ET+5; keine Anzeichen, HILFE

Frage von: anii_070913
06.05.2015 | 25 Antworten
Guten morgen ihr Lieben,

kaum zu glauben, aber ich bin Ende der 41. Woche und nichts tut sich. Keine Wehen auf den ctg und der Kleinen geht's super. Das ist für mich auch die Hauptsache und so lange es dem Baby gut geht, soll sie auch noch drin bleiben....Aber wie lange noch?!?
Ich spüre rein gar nichts, meine MUMU ist zu und eine Senkwehe hatte ich das letzte Mal vor drei Wochen ...

Die Ungeduld steigt und noch dazu hab ich kleine Hämorrhoiden, die aber höllisch wehtun.

Laut Krankenhaus ist da nichts zu machen solang die Geburt nicht hinter mir hab und der Druck nachlässt :(
Sorry, langsam werde ich etwas Depressiv und mein Kopf spielt nicht mehr so mit. Ich will einfach nur, dass es losgeht.

Ich hoffe jemand kann mir mal Tipps geben oder einfach nur trösten :/

lg

» Alle Antworten anzeigen «

28 Antworten
anii_070913 | 22.05.2015
1 Antwort
@JessYLe daaaanke :-)
JessYLe | 20.05.2015
2 Antwort
@anii_070913 Ich freue mich wirklich für dich :) Ich wünsche euch eine schöne Kennenlernzeit und alles Liebe für die Zukunft mit deiner Süßen :)
anii_070913 | 20.05.2015
3 Antwort
@JessYLe Ja meine erste SS :) Zwei stunden nachdem sie eingeleitet haben gingen bei mir auch schon paar wehen los, waren aber anfangs noch gut auszuhalten.. Bin dann noch spazieren gegangen und dann nach paar stunden wurde es heftiger, ich bekam ne pda und halbe stunde spaeter war ich auf 10 cm offen
JessYLe | 20.05.2015
4 Antwort
@anii_070913 Dafür dass die einleiten mussten ist es ganz schnell gegangen. Das freut mich wirklich sehr für dich! Manche quälen sich ja tagelang. Aber 13 stunden ist richtig gut. War doch deine erste SS oder? Da lag ich ohne Einleitung sogar länger im Kreissaal
anii_070913 | 20.05.2015
5 Antwort
@JessYLe daaanke :) nee hab leider einleiten müssen, da auch sehr wenig fruchtwasser da war, hat dann insgesamt 13 stunden gedauert.. leider wars echt ne anstrengende geburt, bin froh das ich es endlich hinter mir habe
Gelöschter Benutzer | 20.05.2015
6 Antwort
@anii_070913 Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch.
JessYLe | 20.05.2015
7 Antwort
@anii_070913 Super. Herzlichen Glückwunsch!! Hast du einleiten müssen oder hat deine Maus sich doch noch von alleinr auf dem Weg gemacht?
anii_070913 | 20.05.2015
8 Antwort
@JessYLe Halloo lieebe Maamis ! Hab endlich die Geburt hinter mir. Hat mich echt vieel vieel Anstrengung Geduld und Schmerz gekostet.. Aber wenigstens gehts der Kleinen gut und das ist das wichtigste :)
JessYLe | 08.05.2015
9 Antwort
@Maulende-Myrthe So wie ich das jetzt erfahren habe müssen die Gynokologen dich bei +7 ins KH einweisen zum Einleiten gesetzlich. Aber man hat selbst die Entscheidung. Hab mich daegen entschieden. Dann wurde gesagt bei +10 sollten wir einleiten. Da hab ich ein Tag vorher auch nein gesagt und dann kam es bei +11 ganz von allein. Schlimm ist nur, dass die Ärzte einem im KH echt ein schlechtes Gewissen machen können, dennn die haben sich alle an diese dumme +7 geklammert
anii_070913 | 08.05.2015
10 Antwort
@Maulende-Myrthe Ich versteh dich eh, es ist sicher immer am Besten das von allein kommen .. & Ja zum Anschubsen hab ich auch schon glaub eh alles probiert, was so gibt.. aber ja.. heute war ich wieder im Krankenhaus, die haben nur nen kurzen Ultraschall gemacht, CTG 20 minuten und ich durfte wieder nach hause, da alles unaufällig ist. die haben gemeint, die warten jetzt ab bis Dienstag, und dann Mittwoch also +11 sollte dann normalerweise die Einleitung stattfinden.. Ich wünsch mir echt das das Baby sich von allein auf den Weg macht... Doch auch die Ärztin hat gemeint, es geht ihr einfach noch viel zu gut da drinnen .. Naja schauma mal was jetzt noch die zwei Tage passiert.. Zimt Ingwer und Co kann ich einfach nicht mehr sehen, deswegen belass' ich das jetzt mal alles.. wenns' kommt, kommts' wenn nicht, müssma' halt anders schauen ... naja..
Gelöschter Benutzer | 08.05.2015
11 Antwort
@anii_070913 Ich war auch ungeduldig beim ersten Kind. Hatte auch echt Beschwerden und konnte kaum schlafen. Aber es nützt nichts, Ungeduld macht es nur schlimmer. Bei mir setzen die Wehen ein an dem Morgen, als eingeleitet werden sollte. Letztlich kam ich dann nach 11 Stunden doch noch an den Wehentropf und das war kein Spaß. Das ist aber bei jedem anders. Du musst gar nicht einleiten lassen. Mein Gyn riet mir bei Kind Nr. 2 schon nach 7 Tagen einleiten zu lassen. Ich wollte das nicht. Du kannst locker 14 Tage drüber gehen, wenn es dir und dem Kind gut geht. Und ich würde das an deiner Stelle auch unbedingt einer Einleitung vorziehen - es sei denn, das Fruchtwasser wird schlechht oder dem Kind geht es schlechter. Das ist dann natürlich was anderes. Aber sonst eben nicht vor ET+14. Es sind nur noch Tage. Du schaffst das, die auch noch rumzubringen. Und es kann jederzeit los gehen. Lass dich nicht davon verunsichern, dass der Befund noch unreif ist. Das heißt nicht unbedingt was. Bei beiden meiner Kinder kam der Kopf erst mit den Geburtswehen runter, bei Nr. zwei sogar erst ne viertel Stunde vor den Presswehen. Das ist nicht so unnormal, wie manche meinen. Meine Hebamme hat mir damals einiges zum Anschubsen gegeben. Nelkenöltampon, Tee mit Zimt und Nelken und all sowas, Nachtkerzenöl Dragees, Akkupunktur... Den Wehencocktail brauchte ich dann letztlich nicht mehr, aber der wäre auch eine Option. Aber nur unter Aufsicht einer Hebamme. Alles Gute!
Pusteblume201 | 07.05.2015
12 Antwort
Huhu Ich habe die anderen Antworten nicht gelesen, aber mach dich bitte nicht verrückt. Ich weiß genau wovon ich rede. Unsere Maus kam bei ET+13 zur Welt, ohne Einleitung. Da habe ich mich gegen gewehrt. ...und was ich in der Zeit nicht alles an Tipps fürs Anstupsen bekommen habe. Wir konnten es nicht mehr hören. Ich weiß wie nervenaufreibend das ist. Wir haben ET+12 uns eine Auszeit in der Sauna gegönnt. Handy aus und einfach mal Abschalten. Abends ist dann die Fruchtblase geplatzt. Ob es nu daran lag oder sie auch so den Startschuss gegeben hätte weiß ich nicht, aber Fakt ist, dass sie die Zeit bekommen hat, die sie brauchte :-) Ich wünsche dir weiterhin jede Menge Nervenstärke und drücke dich mal ganz doll. Wenn du mehr Erfahrungswerte oder aufbauende Worte brauchst kannst du mich auch gern anschreiben
JessYLe | 07.05.2015
13 Antwort
@anii_070913 Ich drück dir die Daumen, dass es bald klappt. Hauptsache euch geht es gut :) Aktiv war meiner bis zum Ende noch *lach* der hat sogar noch im Geburtskanal geturnt! Die Hebamme war echt erstaunt ;)
anii_070913 | 07.05.2015
14 Antwort
@JessYLe Ja weiss ich auch das Einleitung nicht immer Gutes heissen muss.. Wurde damals auch als Baby übertragen und meine Mama musste einleiten.. Ich glaub das liegt uns einfach in den Genen. Morgen hab ich wieder nen Termin, schauma mal was mir sagen werden.. Will nur das meinem Baby gut geht. Wie es am Ende auf die Welt kommt, ist egal hauptsache wir schaffen es beide und alles verläuft gut... Ich war heute wieder ne Stunde spazieren, und immer wieder drückte sie nach unten, einmal sogar so heftig, das ich dacht ich werd' nass sein in meinen Höschen :) Baby ist echt noch sehr lebendig.
JessYLe | 07.05.2015
15 Antwort
@anii_070913 Leider kann es aber auch bei Einleitungen zu Komplikationen und im Endeffekt zum Kaiderschnitt kommen. Davor hatte ich imens Angst. Ich hatte im Laufe meiner Ausbildung zur Krankenpflegerin auch viel über Einleitung etc gelernt und da hieß es das sozusagen fast 50% fer Einleitungen im Kaiserschnitt enden. Also hab ich mir nur gedacht, toll hast du eine 50/50 chance und hab mich entschlossen auf jedenfall 14tage zu warten solange natürlich CTG und Ultraschall alles in Ordnung ist. Das Baby sendet nämlich ein Hormon aus, dass die Wehen anregt und zeigt, dass es bereit ist. Wenn es das bis jetzt nicht getan hat, bedeutet für mich es ist noch nicht so weit und das würde wiederum bedeuten, dass eine Einleitung evtl nichts bringt. Dann kam noch die Erfahrung meiner Bekannten, die hat nämlich eine Woche lang eingeleitet und musste dann Kaiserschnitt machen, weil das das Baby gestresst hat. Da frag ich mich dann, ob das Baby evtl nicht in der Woche von allein gekommen wär... Aber wie gesagt, ich hatte genauso Angst wie du. Unf jeden Tag den ich verschoben habe, habe ich mein Baby gebeten sich allein auf dem Weg zu machen, weil ich Angst hatte ihm zu schaden mit meiner Entscheidung. Jetzt bin ich imens froh darüber, dass ich gewartet habe. Aber du hast ja noch bisschen Zeit!... vielleicht hat sich das ja schon baldvon selbst erledigt... Hum was hab ich nicht alled gemacht... Laufen laufen laufen Warmes Bad, warme Dusche Herzeln ganz oft Hebamme riet mit zu einem halben Glas Wein oder Sekt - dazu bin ich aber dann nicht gekommen, weil ich Wehen bekommen habe Was das Treppensteigen angeht das hat mal wohl früher immer gemacht. Es regt imens die Durchblutung der Gebärmutter an. Darum denke ich dass ein bisschen nicht schaden kann, aber eben nicht hin zur Erschöpfung. Für die Geburt braucht man die Kraft dann schon :)
anii_070913 | 07.05.2015
16 Antwort
@schokoqueen das mit dem treppen steigen hilft ? hab nämlich gelesen, es sei nicht gut, da man viel kraft verbraucht und man die lieber für die Geburt tanken sollte ??! ... @JessYLe ja ich wollt wirklich nicht dazu kommen, dass ich ne Einleitung in betracht ziehe, doch bei uns im KH leiten die am 11 Tag spätestens ein.. ausser man unterschreibt das man warten will bis zum 14 Tag auf eigene Gefahr. das war bei meiner freundin so, am ende hatte sie einen KS da dass Kind kaum sauerstoff mehr hatte und die Herzschläge unregelmäßig waren und davor hab ich dann auch ne Angst natürlich :/
Gelöschter Benutzer | 07.05.2015
17 Antwort
Oh nein, Du Arme...hast Du eine Hebi? Die haben so kleine Tricks, Akupunktur etc...aber solang es dem Mucki gut geht, fürchte ich, Du kannst Dich auf den Kopf stellen und mit den Beinen Hurra schreien...es bringt nüscht :-( Ich verstehe, dass es nervt :-(
JessYLe | 07.05.2015
18 Antwort
@anii_070913 Wenn bei dir und dem baby alles gut ist dann lass nicht so voreilig einleiten. Außer DU willst es wirklich auch von dir aus. Das ist ein gut gemeinter Rat. Ich habe im Laufe der täglichen Kontrolle im KH jede Hebamme nach ihrer Meinung gefragt und die sagten, dass es so ist, dass eine Einleitung nur etw bringt wenn das Baby bereit ist. Am Ende quält man sich tagelang damit und es bringt nicht den gewünschten Erfolg. Ich habe mir darum gedacht, gut dann warte ich lieber ab, wer mein Kind bereit wär es schon da. Und so kam er dann auch von allein. Fühl dich mal ganz lieb gedrückt!
Capucchino | 07.05.2015
19 Antwort
Wenn du eine Hebamme hast, sprich doch mal mit ihr. Baden, viel Laufen, Himbeerblättertee trinken, und herzeln herzeln herzeln.
schokoqueen | 06.05.2015
20 Antwort
Ich kann dich verstehen.... Ich habe mich beim 4. Kind entspannt und mir gesagt: Jeder Tag ist gut, weil er mich näher zu meinem Kind bringt..... Tipps: kohlenhydratarme Kost Sperma:) 5 Mal hintereinander in den ersten Stock rauf und wieder runter laufen.... LG

Es gibt noch weitere 5 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

schwanger trotz regel? welche anzeichen kann ich da feststellen?
2 Antworten
erhöhte temperatur - anzeichen für eine schwangerschaft?
3 Antworten
Was sind erste Anzeichen einer Schwangerschaft?
6 Antworten
SS-Anzeichen-Test negativ!
5 Antworten
Anzeichen für die Geburt bzw was hilft?
8 Antworten
Gibt es irgendwelche anzeichen vor einer geburt
9 Antworten
Hallo liebe muttis, wer kann mir sagen, welche Anzeichen es für eine Schwangerschaft gibt?
5 Antworten

Kategorie: Schwangerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):