rauchen in der ss

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.02.2013 | 68 Antworten
ich weiss ich brech hier ein böses thema an aber mädels wie steht ihr zu dem thema hand aufs herz?
seit meinem kh aufenthalt mach ich mich wahrscheinlich selbst fertig wie ungerecht es ist wenn frauen rauchen bis zur geburt aufs stillen verzichten um zu rauchen und deren schwangerschaft super verlief und gesunde kinder bekommen.

aber frauen die wirklich auch aufs rauchen gänzlich verzichten fürs baby - od wunschbaby um es zu zeugen - die probleme haben in der ss und angst haben müssen um ihre babys.

wie steht ihr zu diesem fiesen thema?
ich rauche nicht und habe auch aufgehört zu rauchen als ich die pille abgesetzt habe.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

68 Antworten (neue Antworten zuerst)

68 Antwort
ich denke das ich nicht mehr rauchen werde bzw ich werd es anstreben unter den nicht-rauchern zu bleiben.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.02.2013
67 Antwort
also ich habe auch kurz nachdem ich es erfahren habe aufgehört, fiel mir erstaunlich leicht da ich vorher echt gerne geraucht habe, aber viele stellen mir immer die frage ob ich danach wieder anfangen würde, hmm ich weiß es nicht aufjedenfall nicht mehr so viel.liebe grüße
pami_14
pami_14 | 12.02.2013
66 Antwort
Ich wurde ungeplant schwanger und hab es erst in der 12. SSW erfahren. Bis dahin hab ich geraucht und auch ab und zu etwas getrunken. Nach dem Termin beim Arzt habe ich bis zum Ende der Stillzeit keine Zigarette und keinen Alkohol mehr angerührt. Ich hatte auch keinerlei Verlangen danach - im Gegenteil.. Mir wurde davon übel. :D Leider hab ich jetzt wieder damit angefangen.. Nach der SS war es, als hätte ich die letzte Zigarette am vorherigen Tag geraucht. Durch meinen Freund wurde ich dazu verleitet.. und jetzt nachdem ich nicht mehr stille, rauche ich Abends wenn Linus schläft meine 2 Zigaretten. Ich möchte absolut nicht, dass er es so sehr mitbekommt. Ich hab mir unendlich viele Vorwürfe gemacht, dass ich noch geraucht und getrunken habe, obwohl ich bereits schwanger war. Auch wenn ich es nicht wusste - wenn meinem kleinen Sonnenschein jetzt etwas fehlen würde, könnte ich mir das nie verzeihen. Ich finde es vollkommen verantwortungslos bewusst in der SS zu rauchen!
Minou93
Minou93 | 11.02.2013
65 Antwort
Ist fuer mich ein no go. Aber das muss jeder fuer sich wissen...
larajoy666
larajoy666 | 10.02.2013
64 Antwort
Ich habe selbst erst in der 20. Woche aufgehört...und hatte ein furchtbar schlechtes Gewissen, weil ich es nicht eher geschafft habe. Ich hatte zwar davor schon reduziert, aber ich hatte nicht das durchhalte vermögen :/ Allerdings hatten wir Lea nicht geplant, ich wurde trotz korrekter Einnahme der Pille ss. Ich verstehe das du es furchtbar und Verantwortungslos findest.Obwohl meine Tochter kerngesund ist, mache ich mir nochimmer vorwürfe deswegen. Es ist für mich aber auch ein großer Unterschied ob man raucht während man am Üben ist oder ob man wie ich überrascht wird. Würde ich nocheinmal ss werden, würde ich gleich aufhören
leasmum92
leasmum92 | 09.02.2013
63 Antwort
Ich hab vor 10 Jahren, da war ich 18 meine FA gefragt wegen aufhörn, da meinte diese mann solle nicht aufhören sondern reduzieren weil es dem Kind schadet. Als ich 5 Jahre später mit meinem 2. Sohn ss wurde, wollt ich aufhören aber ich konnte es nicht, da jeder in meinem Umfeld geraucht hatte und mir fiel es wirklich sehr schwer. Mein Mann hat mit mir dann gemeinsam in der 32. SSW aufgehört und ab da wars mir egal. Hatte danach wieder angefangen, und als ich mit unserer Tochter ss wurde, hab ich sofort aufgehört zu rauchen ohne Probleme....
DianaSR86
DianaSR86 | 09.02.2013
62 Antwort
ich sehe es auch so! rauchen in der ss geht mal garnich =/ habe auch mal geraucht aber wo wir geplant haben ein baby zubekommen habe über einhalbes jahr schon aufgehört zu rauchen =) aber bin ich nich stolz drauf, hätte lieber noch viel eher aufgehört mit rauchen oder garnich erst angefangen =/ hatte aber überhaupt keine probleme mit dem rauchen aufzuhören =) und meine baby ist kerngesund =) und das ist die hauptsache ;-) lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2013
61 Antwort
Ich bin eh Nichtraucher und hab noch nie ne Zigarette in meinem Leben geraucht... Kann also eh nicht nachvollziehen warum man raucht und gerade in der SS. Wobei ich mir vorstellen kann, wie schwer das aufhören sein kann. Aber während meiner ersten SS und nachdem ich erfahren habe, dass meine Tochter einen Gendefekt hat und nicht lebensfähig war und ich Schwangere gesehen habe die rauchen, ich hätte ausflippen können! Ich fand das so schlimm, weil man ja weiß wie sehr es Schaden anrichten kann
Caro87
Caro87 | 09.02.2013
60 Antwort
ich finde es gut wenn wir sachlich bleiben denn fakt ist es ist jedem selbst überlassen und diskussionen mit pro und kontra sind super. es geht um keine rechtfertigung nein will ich auch nicht erzeugen.keep cool baby.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2013
59 Antwort
Rauchen in der SS geht garnicht, punkt, aus, ende. wer´s doch tut, ist das Letzte, sorry!! mein Bruder wird im Juni Vater und ich kann mich gar nicht drauf freuen Tante zu werden, weil seine dämliche Freundin raucht. ich freu mich erst wenn das Kind gesund ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2013
58 Antwort
@isi_maus Wieso sollt ich mich schämen? Die Frage war wie wir dazu stehen und ich habs nunmal gemacht und kanns auch nicht mehr Rückgängig machen. Ich bin froh darüber das meine Kinder gesund sind, aber ja ihr könnt es euch trotzdem aussuchen ob mein Grosser neurodermitis hat weil ich geraucht habe, oder von den Genen ist, DENN meine jüngste hats auch, trotz allem das ich nicht geraucht habe und sie sogar gestillt hatte. Also wieso sollt ich mich schämen???? Vor 10 Jahren wars noch nicht dieses grosse Thema rauchen aufhören bla bla bla....da hat mir meine FA sogar noch gesagt "Rauchen reduzieren, nicht aufhören, das schadet dem Kind"....
DianaSR86
DianaSR86 | 09.02.2013
57 Antwort
Also ich bin gegen Rauchen in der SS und Stillzeit. Eine meiner früheren Freundinnen hat die ganze SS über geraucht und Ihr Sohn kam mit einer stark vergrößerten Niere auf die Welt, die im Alter von 6 Monaten operativ entfernt werden musste. Eine ehemalige Arbeitskollegin hat während Ihrer SS geraucht und Ihr Kind kam mit einer Fehlbildung zur Welt. Ich will jetzt nicht behaupten, dass dies nicht auch ohne Rauchen geschehen wäre, aber sie haben es damit begünstigt. Jetzt während ich mit meinem 2 Kind im KH lag, hatte ich eine Zimmernachbarin, die während der SS geraucht hat und auch immer noch rauchte, obwohl sie Ihr Kind stillte. Und Sie hat nicht wenig geraucht, sie war alle 15 - 20 min. daraussen beim Rauchen. Gut, es sei Ihr überlassen, es ist die Gesundheit ihres Kindes, doch dieses kleine Würmchen hat Tag und Nacht nur geschrien, weil es auf Entzug war. Ich find sowas unverabtwortlich und es zeugt gerade nicht von Stärke seinem ungeborern so etwas anzutun.
Sasika80
Sasika80 | 09.02.2013
56 Antwort
ich finde es traurig denn entweder kind oder kippe genauso rauchen in der stillzeit! klar ärzte und so sollten sich nicht einmischen aber ich habe eine gute ärztin die hält bei sowas nicht hinterm berg! kinder sind nun mal das unschuldigste des lebens aber schon breite schultern von geburt an haben um das zu ertragen was erwachsene mit ihnen anstellen und angestellt haben. und ja ich hab im kh ne alkoholfreie sektsause mit meiner bettnachbarin gemacht aber wir hatten schon zimmerkoller wegen der raucherin und waren fix und alle irgendwie mussten auch wie uns auf stimmung halten - mein gott es war alkoholfreier sekt und das ich das gepostet habe ja und? ich rauche nicht und führe meinem kind pro zug keine 450 giftstoffe zu! für unser wunschkind hab ich so einige sachen in meinem leben geändert - ich bin noch ruhiger geworden denn stress bekommt mir nicht und rauchen mein gott die 20eur in der woche kann ich ins sparschwein tun babys sind teuer gaaaaaanz lieb gesagt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.02.2013
55 Antwort
@DianaSR86 Würde mich richtig schämen..! Meine Mutter hat auch geraucht, bin ihr sehr dankbar für den ganzen scheiß, den ich hab! Rede mit ihr kein Wort mehr und will mit ihr auch nicht's mehr zu tun haben.
isi_maus
isi_maus | 09.02.2013
54 Antwort
Ich habe in meinem Leben nicht einmal geraucht, deswegen wirds wir nicht schwer fallen, darauf zu verzichten. Aber ein bisschen wehmütig bin ich beim Thema Alkohol schon, auch wenn ich natürlich keinen Tropfen anrühre, weil ich mich gern auf ein zwei Bierchen mit Freunden treffe. Aber ich denke, sobald man weiß, dass man die Verantwortung für 2 Leben trägt ist es einfach selbstverständlich, dass man die bestmòglichen Startbedingungen herstellt. Auch wenn man alles richtig macht, kann ein krankes Kind geboren werden oder schlimmeres, aber man muss das Risiko ja nicht wissentlich mit Giftstoffen fördern.
Zenit
Zenit | 09.02.2013
53 Antwort
Hab bei meinem ersten Kind geraucht, war 18 und der groschen fiel nicht über -.- Er ist mittlerweile 8 Jahre, Klassenbester in jedem Fach, total schlau, hat jedoch neurodermitis....vll kommts vom rauchen vll auch nicht, sucht es euch aus. Bei meinem 2. Sohn hab ich geraucht bis zur 32. SSW, musste dann ins KH wg fr+ühzeitiger Wehen, hab dann von heut auf morgen aufgehört und es kam ein total gesunder und stattlicher Junge zur Welt. Ohne Probleme oder Entzugserscheinungen. Bei meiner Tochter hab ich gar nicht geraucht und was ist? Probleme mit der Haut, Neurodermitis und ist nicht in den Griff zu bekommen....aber sonst gesund.
DianaSR86
DianaSR86 | 08.02.2013
52 Antwort
Ich hab vor 2 Tagen das Rauchen aufgegeben, wegen der SSW, aber hatte letzte Nacht eine Fehlgeburt erlitten... Da ich jetzt schon 2 Tage "rauchfrei" bin, werd ich sicher nicht nochmals eine anzünden...denn es soll nicht bei der FG bleiben, sondern es wird weiter geübt, nur dieses Mal mit den besten Vorraussetzungen, rauchfrei, gesund und viele Vitamine... Nicht verqualmt etc. Schlussendlich tue ich es ja auch für mich...
Kruemelchen89
Kruemelchen89 | 08.02.2013
51 Antwort
Scheissegal, hm? Schade, dass so selten Diskussionen ganz ruhig und vernuenftig ablaufen koennen.
Kerstin_K
Kerstin_K | 08.02.2013
50 Antwort
Is mir scheiss egal, ich bin auch jung mutter geworden und ich habs auch geschafft. Das sind nunmal die konsequenzen davon. Die sollte man tragen können.
youngmama2010
youngmama2010 | 08.02.2013
49 Antwort
Moggl35 ist nicht stolz drauf. Zitat: "Ich bin nicht stolz drauf, beileibe nicht, " und "bin es aber gleichzeitig leid, mich immer und immer wieder dafür rechtfertigen zu müssen, dass ich es nicht gemacht habe und alle rauchenden Mütter als Rabenmütter verteufelt werden." Ich kenne sie persoenlich, habe viel Zeit mit ihr und ihrer Familie verbracht, und ich kann aus tiefster Ueberzeugung sagen, dass sie alles andere als eine Rabenmutter ist. Anscheinend war sie halt einfach zu jung, um die Tragweite ihrer Handlungen zu verstehen. Es gibt ja reichlich andere hier, die sogar im den Stimmungen von Dingen schreiben, die sie in der SS machen oder eben nicht machen, so dass es einem mit den Ohren schlackert. Wollen wir mal hoffen, dass das auch einfach Unerfahrenheit und Unueberlegtheit ist, und nicht, dass diese Frauen sich alle als Rabenmuetter entpuppen.
Kerstin_K
Kerstin_K | 08.02.2013

1 von 4
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

rauchen in der schwangerschaft
25.02.2008 | 23 Antworten
Rauchen
19.02.2008 | 40 Antworten
Rauchen in der Schwangerschaft?
19.02.2008 | 6 Antworten
Brauchen Babys feste Zeiten?
11.02.2008 | 12 Antworten

In den Fragen suchen


uploading