Hebamme

LittleGangster
LittleGangster
14.10.2010 | 10 Antworten
Und muss ich jetzt maö blöd fragen für was man eigentlich eine Hebamme braucht? Ich komme aus Österreich und ich habe hier noch nie gehört das man sich da als Schwangerer eine Hebamme nimmt die einen Betreut, ich wüsste auch ehrlich nicht was die hier bei mir soll den die Schwangerschaft muss ich eh alleine durch und wie ich mit einem Baby umgehe weiß ich eh. Bei uns gibt es nur einen Schwangerschaftsgymastikkurs wo du freiwillig hingehen kannst (da machst du ein paar übugen mit anderen mamis und einer betreuerin).

Wo habt ihr den in Deutschland so eine Hebamme her, Krankenkasse - Kh - Telefonbuch? Müsst ihr dafür zahlen? Und was macht die mit euch?


Danke für eure Antworten (=
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
Hallo
Natürlich kannst du dir auch in Ö eine Hebamme nehmen!!!! Warum denn auch nicht? Wenn man ambulant entbindet, hat man sogar Anspruch auf die Betreuung einer Hebamme und die Kosten werden von der KK übernommen, würd mich da mal erkundigen! Ich habe in dem Mütterstudio wo ich den SS-Kurs gemacht habe ein Broschüre bekommen, wo österreichweit ALLE Hebammen drinnen stehen die es gibt mit Adresse und Tel.Nr. zur Kontaktaufnahme und wie das abläuft bzgl. Kostenübernahmen etc. Ev. gibts bei dir auch ein Mütterstudio o.ä. in der Nähe , da kannst ja mal vorbeischauen und dich erkundigen, die bieten meistens eh alles an, Stillgruppe, Babymassage, SS-Kurse und Partnerseminare etc. nicht schwer zu finden! lg Carmen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
9 Antwort
ich hatte
die Vorsorge bei meiner Hebamme in der Praxis meiner Frauenärztin. D.h. ich habe mir nicht noch eine zusätzlich gesucht, sondern einfach diese gefragt, ob sie mich NACH der geburt weiter betreuen könnte. Die Hebamme hat dann regelmäßig die Werte, also Blutdruck, Blutzucker, Gewicht, kontrolliert und dann bei mir ab der 24. Ssw das CTG geschrieben. Danach erst ging es kurz zur Ärztin rein. Das war ganz normale Schwangerschaftsvorsorge. Nach der Geburt betreut sie Mutter und Kind, schaut und hilft beim Stillen, den ersten Handgriffen, beim Baden, wiegt und zeigt Übungen zur Rückbildung. Ich wurde sehr gut betreut, möchte die Hebammenversorgung nicht missen.
Klaerchen09
Klaerchen09 | 14.10.2010
8 Antwort
Eine HEbammen kann die meisten Vorsorgeuntersuchungen machen wie ein FA
sie kommt zu einen nach HAus und man muß nicht immer zum Fa rennen, der ja nicht extra nach HAuse kommt. Dann macht sie bei dir die Nachsorge und kotrolliert ob bei dir alles sich zurück bildet wie es sein muß nach einer Schwangerschaft. Und auch bei deinem Kind kontrolliert sie regelmäßig das Gewicht und in den ersten Tage den Bauchnabel. Zu dem zeigt sie hilfreiche Handgriffe an deinem Kind und auch wie man es sicher Badet. Ich glaube nicht das du schon alles kannst, außer du hast schon ein Kind. Und wenn dein Kind Koliken hat kann sie dir auch paar nützliche Handgriffe zeigen und Massagen. Klar braucht man eine Hebamme nicht wirklich und man bekommt das Kind schon irgend wie selber groß, aber manch mal kann das was sie einem zeigt und erklärt wirklich Hilfreich sein und erleichtern. Die Hebamme zeigt einen auch Übungen die man bein Rückbildungskurs macht und auch beim Vorbereitungskurs. Bezahlt wird es durch die Kasse, außer du hast eine Beleg Hebamme die dann auch mit zur Geburt kommt dann zahlt man ca.150Euro selber
