Entbinden, obwohl mir das Krankenhaus nicht zusagt?

Lisie15
Lisie15
18.06.2015 | 48 Antworten
Ich habe mir gestern das Krankenhaus angeschaut, welches das Nächste ist und mir sagt das gar nicht zu.
Ich mag weder die Kreissäle noch die Wochenbettstation und würde noch am Tag der Enbindung nach Hause wollen. Habe keine Hebamme wohlgemerkt.
Ich war da am Dienstag schon, wegen Vorwehen und die Hebamme war sehr unfreundlich, der Arzt machte keine klare Aussage, ob ich da bleiben sollte oder gehen kann, also bin ich nach Hause.
Würdet ihr euer Kind bekommen, auch wenn euch der Ort nicht gefällt?
Ich würde mir so gerne noch ein anderes Krankenhaus ansehen, aber mein Mann nicht. Der sagt zwar auch, dies und jenes findet er nicht gut, aber das sei ja nur für ein paar Tage.
Ich kann mir gerade nicht vorstellen, dort mein Baby zur Welt zubringen.
Das Krankenhaus, welches ich noch ins Auge gefasst habe, ist etwas weiter entfernt und leider denkt er immer noch an die Kosten. Dabei denke ich, dass es besser für Mutter und Kind ist, wenn dort gebärt wird, wo Sie sich auch wohl fühlt. Wie kann ich meinen Mann überzeugen, hat wer einen Tipp?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

48 Antworten (neue Antworten zuerst)

48 Antwort
Puh, ich habe ihn jetzt so weit, dass wir uns das Krankenhaus ansehen. Er sagt auch nicht mehr, dass er mich nicht dahin fährt. Bin gerade echt erleichtert.
Lisie15
Lisie15 | 22.06.2015
47 Antwort
nein würde ich nicht machen. Habe ich auch nicht. Wir haben ein Kh mit einem Weg von ca. 20 Min. und eins mit einem Weg von ca. 30 Min. Habe mich bewußt bei beiden Kids für das mit dem weiteren Weg entschieden, weil es mir einfach besser gefiel. Hätte nie dort entbinden wollen, wo es mir so überhaupt nicht zusagt.
loehne2010
loehne2010 | 22.06.2015
46 Antwort
@ekiam Bin am Ende vom 8. Montag also, 32. Woche . Zwischen mir und meinem Mann ist so weit alles gut. Erst wollte er auch schon nicht mehr mit zum GVK, der am Mittwoch beginnt, jetzt möchte er wieder, weiß nur nicht, ob er es am Mittwoch schafft. Aber er will es versuchen. Ich habe das Thema Altona nicht mehr angesprochen, da er meinen Wunsch kennt. Er hat ja nicht widersprochen, als ich ihm sagte, dass ihm nur der Kreissaal mit der Wanne gefallen hatte und das Zimmer auf der Wöchnerinnenstation mochte er auch nicht sonderlich. Also gab er mir Recht, da er ja schwieg. Das ist aber für und beide nicht gut, wenn uns nur ein Saal gefällt, was wenn wir den nicht bekommen? Auch möchte ich eine hebammengeleitete Geburt, das kann das Maria Hilf nicht gewährleisten und bietet das nur auf Anfrage an, wenn denn nicht zu viele Geburten stattfinden. Ich denke, er hat einfach Angst, die Geburt zu verpassen. Da ist es meine Aufgabe ihm die Angst zu nehmen. Wenn wir beim GVK sind, werde ich mal das Thema ganz dezent ansprechen, die Hebamme kann ihn bestimmt auch etwas beruhigen.
Lisie15
Lisie15 | 21.06.2015
45 Antwort
@Lisie15 ja da solltest du dich nochmal erkundigen. Ich habe schon mal einen RTW gesehen, der zu einem KH gehörte, aber ich weiß nicht mehr was darauf stand. In welcher SSW bist du jetzt? Aber eigentlich stehen die Chancen gut, dass du erst nach der 37.SSW entbindest. Du kannst dich aber auch in mehreren KH anmelden. Z.B. Altona und Harburg, du bist nicht verpflichtet, da auch tatsächlich zu entbinden. Es ist nur, dass deine Daten schon bekannt sind und sie dich unter den Wehen nicht noch löchern müssen. Und eine Planung für das KH, damit sie wissen, mit wem, wievielen und mit was sie evtl. zu rechnen haben. Wenn es nicht vor der 37.SSW los geht, kann dich auch keiner zwingen, dich ins Maria Hilf bringen zu lassen. Und wenn du dann angibst, du bist in Altona angemeldet, als erstes nennen und warten, was die vom RTW sagen, falls die dann sagen, nee ist zu weit, kannst du immer noch sagen, ich bin auch im Harburger angemeldet, mit dem Maria Hilf hast du schlechte Erfahrungen. Aber kläre es erstmal mit Altona, ob sie den Service noch haben und dann kannst du dir immer nochmal Gedanken machen.
ekiam
ekiam | 21.06.2015
44 Antwort
@ekiam Von einer Bekannten weiß ich, dass man in Altona anrufen soll, wenn es los geht und die lassen einen dann holen. Irgendwie hat man das Recht dort zu entbinden, wenn es nicht allzu knapp wird. Das erfrage ich aber noch mal, denn wenn das nicht mehr so ist, bringt uns das Ganze vielleicht eh nichts. Wenn er wirklich mal nicht da sein sollte, ich mir einen Rtw rufen muss und dann nicht ins Altona komme, kann ich mich auch im Maria Hilf anmelden. Die Wahrscheinlichkeit dorthin zu kommen, ist dann sehr groß. Und ja, es wird ein kleiner Fabian.
Lisie15
Lisie15 | 20.06.2015
43 Antwort
@Dajana01 RTW ist leider so eine Sache, kommt drauf an, wie dringend, welche SSW und wer auf dem RTW sitzt. Denn sie sind nur verpflichtet, dich ins nächst gelegene KH zu fahren. Meist, aber nicht immer, hast du Glück, dass sie dich in deine Wunschklinik fahren, wo du angemeldet bist. Als es damals bei mir hieß, falls jetzt ein vorzeitiger Blasensprung sei, dürfte ich nur liegend, da der Kopf noch nicht fest im Becken war, ins KH gebracht werden. Da fragte ich in der Rettungsleitstelle nach und die gaben an, dass sie mich ins nächst gelegene KH bringen müssen, da aber alle 3 Kliniken gleich weit entfernt seien, würden sie wohl in mein Wunsch KH fahren, wo ich angemeldet und bekannt sei. Dies wollte ich nur anmerken, dass es auch anders kommen könnte?!
ekiam
ekiam | 20.06.2015
42 Antwort
Zum thema stau: wenn du als hochschwangere den rtw anrufst, weils los geht, schmeisden die das blaulicht an. Und wenn ihr im elbtunnel steckt, sperren die und holen euch raus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2015
41 Antwort
Sorry für die Rechtschreibfehler, ich kämpfe mit meiner Computerfunktastatur, die mal schreibt und mal nicht. Dann fehlen plötzlich Buchstaben oder sie sind zuviel. Bitte einfach drüber hinweg lesen. ;-)
ekiam
ekiam | 20.06.2015
40 Antwort
@Lisie15 Ich glaube, ich ist es vollkommen egal, ob du in Altona oder im AK Harburg entbinden möchtest. Er ist auf das Maria Hilf versteift, weil der da geboren wurde! Dies scheint Männern total wichtig zu sein, sagen zu können, mein Kind wurde da geboren, wo ich auch geboren wurde. Weiß nicht, ob es ein Junge wird, da ist es manchen noch wichtiger!? Mein Mann hat nichts gesagt, aber ich habe gemerkt, als ich ihm mitteilte, dass ich mich für Buchholz entschieden hatte, war er mächtig stolz, dass sein Kind dort geboren wird, wo er auch geboren wurde. Auf der anderen Seite, konnte er auch nicht ganz verstehen, warum ich mich in Buxtehude nicht wohl gefühlt habe. Hatten leider einen schlechten Besichtigugstag erwischt, wo nur ein Gebärzimmer frei war, was mir sehr klein/zu klein vorkam und die Farbe zu knallig. Ich mußte an meine 1. Geburt denken, da waren mit meinem Mann 5 Leute im Kreissaal und nun wieder soviele in diesem kleinen Raum. Schon bei dem Gedanken, bekam ich Platzangst. Sonst stimmte von Freundlichkeit bis Team soweit alles. Ich bin noch am überlegen, ob ich mir diesmal nochmal Buxtehude angucken gehe oder erst, falls mich jetzt etwas an Buchholz stören sollte. Sicherlich ist Stau ein Thema, aber in der Urlauszeit und wenn es nicht gerade Wochenende ist, wird er verscheinlich überhaupt keine Schwierigkeiten haben, da die meisten Pendler im Urlaub sind. Außerdem wenn du nach der Geburt da bleiben solltest, ist es zeitlich auch begrenzt und das macht doch Liebe und Vaterstolz aus, dass man dann auch mal paar Hörden mehr nimmt. Natürlich ist es einfacher, von Meckelfeld/Rönneburg/Umgebung ins Maria Hilf oder ins AK Harburg zu kommen. Aber denkt auch an die Bremer Straße, die bis Ende August nur Einbahnstraße ist, bzw. gesperrt ist und viele Nebenstraßen auch gesperrt oder Einbahnstraßen geworden sind. Ich weiß nicht, wie ihr fahren müßt, Mahlfeldstraße, Ehestorfer Heuweg Cuxhavener Str.? Bis man sich da durch die ganzen Umleitungen gewühlt hat, kann man schon in Altona angekommen sein!? Denn die Nebenstrecken werden auch überfüllt sein bzw. Wohngebiete, so man ewig dem Gegenverkehr ausweichen muß! . Ganz nebenbei, ist für dich unter den Wehen auch angenehmer die Strecke durch zu fahren, als an jeder Ampel oder jeder Lücke anhalten zu müssen oder zich Kurven zu fahren. Vielleicht helfen dir die Argumente weiter? Ansonsten, so leid es mir tut, muß ich sagen, pfeif auf ihn und suche dir jemanden, den du zur Geburt mitnehmen würdest. Und will er ehrlich nur wegen so einem "Hirngespinnst" nicht bei der Geburt dabei sein?
ekiam
ekiam | 20.06.2015
39 Antwort
@melina87 Ich gebe nicht nach. Das andere Krankenhaus käme für mich auch in Frage und wäre für mich ein guter Kompromiss. Naja, letzte Aussage von eben: Mach doch was du willst. Ich werde jetzt erst einmal versuchen einen Termin für die Besichtigung zu bekommen und hoffe, dass er sich so umstimmen lässt. Er glaubt, wir würden es nicht rechtzeitig schaffen und er stehe nur im Stau. Natürlich werde ich bei einem Notfall nicht dort entbinden, aber davon soll man ja nicht gleich ausgehen.
Lisie15
Lisie15 | 20.06.2015
38 Antwort
Ja aber wenn du sagst du kannst auch in dem anderen bei euch entbinden, gibst du ja wieder nach in einer Art und Weise, weil es wieder in der Nähe ist und du dort nicht hin willst. Also ich würde da nicht auf ihn hören und würde ihn nach der Aktion selber nicht mehr dabei haben wollen, wer weiß was er dir unter der Entbindung sagt wie das laufen soll!! Das würde ich nicht mit machen!! Für mich wäre das Thema erledigt. Aber ich hoffe für dich das er sich noch wandelt und klar denken kann!!
melina87
melina87 | 20.06.2015
37 Antwort
Achso, er ist 35 und ich 31, so jung sind wir nicht mehr.
Lisie15
Lisie15 | 20.06.2015
36 Antwort
@ekiam Seine Mutter machte mir wenig Hoffnung, aber sie spricht mal mit ihm. Werde mich dort trotzdem anmelden, wenn er nicht einen anderen Kompromiss eingehen will. Es gibt ja noch das AK Harburg bei uns, aber da will er auch nicht hin. So lange meine Schwangerschaft weiter ohne schwere Komplikationen verläuft und ich die 37. Woche erreiche, kann ich auch da entbinden. Er ist so stur und muss immer seinen Kopf durchsetzen. Hier geht es aber um Mich und diesmal lasse ich auch nicht locker.
Lisie15
Lisie15 | 20.06.2015
35 Antwort
@Lisie15 Schön, dass es dir in Altona so gefallen hat. Und super, dass du dir jetzt keine Sorgen mehr machen brauchtst. Das ist erstmal im Augenblick das wichtigste. Meine Fragen, wurden in den folgenden Antworten schon beantwortet. Ich hätte dir auch geraten, dich in Altona an zumelden. Kläre ab, ob jemand anderes dich evtl., wenn er wirklich stur bleibt, dort hin bringen kann. Ich denke bzw. hoffe, dass er seine Meinung noch ändert, wenn er wirklich merkt, dass es dir Ernst ist. Nur weil er im Maria Hilf auf die Welt kam, mußst du dich dort nicht wohl fühlen! Ich weiß nicht wie alt er ist, aber in den ganzen Jahren hat sich viel verändert. Und es kommt auf dich als gebärende an! Jede Frau braucht etwas anderes. Da können noch so viele sagen, ich fand das so toll, wenn du dich nicht wohl fühlst, ist es für euch beide nicht das richtige! Vielleicht/hoffentlich hat seine Mutter mehr Chancen, im dies klar zu machen. Drück dir die Daumen.
ekiam
ekiam | 20.06.2015
34 Antwort
Ganz ehrlich? DEN bräuchte ICH garantiert NICHT!!! Wie kann man so vernagelt und egoistisch sein!??? Ehrlich, da könnt ich...bist Du ganz sicher, dass er überhaupt dabei sein will und nicht nen Vorwand sucht? Ich hätte Angst, dass er unter der Geburt ankommt mit Sachen wie :" PDA brauchst Du nicht, haben andere auch nicht..."...könnt ich ausrasten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.06.2015
33 Antwort
@melina87 Meiner hat auch gesagt, dass ihm das egal wöre, er würde da hin fahren, wo ich hin will.
sophie2689
sophie2689 | 19.06.2015
32 Antwort
Ich hab mal seine Schwester, die gerade zu Besuch ist, gefragt, warum es für ihn nur dieses eine Krankenhaus gibt. Mit der Antwort hätte ich nie gerechnet. "Weil er da geboren wurde". Na das ist doch mal ein Grund. Er redet nur alles schlecht, weil er da zur Welt kam? Ok, dann möchte ich in Osterholz-Scharmbeck entbinden, denn da wurde ich geboren. Das ist doch bescheuert. Sie gab mir den Tipp, meine Schwiegermama mit ihm sprechen zu lassen, da hätte ich die besten Chancen. Das mache ich morgen und dann mal sehen.
Lisie15
Lisie15 | 19.06.2015
31 Antwort
Das verstehe ich das du ihn brauchst, aber mal ganz ehrlich das geht gar nicht was er macht!! Wenn das mein Mann wäre würde ich sagen, gut dann fahre ich mit jemand anderem oder mit dem rtw wàre ja seine Entscheidung ob er die Geburt seines Kindes verpassen will!! Sorry aber ich habe meinen Mann auch gefragt wie es sowas sieht, weil ich mal die Sicht eines Mannes hören wollte. Er hat gesagt: Wenn es für mein Baby und für meine Frau wichtig ist in ein bestimmtes kh zu gehen würde er auch 3 Stunden fahren nur damit für uns gut gesorgt ist und ich mich wohl fühle und unser Baby die beste Behandlung bekommen kann. Rede nochmal mit ihm, ansonsten setzt ihm die Pistole auf die Brust vielleicht Bracht er das um zu verstehen wie ernst es dir ist und vor allem wie wichtig!!
melina87
melina87 | 19.06.2015
30 Antwort
@sophie2689 Nicht das ich wüsste. Meine Mama sagte auch schon, ich solle mich da einfach anmelden. Er wird schon mitkommen und mich fahren. Ich weiß nicht, wenn er stur ist, ist er stur. Ich will aber dass er dabei ist. Ich brauche ihn an meiner Seite.
Lisie15
Lisie15 | 19.06.2015
29 Antwort
@Lisie15 Ganz ehrlich? Von einem erwachsenen Mann kann man ja wohl ein wenig Anpassungsvermögen erwarten. Du bekommst doch das Kind und hast die Geburtsschmerzen. Ich kann verstehen, dass du nicht weiter weißt, aber da würde ich ehrlich gesagt keinen Kompromiss eingehen. Warum hasst er das andere KH? Ist da mal was passiert in der Familie oder so.
sophie2689
sophie2689 | 19.06.2015

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Zwillinge entbinden in Berlin
16.07.2010 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading