schwanger was nun?

Up4anything
Up4anything
26.12.2007 | 20 Antworten
hallo an alle, also kurz zu mir, ich bin julia 20 jahre alt und komme aus berlin. vor drei jahren wurde mir von meiner FÄ mittgeteilt das ich keine kinder bekommen könne. man war das ein schock für mich, aber ok, irgendwie hab ich mich mit der zeit damit abgefunden. ja ich bin sogar soweit innerlich damit klar gekommen, dass nicht mal dieser wunsch nach babys in mir hoch kam.
in den letzten 3 jahren hatte ich auch 2 feste beziehungen, in denen ich nicht verhütet habe-wo aber auch nie etwas passier ist (is klar ---> kann ja NICHT schwanger werden).
nun habe ich vor einigen wochen einen mann kennengelernt, nett, keine frage, aber definitiv nichts auf dauer! gleich in der ersten nacht riss uns das kondom, ich hatte panische angst zwecks HIV etc.
so das ist jetzt auch schon wieder einige wochen her. in der nacht vom 23.12.07 auf den 24.12.07 ging ich mit starken unterleibschmerzen ins krankenhaus, wo wir dann die FÄ freudestrahlent eröffnete das ich in der 6. SSW sei -> IRRTUM AUSGESCHLOSSEN.
ich bin vollkommen fertig mit meiner welt, weiß nicht wo mir der kopf steht und was ich nun machen soll .. ich bin doch gar nicht auf sowas eingestellt, und der "vater" den kann man auch vergessen, zu jung bin ich auch, könnte dem kind nichts bieten..bin seit heiligabend nur am heulen und weiß nicht weiter..
entschuldigt aber ich muss mich einfach irgendwie irgendjemanden mitteilen.. :(
Mamiweb - das Mütterforum

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

20 Antwort
Liebe Julia
es kommt im leben immer so, wie es kommen soll! vertraue darauf, dáß du mit deinen aufgaben wächst. du hast ansprüche gegen den vater, kindesunterhalt und er muß dir 3 jahre lang dein jetziges gehalt weiterzahlen, nach dem neuen unterhaltsgesetz ab 1.01.08 . kinder sind ein geschenk gottes, nimm es an, auch wenn es dein leben durcheinander wirbelt, es wird dich ganz stark machen, besonders die liebe die du von deinem kind bekommst!! du schaffst das!!! alles liebe sabine
oberkassel
oberkassel | 26.12.2007
19 Antwort
hey süsse
ich bin 22 jahre und habe eine 6 monate alte tochter und dachte auch wer weiß ob ich das alles schaffe ich bin zwar mit dem vater zusammen aber der geht ja arbeiten. Aber glaub mir du wächst mit dem Kind und ob du nun mit 20 mami wirst oder mit 30 egal wann das erste kind kommt, es ist das erste und ich glaube jeder hat seine gedanken aber es gibt nichts schöneres als wenn du siehst wie ein kind aufwächst! Ich kenne viele die ihre kinder alleine groß ziehen und die garkeine unterstützung von der familie bekommen. du wirst das schaffen die ersten wochen ist es vieleicht etwas ungewohnt aber dann läuft dein leben garnicht mehr ohne. also wenn du reden möchtest schreib einfach Lieben gruß
sassy312003
sassy312003 | 26.12.2007
18 Antwort
Etwas gewachsen sein
Ob du dem gewachsen bist fragst du.... Vermutlich jetzt noch nicht. Aber das kommt mit der Zeit. Man wächst bekanntermaßen an Aufgaben und nicht, BEVOR man diese Aufgaben zu meistern hat. Und die Natur hat es so eingerichtet, das man dazu auch die Zeit hat, die man braucht. Schau dich mal um in deiner Umgebung, wie viele junge Mütter es gibt, die herovrragend mit ihren Babies zurechtkommen.
Easy841
Easy841 | 26.12.2007
17 Antwort
Ich denke unbewust
hast Du Deine Entscheidung schon getroffen.... Du schreibst so liebevoll Wir brauchen schlaf, wenn auch nur in Klammer gesetzt. Fühlt es sich nicht auch schön an, zu wissen, man schenkt einem Mensch das Leben? Ist es nicht ein viel schöneres Gefühl, als das Gefühl was Du evtl. haben wirst wenn Du dieses Leben zerstörst, ihm erstgar keine Chance bekäme?? Ich wünsche Dir bei Deiner Entscheidung das allerbeste, und ich biete Dir an, wenn du Dich für dieses kleine Leben entscheidest, werde ich höchstpersönlich Dir helfen, wo ich nur kann. Mit Kleiderspenden, Spielzeug, Bettzeug, Erfahrungsberichte, was du brauchst.... Daran soll es nicht liegen, und wie alle vor mir schon geschrieben haben...wir leben in Deutschland, Du bist nicht allein.... Melde Dich bei mir, wenn Du Hilfe oder Rat brauchst, ich möchte Dir das gerne anbieten. LG Sabrina
endlesshope
endlesshope | 26.12.2007
16 Antwort
Es geht denk ich im ersten moment jedem so
Also wir wollten auch keine Kinder erstmal.Und dan is es nun mal passiert.und glaub mir eins wenn du das kind wegmachen lässt ist das für dich und deine Psyche zehn mal schlimmer.Weil so eine kleines Lebewesen ist so etwas wunderbares auf dieser welt.Eins kannst mir glauben.Ich bin zwar erst 23 aber bevor unsere kleine kamm habe ich ziemliche depresionen gehabt.nun ist es so ich stehe morgens auf und freue mich riesig drauf wenn die kleine wach wird und ich mit ihr spielen und kuscheln kann.das ist sowas wunderbares.deshalb überleg es dir gut.Den bei uns wahr es auch nicht der richtig zeitpunkt.Ich ausbuldung noch keine eigenen Wohnung gehabt und und und.Aber das haben wir nun doch auf die reie bekommen.Und das schaffst du auch.Ich glaub ganz fest an dich und schicke dir ganz viel kraft. Lg Nadja
MamaNaddel
MamaNaddel | 26.12.2007
15 Antwort
.....
hey... an deiner stelle würd ich das kind echt behalten... ich bin auch mit 17 mama geworden und kommm super damit klar und mein sohn hat auch kein papa der sich kümmert und so... und am wichtigsten ist es sowieso erstmal dem kind all deine ganze liebe zu geben... was geld anbelangt es git genug hilfen keiner muss hier hungern... es gibt soviele junge mamis die kinder haben aber trotzdem alles geschafft haben was sie wollten... lg denise
fir3girl
fir3girl | 26.12.2007
14 Antwort
was den job betrifft
wenn du dich mit 22 und nem kind bewirbst weiss dein chef immerhin dass du ne verantwortungsvolle frau bist, die einiges meistern kann, und wahrscheinlich nicht gleich wieder ausfällst, da du ja schon ein kind hast und wohl nicht gleich das nächste bekommen wirst. alles hat 2 seiten, du musst es nur für dich zum Positiven drehen. LG
eyeries
eyeries | 26.12.2007
13 Antwort
abtreibung?austragen?schlafen!
ich hoffe morgen erstmal einen FA zu finden der auf hat. werde mich dann diesem psychologischem gespräch widmen...aber jetzt werde ich ersteinmal schlafen gehen ich war ja trotzdem heute nacht arbeiten... ich dachte man dürfte ab dem 8.monat nicht mehr arbeiten??? mit dem ablauf einer abtreibung muss ich mich auch noch ganz dringend auseinander setzen, weiß eigentlich nichteinmal was da wirklich abläuft, vor allem wie.... ich danke euch ersteinmal für eure antworten.es ist ein tolles gefühl wenn man sich mal alles von der seele schreiben kann und ein feedback bekommt! DANKE!!!! ich gehe jetzt erstmal ins bett und schlafe nochmal über alles was ihr geschrieben habt und was mir so durch den kopf ging... p.s. zu eurer frage, ja hab noch eine omi die 100% hinter mir stehen würde, aber seien wir doch mal ehrlich 80% der zeit mit ich mit dem kind alleine....und ob ich dem gewachsen bin???? aber egal für was ich mich entscheide, schlaf brauche ich trotzdem! danke nochmal!!!!!
Up4anything
Up4anything | 26.12.2007
12 Antwort
der richtige moment...
liebe julia, du schreibst, du wartest auf den richtigen moment, anscheinend hat das Leben entschieden, dass der Jetzt ist ;-) und so viele Leute warten ihr Leben lang auf den richtigen Moment und erkennen erst im Nachhinein, wieviele richtige Momente sie haben verstreichen lassen. Ein Kind bedeutet nicht, dass die anderen richtigen Momente, sprich ein passender Vater, ein Job etc nicht auch noch kommen, nur halt in anderer Reihenfolge. Ich versuche nicht, dir etwas vorzumachen, ein Kind allein zu erziehen ist eine Aufgabe, aber keine unlösbare, wenn du dir früh genug realistisch überlegst, was du brauchst, und felxibel und kreativ bist, ist das alles machbar. Kurz vor der Geburt hat mir eine Freundin, die bereits ein Kind hatte geschrieben, "you will know no greater love". ich wusste nicht, was sie meinte, jetzt weiss ich es - und ich bin nicht der typ übermama, der den ganzen tag über seinem kind gluckt. also, nur mut, denn das ist glaube ich das einzige, was du wirklich brauchst...
eyeries
eyeries | 26.12.2007
11 Antwort
Also zu deinem Job
muss ich sagen: Das schwangere nicht Nachts arbeiten DÜRFEN! Das erstmal vorweg. Wie sieht es denn mit deiner Familie aus? Ich mein, würden die dich unterstützen? Schwierigkeiten hin oder her, wie gesagt was ist wen du in 5 Jahren ein Kind willst und es dann nicht klappt???? Versuch auch ein bißchen daran zu denken. Du wirst dir nur vorwürfe machen. Klar ist es schwer mit Kind eine Ausbildungsstelle zu beommen und ich wes nicht wie deine Pläne aussehen, .... aber wenn du mich fragst wiegt doch ein heranwachsenden Lebe in dir deutlich mehr als ein Job den man eventuel haben könnte oder? Solange du dich weiter um Arbeit bemühst sobald das Kind versorgt ist wirst du auch was finden. WEnn dichin Berlin nichts hällt dann überleg doch ob du in eine Stadt umziehst in der es genügend Arbeitsplätze gibt?! Würdemich da mal schlau machen, ... Und wie gesagt: Die Abtreibung kanst du nie wieder rückgängig machen und zig Frauenleiden im NAchinein unter dem was sie da gemacht haben, also wenn dann usst du wirklich ohne jeden Funken von Zweifel dahinter stehen und das wollen. Wen du nur den geringsten Zweifel an der Abtreibung hast: DANN LASS ES!
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 26.12.2007
10 Antwort
also möglichkeiten gibt es
ich habe ne schulische ausbildung gemacht da waren nur mütter sogar 26 jährige mit 2 kindern
Taylor7
Taylor7 | 26.12.2007
9 Antwort
ich muss noch anmerken..
ich habe bis jetzt keine ausbildung abgeschlossen, habe 1, 5 jahre als bäckereifachverkäuferin gelernt, diese aus naja sagen wir privaten problemen abgebrochen, dann habe ich die letzten 2 jahren nachts als barkeeperin gearbeitet und befinde mich momentan mitten im bewerbungsstress für einen neuen ausbildungsplatz.... wer würde eine 22 jährige mutter als azubi einstellen?????
Up4anything
Up4anything | 26.12.2007
8 Antwort
Also ich würd mir das ehrlich gesat tausend mal überlegen
WEIL: es ist vlt ein kleines WUnder das es dises Kind geschafft hat zu entstehen. WEr weiss ob du jemals wieder schwanger werden kannst! ich an deiner Stelle hätte Angst davor das ich mir dann in 10 Jahren oder so vorwürfe machen würde weil dann der kinder´wunsch hochkommt! Du bist noch früh in deiner SS, hast genug Zeit dich auf alles vor zu bereiten. Sprech auch mit dem Erzeuger, oft gibt es da dann doch nochmalne Überraschung, ... Mit 20 Jahren ist man durchaus in der Lage ein Kind groß zu ziehen, du bist ja keine 12 mehr! Drücke dir gaz doll die Daumen das du die für dich und dein Baby richtige entscheidung triffst. Und das mit dem "ich kann ihm nichts bieten" Deutschland ist ein Sozialstaat, ... hier verhungert keiner, der sich einigermaßen bemüht ;-) Wie gesagt, nicht das du es in ein paar Jahren bereuhst und dann mit deiner Psyche m´nicht zurecht kommst, ...
Annika-Bennet
Annika-Bennet | 26.12.2007
7 Antwort
STOLZ
Guten Morgen, zu jung oder zu alt? Gibt es das bei Muttergefühlen? Sicherlich bekommt man in jüngeren Jahren Angst vor der Verantwortung, da man noch nicht die Lebenserfahrung besitzt als wenn man schon 30 oder 40 ist. Nur wenn Du die Herausforderung ans Leben nicht annimmst, wirst du auf dem Konto Lebenserfahrung keine Punkte sammeln - ob positiv oder negativ, beides gehört zum Leben dazu! - Hast Du Familie und Freunde? Alle werden Dir unterstützend zur Seite stehen. Es ist nicht einfach heut zu tage ein Kind großzuziehen, wenn man alleine ist. Aber es ist eine sehr große Herausforderung und Du wirst stolz sein, diese Aufgabe zu bewältigen! Ich bin ebenfalls alleinerziehend und bin froh darüber, es geschafft zu haben, meinen gesch. Mann zu verlassen. Es war Hart und ist hart. ABER ICH BIN STOLZ!
Wenaja
Wenaja | 26.12.2007
6 Antwort
Tja so etwas kann
man nie richtig planen. Kinder kommen meist immer zum falschen Zeitpunkt. Denn es gibt keinen richtigen Zeitpunkt. Natürlich wünsch man sich sozusagen einen Mann ein Haus und ein Hund und Kinder. Dann ist alles gut. Aber wie du sagst du befindest dich in der Realität und hiermit bis du angekommen. du brauchst keine Angst haben, du wächst als mutter hinein. hast du denn keine eltern die dir helfen können? außerdem ist es nicht schlimm jetzt schwanger zu sein, man muss das auch positiv sehen. Wenn dein Kleine/r drei Jahre alt ist, bis du erst 23 Jahre und dir stehen die türen noch auf, um eine karriere zu streben. Ich finde das berufsleben, fängt eh erst richtig an, wenn man so um die 25 ist.
sun_shine
sun_shine | 26.12.2007
5 Antwort
kopf hoch!
Liebe Julia, auch, wenn du das jetzt nicht siehst, ich denke du hast echt ein schönes Weihnachtsgeschenk bekommen. Ich bin seit 2 Monaten Mama, das Kind war geplant, ich habe die Pille abgesetzt und hab nicht mal meine erste Periode bekommen, zack war ich schwanger und dachte, oh, mann, irgendwie hätte ich da gern noch mal drüber geschlafen, ich bin doch zu jung, die verantwortung, ich werde nie mehr so können, wie ich will... diese gedanken haben mich die ganze schwangerschaft begleitet, ich war sehr am zweifeln, was wäre wenn ich gar keine muttergefühele entwickel etc..mit dem moment der geburt war das vorbei, ich hielt Luca bibbernd im arm und hätte heulen können, so schön war es, MEIN KIND!, aber die tränen wollten nicht kommen ich war viel zu high. So, zum Praktischen, man muss einem Kind nichts "bieten" können, ausser Liebe, Zärtlichkeit, Verständnis, einen Raum zum Kind sein, und ich meine hier kein eigenes Kinderzimmer. Ich lebe mit meinem Kind in Bangladesh, in einfachsten Verhältnissen, ich verdiene sehr wenig aber ein Kind ist nicht mega-teuer, ausser Windeln brauchst du kaum was, Klamotten und alles andere gibts von Freunden oder second Hand. Hast du Eltern oder Großeltern die dich unterstützen können? was waren deine beruflichen Pläne? DU bist 20, da macht es nichts, ob du deine ausbildung oder dein studium noch 2 jahre verschiebst bis das kleine in die Krippe oder die KITA gehen kann... erstmal ganz liebe grüße, andrea
eyeries
eyeries | 26.12.2007
4 Antwort
naja ich
glaub ein richtigen zeitpunkt gibt es nie... und ich denke auch jeder denkt erstmal wie du weil man ja doch damit eine große verantwortung trägt aber ich glaub jede mama die soetwas durchmacht wie du sprich es ungewollt war kein vater dazu ist oder ähnliches... wird dir sagen es nicht bereut zu haben das kind behalten zu haben ich hatte auch kein geld als ich schwanger war und das kind haben wollte aber man schaft das man bekommt doch auch etwas unterstützung und alleinerziehende bekommen sogar noch etwas mehr geld
Taylor7
Taylor7 | 26.12.2007
3 Antwort
warum jetzt?
ja sicherlich, natürlich wollte ich damals kinder. aber da war ich noch um einiges jünger, naiver, hatte diese wohlbekannte rosa-brille auf. jetzt befinde ich mich in der realtität, ich habe mir immer gewünscht einen vater dazu zu haben, das nötige kleingeld, den richtigen job, die inerliche reife und ruhe....fühle mich selbst noch wie ein kind....und wenn ich überlege das ich einen neuen menschen "formen" und erziehen soll....der gedanke macht mir angst! klar kinder, ich finde es auch unglaublich unbeschreiblich das ich doch kinder bekommen kann, aber warum jetzt?? warum nicht wenn die umstände besser sind, und ich auch ???!!
Up4anything
Up4anything | 26.12.2007
2 Antwort
Guten Morgen
ich bin mit 19 Schwanger geworden und habe jetzt eine ganz süße Tochter. Ich würde dir raten, das Baby zu behalten. Ich kenne viele junge Mütter, die alleine ihr Baby aufziehen. Du musst dich nur informieren, was dir zu steht. z.b. Erstlingsaustattung bekommt man bezahlt. Und du kannst vom Vater auch Unterhaltzahlung bekommen. Es gibt doch bestimmt ganz viele Einrichtungen bei euch in Berlin. Du wirst nicht wirklich alleine da stehen. Und freu dich doch es ist Weihnachten und du hast dein schönstes Weihnachtsgeschenk bekommen. :)
sun_shine
sun_shine | 26.12.2007
1 Antwort
warum
behälst du es nicht wer weiß wie hoch die wahrscheinlichkeit ist nochmal schwanger zu werden wenn die ärzte meinten das geht nicht und wenn du mal ein paar jahre zurück denkst wolltest du frü bestimmt mal kinder haben.. ich würde die chance nutzen und es behalten...
Taylor7
Taylor7 | 26.12.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

schwanger im befristeten vertrag
05.08.2007 | 3 Antworten
Schwangerschaftsbauch
04.08.2007 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen