Cholestase

Frage von: Gelöschter Benutzer
06.08.2015 | 3 Antworten
Hallo Ihr Lieben,
Frage an die Fachleute: Cholestase in der SS, trotz Medis richtig fiese Werte, 36+3...Dazu kommt ein nicht behandeltes Geburtstrauma von der letzten Geburt.
Ärzte versuchen zur Einleitung "zu drängen", sie hat einfach nur Angst, Panik und Horror und möchte KS...
NULL Wehen, geschlossener Muttermund...wie sind Eure Erfahrungen??? Ist eine Einleitung sinnvoll bei DEM körperlichen Befund ( von der Seele red ich jetzt mal nicht...)
Liebe Grüße!!

» Alle Antworten anzeigen «

6 Antworten
deeley | 06.08.2015
1 Antwort
Ich wurde beide Mal eingeleitet und fand das nicht lustig - zumal ich weit über Termin war und es hat ewig gedauert. SO früh könnte es sich sehr lange hinziehen - das ist nicht förderlich.
Gelöschter Benutzer | 06.08.2015
2 Antwort
@Maulende-Myrthe DANKE schön...ich seh das ganz genauso, obwohl ich es ja nicht so mit der Schnippelei habe...aber in diesem Fall...
Gelöschter Benutzer | 06.08.2015
3 Antwort
Ich glaube, hier geht es nicht mal um den körperlichen Befund sondern um den seelischen. Wenn sie so einen Stress mit der Einleitung hat, dann sollte sie auf einen Kaiserschnitt drängen. Gerade in Verbindung mit Geburtstrauma sollte das generell möglich sein.

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Schwangerschafts Cholestase
1 Antwort
Schwangerschaftscholestase (
3 Antworten
Schwangerschafts-Cholestase - wer hatte das oder kennt das und weiß Hilfe?
1 Antwort
Hilfe! Ich habe Schwangerschaftscholestase
2 Antworten
Schwangerschafts-Cholestase
5 Antworten

Kategorie: Schwangerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):