Startseite » Forum » Schwangerschaft » Schwanger » Bin in der 23 SSW und hatte letzte Woche eine Fieberblase

Bin in der 23 SSW und hatte letzte Woche eine Fieberblase

Rumpleteeze
Nun hab ich vor einigen Jahren gehört, dass man nicht Blut spenden darf, wenn man Herpes hat, da, sollte das Blut eine Schwangere bekommen, das Kind schwer behindert sein kann.
Wie sieht das nun aus, wenn man selbst schwanger ist und eine Fieberblase bekommt? Kann das dem Kind auch schaden?
Ich denke eher nicht, denn den Virus trägt fast jeder in sich und es wird sicher einige geben, die in der SS eine Fieberblase bekommen.
Trotzdem hab ich Zweifel.
Vielleicht wisst ihr ja Rat!
Nächste Woche bin ich wieder bei der Ärztin, werde sie natürlich auch fragen.
Trotzdem danke für eure Antworten!
von Rumpleteeze am 10.09.2007 18:26h
Mamiweb - das Babyforum

10 Antworten


7
Rumpleteeze
Herpes Virus = Fieberblase
Vielen Dank mal für die Antworten! Herpes ist ein Virus, das 90% der Bevölkerung in sich tragen. Es tritt meist an der gleichen Stelle auf. Auslöser können Krankheit, Stress, Ekel, ... sein. Bei mir kommt das Fieberbläschen immer in der Nase. Es entsteht erst ein Juckreiz, dann kommt ein oder mehrere Bläschen, die grüppchenartig beieinanderstehen und nach einiger Zeit aufplatzen und bluten, wenn man kratzt. Das mit dem Blutspenden war nur eine Vorgeschichte! Ich will und werde im Moment nicht Blut spenden -versprochen! Habe mir nur Gedanken gemacht, ob sich das auf das ungeborene Kind auswirken kann, wenn die "Krankheit" ausgebrochen ist. Latent schlummert das Virus immer in meinem Körper, das weiß ich. Hoffentlich ist die Verwirrung jetzt nicht noch größer! Schön, dass ihr da seid und so schnell auf meine Frage geantwortet habt!!
von Rumpleteeze am 10.09.2007 18:47h

6
mamamia84
herpes
naja bei genitalherpes in der ss kriegt die werdene mutter einen ks damit sich das kind nicht infiziert es könnt erblinden
von mamamia84 am 10.09.2007 18:35h

5
1knuddel
hab da noch was gefunden
bei wikipedia: Einen sehr gefährlichen generalisierten Herpes simplex stellt die Herpes-Sepsis des Neugeborenen dar, die während der Geburt übertragen wird. Hierbei kann die Übertragung sowohl von der mit Herpes simplex erkrankten Mutter ausgehen, als auch von anderen an der Geburt beteiligten erkrankten Personen.
von 1knuddel am 10.09.2007 18:34h

4
mamamia84
hä?????????????
also das was du schreibst ist verwirrend.. -na du darfst im mom nicht blutspenden ist das erste weil du schwanger bist nicht weil du herpes hast -eine schwangere wird wohl kaum eine bluttransfusion bekommen nur wenn ein unfall war aber da wird eher mit kochsalzlösung gearbeitet.. -aber blut wird immer nach dem spanden untersucht auf alle möglichen krankheiten -nein das kind bekommt keinen schaden nur weil du eine herpesblase hast hm nun hab ich es etwas aus einander gezogen hoffe du kannst mit meiner antwort was anfangen auf deine frage die sehr verwirrend ist
von mamamia84 am 10.09.2007 18:33h

3
1knuddel
Fieberbläschen
ist gleich Herpes: wikipedia - Herpes labialis, auch als Fieberbläschen bezeichnet, einer Herpesinfektion im Bereich der Lippen
von 1knuddel am 10.09.2007 18:32h

2
bergkristall72
sei mal so lieb...
und erklär mir mal ne fieberblase....steh grad auf dem schlauch...
von bergkristall72 am 10.09.2007 18:30h

1
1knuddel
Hallöchen
also meine Frauenärztin und mein Hausarzt hatten mir in meiner Schwangerschaft beide Entwarnung gegeben. Solange Herpes nur am Mund ist überträgt sich nicht an das Kind, aber das Kind bekommt ja mit dem Nestschutz gleich ein paar Abwehrkräfte gegen Herpes und kann sich erstmal gar nicht anstecken. Bei Genitalherpes sollte man wohl schon aufpassen und zumindest möglichst vor der Geburt noch was dagegen tun... Liebe Grüße
von 1knuddel am 10.09.2007 18:30h


Ähnliche Fragen




23 ssw (22+7)
02.08.2008 | 6 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter