Hat jemand schon mal eine Freundin bei einer Abtreibung unterstützt?

Majus
Majus
24.07.2008 | 13 Antworten
Ich stehe vor dieser schwierigen Aufgabe heute Abend.
Hat das jemand schon selbst erlebt und hat einen Tipp für mich, wie ich sie am besten "unterstützen" kann?
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
ich war nicht mit na feundin aber mit der kleinen schwester da...
und ich kann euch sagen es war der schwerste gang meines lebens, hatte gerade 10 wochen vorher erst mein 2. kind zur welt gebracht und ich leider ohne ende darunter diesen weg mit ihr geganegn zu sein. habe sie mehrfach versucht davon abzubringe aber sie wollte es nicht... was sollte ich machen??
babylove2003
babylove2003 | 06.02.2010
12 Antwort
Freundin
Ich habe sie mit zu mir genommen und sie eine Woche verwöhnt es war auch für mich nicht einfach
marquise
marquise | 24.07.2008
11 Antwort
Nein war noch nie
in so einer situation! Gott sei dank muss ich sagen!! Warum will sie denn abtreiben? Also mir würde das verdammt schwer fallen da beizustehen oder sie gar zu unterstützen! Nur gedanke ist strafbar finde ich!! Aber ist deine freundin und dann sei einfach da! Mehr fällt mir da auch nicht ein!!! LG
mama_2009
mama_2009 | 24.07.2008
10 Antwort
Ja ich!!!!
Wir waren darmal am anfang unserer Lehre und sie war alleine und konnte es nicht behalten!!!!! Ihre ältern waren darmals auch dagegen!!!!!! Es viel ihr nicht leicht heute Bereut sie es sehr ihr Kind könnte jetzt schon 4 Jahre alt sein!!!!!!!! Ich war bei ihr und es war kein spazier gang!!!!!! Ich mußte mit ihr mit weinen sowas ist nicht schön!!!!!!
Tyra03
Tyra03 | 24.07.2008
9 Antwort
Immer beistehen.
Ich bin der volle Abtreibungsgegner, nur in ganz wenigen Ausnahmen wuerde ich dazu raten. Trotzdem, als mir meine Freundin mit 31 gesagt hatte, dass sie ihr Kind nicht haben will dieses Kind abzutreiben. Als ich merkte, ich kann sie nicht umstimmen, bin ich ihr trotzdem beigestanden. Schliesslich ist sie meine Freundin und sie wird ihre Gruende dafuer gehabt haben. Sie war sehr dankbar dafuer. Mittlerweile hat sie mit einem anderen Mann ein Baby - aber ganz spurlos ist die Abtreibung nicht an ihr vorbeigegangen.
Sultanine
Sultanine | 24.07.2008
8 Antwort
mh...
ich könt ihr nicht beistehen. würde niemals abtreiben. hab dieses video gesehen, konnt nicht weitersehen........ http://www.youtube.com/watch?v=cjNo_0cW-ek
Naddl86
Naddl86 | 24.07.2008
7 Antwort
sei einfach da
viel sagen musste da nicht!
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 24.07.2008
6 Antwort
Nein, ich war GOTTSEIDANK noch nie in der Situation.
Da ich sehr gegen Abtreibung bin, wüsste ich nichmal, was ich in dieser Situation tun würde. Also ich wüsste nich, ob ich eine Freundin dabei unterstützen könnte. Denn man sollte nich nur an die Frau / das Mädchen denken, sondern auch an das Ungeborene.
LiselsMama
LiselsMama | 24.07.2008
5 Antwort
Nein weil ich bin absolut gegen abtreibungen und
wer mich kennt weiß das auch deshalb glaube ich nicht das es jemand von mir verlangen würde. Am sonsten drück ich dir daumen das du das schaffst.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 24.07.2008
4 Antwort
ich bin froh
diese Erfahrung nicht zu haben - kann mir denken es wird hart werden Du musst halt selber wissen wie nah Du das an Dich ranlässt
Littlepinkskiha
Littlepinkskiha | 24.07.2008
3 Antwort
Abtreibung
Es fällt mir schwer aber ich muss mich outen. Hab 1994 eine machen lassen. Hätte mir damals gewünscht jemanden dabei zu haben der mich ablenkt und lieb in den Arm nimmt. Also ganz egal was Du tust ich finds toll das Du für Deine Freundin da bist!
Celina-Marie
Celina-Marie | 24.07.2008
2 Antwort
ja...
sei einfach für sie da und nehm sie in den arm, das hilft ihr und hör ihr zu... viel glück...
Rosi85
Rosi85 | 24.07.2008
1 Antwort
Ich habe meiner ehemaligen Freundin
beigestanden
marquise
marquise | 24.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Abtreibung
28.11.2011 | 19 Antworten
Schwanger nach abtreibung?
20.03.2011 | 42 Antworten

Fragen durchsuchen