Was soll ich machen ungewollt schwanger trotz Verhütung?

rose1789_1
rose1789_1
15.03.2009 | 16 Antworten
Hallo ihr lieben..
Ich habe ein kleines Problem. bin mama von drei Kindern im Alter von 2-8 Jahren.
Nun habe ich mit erschrecken feststellen müssen das ich wieder schwanger bin. Ich eiss aber nicht was ich machen soll da mein Mann und ich uns eigentllich einig waren keine Kinder mehr zu bekommen. Ich muss dazu noch sagen das ich im Mom. in hnärztliche Behandlung bin. Wo mir meine Zähne gezogen werden und eben viel Medikamente nehmen muss , da mir innerhalb von 3 Wochen meine Zähne gezogen wurden. Ich weiss nicht was ich machen soll. Es ist so eine schwere Entscheidung. Ich habe Angst mich dagegen zu entscheiden oder dafür. Da wir schon drei Kinder eben haben. Ich lebe die meiste Zeit allen da mein Mann Fernkraftfahrer ist.
Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Ich freue mich auf jede Antwort ob positiv oder negativ..
LG rose
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Es ist gut das
du ein bisschen mehr von dir erzählst, denn nur so kann man sich eher in deine Situation versetzen. Naja zumindest in der Theorie. Aber da du ja den Rat suchst ist es halt wichtig das man so viele Faktoren wie möglich kennt. Allerdings muß ich sagen, ich bleibe dabei was ich vorhin schon geschrieben habe. Dein Mann und du müßt diese Entscheidung treffen. Natürlich ist es eine sehr schwere Entscheidung und ich möchte auch sicher nicht mit dir tauschen. Aber wie diese Entscheidung auch ausfällt, laß dir niemals einreden du hättest dich falsch entschieden. Allein die Tatsache das du sogar hier im Forum schreibst zeigt das du nicht mal eben nebenbei über eine Abtreibung nachdenkst sondern dir/euch die Sache sehr sehr schwer fällt. Ich drücke euch die Daumen das alles gut wird, egal wie ihr euch entscheidet, seid sicher es wird richtig sein. Liebe Grüße Sandra
Jojena
Jojena | 15.03.2009
15 Antwort
Entscheidung
Also zu euren Antworten und Fragen. Mein Mann war der erste der es erfahren hat das ich schwanger bin. Es ist eben eine schwere Entscheidung sich für oder gegen das Kind zu entscheiden. Es gibt im meiner Familie viele Faktoren die einen es eben nicht leicht machen. Meine Mutter weiss es auch das ich schwanger bin sie lebt hier mit im Haus und erzieht ihre drei Enkelkinder von meinen Bruder, also hat sie mit ihren Kinder selbst viel zu tun. Die aber auch bei mir viel sind. Also habe ich meistens 5-6 Kinder in meine kleine Wohnung. Da eben mein Bruder unfähig ist seine Kinder selbst zu erziehen aber das ist eben ein anderes thema. Ich selbst habe drei kinder mit meinen Mann, er hat aus einer Zeit vor mir schon einen Sohn. Also hat er schon 4 Kinder. Für mich selbst ist es eben schwer eine schwere Entscheidung da ich eben die meiste Zeit die Kinder allein erziehe. Mein Sohn hat LRS und braucht deshalb viel Aufmerksamkeit für seine Schularbeiten. Meine mittlere ist erst in die Schule gekommen und braucht eben auch ihre Zeit für ihre Hausaufgaben. Ich wollte eigentlich nicht meine Lebens geschichte erzählen.
rose1789_1
rose1789_1 | 15.03.2009
14 Antwort
ich weiß wie du dich fühlst...
....bin auch ungewollt schwanger geworden. habe zwar erst 2 kinder aber meine kleine ist erst 9 monate und das nächste kommt im juli!!! hab aber eigentlich nie darüber nachgedacht, es weg machen zu lassen. es war von anfang an klar, das ich es behalten werde. hatte zwar am anfang schon so tage, wo ich am liebsten geheult hätte, aber es ist doch auch aus liebe entstanden und nun mal MEIN BABY!!! und ob man 2 oder 3 bzw 3 oder 4 kinder hat macht ja wohl auch keinen großen unterschied, denk ich mir zumindest. also ich glaube du wirst das schon schaffen lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2009
13 Antwort
....
Austragen und zur Adoption frei geben. Viele können keine Kinder bekommen und hätten gerne ein Baby. Besser so , als es abzutreiben und zu töten.
sabi1983
sabi1983 | 15.03.2009
12 Antwort
denke...
... du wirst es bereuen wenn du dich gegen das kind entscheidest. bereuen wirst du es aber nicht wenn du dich für das kind entscheidest, weil wenn es dich anlächelt, dann weisst du es war die richtige entscheidung es zu behalten.
jule88
jule88 | 15.03.2009
11 Antwort
wir dürfen hier nicht sagen jkind bekommen oder nicht
die entscheidung liegt ganz allein bei dir. wir wollen auch definitiv keine kinder mehr. und ich hoffe ich komme nie in eine solche situation. lg und alles gute du wirst für dich die richtige entscheidung treffen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2009
10 Antwort
.................
Ich denke auch das ist ganz alleine deine Entscheidung, aber ich denke wenn du noch so am zweifeln bist, hast du dich schon für das Kind entschieden.
silvie1912
silvie1912 | 15.03.2009
9 Antwort
das Kind bekommen....
Habe nach meiner Scheidung mit 6 Kindern einen neuen Mann kennengelernt. Der hat auch schon 5 Kids aus seiner früheren Beziehung. Wir wollten kein Kind mehr. Trotz Verhütung sind wir nochmal Eltern geworden und glücklich darüber. Was deine Medikamenteneinnahme angeht: in den ersten Wochen einer SS gilt das "alles oder nix prinzip". wenn die Medis deinem Kind geschadet hätten, hättest du einen natürlich Abgang gehabt. Deinem Kind geht`s also gut!
daktaris
daktaris | 15.03.2009
8 Antwort
ich kann dich verstehen
ist nicht einfach. aber egal wie du dich entscheidest, hoffe ich, dass dein mann hinter dir steht! ich glaube, wenn du an einem abbruch zweifelst, hast du dich schon entschieden. auch wenn es schwer wird, du wirst dieses baby genauso lieben wie deine anderen kinder! ich kenne einige, die einen abbruch gemacht haben und jede einzelne hat es früher oder später tief bereut. geh am besten mal zu einer schwangeren-beratung, vielleicht hilft es dir ja weiter und macht dir mehr mut zu einer entscheidung für oder gegen ein kind. ich wünsch dir alles gute!
julchen819
julchen819 | 15.03.2009
7 Antwort
Schwangerschaftsabruch ?
Ob du dich für oder gegen dein Baby entscheidest ist ganz alleine deine Entscheidung. Ich kann dir nur von meiner Erfahrung erzählen. Mein Mann wollte nur 2 Kinder. Als ich überraschenderweiße mit meinem 3 Kind schwanger wurde, wollte ich zuerst auch einen Abbruch machen. Zum damaligen Zeitpunkt hat es überhaupt nicht gepaßt. Mein Mann und ich hatten so unsere probleme in der Beziehung. Nach 11 Wochen der Ungewießheit habe ich mich aber für mein Baby entschieden. Ich habe es nie Bereut. Für mich ist mein Sohn heute genauso ein Wunschkind wie meine anderen Kinder. Nach meinem 3 Kind wollte ich dan unbedingt noch eines. Leider hatte ich dan eine FG. Heute bin ich übrigens mit meinem 5 Kind Schwanger. Wen man will, schaft man alles und nach einem tief kommt auch bestimmt wieder ein hoch. Wegen den Medikamenten würde ich auf jeden Fall mit deinem Arzt sprechen. Lg
1974Claudia
1974Claudia | 15.03.2009
6 Antwort
Ach du heilliger Strohsack,
da bist du aber in eine blöde Lage geraten! Es ist sehr schwer, dir da etwas zu raten, letztendlich ist es deine und eure Entscheidung, zu der ihr dann stehen und mit der ihr dann auch immer leben müsst. Aber - meinst du nicht, daß das kleine Würmchen, daß schon soo viele Medikamente auf`s Dach bekommen hat, nicht schon einen unglaublichen Lebenswillen bewiesen hat und vielleicht einfach leben will? Hast du nicht Familie , die dir vielleicht ein bißchen helfen könnten? Wie weit bist du denn mit deiner Behandlung, ist sie bald abgeschlossen? Zähne ziehen ist fies, du arme!!
Xinette
Xinette | 15.03.2009
5 Antwort
wenn du angst vor einem abbruch
hast oder aus welchen gründen auch immer, wie wäre es mit adoption auch wenns sehr sehr schwer sein wird. Aber ihr müßte eben vorher reden, vllt beziehst du auch einen der ältern kinder mit ein und fragst was sie davon halten. wünsch dir viel glück wie auch immer du dich entscheidest.
Haasi2412
Haasi2412 | 15.03.2009
4 Antwort
Hallo
dencke da kenn dir keiner sagen was richtig oder falsch ist. Du bist dijenige die die Entscheidung treffen muss und auch damit leben. Wenn ihr schon drei Kinder habt, bin ich der Meinung das das 4 auch nicht so gewaltig auffällt. Ihr habt ja schon alles was es braucht und vor allem Liebe. Rede mit deinem Mann und auch Frauenarzt, was die beiden dir ratten. Wegen der Medikamenten brauchst du dir nicht so große Sorgen zu machen, da das Embryo erst nach 5 Wochen an den Blutkreislauf der Mutter angeschlossen ist. Wünsche dir viel Kraft für diene Entscheidung egal welche du triffst.
Meggen
Meggen | 15.03.2009
3 Antwort
Hi
das ist echt schwierig. Ich bin der Meinung jede Frau sollte da auf ihr Gefühl hören. Natürlich solltest du auch mit deinem Mann darüber sprechen, aber in der letzten Konsequenz ist es ganz allein deine Entscheidung. Wenn ich in dieser Situation wäre, würde ich als erstes mit meinem Mann reden und dann mit dem behandelnden Arzt sprechen. Es ist ja auch wichtig zu wissen wie, sofern ihr euch fürs Baby entscheidet, deine Behandlung weitergeht. Ganz wichtig ist, laß dir von niemandem ein schlechtes Gewissen machen egal wie du dich entscheidest. Liebe Grüße Sandra
Jojena
Jojena | 15.03.2009
2 Antwort
Erst mal
mit Deinem Mann darüber sprechen! Und im Endefekt müsst ihr die Entscheidung treffen, was ihr machen sollt, das kann Euch keiner hier abnehmen!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.03.2009
1 Antwort
verlasst euch auf eurer gefühl....es ist ganz alleine eure sache....
ob ihr wollt oder nicht so sehe ich das...mag zwar abtreibung auch nicht weill man unter anderen ja hätte aufpassen können aber wen es nicht anders geht....macht das was ihr für richtig hält....
dahotmomy
dahotmomy | 15.03.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mit 20 Schwanger, 2 Kinder
22.05.2012 | 24 Antworten
schwanger trotz spirale
09.03.2011 | 3 Antworten
trotz verhütung schwanger?
27.02.2011 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading