Startseite » Forum » Schwangerschaft » Die Geburt » getrenntlebender Kindesvater mit zur Geburt?

getrenntlebender Kindesvater mit zur Geburt?

jade1981
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Zebreche mir seit Wochen den Kopf darüber ob ich den Kindesvater mit zur Geburt nehme oder nicht. Er ist nämlich der Erzeuger aber wir sind mitlerweile schon länger getrennt und ich habe wieder einen neuen Partner jetzt.

Einerseits möchte ich meine Partner dabei haben bei der Geburt er würde mich auch begleiten aber er und mein Ex kommen nicht gerade gut miteinander klar. Anderseits möchte ich auch das der Kindesvater bei der Geburt mit dabei ist denn dann bekommt er einen ganz anderen Bezug zum Kind als wenn er es einfach danach vor die Nase gehalten bekommt "bitte das ist dein Sohn".
Das ist aber für mich auch irgendwie komisch ist halt mein Ex und eine Geburt ist ja auch was sehr persönliches.
von jade1981 am 22.01.2008 18:58h
Mamiweb - das Babyforum

11 Antworten


8
Nikola76
den neuen Partner
ganz ehrlich ich stand auch vor der Entscheidung nehme ich meinen Ex mit in den Kreissal oder nicht... er hat die ganze Zeit gedrängelt, aber die 10 Monate davor war ihm alles egal und ich konnt alles alleine durchstehen.... mir war es total zuwider ihn mit zu nehmen, wir waren nicht mehr zusammen, also möchte ich auch nicht nackig mit schmerzen vor ihm rumliegen. Nach der Geburt, durfte er dann vorbeikommen aber selbst das war irgendwie komisch. Ich gebe Da Solo-Mami recht, ich denke es wird sehr schwer werden, dass Dein Baby zum Erzeuger ein richtiges Vater Kind Verhältnis aufbauen wird... es sei denn er ist jeden Tag bei Dir, aber glaub mir, das wird dich absolut nerven, Deinen neuen Partner auch und wenn Du Pech hast würde daran dann die neue Beziehung scheitern. Ich würde , den Mann mitnehmen den ich liebe und der in erster Linie am meisten mit dem Kind zu tun haben wird, da er nicht der Vater Deines Kindes ist, ist es noch wichtiger ihn mitzunehmen, denn so wird er ne bessere Bindung zu dem KLeinen aufbauen können. Hört sich fies an, aber am besten beschränkt sich der Kontakt zu dem Erzeuger aufs minimalste, so dass alle damit leben können....... Ist meine Meinung.... machs halt so, wie Dein Gefühl es Dir sagt.... Ich wünsche Dir viel Glück LG
von Nikola76 am 22.01.2008 19:30h

7
Solo-Mami
Ich würde meinen neuen Partner mitnehmen,
wenn dieser damit einverstanden ist. Denn ER lebt mmit Euch zusammen, nicht Dein Ex. ER baut eine Bindung zu Deinem Kind auf und ER wird sich mit hauptsächlich um ihn kümmern, nicht Dein Ex. Dein Ex kann vor dem Kreissaal warten und dann kann er das Neugeborene gerne mit auf den arm nehmen ... Du kannst ihn aber auch in die hinterste Ecke vom Kreissaal verfrachten ...aber die sind nicht sehr groß ... Ihr habt Euch trotz Baby getrennt und von daher hat er schon mal keine bindung zu ´dem Ungeborenen, den baut man nämlich schon wärened der schwangerschaft auf... da ist Dein neuer Partner schon besser dranne ... Baue nicht drauf, das sich ne ordenliche Bindung zwischen baby und KV aufbauen tut, denn das tut es so oder so nicht .... von daher braucht er auch nicht bei der geburt dabei sein ... Ich persönlich hätte meinen Ex hochkantig aus dem Kreissaal geschmissen, wenn ich vorher von Seinen Affairen gewußt hätte ... LG
von Solo-Mami am 22.01.2008 19:14h

6
tragemami22
kindsvater
wenn du noch einen guten kontakt zu deinem ex hast und er sich auch nach eurer trennung noch für dich und den verlauf der schwangerschaft interessiert hat, würd ich ihn auf jeden fall ins krankenhaus einladen.nicht direkt in den kreissaal.wie steht denn dein neuer zu allem?will er papa sein?dann nimm ihn mit rein.erzeuger sein gibt nicht unbedingt alle rechte.dein ex wird sein kind danach in den arm nehmen können wenn er will.differenzen zwischen den beiden würd ich ignorieren.wenn es zu schlimm ist, soll dein ex nicht kommen.du musst an dich denken, du bekommst schliesslich das kind.da hat deine meinung auf jeden fall vorang.vor allem musst du dich entspannen können, oder nicht?ich hatte zum glück meinen freund und meine mam.
von tragemami22 am 22.01.2008 19:13h

5
MiaMama
Schwer!
Nimm beide mit ins Krankenhaus. Wenns dir unangenehm ist sag deinem Ex er soll vorm Kreissaal warten. Er sieht das Kind dann ja sobald es da ist kann man ihn reinrufen.
von MiaMama am 22.01.2008 19:02h

4
Allen
Geburt
Wenn der Kindesvater dabei sein will würde ich es ihm erlauben. Dann müssen sich halt die beiden Männer zusammenreißen.
von Allen am 22.01.2008 19:01h

3
sommerengel7
naja,da dein
freund und dein ex sich nicht so verstehen, würd ich es glaube ich nicht machen.es sei denn dein neuer freund ist dir noch nicht so wichtig wie dein ex.
von sommerengel7 am 22.01.2008 19:01h

2
reg89
das is ne
sehr schwere frage, die du am besten allein für dich beantwortest.aber wenn du einen neuen partner hast, würde ich ihn mitnehmen.denn er wird ja mit dir und dem kleinen zusammenwohnen, und der vater kann seinen sohn ja direkt nach der geburt schon sehen und kennenlernen.ich würde an deiner stellen meinen neuen partner miteinbeziehen, denn wie gesagt, er wird das kind ja jeden tag erleben und sein aufwachsen verflgen können.und da du ja kein so tolles verhältnis hast zu dem vater, könnte es stress geben, den du bei der geburt absolut net brauchen kannst. viel glück
von reg89 am 22.01.2008 19:00h

1
JaLePa
Hm, is wirklich ne verzwickte Lage :-(
Wie wäre es denn, wenn dein jetziger Partner dir hilft bei den Wehen, und wenn dann das Kind kommt, der Erzeuger in den Kreissaal kommt??? Was anderes würde mir da auch nicht einfallen...
von JaLePa am 22.01.2008 19:00h


Ähnliche Fragen


Vater nicht mehr sehen?!
26.06.2012 | 17 Antworten




Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter