Startseite » Forum » Schwangerschaft » Die Geburt » angst vor der Geburt

angst vor der Geburt

sunny88
hallo ihr Lieben,
ich bin neu hier und habe gleich eine Frage, ich bin in der 27. sw und habe solche angst vor der nicht mehr alt so lang entfernten entbindung.
Wie es wohl wird? Was das für schmerzen sind und kann ich sie aushalten?
Vielleicht kann mir ja einer von euch die ängste nehmen.
Würde mich echt drüber freuen.
Ich danke euch schon mal im vorraus
von sunny88 am 27.07.2007 20:08h
Mamiweb - das Babyforum

13 Antworten


10
Summi
keine panik
hallo, deine ängste kenne ich, aber du brauchst dir keinen kopf zu machen. wenn es los geht machst du dir eh erst gedanken darum wie es deinen mann geht und ob alles fertig ist für das kleine. und dann nimmst du die geburt eigentlich nur wie im nebel wahr. sie ist schneller vorbei wie du gucken kannst und wenn alles vorbei ist, denkst du gar nicht mehr daran, weil du mit zählen von den fingern und den zehen beschäftigt bist.
von Summi am 27.07.2007 23:14h

9
maximilian-l
das wird schon
ich hatte bei meinem großen auch angst aber als es lo ging war ich richtig froh und meine ängste waren wie weg habe nun chon 2 kinder und habe bei beiden keine pda gehabt die schmerzen sind aus zuhalten ich meine gut jede frau reagiert anders auf die schmerzen aber das wird schon
von maximilian-l am 27.07.2007 22:39h

8
Gelöschter Benutzer
die geburt - ein besonderes erlebnis -
liebe sunny88, ich finde, es ist doch ganz natürlich, dass du bammel hast. es ist ein ganz besonderer augenblick und etwas einzigartiges, was da mit dir und deinem kleinen sonnenschein passiert. die schmerzen sind nicht ohne, das ist wahr, aber du glaubst gar nicht, wie schnell das in den hintergrund tritt, wenn du DEIN BABY in den armen hälst! die geburt von unserem jan eric hat gerade mal 3 1/2 stunden gedauert. ich wünsche dir von ganzem herzen, dass es bei dir ebenso schnell geht. wenn du in einem geburtsvorbereitungskurs warst, wirst du bestimmt viele tipps und hinweise zur atmung etc. erhalten haben. da möchte ich jetzt nicht "dazwischen funken". ich habe mich während der geburt total anders verhalten als ich es mir vorgenommen hatte, das muss ich wohl zugeben. ich wünsche dir, dass du liebe menschen an deiner seite hast, die dich unterstützen und dir beistehen. meine hebamme hat mir super geholfen. vertrau ihr und versuche das zu tun, wozu sie dir während der geburt rät. jede geburt ist individuell. ich denke, wir könnten dir 1000 ratschläge geben und trotzdem ist und bleibt die geburt deines babys etwas besonderes und einzigartiges. du wirst hinterher stolz sein, dass du es geschafft hast und ein so süßes baby zur welt gebracht hast. ganz bestimmt! ausserdem: wenn ich hasenfuß das geschafft hab, dann schaffst DU das auch!!! wir drücken dir/euch ganz feste die daumen: kopf hoch und liebe grüße!
von Gelöschter Benutzer am 27.07.2007 22:21h

7
MichaelaG
Lass es auf dich zukommen
Hi, ich stehe kurz vor der Entbindung meines ersten Kindes und ich freue mich schon so sehr darauf wenn es endlich los geht. Ich denke, eine natürliche Geburt ist ein sehr aufregendes und einschneidentes Erlebnis und wenn das kleine Wesen erstmal da ist, ist die Freude sehr groß und die Schmerzen sind vorbei. Genieße deine Schwangerschaft und ich denke mal, du hast Menschen um dich herum, die dir gerne zur jeder Zeit Unterstützung geben und versuchen dir die Angst zu nehmen
von MichaelaG am 27.07.2007 21:13h

6
sunnydany
angst vor geburt
hallöchen, ich bin in der 37 ssw, um genau zu sein habe ich nur noch 3 wochen bis zur geburt, ich bekomme mein erstes baby und weiss wie du dich fühlst, habe auch sehr viel angst vor allem wenn ich darüber nachdenke, das es jeden tag losgehen kann bei mir, was sich nach und nach auch bemerkbar macht, aber ich denke das ist normal und hat fast jede frau auch wenn sie nicht das erste baby bekommt, bisher hat es aber jede frau geschafft seinen liebling af die welt zu bringen und jede hat bisher zu mir gesagt, wenn du dein würmchen erst im arm hast dann ist alles schmerz vergessen, damit muntere ich mich auch immer etwas auf und nimmt mir ein wenig die angst, versuch dich abzulenken, das schaffen wir schon, wenn du magst können wir auch öffters schreiben, tut uns vieleicht beiden sehr gut. liebe grüsse sunny dany
von sunnydany am 27.07.2007 20:51h

5
sugar1980
schwanger
Ich hatte komischerweise keine Angst vor der Geburt meines Sohnes. Ich habe mich viel informiert, Babyzeitung und Bücher. Und bei der Geburt, keine Angst aber Schmerzen die echt nur bei der Geburt haben kannst. Meine Wehen haben 10 Stunden gedauert, ich habe mich gut aufgehoben gefühlt. Die haben alles getan um mir es zu erleichtern. Und gerade dann wo ich schon fast nicht mehr konnte, kam endlich der Kopf und ich durfte pressen. Die Ärztin und Schwester lagen auf mir und haben mitgeholfen. Als er endlich da war, war es als wäre ich nach 10 Stunden Schlaf frisch und munter aufgewacht. Ganz komisch!!! Ich war total froh das er da war! Und die Schmerzen habe ich auch vergessen gehabt. Habe nicht mal gemerkt das schon 10 Stunden vergangen sind. Hoffe habe dir ein wenig helfen können!!
von sugar1980 am 27.07.2007 20:41h

4
Solo-Mami
Angst vor der Geburt hatte ich auch ...
... bei meiner ersten Tochter, habe es aber ganz gut überstanden. Die Geburt geht in den meisten Fällen langsam los. Wenn die ersten Wehen nach ca. 40 Wochen kommen wirst Du automatisch wissen, dass es losgeht. Wenn Du meinst es wird zu stark und Du bist Dir unsicher, dann macht Euch auf ins Krankenhaus oder dahin, wo Du entbinden möchtest. Dort werden sie dann Muntermund kontrollieren und ein CTG machen. Und dann können Dir die Hebammen auch sagen, ob Du eventuell noch Zeit hast oder ob es bald los geht. Wenn es losgeht, dann wirst Du es auch wissen. Die Presswehen sind einfach anders und zugegeben sehr schmerzhaft. Aber auch die wirst Du meistern. Du hast dann Deine Hebamme an Deiner Seite und die können einen unheimlich motivieren. Auch wenn Du noch so sehr fluchen wirst und in dem Moment vielleicht eigendlich nach hause möchtest - sobald DEIN Baby da ist, ist sämtlicher Schmerz wie weg geblasen. Es stimmt wirklich, alle Schmerzen sind vergessen. Ich wünsche Dir eine sehr schöne und reibungslose Schwangerschaft und eine leichte Geburt. LG
von Solo-Mami am 27.07.2007 20:37h

3
karin
keine angst
ich weiss ist leicht gesagt, aber du schaffst das schon.das hat glaub ich wohl jeder vor der ersten geburt.aber wenn du dein kind erst in dem arm hälst ist alles vergessen. ich hab 4 kinder und hatte eigentlich vor jeder geburt ein bisschen bammel. alles gute lg karin
von karin am 27.07.2007 20:20h

2
Tanja
Schaffst du schon ;-)
Hallo! Ich hatte vor meiner zweiten Geburt auch totale Panik . Klar hast du schmerzen, aber die sind spätestens wenn du den kleine wurm im arm hälst wieder vergessen. Auhalten wirst du das auch. Meine Hebamme hat immer gesagt Wir Frauen sind zum Kinderkriegen gemacht also halten wir das auch "locker" aus!! Hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen!!
von Tanja am 27.07.2007 20:12h

1
nancygeheeb
keine angst
hallo, bitte habe keine angst. natürlich wäre es gelogen zu dagen "Quark es tut nicht weh" aber es sind schmerzen die du danach sofort vergessen hast. glaub mir in dem moment nimmst du sie ohne angst in kauf da du weiß was bei raus kommt bzw. wofür du es tust. und wenn es gar nicht geht kannst du dir auch ne PDA geben lassen. ich selber würde mir die aber nicht nocheinmal geben lassen. also du wirst es schaffen. viel glück und keine angst :-) lieben gruß
von nancygeheeb am 27.07.2007 20:12h


Ähnliche Fragen


langsam bekomm ich doch Angst
11.07.2012 | 15 Antworten

Geplanter KS oder Natürliche Geburt?
30.04.2012 | 67 Antworten



Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter