Angst vor einer FG

sevin91
sevin91
08.07.2014 | 7 Antworten
Bin zwar jetzt im 7. monat schwanger aber habe dennoch jedentag panik davor mein baby zu verlieren oder geschweige denn das es behindert auf die welt kommt :( das würde meine welt so zusammenbrechen . Klar ist es kein wunschkonzert aber wünsche mir echt eine gesunde tochter :(
Der arzt meinte das das baby schon mit dem kopf nach unten gelegt ist . Das heisst es macht sich schon auf die kommende geburt fit. Das hat mich so berührt . Und dann als er meinte das es eine kleine prinzessin wird war ich so überhappy . Ich liebe mein baby sooo sehr obwohls nichma da ist . Ich schlafe wirklich jedentag ein mit der angst das das baby eine FG wird :( ich würde so psysisch kaputtgehen . Habe sovieles gemacht sovieles riskiert aufs spiel gesetzt und und und .. Doch das wichtigste ; ich habe mein kind lieb gewonnen und will es nich verlieren
Ich weiss nich wie die wahrscheinlichkeit bei einer FG im 7. monat is bzw eine missbildung.. Ich kann einfach nich mehr schlafen :/ mein freund & meine freundin beruhigt mich immer das ich eig auf dem guten weg bin das herz schlägt und das baby sich entwickelt der arzt meinte auch das baby is gesund es fehlt ihr an nichs also kann man eig auch ne missbildung ausschliessen aber trz denkt man über sowas nach .. Schicksalsschläge können immer eintreffen dafür gibs keine zeitgrenze .. Leider ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Maulende-Myrthe hat völlig recht. Begib Dich in eine Beratungsstelle und/oder zu einem Psychologen. Es ist doch nicht schön, dass Dein Leben ausschließlich von Ängsten beherrscht wird. Dass Dein Baby so viel und munter tritt, ist übrigens das beste Zeichen überhaupt. Es fühlt sich wohl in Deinem Bauch! Und wenn es Missbildungen hätte, dann hätte der Arzt das längst gesehen und mit Dir besprochen. Bist Du denn jetzt schon zu Hause ausgezogen?
andrea251079
andrea251079 | 09.07.2014
6 Antwort
Allein in meiner Klasse waren zwei 5-Monatskinder ... ;) Klar, kann ein Kind zu früh kommen, aber es zu verlieren, ist in diesem Stadium der SS - und ich will Dich jetzt nicht völlig schocken, aber: fast alle Kinder kommen gesund zur Welt, und viele erwerben Behinderungen durch Unfälle/ Krankheiten, etc... Die Sorge wird also mit der Geburt nicht enden. Das völlig unbeschwerte leben ist vorbei - aber klar: mit der Geburt eines gesunden Kindes ist schon viel gewonnen. Heißer Tipp: hör auf in Foren zu lesen, und im internet Hiobsbotschaften und schreckliche Schicksale zu lesen! Deine Angst ist mir gut bekannt, und durchaus normal, aber ob Du sie weiter schürst, durch Internet & Co, das liegt ganz bei Dir. Alles, alles Gute.
BLE09
BLE09 | 09.07.2014
5 Antwort
Hallo! In der heutigen Zeit können die Frauenaerzte auf dem Ultraschall wahnsinnig viel erkennen. Mach dich nicht irre und genieße deine Schwangerschaft! Ich selbst habe 2 Kinder - die erste kam 6 1/2 Wochen und die zweite 4 Wochen zu früh. Ich musste mich sehr schonen damit meine zweite Tochter so lange wie möglich drin bleibt. Ich verstehe deine Angst und deine Sorgen. Ich hab jeden Tag gebetet dass meine Kinder gesund sind und res bleiben. Ich wuensche dir alles Gute und deiner Maus natürlich auch!
yasmin_1980
yasmin_1980 | 08.07.2014
4 Antwort
Und jetzt sehe ich erst, wer du bist. Mädel, du hast so einen Hut voller Probleme, du solltest mal dringend zu einer Beratungsstelle gehen. Ich frage mich langsam, ob bei dir überhaupt irgendwas normal läuft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014
3 Antwort
das das kind tritt und dass das manchmal auch ziehen kann, ist normal. kreuzschmerzen können im 7. monat auch langsam anfangen - bedenke, was du 24 stunden am tag für ein gewicht non stop mit dir rumträgst. das du die tritte von aussen sehen kannst, ist doch toll und auch völlig normal :) keine panik. sollte es wirklich im 7. monat losgehen, aus welchen gründen auch immer, hat dein kind auch jetzt schon relativ große überlebenschancen. wissen deine eltern jetzt eigentlich bescheid?
quiteeasy
quiteeasy | 08.07.2014
2 Antwort
Lass dir bitte helfen. Deine Angst ist pathologisch, offenbar hast du die Kontrolle verloren über deine Ängste. Dass man sich mal Sorgen macht, ist normal, auch wenn es nicht dienlich ist. Aber jeden Abend mit großer Angst einzuschlafen, obwohl augenscheinlich alles in Ordnung ist, ist nicht normal. Das heißt, du solltest sofort zu einem Arzt gehen und dich zu einem Psychologen überweisen lassen. Wir leben in einer Gesellschaft, in der Angststörungen leider sehr weit verbreitet sind. Aber man kann dagegen was tun. Es gibt auch einfache Übungen, wie man sich zurück in die Realität holen kann, wenn einen diese vollkommen irrealen Ängste überfallen. Denn sie sind nicht real, du hast überhaupt keinen Grund, dich an dieser Angst festzubeißen und machst dir vollkommen unnötig das Leben schwer. Und nein, MAN denkt nicht in so totaler Panik darüber nach, dass es ein Schicksalsschlag werden könnte. Das tut man nicht. Das tust du und das tun Frauen, die eine Angststörung haben. Man denkt manchmal, dass hoffentlich alles in Ordnung ist. Aber man denkt nicht jeden Abend darüber nach, dass das Kind stirbt oder missgebildet ist, obwohl der Arzt einem das Gegenteil versichert hat. Das ist ein Problem, das nicht alle schwangeren Frauen haben, das solltest du dir bewusst machen. Ich will dir jetzt nicht noch mehr Angst machen, deswegen formuliere ich das jetzt vorsichtig: Du solltest wirklich gleich morgen mit deinem Frauenarzt sprechen und ihm davon erzählen, denn deine Gedanken sind sehr machtvoll. Dein Baby wird das nicht toll finden, dass du so ungeheuer viel Energie in seinen möglichen Tod oder eine mögliche Behinderung steckst, statt dich darauf zu konzentrieren, wie wunderbar es sein wird und wie sehr du dich darauf freust. Dein Baby kriegt deine kranken Gedanken ungefiltert ab. Wenn du es also nicht für dich tun möchtest, dir auf der Stelle Hilfe zu holen, dann tu es für dein Baby. Dann kannst du gleich Verantwortung für dein Baby übernehmen und schon mal üben, was es heißt, Mama zu sein. Denn wenn du nicht aufpasst, geht deine Angststörung weiter, wenn dein Baby auf der Welt ist und dann wirst du keine ruhige Minute haben, aus Angst, dein Kind könnte morgen tot im Bett liegen. Handel bitte jetzt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.07.2014
1 Antwort
Habe nämlich voll viel stress in letzter zeit oder mache den mir selbst durch meine situation:/ habe imma Son angstgefuehl bin angespannt und und und .. Und ich spüre immer heftger die tritte des babys .. Täglich an die 100 Mal :/ ohne witz das kind tritt immer sehr fest und ich kann das wirklich spüren dann bewegt sich meln bauch so als hätt ich schluckauf :/ tut manchmal auch zwar weh weil ich auch am unterleib starke schmerzen habe und am rücken .. Aber das kind is iwie nie ruhig immer spüre ich tritte was kann das bedeuten:/ habe angst
sevin91
sevin91 | 08.07.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Die Angst
30.11.2007 | 14 Antworten
Habe angst knoten im nacken
27.11.2007 | 3 Antworten
Angst vor Fehlgeburt
24.11.2007 | 5 Antworten
Warum habe ich keine Angst
19.11.2007 | 14 Antworten

In den Fragen suchen


uploading