Vitamin K gabe?

Scarli
Scarli
24.03.2008 | 11 Antworten
Nabend Mädels also volgendes bin grad dabei die unterlagen für die klinik auszufüllen wegen geburt und so und unteranderem steht da ob ich einverstanden bin das sie dem kind in den ersten 36 std vitamin k verabreichen angeblich super wichtig und toll nun frag ich mich wenn das so ober toll ist warum muss ich es erst unterschreiben.
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@ nulle
sorry stand grad auf dem schlauch jetzt hab ichs auch gerafft dachte das war für mich weil ich nochmal wegen gehnemigung ge´fragt hab hihi
Scarli
Scarli | 24.03.2008
10 Antwort
@ nulle
schau mal auf die zeit hab das ja fast zeitgleich abgeschikt hab das vorher nicht gelesen sorry
Scarli
Scarli | 24.03.2008
9 Antwort
.....
ganz ehrlich... du würdest ja nicht wollen, dass die ärzte deinem baby einfach mal so etwas verabreichen oder? man wird dir aber sicherlich auf nachfrage sagen wieso dein baby vitamin k bekommen soll. war bei mir jedenfalls so.
nulle_68
nulle_68 | 24.03.2008
8 Antwort
Das mit der Einverständniserklärung
ist reine Bürokratrie und ist für den Fall der Fälle das du nen Kaiserschnitt bekommst und der Kinderarzt nicht immer hin und her rennen kann um zu fragen ob das gemacht werden kann. So haben die es gleich schriftlich. So ist es dann auch später mit den Fersenblut, wegen Stoffwechselstörung da mußte auch erst einwilligen
heydalein
heydalein | 24.03.2008
7 Antwort
hey nulle_68:-))))9
zwei dumme ein gedanke:-)))))))))))))))))
stefanie484
stefanie484 | 24.03.2008
6 Antwort
weil die Ärzte sich bei jeder Oralen und subcutanen (Spritze) eine
Genehmigung der Eltern holen müssen, es sei denn das Leben steht so sehr auf den Spiel, dass keine Zeit dafür bleibt.....wie Not-OP´s usw...
stefanie484
stefanie484 | 24.03.2008
5 Antwort
.....
ich lach mich kaputt... siehe oben
nulle_68
nulle_68 | 24.03.2008
4 Antwort
danke stefanie
aber warum um himmels willen muss ich das extra genehmigen wenns nur gute seiten hat
Scarli
Scarli | 24.03.2008
3 Antwort
bei wikipedia gefunden... *klugscheiß* hihihi
Die Natur scheint es so eingerichtet zu haben, dass insbesondere der neugeborene Mensch zunächst vor dem Vitamin K „geschützt“ wird: Es ist kaum placentagängig und erscheint nur sehr wenig in der Muttermilch. Daher haben gestillte Neugeborene ohne zusätzliche Vitamin-K-Prophylaxe ein Risiko von ungefähr 10:100.000 an Vitamin-K-Mangelblutungen teilweise gefährlich . Das Risiko für eine Vitamin-K-Mangelblutung kann so auf 0:100.000 bzw. 0, 6:100.000 bzw. 0, 2:100.000 reduziert werden.
nulle_68
nulle_68 | 24.03.2008
2 Antwort
das habe ich dir mal ausgegoogelt.....:-)
Die Natur scheint es so eingerichtet zu haben, dass insbesondere der neugeborene Mensch zunächst vor dem Vitamin K „geschützt“ wird: Es ist kaum placentagängig und erscheint nur sehr wenig in der Muttermilch. Daher haben gestillte Neugeborene ohne zusätzliche Vitamin-K-Prophylaxe ein Risiko von ungefähr 10:100.000 an Vitamin-K-Mangelblutungen teilweise gefährlich . Das Risiko für eine Vitamin-K-Mangelblutung kann so auf 0:100.000 bzw. 0, 6:100.000 bzw. 0, 2:100.000 reduziert werden.
stefanie484
stefanie484 | 24.03.2008
1 Antwort
Vitamin K
Das wird gegeben zur Vorbeugung gegen innere Blutungen; bei der Geburt bei der U2, U3 und bei der U4
resal
resal | 24.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Zymafluor/D-Fluoretten-Gabe
08.04.2011 | 5 Antworten
Wie lange Flour und Vitamin D?
06.11.2010 | 8 Antworten
Umfrage- Vitamin D und Fluor für babys
04.01.2010 | 9 Antworten
Zäpfchen gabe für ältere Kinder?
26.11.2009 | 8 Antworten

In den Fragen suchen