Wie bereitet mann sich auf die erste Geburt vor?

Sternenregen
Sternenregen
30.04.2008 | 12 Antworten
Hallo mamis und werdende mamis werde im august mama, es ist mein erstes Kind und habe daher etwas angst und weiß nichgt was genau auf mich zukommt.Hat da jemand einen Tipp oder so was wie ich mich da besser vorbereiten kann, habe im Juni den ertsen Kontakt , mit der Hebamme kenne sie auch noch nicht.Bitte helft mir lg steffi
Mamiweb - das Mütterforum

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Hallo,
vorbereiten ist ja die eine Sache, aber kommen tut es trotzdem anders. Ich hab mir von 1000 und einer Mami sagen lassen wie so eine Geburt abläuft und wie ich merke wenn es los geht. Im enteffekt habe ich komplett andere Erfahrungen gemacht. Raus kommen sie alle.... Lg Tamarlo
Tamarlo
Tamarlo | 30.04.2008
11 Antwort
Hallo
Ich hatte mir ne Beleghebamme genommen, die man ja schon viel früher in mehreren gesprächen kennenlernt, es ist irgendwann eher wie ne freundin, das hat mir im kreissaal sehr geholfen, sie und mein mann haben nur quatsch gemacht und ich mußte immer so lachen!!! Und ein Mutterschaftsorbereitungskurs hat mir sehr geholfen!!! Ich hatte auch starke angst, aber am ende hatte ich es mir schlimmer vorgestellt als es war und es war nicht grad leicht, der kopf wollte nicht so ganz raus. Wünsche dir aber viel glück!!!!!!!!!!!!!!!!!
elefant1983
elefant1983 | 30.04.2008
10 Antwort
Geburtsvorbereitung
Hallo Sternenregen! Am besten machst Du einen Geburtsvorbereitungskurs, informierst dich über die Geburtsklinik und ansonsten fragst du deiner Hebamme einfach ein Loch in den Bauch. Mach dir aber nicht zu einen grossen Kopf, denn es kommt eh immer alles anders als man denkt. Aber du darfst dir sicher sein: es ist das schönste und spannendste Erlebnis in deinem und in eurem Leben! Und ganz wichtig - Partner mit einbeziehen! Alle Gute!
summer1978
summer1978 | 30.04.2008
9 Antwort
Wie bereitet mann sich auf die erste Geburt vor?
Hallo. Also ich habe, während ich schwanger war viel darüber gelesen und mich mit Freundinen ausgetauscht die schon Kinder haben. Bin zu dem Punkt gekommen das jede Geburt irgendwie anders ist. Auch hat mir der Geburtsvorbereitungskurs viele Fragen beantwortet. Als dann meine Fruchtblase geplatzt ist war es Nachts, ich war allein daheim und habe mich einfach nur darüber gefreut. Von Angst war keine Spur. Nur Freude. Mach Dich also nicht verrückt.
Tonismama07
Tonismama07 | 30.04.2008
8 Antwort
Meine einzigste...
Vorbereitung war, das ich meinen Koffer fast fertig gepackt hatte. Trotzdem ging alles glatt und nach 6Std war alles überstanden. Ich denke mal, das es einfach wichtig ist sich nicht zu stressen und den Ärzten/der Hebamme zu vertrauen, das alles gut geht.
Anschesa
Anschesa | 30.04.2008
7 Antwort
Da musst du keine Angst haben
lasse einfach alles auf dich zukommen, was da noch kommt aber es wird schön werden wenn Du deinen Zwerg das erste mal auf dem Arm halten wirst, ganz bestimmt. LG Tanja
Mama01012007
Mama01012007 | 30.04.2008
6 Antwort
Geburtsvorbereitung...
Also ich hab in meienr ersten SS zusammen mit meinem Mann nen Geburtsvorbereitungskurs gemacht, auch bei der Hebamme, die mich dann betreut hat, das war super! Man lernt den Ablauf kennen, wie so eine geburt überhaupt funzt und es werden einem die Ängste davor genommen, außerdem werden Atemtechniken geübt und auch verschiedene Geburtspositionen etc... Habe auch von meinem FA eine Tasche mit Info-Materialien bekommen; so haben ich und mein Mann uns auch viel Wissen einfach angelesen... Aber es kommt meist sowieso ganz anders, wie man es sich vorstellt/wünscht ^^
Layora
Layora | 30.04.2008
5 Antwort
vorbereiten?
ich würde sagen das mann sich nicht wirklich vorbereiten kann. du kannst dich gut informieren, viele gespräche führen und einen geburtsvorbereitungskurs machen aber richtig vorbereiten? kommt doch so wie so anders als man denkt....
Joana98
Joana98 | 30.04.2008
4 Antwort
also, ich hab
viele Bücher gelesen, einen Geburtsvorbereitungskurs besucht und das wars. Ganz ehrlich, auf die Geburt kannst dich nicht wirklich vorbereiten, weil jede Geburt ist anders und jede Frau erlebt sie anders. Laß es auf dich zukommen, je mehr du dich damit beschäftigst umso größer wird die Angst. Ich hab GROSSE Angst vor Schmerzen, und eine totale Spritzenphobie. Ich sags ganz ehrlich, angenehm wars nicht, aber das Ergebnis ist einfach das Schönste auf der Welt. Und es ist heute 5 Monate alt.
julia1012
julia1012 | 30.04.2008
3 Antwort
.....
geht zu einem geburtsvorbereitungkurs, der wird von der kasse bezahlt und du bekommt alle fragen zur geburt beantwortet + tipps zu atemtechniken u.s.w. es lohnt sich auf jeden fall!
nulle_68
nulle_68 | 30.04.2008
2 Antwort
Hallo!
Na, da jede Geburt anders ist, ist es schwierig, sich darauf vorzubereiten. Aber du kannst z. B. einen Geburtsvorbereitungskurs machen. Den zahlt auch die Krankenkasse. Da lernst du viel über die Geburt und lernst nette andere Mamis kennen. Und sonst mach dir keinen Kopf! Du schaffst das. Frauen sind dazu geschaffen, Kinder auf die Welt zu bringen. Alles Liebe, Christine
Kaffeekanne
Kaffeekanne | 30.04.2008
1 Antwort
geburt
ich habe mich langsam auf die geburt vorbereitet habe alles auf mir zu kommen lassen aber es kamm dann doch alles ein wenig schlimmer habe keine leichte geburt gehabt lg
Chanty21
Chanty21 | 30.04.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mann will nicht meit zur geburt
24.04.2012 | 17 Antworten
aufs kind krankschreiben?
21.03.2012 | 18 Antworten
Thomas Beatie der schwangere *Mann*
02.11.2010 | 4 Antworten

In den Fragen suchen