Unglücklich mit / in der Schwangerschaft

schnaeggli
schnaeggli
31.07.2008 | 13 Antworten
Hallo,
ich bin grade in meiner 6. SSW, und weiß seit 4 Tagen, dass ich schwanger bin. Das ganze war ungeplant und überrumpelt meinen Mann und mich ziemlich, da wir seit Mai verheiratet sind und eigentlich noch die Zeit zu zweit genießen wollten.
Seit 2 Wochen geht es mir richtig schlecht, ich habe ganz schlimme Bauchschmerzen, besonders abends, kann also nicht schlafen. Ich fühle mich elend durch Schwindel und Übelkeit bis zum Erbrechen und nachdem ich Sonntag wegen der starken Schmerzen schon in der Notaufnahme war und die mir sagten was los ist, hat mein Arzt mich diese Woche erst mal krank geschrieben.

Ich lese natürlich alles, was ich zu dem Thema in die Hände bekomme, aber überall steht nur "herzlichen Glückwunsch" oder "sie freuen sich auf ihr Baby" drin. Nein. Tu ich nicht. Und irgendwie habe ich ein schlechtes Gewissen. Ich kann mich einfach nicht freuen, weil es mir echt schlecht geht, und mein Mann sich nicht über die Schwangerschaft freut. Er weiß noch nicht mal, ob er das Kind überhaupt will. Warum geht niemand davon aus, dass man damit überrannt wird?!?

Ich wünsche mir, dass mich jemand versteht, dass ich jemanden finde, der vielleicht auch Zweifel, Schmerzen, Ängste hat.
Wir sind vor kurzem erst in die Schweiz gezogen, ich kenne hier niemanden und meine Familie und Freunde wohnen 1000 km weit weg. Ich habe auch niemandem zum Reden, weil mein Mann darüber noch nicht reden kann/will und das macht mich noch viel trauriger. (Mal abgesehen davon, dass die Hormone meine Launen extremer ausfallen lassen)

Ich freue mich wirklich über jede Antwort, vielleicht brauch ich einfach auch nur Trost und Solidarität.
Vielen Dank also für euer offenes Ohr!
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Du bist damit gar nicht so alleine
Ganz ehrlich ... es ist gar nicht verwunderlich, dass du so denkst. Mir kann keiner erzählen, dass es nicht Frauen gibt, die sich anfangs nicht über Ihre Schwangerschaft freuen bzw. überrumpelt, überfordert und total schlecht bei den gedanken fühlen schwanger zu sein und ein Baby zu bekommen. Vorallem ist es sehr schwierig, wenn man denkt alles bricht über einen ein und es gibt kein zu tiefes Loch, um sich darin zu verstecken. Hatte anfangs auch große Probleme, damit umzugehen. War von meinen Partner getrennt, er hatte ne neue und ich sitzte da, mit dem Wissen Schwanger zu sein ... aber niemanden zu haben, den ich mich anvertrauen kann. Das macht einen in so einer Situation fertig. Bin jetzt in der 29. SSW und muss dir sagen, dass ich überglücklich bin Mama zu werden und gleichzietig traurig darüber, dass ich es nicht viel früher angefangen habe, es zu geniessen. Denn es gibt doch nichts schöneres auf der Welt, als ein Kind in sich zu tragen. Oh Sorry für den langen Text! LG
LaSukia
LaSukia | 31.07.2008
12 Antwort
danke
wow, 10 Antworten in so kurzer Zeit. also. Zunächst mal haben wir verhütet. Und wie alle wissen sollten, ist KEINE Methode 100%ig sicher. Es ist ja auch nicht so, dass ich abtreiben möchte, aber was ist, wenn mein Mann sich gegen ein Kind entscheidet. Ich wollte auch eigentlich nur wissen, ob sich jemand auch so fühlt und bin überrascht, dass es auch hier Menschen gibt, die glauben über alles gleich Bescheid zu wissen und andrere beurteilen, obwohl man grade öffentlich mein Herz geöffnet habe. Schade. Aber vielen Dank an alle, die zuhören und tröstende Worte gefunden haben.
schnaeggli
schnaeggli | 31.07.2008
11 Antwort
nein,
sie hat es sicher nicht geschrieben um sich anmeckern zu lassen-muss aber eben damit rechnen das auf diesem planeten auch menschen mit plan leben. und wenn ich so was lese, dann fällt mir dazu eigentlich nur ein: opfer. wenn man nicht schwanger werden möchte, dann wird man es nicht. auch nicht aus versehen. und wenn man es doch wird, kann man sich eben hinterher auch nicht drüber beschweren, das alles anders ist als in den netten zeitungen wo die frauen mit dicken bäuchen soooooo glücklich aussehen. und jetzt sollen hier andere auch noch das händchen tätscheln und ratschläge erteilen. na prima...
peilundputzler
peilundputzler | 31.07.2008
10 Antwort
ich kann´s zwar nicht nachvollziehen aber ich kann dich verstehen
ich war 20 als ich erfahren habe das ich von meinem mehr oder weniger Verhältniss schwanger geworden bin! Es war für mich trotzdem ein super Gefühl. Mit meinem Leon hatte ich allerdings in der Schwangerschaft immer Probleme auch erst übelkeit und erbrechen bis ich ins Kh kam um aufgepeppelt zu werden. Dann war das soweit okay und bekam ab der 16. Woche Wehen.... es ist kein Zuckerschlecken gewesen... Da meine Nieren noch probleme bekamen und sie mir dann im Kh eine Harnröhrenschiene bei vollem Bewustsein verpasst haben.... aber trotzall der Schmerzen es ist DEIN BABY!!!! leider finde ich den Link nicht mehr aber kuck mal bei my Video oder dem zeug und gib Abtreibung ein schau dir das Video an und dann nimm dir Zeit zum überlegen. ES GIBT IMMER EINEN WEG. UND AN ALLE DIE HIER WIEDER JEMANDEN VERURTEILEN; ICH FINDS ECHT VOLL GEMEIN DAS WENN JEMAND DAS TIEFSTE VON SICH ERZÄHLT SICH SOETWAS ANHÖREN MUSS!!!
Angelique1
Angelique1 | 31.07.2008
9 Antwort
Oh Leute echt, da bekomm ich nen Hals!
Kann mann vielleicht auch schwanger werden trotz Verhütung?! Schon mal was davon gehört??? Echt, eine hundertprozentige Bescheinigung das man nicht schwanger wird werdet ihr von keinem Hersteller finden - also bitte. Und egal wie ihr euch entscheidet, es wird für euch richtig sein. Lasst es erstmal ein paar Tage sacken und denkt drüber nach. Vielleicht macht ihr was schönes miteinander. LG
Madi-Len
Madi-Len | 31.07.2008
8 Antwort
Vielleicht...
müßt du bzw. ihr euch erst mit diesen Gedanken anfreuden schwanger zu sein. Und wenn du wirklich das Kind nicht willst, bleiben dir ja noch ca. 6 Wochen bis zur Abtreibung. Warum habt ihr nicht verhütet, wenn ihr keine Kinder wollt? Finde es schlimm das deswegen ein Kind vielleicht weg gemacht wird!!!
Nette81
Nette81 | 31.07.2008
7 Antwort
mein gott, hauptsache man hat wieder was
worüber man sich aufregen kann, gelle??? ;o) meiner schwester ging es so wie dir, die ersten 6 monate waren für sie & ihren mann auch ziemlich schwer... lasst das einfach mal ne weile auf euch wirken, ich denke schon, dass ihr euch früher oder später drüber freuen werdet...auch wenn... euch das ganze überrumpelt hat! *g* kopf hoch... Fühl dihc mal gedrückt! LG Madeleine
oOMadeleineOo
oOMadeleineOo | 31.07.2008
6 Antwort
.............
Hallo? Ich denke nicht dass sie das geschrieben hat um sich hier anmeckern zu lassen, sondern weil es ihr schlecht geht!
mutti1000
mutti1000 | 31.07.2008
5 Antwort
über
solche beiträge kann man sich doch nur wundern. wenn ihr noch zeit zu weit genießen wolltet, warum habt ihr dann nicht verhütet? ein kind kommt ja nicht so hoppsasa daher. und komm nicht mit einmal nicht aufgepaßt oder so was-die allermeisten wissen wie schwer es ist ein kind zeugen-in den wenigsten fällen klappt das beim ersten mal. und wenn du wirklich so unglücklich damit bist , dann ist doch auch die entscheidung schon gefallen-also wo liegt genau dein problem? eine ss ist nicht super, es ist anstrengend, eine geburt tut weh und danach ist auch nicht immer alles prima.
peilundputzler
peilundputzler | 31.07.2008
4 Antwort
denk noch mal drüber nach
naja wenn ihr das kind nicht wollt gibt es doch abtreibungen ich bin zwar dagegen aber wenn ihr damit nicht klar kommt ist das wohl das gescheiteste so weit bist du ja noch garnicht und ich wollte mal fragen wie alt du bist wenn du dich nicht so weit füllst und warum habt ihr dan davor nicht verhüttet
annabauer21
annabauer21 | 31.07.2008
3 Antwort
Doch ich
kann dich verstehen! Meine 1. SS kam auch überaus unpassend, wir waren beide noch in der Ausbildung, ich mitten in den Prüfungen! Dann ging es mir die ersten Wochen auch schlecht, hab durch das ewige spucken 7 kg verloren und hab mega viel in der Schule und unf der Arbeit verpasst. Also ich kann verstehen das du dich schlecht fühlst! Wir haben und für das Baby entschieden und sind jetzt überglückliche Eltern. Wie ihr euch auch entscheidet ich wünsche euch ganz viel Kraft! Und wenn du reden magst, schreib mir einfach!
mutti1000
mutti1000 | 31.07.2008
2 Antwort
lasst euch zeit!!
ich denke ihr braucht noch zeit .... überlegt genau wie ihr euch entscheidet, das kann euch leider keiner abnehmen.. und wenn ihr die richtige enntscheidung für euch gefunden habt wird bestimmt alles wieder gut.. egal wie ihr euch entscheidet : ) kopf hoch!!
jezoen
jezoen | 31.07.2008
1 Antwort
hallo
ich kenne dieses gefühl gut, ich wollte mein kind sogar abtreiben aber habs nicht getan. ich musste täglich mit übelkeit und schwindel kämpfen. ich hoffte jeden morgen heil bei der arbeit anzukommen. in den pause legte ich meine füe hoch und hab nur bonbons gelutscht das der kreislauf wieder in schwung kommt. selbst nach der geburt wollte ich ihn weggeben.
MamiundDeryck
MamiundDeryck | 31.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen