Hallo! Hatte jemand (so wie ich) ein Serom nach einem Kaiserschnitt? und wie war da der Schmerzverlauf und wie lange der Heilungsprozess danach?

leberhartinger
leberhartinger
23.06.2008 | 2 Antworten
Dein Kommentar (bzw. cAntwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Serom nach KS
Ich nochmal-zu den Schmerzen:Es fühlte sich immer so an als hätte man ein schwabbeliges Gummi-Ei da beim Gehen.War nur bei leichter Berührung schon äußerst brennrig-reißend schmerzhaft, so als hätte man ne Brandwunde.Im Ruhezustand kein Schmerz, aber wenn die Hose etwas strämmte auch so.Vor den Drainageziehen hatte ich total Schiss, war aber doch nicht so schlimm.
Marbella
Marbella | 23.06.2008
1 Antwort
serom nach KS
Hallo.Ja ich hatte auch ein Seromnach KS am 21.4.08.Bei mir lag es aber am HELLP-Syndrom, dadurch hatte ich Einblutungen ins Gewebe und man hatte bei mir kein Ultraschall zum Abschluss gemacht, nur die vaginale Kontrolle.Am 30.4.entlassen und am 8.5.stellte ich ne dicke Beule fest, hin zum KH, die warteten ab und dann platzte die Narbe bissel auf und blutete serös heraus, dann am 16.5. 2.OP und wieder voll verschlossen genäht, ab27.5.ging wieder ein Stück auf, jetzt aufgelassen-Antibiotika und Salbe bekommen, nun seit 17.6.ist sie endlich verschlossen und juckt noch bissel.
Marbella
Marbella | 23.06.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

1mal Kaiserschnitt immer Kaiserschnitt
07.02.2011 | 24 Antworten

In den Fragen suchen