider... warum verhüten die nicht besser? naja man stellt sich viele fragen jedoch eine antwort findet man nie:-( ich kann nur sagen sowas würde ich NIE übers herz bringen!
von am 12.08.2008 11:06h

21
monique82
erst
dachte ich wirklich, oh wie schön das doch ist. jetzt bin ich erschrocken und muss jetzt erst mal drüber nach denken, was ich eigendlich NICHT will. aber so ist leider die welt. HEUL
von monique82 am 12.08.2008 11:04h

20
angela11879
@ all
ich habe meine Tochter von einer Vergewaltigung, aber mir wäre nie in den Sinn gekommen, dass ich es abtreiben lasse und diese Entscheidung habe ich schon mit 18 Jahren treffen können! Ich finde es sollte jeder seine eigene Entscheidung treffen, was er mit seinem Körper macht! Ich habe letztes Jahr ein Kind verloren weiß auch andere Seiten, aber es muss jeder selbst mit den psychischen Folgen leben! Wie schon gesagt ich könnte es nicht auch nicht wenn es behindert wäre, da es mein Fleisch und Blut ist auch wenn ich hart kämpfen müsste!
von angela11879 am 12.08.2008 11:04h

19
TaminasMama
der text hat Sinn
ich find es eigendlich an sich nciht so schlimm das deine Tante das auf der HP hat, vielleicht will sie anderen damit zeigen wie sich das wohl anfühlen mag sein ungeborenes umzubringen. natürlich gibt es ausnahmesituationen an denen man erkennen kann und sagt ich will´s nicht haben wie z.b. eine vergewaltigung, aber ansonsten soweit keine anderen ausnahmen vorliegen, würde ich keiner frau zustimmen die abtreiben möchte. wenn schon schwanger werden, dann auch bekommen, so seh ich das ebenfalls, denn das ungeborene kann nichts dafür das seine eltern gemeint haben nicht verhüten zu müssen, denn so wäre nix passiert und ein ungeborenes müsste nicht sterben. find gut das sie dass da stehen hat und ehrlich ich würd´s auch veröffentlichen
von TaminasMama am 12.08.2008 11:03h

18
19tanja84
Der Hammer
Der Text liest sich so schön, es hat mich so gerührt und dann der Schock.Mama hat mich umbringen lassen!!!Da musste ich echt schlucken...Wenn ich sowas lese über abtreibung macht mich das sooo traurig, weil das Herz schon schlägt-und dann Abtreiben, dafür find ich echt keine Worte... lg Tanja
von 19tanja84 am 12.08.2008 11:03h

17
Yilvina
Regt zum Nachdenken an
Ich finde, der letzte Satz geht einem echt an die Nieren und regt zum Nachdenken an. Ich kann hier nur vermuten, das eine Tante den Text als Denkanstoß auf Ihrer Homepage hat und nicht um zum Abtreiben anzuregen. Ich habe einen ähnlichen Text auch schon auf anderen Homepages gesehen und immer wenn ich sie lese, möchte ich meinen Sohn in den Arm nehmen und fest drücken. Ich bin froh, mich für ihn entschieden zu haben.
von Yilvina am 12.08.2008 11:03h

16
sandy29
@ line
also keiner fällt dir hier ins wort... aber wir können drüber diskutieren und unsere meinung dazu äussern , denn dafür sind diese foren ja da... wie es bei dir im leben war, das kann keiner wissen, so wie du es schreibst ist es schon schlimm genug, eine frau muss kein kind verlieren um sich darüber ne meinung zu bilden , das steht fest, aber bitte bleib gelassen und greife niemanden an, denn solch ein thema bringt nun mal die gemüter nach oben... das ist ja ganz klar immerhin ist das hier ein forum für mütter, die auch stolz und froh über und auf ihre kinder sind
von sandy29 am 12.08.2008 11:03h


« | 1| 2| » | letzte

Ähnliche Fragen


eben bei jappy gelesen
11.08.2012 | 1 Antworten

Bin so schrecklich nervös....
25.07.2012 | 5 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter