Entbindung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.10.2007 | 10 Antworten
HI ihr lieben Müttis und werdene, ich habe da ein kleines Problem, ich weiss absolut nicht wo ich entbinden soll, also in welchem KH ich bin zwar erst im füntem monat aber ich machen nun doch so meine gedanken darum..da wo ich meine twins entbunden habe, war ich nicht zufrieden , das war in köln porz und meinen großen hab ich in dormagen entbunden das ist zu weit weg von uns, hab ihr eine idee wo ich im raum köln enbinden kann also wo man schon gute erfahrungen gemacht hat ?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

10 Antworten (neue Antworten zuerst)

10 Antwort
das...
mit der sterilisation wollten sie bei mir eigendlich auch nicht, obwohl ich schon 30 war als der kleine geboren wurde.sie haben es aber gemacht, weil ich krank bin und gesagt habe das es aufgrund dessen sowieso keine kinder mehr gibt.wäre das nicht gewesen, hätte die den lütten beim ks rausgeholt und so wieder zu gemacht
josie
josie | 07.10.2007
9 Antwort
Krankenhaus
Hallo Ich wohne schon zu lang nicht mehr in köln deshalb weiß ich nicht genau wie das Krankenhaus in kalk heißt aber Hohlweide soll was ich gehört habe super sein und die unifrauenklink köln http://uni-frauenklinik köln.de glaube ich ist der link soory ich weiß das hilft dir jetzt wahrscheinlich nicht viel weiter.
Yvonne1982
Yvonne1982 | 07.10.2007
8 Antwort
na klar
verstehen tu ich dicha uf jeden Fall. Wenn ich deine erfahrung gemacht hätte, würde ich da auch nie wieder rein gehen. Aber anschauen werde ich es mir dort. Also, schau dir mal das Klösterchen an, es ist gemütlich und familliär.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
7 Antwort
das stimmt
das ist natrlich richtig um gottes willen ich möchte keinen davon abhalten in das porzer Kh zu gehen aber ich selber würde es halt niewieder tun, das muss ja jeder für sich selber entscheiden
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
6 Antwort
das tut mir leid
ich glaube dann würde ich da auch nicht mehr hingehen. hm.... von meiner Seite aus kann ich nur sagen, würde ICH es mir wenn ich halt nochmal schwanger bin, dennoch mal anschauen. Denn auch wenn ich dich total verstehen kann, heisst das ja nicht dass ich auch so schlecht damit dran bin.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
5 Antwort
teil 2.....
ich bin von arzt zu arzt mit dem kleinen gerannt bis ich letzt entlich in die düsseldorfer uni mit meinem sohn gegangen bin, die ihn da drei tage lang auf den kopf gestellt hatten, und erst da hat man festegestellt das der kleine reingarnichts hat, man hat gesehen das er einen kleinen bluterguss am kleinhirn hatte aber von hirnbluten oder einer blutblase am kleinhirn war da keine rede..in diesen gut 5 monaten habe ich tausende ängste ausgestanden und das nur weil ein arzt aus dem KH in porz und der zuständige kinderarzt so einen schrott erzählt haben! ich glaube jede mutter kann nachempfinden wie schlimm es ist angst um sein kind zu haben, udn vorallem dann wenn man so eine diagnose bekommt..ich habe zum schluss sogar solche äusserungen gemacht wie: selbst wenn er behindert wird , hauptsache er stirbt mir nicht einfach so weg..heute schäme ich mich für so eine aussage aber ich hatte unheimliche angst meinen kleinen sonnenschein zu verlieren..jedes mal wenn er gelacht hat, habe ich geweint weil mir gedanken durch den kopf gingen wie : ist das nun sein letzes lachen??? wird er wirklich sterben?? nimmt man ihn mir einfach so von jetzt auf gleich weg und ich kann ihn nur noch im herzen tragen?? und genau aus diesem grund werde ich noch nicht mal mehr einen fuss in dieses KH setzen, ich habe heute noch mit alpträumen zu kämpfen , wo ich einen kleinen weissen sarg zu grabe trage..mehr muss ich drauf nicht sagen liebsag
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
4 Antwort
klar .....
ich war mit der versorgung im kreissaal nicht zufrieden meine hebamme war der blanke horror, es kam zu einem kaiserschnitt und ich habe ausdrücklich begeten und vorallem auch die fomolare ausgefüllt das ich sterelisiert werde ..es wurde nicht gemacht , die ärztin hat eigenständig gehalndel mit der begründung das ich ja noch jung sei mit 23 und das ich sicher noch mal mit 30 jahren ein kind haben möchte bla bla..dann die versorgung auf der frühchenstation..meine mäuse sind 5 wochen zufrüh gekommen und lagen noch gute vier wochen auf der frühchenstation..sie haben meinem sohn lieber eine magensonde gegmacht als sich mit ihm hinzusetzen uns mit geduld zu füttern..das war für sich leichter..augenroll.. ich bin immer zum füttern hingegangen und an einem tag hatte der kleen eine magensonde durch die nase..faulheit nenn ich das!! sie haben mir einfach so nebenbei mal mittgeteilt das mein sohn "hirnbluten" hätte und sowas alles..dabei hatte er einen bluterguss am kleinhirn von der geburt..also kein hirnbluten..ich hatte 5 1/2 monate angst um meinen kleinen das er stirbt, denn das sagte der arzt mir. es gäbe drei möglichkeiten für meinen sohn, entweder die blutblase platzt im hirn und er wird sterben oder er muss operiert werden und wird dann schwerst behindert oder sie trocknet aus und alles ist gut...teil 1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
3 Antwort
darf ich dich fragen
warum du in Porz nicht zufrieden warst??? Also, ich überleg nämlich auch das nächste mal nach Porz zu gehen. Meine Freundin hat dort entbunden und war sehr zufrieden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
2 Antwort
hmmmmm
nee kenn ich nicht grummel..ich schau mal nach..von kalk hab ich bisher noch nichts gutes gehört erhlichgesagt..danke dir liebsag
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007
1 Antwort
Kennst du das Klösterchen?
Krankenhaus der Augustinnerinnen in Köln? Das ist in der Südstadt / Innenstadt. Such mal bei google, nach Krankenhaus der Augustinerinnen. Oder das in Kalk ist auch gut.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.10.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

entbindungstermin
18.06.2008 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading