Wer trägt KH-Kosten bei eigener Entlassung?

SirRocky
SirRocky
11.01.2011 | 7 Antworten
Hallo zusammen,

ich liege mittlerweile das 2. Mal innerhalb von 3 Wochen im KH wg Blutungen in der 29. SSW. Mein erster Aufenthalt war vom 26.12.-06.01.2011. Nachdem ich drei Tage entlassen war wurde ich mit dem Rettungswagen wieder eingeliefert in die gleiche Klinik. Beim ersten mal war auch alles ok. Jetzt ist einfach nur noch alles zum kotzen. Meine Bettnachbarin hat mich mit einem Keim angesteckt sodass ich in ein Einzelzimmer direkt nebenan verlegt wurde. Mein Besuch und die Ärzte/Schwestern müssen sich jetzt jedes Mal vermummen wenn sie ins Zimmer kommen. Das gemeinsame Bad mit meiner ex Nachbarin darf ich nun nicht mehr benutzen. Zum pinkel haben die mir so ein Plumpsklostuhl ins Zimmer geschoben und eine Waschschüssel zum Händewaschen (!). Die Dame, die mich angesteckt hat darf währenddessen munter das Bad nutzen, duschen, Zähne putzen usw.

Neben all diesen Umständen fühle ich mich hier aber auch nicht wohl und gut beraten. Meinem Baby geht es prächtig. Wo die Blutungen herkommen kann mir hier komischerweise auch beim 2. Mal keiner erklären! Ich möchte gerne in eine andere Klinik, wo ich mich besser versorgt fühle. Weißjemand von Euch ob ich die bis heute angefallenen Kosten selbst tragen muss? Würde ja im Anschluss direkt in ein anderes Krankenhaus fahren bzw. mich fahren lassen.

Wer hat noch schlechte Erfahrungen im Krankenhaus gemacht und mir davon erzählen?

Ich freue mich auf Eure Antworten!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@Curly81
das mit dem Krankentransport habe ich bei Krankenkasse schon erfragt. Die Kosten übernimmt sie nicht weil für die Verlegung keine medizinische Notwendigkeit gegeben ist. Ich wollte mich beim ersten Mal auch schon verlegen lassen um näher bei der Familie zu sein. Bin ca. 40 km von meinem Wohnort weg... Der Transport kostetbca. 200-300 Euro. Und da ist die Fahrt im Pkw sehr viel angenehmer, weils nicht so krass rüttelt wie im Krankenwagen...
SirRocky
SirRocky | 11.01.2011
6 Antwort
Keiner kann...
...dich festhalten, das mal vorab! Wenn du gehen willst musst du unterschreiben, dass du auf eigene verantwortung gehst! Die kosten dafür zahlt die kasse, du hast als patient die freie arzt und krankenhauswahl! Telefonier mit deiner kasse und lass einen krankentransport zu der anderen klinik absegnen! Wünsch dir alles gute und ganz viel nerven
Curly81
Curly81 | 11.01.2011
5 Antwort
@SirRocky
ohje das ist ja echt der hammer da....dann würd ich mich ehrlich selber entlassen lassen und schnellst möglich ein anderes kh aufsuchen....viel glück kannst ja berichtne wiees verlaufen ist....lg
MamavonSamira
MamavonSamira | 11.01.2011
4 Antwort
@MamavonSamira
dass ich wegen des keims nicht einfach gehen kann hatte ich auch erst gedacht. Habe wegen der Badezimmerproblematik mit der Schwester gesprochen ? Die meinte aber ich solle mir keine Gedanken machen. So ein Keim wäre kein Grund mich länger im KH zu halten. Ich habe dann gemeint wie sinnfrei ich das finde und dass ich ja andere anstecken kann. Daraufhin habe ich nur zu hören bekommen, dass das kein "böser" Keim wäre und im KH andere Maßstäbe gelten als für die Außenwelt. Also frage ich mich warum mich mein Mann bei einem Besuch nicht in den Arm nehmen und küssen darf wenn wir nach meiner Entlassung eh das gleiche Bad teilen??? Ein weiterer Grund für den Entlassungswunsch...
SirRocky
SirRocky | 11.01.2011
3 Antwort
oh
das ist wirklich heftig....aber wenn die ich alle "vermummeln" müssen wenn sie dich besuchen wollen kann ich mir nicht vorstellen das du da einfach so raus spazieren kannst und in ein anderes kh fahren kannst...denn dann kannst du ja zich andere anstecken oder sehe ich das falsch??rede am besten mit dem oberarzt mal drüber und wenns ehrlich nicht geht bitte/besteh auf eine verlegung das müsste gehen...alles gute weiterhin
MamavonSamira
MamavonSamira | 11.01.2011
2 Antwort
hi
also so weit ich weiß darfst du jeder zeit auf deine eigene veratnwortung das kh verlassen und musst dafür halt was unterschreiben.ich hatte das bei der geburt auch gemacht damals und bin in ein anderes zum entbinden, musste aber nichts davon selber zahlen.ich würde das einfach sagen das du gehen willst natülich werden die dir sagen du darfst nicht so wie sie es bei mir gemacht haben aber ich habe dann drauf bestanden und musste dafür was unterschreiben.alles gute für euch.lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011
1 Antwort
....
eigentlich die krankenkasse... die würde es auch bezahlen, wenn du dich verlegen lassen würdest...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.01.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Kosten eines Babys?
05.05.2012 | 17 Antworten
Juli Baby was anziehen Entlassung KH?
25.03.2012 | 10 Antworten
Dankessprüche
21.05.2011 | 11 Antworten
nackenfalte messen kosten?
23.07.2010 | 6 Antworten
Muuter Kind Kur-Kosten
19.01.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading