Schwanger und Trennung vom Freund? Ratlos!

Yenni
Yenni
01.09.2008 | 11 Antworten
Hallo.
Hat sich jemand von euch in der Schwangerschaft wegen ständigem Streit etc. von ihrem Freund getrennt?
Wenn ja, wie habt ihr das angestellt und alles überstanden?
Ich bin jetzt in der 31.SSW und schon seit einer Weile am überlegen, mich zu trennen, weil nichts mehr so läuft wie es laufen sollte und wir nur streiten.
Möchte nicht, dass sich das alles auf meinen kleinen Wurm überträgt und möchte auch, dass es mir mal wieder besser geht, weil ich einfach nur noch unglücklich und traurig bin, weil nix so ist, wie ich es mir immer vorgestellt habe.
Wollt immer eine perfekte Familie und nie allein mit Kind da stehen, aber anscheindend werde ich bald eine von Vielen sein :o(.
Es ist nur einfach so ein großer Schritt und ich habe wahnsinnige Angst diesen zu gehen, weil ich nicht weiß, ob es dann auch wirklich die richtige Entscheidung war.
Weil er liebt mich über alles und will mich nicht verlieren.
Ich kann diese ständigen Streitereien aber nicht mehr ertragen.
Trotzdem würde er mir dann irgendwie leid tun.
Wisst ihr was ich und wie ich es meine?
Hat jemand von euch zufällig sowas ähnliches durch gemacht und kann mir dazu was sagen?
Tips, Ratschläge, irgendwas?
Was meint ihr?
LG
Mamiweb - das Mütterforum

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
..
Halllo, ich verstehe Dich gut, denn ich möchte mich oder bzw. habe mich bereits getrennt und suche mir wieder schnellstmöglich ne eigen Wohnung.Bin im 4. Monat und ich denkie besser jetzt, als wenn es noch schlimmer ist. Mich hat auch zum Schluß alles gestört und naja.Bin auch erst mit ihm vor ein paar Monaten zusammengezogen, hätt es auch schon vorher wissen müssen.Denn ich war schon mal schwanger, habe es aber leider ende des dritten Monats verloren.Habe mich auch sehr alleine gefühlt mit allem und naja ich denke unsere Männer haben ne gewisse Gemeinsamkeit .-).Ich möchte ienfach das beste fürs Baby und mein Leben zurück.Seit ich es ihm gesagt habe, versucht er auch alles zu tun, um mich zurück zu gewinnen, aber mom. ist es zu spät.Habe mir auch das Finanzielle ausgerechnet und es ist ok.Geh zu Pro Familia und llass all Deine Fragen beantworten, die rechnen Dir alles aus und sagen, was Du tun sollst. Viel Glück!
Kleenemaus81
Kleenemaus81 | 06.09.2008
10 Antwort
hm...
hast du mit ihm drüber geredert... ihm gesagt, das wenn es so weiter geht, das nicht mehr lange mitmachen wirst? mit meinem is auch alles schiefgelaufen und ich hab gesagt, das ich so mit ihm nicht zusammen sein kann. und wir haben uns vorerst auch getrennt gehabt. weil ich meinem zwerg das nciht antun will, das auch wenns dann auf da welt is, nur streitereien mitbekommt. das is sicher nicht gut für das baby. und da wärs mir doch lieber gewesen allein mit dem kind zu sein, als dieständigen streitereien... das macht einen auch selber nervlich total fertig. aber er wollte mich wieder zurück. ich hab ihm dann die bedingungen gesagt, unter denen ichs noch mal probieren werde. und er hält diese auch ein. und jetzt laufts wieder besser! aber wenn auch kompromisse oder ähnliches nicht mehr helfen dann is trennung wohl das beste.. aber würde wirklich mit ihm erst alles ausreden.
lillian-sky
lillian-sky | 02.09.2008
9 Antwort
Trennnung
Zum Streiten gehören immer zwei. es gibt keinen "Schuldigen", weil der Streit nur im Miteinander laufen kann. Eine solche weitreichende Entscheidung: Trennung würde ich auf keinen Fall in einer Ausnahmesituation die ja nun mal eine SS ist - treffen. Und bedenke auch, wenn du dich trennst, hast du dein Kind unter Umständen nur alle zwei Wochen nach der Stillzeit - denn der Vater kann sich gleichberechtigt an der Erziehung beteiligen, wenn nicht irgendwelche schwerwiegenden Gründe dagegen sprechen.Schau einfach, wie es ist, wenn euer Kleines da ist- verbunden bleibt ihr für immer durch das Kleine, auch wenn ihr euch trennt. Du kannst nicht mit dem Kind allein auf und davon gehen, du kannst dann auch keine Entscheidungen, die das Kind betreffen allein fällen. Schon darum wäre es wichtig, so gut wie möglich miteina. klarzukommen, selbst wenn ihr euch irgendwann trennen solltet. lg
Kornblümchen
Kornblümchen | 02.09.2008
8 Antwort
Danke...
...für die lieben Worte. Kann irgendwie gar nix mehr dazu sagen. Bin wie gelähmt. Haben tausend mal geredet, aber es bringt nix. Es geht dann ein paar Tage gut und dann gehts von vorne los. Na ich werd sehen, was ich mache. Kann das sowieso nicht von heut auf morgen entscheiden. Danke aber für die lieben Worte und Ratschläge. Hat etwas geholfen. Ganz liebe Grüße.
Yenni
Yenni | 01.09.2008
7 Antwort
...fortsätzung..
....klar gehören streiterein in schwangerschaften dazu, aber wenn es schon so schlim ist, das es dir nur noch weh tut, solltet ihr in ruhe eine Lösung finden.Es ist beiden nicht geholfen u.auch nicht gut für euer Baby.Findet raus was euch noch verbindet u.ob die liebe noch stark genug ist, das gemeinsam durch zu stehen.Denke immer daran, ein kleiner Mensch brauch beide Elternteile ob getrennt oder zusammen lebend.Es kann nichts dafür.Viel glück euch u.vorallem eurem Baby. Glg.
Lovemammi
Lovemammi | 01.09.2008
6 Antwort
Danke...
Ihr macht mir bischen Mut und Hoffnung. Hoffnung hatte ich bis jetzt auch immernoch, aber er reißt es dann mit dem Arsch immer wieder runter. Sorry für den Ausdruck. Jedes mal wenn ich denke, wir kriegen das wieder hin und mich neu auf ihn und die Gefühle einlasse, kommt das nächste Ding und wir streiten sinnlos. Sicher bin ich bestimmt bischen empfindlich und springe auf alles an, wo ich mich echt immer frage, können das wirklich die Hormone so beeilflussen, wenn ja, ganz schön heftig eigentlich..., aber er kann doch dann mal bischen Rücksicht nehmen und mir nicht immer so viel Grund dafür geben!?! Oder? Er hat ständig schlechte Laune und nölt nur rum. Haut mir sonstwas für Sachen an den Kopf und für mich soll das okay sein? Nee sorry, kann das irgendwie nicht. Nach zehn min. denkt er sich dann, dass er jetzt wieder gute Laune haben kann, tut so als wenn nix ist und ich hab das Spiel natürlich mit zu spielen. Tu ich es nicht, bin ich die Böse und wir streiten noch mehr.
Yenni
Yenni | 01.09.2008
5 Antwort
ja,ich kenne das!
Hey, ich weiß genau wie es dir geht.Bei mir war das auch mal so ähnlich.Du mußt dir klar machen wie viele Gefühle du ihm noch entgegen bringen kannst, nach all den dingen u.Streits, die ihr habt.Ich konnte damals meinen Mann überreden, eine Familien Therapie zu machen.Einfach aus dem Grund, weil ich genauso angst hatte mit meinem kleinen Spatz alleine da zu stehen, vorallem hatte er mir gedroht, wenn ich ihn verlasse, dann könnte ich unserem Sohn sagen, das er kein Vater mehr hat u.wollte sich umbringen :-(, was mir dann auch angst machte.Es würde jeden tag schlimmer u.ich konnte nicht mehr, diese art von familienleben wollte ich nicht.Als er nen guten tag hatte, hatte ich die chance ergriffen u.ihn unseren Pychologen vorgestellt.Es hat sehr viel gebracht, er hat gelernt u.begriffen, warum wir ständig steit hatten, wir konnten uns trennen ohne stress zu haben.Heute sind wir glücklich geschieden , verstehen uns gut u.sorgen gemeinsam für unseren kleinen spatz.Er versteht sich auch mit meinem neuen
Lovemammi
Lovemammi | 01.09.2008
4 Antwort
Was genau...
...bringt Dich denn dazu, Dich trennen zu wollen? Streitereien sind in der SS leider normal, wenn man für Hormonschwankungen sensibel ist. Bei uns standen regelmäßig Diskussionen auf dem Plan, wieso er soviel andere Sache zu tun hat und wieso ich ständig rumnörgel, aber das hat sich wieder gelegt. Inzwischen ist zwischen uns wieder alles entspannt und prima! Überleg doch, ob Dich nicht die Situaion nervt oder die Hormone Dich tatsächlich im Griff haben, bevor Du einen solchen Schritt gehst. Wenn er Dir noch etwas bedeutet, versuch, es erstmal durchzustehen! LG und alles Gute!!!
whiteshoes
whiteshoes | 01.09.2008
3 Antwort
streit
überlegs dir gut bei mir in der schwangerschaft wurde es auch immer schlimmer und ich fühlte mich so allein und war ständig traurig und weinte viel.grade in der ss wollt und brauchte ich viel zuneigung und hab daher sehr gelitten mein freund sahs direkt neben mir und doch war er so weit weg aber zum schluss hin wurde es wieder besser lass ihm auch etwas zeit sich an die neue situation zugewöhnen denn für ihn wird ja auch alles neu und anders gib dir und deiner zukünftigen familie zeit aber wenn du garnicht mehr kannst und nur leidest dann mach ne pause fahr irgentwo hin ein paar tage dann wirst du merken ob du ihn noch willst oder nicht.lg
josephinemami
josephinemami | 01.09.2008
2 Antwort
schreiten
hallo Ich bin nicht in dieser situation. Bin verheiratet und habe einen 13 Monatigen Soh. Ich möchte dir sagen, meinen Launen und auch die meines Mannes haben sich in der schwangerschaft arg verändert. Ich denke der Grund war das ungewisse. Was kommt da auf uns zu, die Verantwortung usw. Wir hatten auch viel streit und sagten uns, lass uns über all unsere Gefühle reden. Nach der Geburt wurde wieder alles anders und wir haben uns wieder gefunden. Heute sind wir glücklich. Ich möchte dir sagen, Ihr habt im moment besondere Umstände und macht einen grossen Schritt in eure gemeinsame Zukunft. Das geht nicht einfach spurlos an einem vorbei. Kämpf zusammen für eure Beziehung und euer Baby. Es lohnt sich.
ramona13
ramona13 | 01.09.2008
1 Antwort
Hi ,
Also ich war in der Schwangerschaft auch oft traurig , waren wahrscheinlich die Hormone:-) . Aber wenn Du Dir wirklich sicher bist, dann schaffst Du das auch allein. Ich würde nie aus Mitleid bei meinem Partner bleiben. Red mit Deinem Mann oder Freund darüber , vielleicht rengt es sich wieder ein. Ansonsten gibt es gewisse Ämter wo man sich erkundigen kann. Wenn Du es willst dann schaffst Du es. Viel Glück und LG Simone
Jasonmaurice
Jasonmaurice | 01.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Trennung mit 2 Kindern und schwanger?
29.12.2011 | 12 Antworten
Habe mein mann heute zur rede gestellt
28.04.2011 | 12 Antworten

Fragen durchsuchen