Verunsichert. Wieder Windei oder geht es diesmal gut?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.08.2015 | 2 Antworten
Zuerst einmal Hallo an alle! Ich bin neu hier, lese aber schon länger immer mal wieder mit.

Meine Kinderwunschgeschichte beginnt im Wesentlichen vor rund zehn Monaten im Oktober 2014. Bereits ein Jahr davor hatte ich die Pille abgesetzt, aber knapp neun Monate keine Periode mehr bekommen. Ab September 2014 hatte ich plötzlich wieder Zyklen von etwa 34/35 Tagen. Im Oktober haben wir dann auch beschlossen, mit dem Üben zu beginnen, was auch im Dezember Früchte getragen hat. Ich war zum ersten Mal schwanger. Allerdings leider nur kurz. Diagnose Windei in der 7. SSW mit Ausschabung - Bestätigung: keine embryonalen Anteile.

Anschließend hat ein Frauenarzt zu viele Follikel an meinen Eierstöcken gefunden. Er hat ein Hormonbild machen lassen und dabei kam heraus, dass der FSH/LH-Quotient erhöht war (allerdings sonst gar nichts - weder die männlichen Hormone, noch die SD-Werte). Trotzdem Verdacht auf PCOS. Der Frauenarzt wollte mir sofort Metformin verabreichen, woraufhin ich den Arzt gewechselt habe. Der nächste meinte, wir sollten jetzt einfach einmal bis Herbst abwarten, weil vor allem eine derartig schnelle spontane Schwangerschaft nicht so recht zu PCOS passt. Das war mir nur recht.

Nach einigen langen Zyklen (37, 40 und 50) Tagen, folgte ein 30-tägiger und im fünften war ich wieder schwanger. Aufgrund der Vorgeschichte bin ich diesmal aber wahnsinnig verunsichert. Ich wollte eigentlich möglichst lange warten bis ich überhaupt zum Gyn gehe, aber letzten Donnerstag hatte ich auf einmal eine Schmierblutung und bin doch früher hin. Auf dem Ultraschall sah man eine 5mm große Fruchthülle noch ohne Inhalt. Vom Zeitpunkt her Ende fünfte, Anfang sechste SSW, was auch gut zu meinen Aufzeichnungen passte. Von den Werten her ganz normal. Seitdem bekomme ich alle zwei Tage ein Gelbkörperhormon gespritzt und muss Ruhe geben. Morgen machen wir wieder einen Ultraschall. Dann muss die Fruchthülle zumindest fast doppelt so groß sein, sonst ist es wohl wieder nichts. Der verordnete Hausarrest führt jetzt natürlich dazu, dass ich mich selbst bis in kleinste Detail analysiere:

Ich habe massive Rückenschmerzen, wobei es sich nicht wie bei der Regel oder auch beim letzten Windei anfühlt, sondern wirklich nach reinen Rückenschmerzen (wahrscheinlich eher vom vielen Liegen). Ansonsten ist mir zeitweise etwas übel, wobei eher am Nachmittag und Abend als in der Früh. Mein Busen ist nur an den Brustwarzen empfindlich, spannt sonst aber nicht. Beim letzten Mal durfte man gar nicht daran ankommen. Sonst zieht es im Unterleib, aber auch nicht dauernd und eher unspezifisch. Müder als sonst bin ich auch, wobei ich derzeit so wenig mache, dass ich kaum Energie verbrauche. Somit kann ich das auch nicht so recht sagen.

Ich weiß, das kann alles oder nichts heißen, aber vielleicht möchte ich einfach eure Erfahrungsberichte lesen. Gibt es jemanden, der ähnliches erlebt hat und bei dem alles gut ausgegangen ist? Gibt es jemanden, der zwei Windeier hatte und beim dritten Mal ohne zahllose Untersuchungen und anderen Dramen eine intakte Schwangerschaft ausgetragen hat? Könnte die fehlende Entwicklung des Embryos vielleicht mit dem hormonellen Problem zu tun haben? Wobei der Arzt meinte, das sollte eigentlich keinen Zusammenhang haben. Hatte jemand hier vielleicht wiederholte Windeier und irgendeine Ursache dafür herausgefunden?

Fragen über Fragen. Danke jedenfalls fürs Lesen und eure Geduld. :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Ich nehme Clavella ein, morgens und abends.Damit liegt mein Zyklus bei 32 bis 34 Tagen.Für einen Eisprung nehme ich Alchemilla Urtinktur ein.Das Clavella wirkt wie Metformin, ist aber ungefährlich
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 25.08.2015
1 Antwort
Ich habe auch PCOS und hatte schon Fehlgeburten und auch ein Windei. Das PCOS war allerdings nicht der Grund dafür sondern eine Sprue und eine Fehlfunktion der Schilddrüse. Ich hatte kaum Beschwerden beim Windei, es war so dass die Fruchthöhle in der 7.Ssw immer noch leer war und der HCG Wert zu hoch war.Dann folgte in der 8.Ssw die Ausschabung. Allerdings habe ich auch 3 Kinder zur Welt gebracht.Viele Frauen die PCOs haben bekommen problemlos Kinder. Und etliche gesunde Frauen haben Windeier, frühe Fehlgeburten oder Todgeburten.Das hat wohl nichts mit Hormonen zu tun
oohibiscusoo
oohibiscusoo | 25.08.2015

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

windei, wer weiß was das genau ist
25.06.2012 | 7 Antworten
Fruchthöhle trüb? Windei?
22.02.2012 | 9 Antworten
verunsichert
01.05.2011 | 17 Antworten
Windei
14.07.2010 | 6 Antworten
Windei
02.04.2010 | 12 Antworten
Bin ein bisschen Verunsichert =(
17.03.2010 | 8 Antworten

In den Fragen suchen


uploading