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
7 Antwort
ich hab das
mit der hebamme in der ss vom fa erfahren dann kann man sie fragen wenn irgendwas ist, meine macht noch homoöpathische sachen nebernher, das war ganz gut.kk zahlt vorher, und nach geburt auch noch 8 treffen mit ihr , hat mir geholfen weil meine kleine nicht richtig trinken wollte und ich auch nicht immer genug milch hatte, sonst hätt icvh sie auch nicht gebraucht
1xmama
1xmama | 14.10.2010
6 Antwort
Hallo
Wir hatten eine Beleghebamme, die habe ich mir aus dem Grund gesucht das ich sie mit ins Krankenhaus nehmen kann für die Geburt..Wollte gerne jemanden haben den ich vorher kenne ;) Habe bei ihr im Vorfeld Geburtsvorbereitungskurs gehabt, nach der Entbindung Rückbildung sowie Krabbelgruppe... Und nach der Entbindung kam sie zu uns nach Hause die erste Zeit... Bezahlen muß man dafür nix-wird über die Krankenkasse abgerechnet..
Claudi-G
Claudi-G | 14.10.2010
5 Antwort
...
Die Hebi betreut dich in allen Fragen rund um SS und Geburt. Ich habe meine aber auch nur für die Zeit nach dem KH genommen, da ich ambulant entbunden habe. Die Kosten dafür übernimmt die KK.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
4 Antwort
Hi
In deutschland bekommt man eine normale nachsorge hebamme bezahlt von der Krankenkasse Naja wenn man das erste mal Mutter ist , noch NIE mit kindern zu tun hatte , udn ausserdem hat JEDE mutter mal frage , kann man die hebamme fragen. oder wie bei uns das Mia zu schnell zu viel zugenommen hat , das hätten wir NIE gemerkt. Aber da die hebamme 1 mal die woche zum wiegen kam. Und dann haben wir ausprobieren müssen wie Mia satt wird aber nicht zu schnell zunimmt usw. Ich habe kein lust für jeden pieps wie zu schnelles zunehmen zum Kinderarzt zu rennen da ist ne hebamme vom vorteil. Zum Kinderarzt gehen wir wenns baby krank wird/ist aber net für kleinigkeiten die ich so in DE mit ner hebamme klären kann. LG
WinniePooh2010
WinniePooh2010 | 14.10.2010
3 Antwort
Hi
na was bei uns die hebi ist ist bei euch die Betreuerin in den Kursen! Man kann sich diese selber suchen, über Tele. und der Gyn usw. muss man aber nicht und kosten tut sie auch nix. Hebi´s sind gerade bei Erstgebährenden gut, wenn man doch viele fragen hat, sie "betreut" einen während der SS oder eben erst 2-3mal nach der Entbindung! Fand das nicht schlecht und hatte auch eine. Aber wenn jemand keine braucht ist das doch auch ok. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.10.2010
2 Antwort
hey
die wird vom frauenarzt, krankenhaus angeboten. du kannst dir dann überlegen ob du kontakt zu ihr aufnimmst. wenn man vonsich aus sagt man möchte gerne eine hebamme haben kann man die im telefonbuch oder internet usw finden. ich muss sagen ich wahr auch am überlegen weil muss ja auch alles alleine schaffen usw aber sie hat mir gute tipps gegeben. lg
dianajoel
dianajoel | 14.10.2010
1 Antwort
hatte keine und bin super klar geworden.
aber einige wollen eine, und die kostet dich nix
kuschel82
kuschel82 | 14.10.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hebammentee?
08.05.2008 | 6 Antworten
Suche eine gute Hebamme
19.04.2008 | 2 Antworten
ab wann kontaktiere ich die hebamme
04.04.2008 | 5 Antworten

In den Fragen suchen


uploading