An alle, die keine Hebamme haben oder hatten?

Dezembermami
Dezembermami
07.07.2008 | 12 Antworten
Ist es schlimm oder ist es ein arger Verlust, wenn man keine Hebamme hat? Ich gehe eigentlich recht gern zu meinem Arzt? Vor allem auch, weil er auch Ultraschallaufnahmen machen kann und ich vertraue ihm auch! Werde ich es vielleicht bereuen, wenn ich keine Hebamme habe?

Liebe Grüße
Svenja
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Hallo
Wir hatten immer nur die Hebammen die in der Klinikwaren bei den Geburten dabei. Bei der GEburt unsere zweite Tochter haben wir auf anraten Kontakt zu eineraufgenommen die auch 3 oder4 Mal bei uns war. Allerdings kamen wir überhaupt nicht mit einander klar und ich finde man schaft das auch gut ohne Hebamme
COLYBRY
COLYBRY | 07.09.2009
11 Antwort
ich hatte auch keine....
Hebamme, .... manchmal aber hätte ich gerne jemanden an der seite, ... aber ich denke das meiste klappt auch intuitiv für kleine Fragen gibt es ja solch praktische seiten wie diese eine ist ;) Wiegen tu ich meinen Stinker selbst, ... wenn er nicht gut zunehmen sollte habe ich ja meinen KA direkt auf der anderen Straßenseite
tracygans
tracygans | 06.05.2009
10 Antwort
Hebamme
Bei meinem ersten Kind hatte ich auch keine Hebamme. Aber bei meinen anderen Kindern hatte ich eine und war echt froh darüber. Du brauchst die ja für die Zeit nach der Geburt, nicht während der Schwangerschaft. Ich fand es sehr praktisch, weil Du die Hebamme alles fragen kannst und sie echt helfen kann. Sie zeigt die die Babymassage, das Baden des Babys, sie wiegt das Kleine und schaut auch, ob sich Deine Gebärmutter richtig zurückbildet und ob das mit dem Stillen klappt. Außerdem kommt sie nur so oft und so lange wie Du das willst. Ich würde auf jeden Fall eine nehmen, wenn Du sie doch nicht brauchst, kannst Du ihr das einfach sagen und dann wars das.
laurilucas
laurilucas | 07.07.2008
9 Antwort
Hebamme
Ich hatte auch keine Hebamme und bereuhe es auch nciht. Hatte nen sehr guten FA und hab in einem Krankenhaus mit Nonnen entbunden, die waren super, haben einem alles toll erklärt und jede Frage beantwortet. Ich würde bei einem weiteren Kind auch nciht unbedingt ne Hebamme nehmen.
aurelie81
aurelie81 | 07.07.2008
8 Antwort
Hebamme
Hallo Zusammen! Ich hatte bei unserem 1. Kind eine Hebamme, die schon die gesamte Schwangerschaft begleitet hat. Jetzt bei der 2. Schwangerschaft hab ich sie gleich wieder angerufen. Ich denke, es gibt auch enorme Unterschiede. Von anderen Müttern weiß ich, dass viele Hebammen längst nicht so angagiert sind, wie meine. Hedwig ist zwar nicht mit im KKH gewesen, aber nachdem wir mit Lasse zu Hause waren, ist sie keine Stunde später auch da gesesen. In den ersten 2 Wochen ist sie teilweise sogar 3-4 mal am Tag gekommen, wenn ich mit dem Stillen nicht so klar kam. Ich bin auch fest davon überzeugt, dass wir ihr zu verdanken haben, dass Lasse kein Kiss-Syndrom bekommen hat. Sie hat uns nach 3 Tagen geraten, eine Osteopathin aufzusuchen, weil er Probleme hatte, sein Köpfchen zur rechten Brust zu drehen. Sie hat uns wirklich viel geholfen und keine Frage war ihr zu "dumm". Sie hat uns sogar immer wieder ermutigt auch mal Fragen zu stellen, die einem vielleicht nicht so wichtig erschienen. Was bei Hedwig auch noch ganz toll ist, sie hat einmal die Woche ein Stilltreffen. Dort hab ich viele Mütter kennengelernt, wir haben Erfahrungen ausgetauscht und uns mit dem Älter werden der Kinder auch privat mal getroffen. Es sind teilweise Freundschaften daraus entstanden, die heute nach fast 3 Jahren auch noch bestehen.Ich finde es schade, dass es viele Frauen gibt, die den Service einer Hebamme nicht in Anspruch nehmen, zumal ja die Krankenkassen es bezahlen. Also, ran an die Hebammen! LG
silkeleuschner
silkeleuschner | 07.07.2008
7 Antwort
ich hatte ( k)eine
hatte erst nach der geburt eine. die kam dann 1x , dann wollte sie am nächsten tag wieder kommen, nach 4 std ruft sie an, dass sie heute net kommen kann und morgen um die selbe zeit kommt. ruft am nächsten tag wieder an, dass sie net kommen kann und sich noch mal meldet, was sie nie wieder getan hat. und ich bin froh drum, diese warterei hat mich wahnsinnig gemacht, weil ich von der entbondung noch total fertig war und schlafen wollte, aber man legt sich ja net hin, wenn die hebi jeden moment kommen kann. und meine ist auch ganz gut so groß geworden
Lassome
Lassome | 07.07.2008
6 Antwort
Hatte erst eine
nach der Geburt wir wären ohne verzweifelt. Gerade beim Ersten Kind. Es tauchen echt viele Fragen auf und mann ist sicherer wenn man jemanden kompetentes hat den man Fragen kann.Aus der Verwandschaft kömmen meist auch keine sinnvollen Ratschläge.Such dir ruhig schon vor der Geburt eine nette Hebamme aus , Sie hat mir sogar die Fäden vom Dammriss gezogen war eine echte Erleichterung.
dani1404
dani1404 | 07.07.2008
5 Antwort
Ich hatte sie nur bis zur geburt!!!
danach hatte ich keine, weil ich die Hebamme die mine kleine geholt hat nicht mochte, obwohl ich ihr einiges zu verdanken habe! Aber sie war sowas von unsympathisch und dann sagte ich, dass ich die hebamme aus der Praxis haben möchte, Und die war leider voll, dnn hab e ich lieber gar keine genommen! uch bereue es nicht, weil mir wohl die harre zu berge gestanden hätten, wenn die andre gekomm wär...
Kisha
Kisha | 07.07.2008
4 Antwort
hebamme
also ich würde es klasse finden wenn es dies bei uns geben würde...man kann sich zwar eine nehmen aber es wird nicht alles von der krankenkasse bezahlt und ins krankenhaus darf sie auch nicht mit...werde mich zwar nochmals schlau machen ob sich inzwischen was geändert hat aber ich denke wird es leider nicht...würde mir sofort eine nehmen da man ja schon in der schwangerschaft irgendwie eine beziehung aufbaut und die geburt ein bisschen persönlicher wird...
saja
saja | 07.07.2008
3 Antwort
Hebamme
Meine hebamme war mir während der geburt und der zeit danach eine große hilfe, ich würde mir auf jeden fall eine nehmen, hätte ich keine gehabt, hätte ich die geburt und kleinere fragen nach der geburt nicht so gemeistert... Wär ein großer verlust gewesen hätte ich sie nicht gehabt...
AdriansMama
AdriansMama | 07.07.2008
2 Antwort
ja das glaube ich schon
ich hatte auch keine , weil ich dachte sowas brauch ich beim zweiten nicht mehr.aber als ich wehen bekomm, hätte ich schon gerne ne hebamme bei mir gehabt, so mußte ich immer ins kh.ich war insgesamt 4 mal da, zum schluß war mir das schon peinlich.und wenn du keine eigene hebamme hast bist du im kh ziehmlich oft alleine, die kugen nur mal kurz rein und sind auch schon wieder weg.also überlege dir gut, ob du wirklich keine willst.ich habe mir, als meine kleine 10 tage alt war, dann doch noch eine gesucht, weil mir ihr bauchnabel nicht gefallen hat.es ist schon besser, die haben auch viele tips und vorallem kommen die zu dir, zu einem arzt mußt du immer hin.lg sabine
florabiene
florabiene | 07.07.2008
1 Antwort
Hallo.......
Ich hatte auch keine Hebamme, fand es jetz ehrlich gesagt nicht so wild......dennoch würde ich dazu raten das du zu einer Hebamme gehst wenn etwas seien sollte nachdem du mit deinem Kind wieder zu hause bist, hast du in ihr eine Ansprechpartnerin in allen Fragen zu deinem kleinen..... Glg nicki
zickchen-87
zickchen-87 | 07.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hebammentee?
08.05.2008 | 6 Antworten
Suche eine gute Hebamme
19.04.2008 | 2 Antworten

Fragen durchsuchen