Einfluss von Diabetes auf die Schwangerschaft

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.10.2016 | 17 Antworten
Hallo an alle!
Ich habe Diabetes...Ich will wirklich ein Baby, aber ich habe Angst zu gebären. Wahrscheinlich, jede Person erschrecken die Diagnose "Diabetes"...es ist ein Zustand... man muss Lebensstil ändern und ständig Medikamente nehmen... meine Freundin erzählte mir viel über diese Krankheit.Vorhandensein von Diabetes kann zum Auftreten von Fehlbildungen des Fötus führen..ehhh..ich habe Angst! ebenso die Bedrohungen - intrauterine Wachstumsverzögerung, Unterbrechung der Schwangerschaft... es gibt..(( viele negative Faktoren...
Beraten Sie mir, was mir zu tun? welche ist bei mir einen Ausweg aus dieser Situation? vllt.. in die Klinik der Reproduktionsmedizin zu fahren?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Beide User wurden geprüft und soebend gelöscht LG an alle
Solo-Mami
Solo-Mami | 28.10.2016
16 Antwort
Schade, 5 min Lebenszeit vergeudet. Aber ich seh nicht ganz die Werbewirksamkeit in dem Text. Und wenn es so eine Ukrainegeschichte ist, ist das schon lange keine Werbung mehr, sondern der sehr erfolgreiche Versuch den Ruf der Reproduktionsmedizin in der Ukraine vollends zu ruinieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2016
15 Antwort
@Dajana01 Du bist einfach zu gut für diese Welt... ;-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 26.10.2016
14 Antwort
Ich glaub, ich schreibe mal diese Kliniken an und spende denen ein gescheites Übersetzungsprogramm
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 26.10.2016
13 Antwort
Vor allem dieses schlechte deutsch gepaart mit fachausdrücken wie intrauterine WachstumsVerzögerung etc. Klar, so hats die Freundin erzählt. ;-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 25.10.2016
12 Antwort
Passt auf, gleich erzählt es noch was von "die männliche Krankheit"
StefansMami
StefansMami | 25.10.2016
11 Antwort
@Dajana01 Genau das habe ich auch gedacht als ich das Wort "Reproduktionsmedizin" gelesen habe. :-)
Weidenkaetzchen
Weidenkaetzchen | 25.10.2016
10 Antwort
und ich wollte mich gerade beschweren ....zuerst eine übertriebenen Angstthread schreiben und dann noch nicht einmal antworten ....was soll eigentlich dieser Quark mit einer Reproduktionsklinik....da gibt es Paare , die müssen sich mit ganz anderen lebensbedrohlichen Krankheiten als mit einem Diabetes rumschlagen ....
130608
130608 | 25.10.2016
9 Antwort
Und Agness ist auch erst seit heute angemeldet...es macht langsam echt keinen Spaß mehr!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
8 Antwort
Leuteeeeeeeee!!!!!!!!! Das ist doch wieder typisch für diesen Ukraine-Rotz! Schaut Euch die Schreibe an! Und dann der letzte Satz!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
7 Antwort
nachtrag: ich habe deinen text noch mal gelesen. es wirkt auf mich, wie wenn du null mit einem arzt gesprochen hast??? "deine freundin erzählte dir..."?
Brilline
Brilline | 25.10.2016
6 Antwort
hallo du also erst mal: welche form hast du? 1er oder 2er? es wurde ja wohl von einem arzt festgestellt, hat dieser dich bezüglich alldem nicht beraten? wie ist es aktuell? nimmst du medikamente, wie sind die werte, wie ist das alles eingestellt? der diabetes an sich kann KEINE fehlbildungen vom fötus verursachen. der diabetes an sich kann in der schwangerschaft probleme machen. insofern, dass man zb zu viel fruchtwasser hat, dass die kids recht gross werden usw usw usw. aber DAS wird permanent in der SS überwacht und mit einem ordentlich eingestellten diabetes kannst du eine gute schwangerschaft hinbekommen. man wird hierbei normalerweise von einem diabetologen betreut und natürlich von seinem frauenarzt. und wieso reproduktionsmedizin? das ist aber nicht wieder son verstecktes ding mit dieser klinik, was wir öfters die tage hatten ;)
Brilline
Brilline | 25.10.2016
5 Antwort
vielleicht solltest Du Dich von einem Facharzt aufklären und beraten lassen und nicht von einer Freundin....eine gute Einstellung ist wichtig...es gibt viele Frauen , die Diabetes haben und trotzdem gesunde Kinder haben ...Alles Gute...
130608
130608 | 25.10.2016
4 Antwort
@Agness32 Kein Problem, kannst mir gern schreiben wenn du noch fragen hast.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
3 Antwort
@HeidaUlrichsd ich interessiere mich auch diese information
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
2 Antwort
@HeidaUlrichsd vielen Dank))*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016
1 Antwort
Hallo du, Also, in die Reproduktionsklinik musst du nicht. Da fährst du nur hin, wenn es mit dem Schwangerwerden nicht klappt. Diabetesberatung als solche findet da nicht statt. Bzgl Schwangerschaft und Diabetes kannst du am Besten deinen Gynäkologen oder deinen Hausarzt fragen. Du bist 32, da würde ich jetzt annehmen, dass du einen Typ 1 Diabetes hast. Der Typ 1 wird von vorn herein und nur mit Insulin behandelt . Ein Diabetes ist grundsätzlich kein Hindernis für eine gute Schwangerschaft und ein gesundes Baby. Und erst recht brauchst du keine Angst haben. Wenn du Insulin bekomnst, bleibt es wahrscheinlich alles so wie es ist. Insulin darf in der Schwangerschaft gegeben werden, beim Diabetes MUSS es in der Schwangerschaft gegeben werden nicht in der Schwangerschaft genommen werden dürfen. In der Schwangerschaft werden deine Blutzuckerwerte engschaschig kontrolliert . Du solltest deine Diät weiterführen wie gewohnt. Wenn die Blutzuckerwerte gut sind, besteht keine Gefahr für das Baby. Bei einem schlecht eingestellten Diabetes in der Schwangerschaft, werden die Kinder makrosom, das bedeutet sehr gross , oft sind diese grossen Babys aber unreif, haben Probleme mit der Atmung etc....aber das kann gut behandelt werden, sodass auch solche Kinder die Neugeborenenphase gut überstehen. Die erhöhte Fehlbildungsrate besteht nur, wenn deine Blutzuckerwerte schlecht eingestellt sind. Es muss aber nicht so sein. Wie gesagt, wenn dein Diabetes gut eingestellt ist , hast du die gleichen Chancen auf eine normale Schwangerschaft und Geburt und ein gesundes Baby wie jede gesunde Frau. Es gibt überigens Frauen, die in der Schwangerschaft einen Diabetes bekommen, ein Schwangerschaftsdiabetes. Das ist recht häufig, manchmal müssen auch diese Frauen Insulin spritzen. Und auch die bekommen gesunde Babys. Geh zu deinem Arzt, erzähl ihm, das du dir ein Baby wünscht und was du beachten musst. Er wird dir alles genau erklären. Keine Angst, das kommt gut! Ich hab dir da einen link gesendet in dem du einige Infos zu Schwsngerschaft du Diabetes bekommt. http://m.diabetes-ratgeber.net/Diabetes-Schwangerschaft
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.10.2016

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schwangerschafts Diabetes
06.02.2012 | 4 Antworten
Ist hier jemand mit Diabetes?
20.01.2012 | 11 Antworten
ich habe schwangerschafts diabetes
10.10.2011 | 11 Antworten
Diabetes Insipidus
22.06.2011 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading