Welche Schmerzen sind schlimmer Geburt oder Kaiserschnitt ?

Frage von: ju-lie
24.01.2015 | 69 Antworten
Hallo, mich beschäftigt seitdem ich von meiner Schwangerschaft weis diese Frage was nun schlimmer sein muss. 3 Kids habe ich normal entbunden und das jüngste gerade mal vor einem Jahr und nun bin ich wieder schwanger zwar haben wir mein Mann und ich uns noch ein weiters gewünscht aber nicht so schnell es war also umgeplant und da ich immer sehr lange bei allen drei Kids in den Wehen lag habe ich grose Angst vor der normalen Geburt. Mit meinen Frauenarzt habe ich über ein Kaiserschnitt gesprochen und der meinte es wäre in kein Problem nur habe ich die Schmerzen danach und bei einer normalen Geburt sind sie danach vergessen. So jetzt möchte ich eure Meinungen dazu hören.
Wer hatte schon ein Wunschkaiserschnitt aus Angst vor der Geburt und wie ist es euch nachdem Kaiserschnitt ergangen ?hattet ihr Probleme mit der Narbe? Bitte keine Vorwürfe oder so möchte so viel Erfahrungen wie möglich hören. Lieben Dank im vorraus. Lg

» Alle Antworten anzeigen «

72 Antworten
Gelöschter Benutzer | 31.01.2015
1 Antwort
bei meinem 2. sohnemann wurde ein paar wochen vor et ne riesen welle gemacht dass er zu groß sei, dass er jetz schon über 4000 gr hättte, er unbedingt wenn ich nich sofort einleiten lasse , mit ks geholt werden muss usw usw usw usw...hab mich dagegen entschieden weil ich einfach ein gutes gefühl hatte dass das klappt ohne probleme.. schlussendlich hat sich sohnemann 4 tage vor et von selbst auf den weg gemacht, 5 stunden nach der ersten wehe war er ganz natürlich auf der welt. er war 3825 gr schwer, 51 cm und ku 37 cm.... von wegen viel zu groß ach ja, bin 1, 64 groß und hab schuhgröße 40 :-D
Gelöschter Benutzer | 31.01.2015
2 Antwort
jetzt weiß ich warum ich so quadratlatschen hab, denn bei Schuhgröße 46 passt jedes Kind durchs Becken. Nur ist unsere Kinderplanung definitiv abgeschlossen. Beim nächsten Schuhkauf wird es mich motivieren hihi
Gelöschter Benutzer | 30.01.2015
3 Antwort
@Leucanthemum Quatsch!!! Nicht Raute sondern, ein auf der Spitze stehendes Viereck!! Die Raute währe dann unter Umständen ein plattes Becken. Jetzt frag mich nicht was oder wie ein plattes Becken aussieht! Hebammen wissen das, aber erklären können wir nicht alles.
Gelöschter Benutzer | 30.01.2015
4 Antwort
@Leucanthemum Sie fühlt es vaginal wieviel Platz da ist sagt etwas über eventuelle Beckenengen oder Formen aus. Gell....da biste Platt!
Moppelchen71 | 30.01.2015
5 Antwort
Ich hatte meinen ersten KS vor 25 Jahren und der war, verglichen mit heute, ein richtiges Schlachtefest. Meine zweite SS war mit enorm großer Angst vor einem weiteren KS begleitet und auch wenn diese Geburt kein Spaziergang war, da der Kleine im Endeffekt per Saugglocke geholt wurde und ich einige Blessuren davon trug, hatte ich da wirklich das Gefühl, ein Kind geboren zu haben. Beim sechsten Kind wurde die Geburt sehr viel früher eingeleitet, da es Komplikationen in der SS gab. Es lief auf einen KS hinaus und, verglichen mit dem bei meiner ältesten Tochter, war dieser KS insgesamt sehr viel angenehmer. Ich war kaum 2 Stunden später bereits aus dem Bett und forderte, dass man mir den Blasenkatheder zieht, weil ich selbstständig zur Toilette wollte. Natürlich hatte ich Wundschmerzen und diese hielten nicht nur die ersten Tage, sondern Wochen an, auch wenn es zusehends weniger wurde. Schlimm war für mich der seelische Schmerz. Ich fühlte mich nach den beiden KS nicht, als hätte ich meine Kinder geboren. Irgendwie war da ein Gefühl versagt zu haben, dass man die Kleinen aus mir heraus holen musste, da ich nicht in der Lage dazu war. Bewusst würde ich mich nicht für einen KS entscheiden. Es ist und bleibt eine Operation, die dazu dient, um eine auftretende Lebensgefahr für Mutter und Kind zu minimieren. Dem Kind fehlt der gesunde Start ins Leben und es kann zu Anpassungsschwierigkeiten, sowie Spätfolgen kommen. Meine älteste Tochter hat bis heute an solchen Spätfolgen zu knacken, denn sie trug eine Fehlstellung im Bereich der Nackenwirbel davon, die zudem erst recht spät erkannt wurde und damit nicht mehr vollständig therapierbar war. Nein, ich finde den Gesamtschmerz für Körper und Seele, nach einem KS wesentlich schlimmer, denn man ist stärker eingeschränkt, auf Hilfe bei der Versorgung des Kindes angewiesen und trägt unterschwellig oft das Gefühl mit sich, die SS nicht wirklich abgeschlossen und seinem Baby auf die Welt geholfen zu haben. Eine normale Geburt ist verbunden mit Wehen, aber diesen Schmerz nimmt man anders wahr, als beispielsweise Kopf- oder Zahnschmerzen. Wehen sind ein Schmerz, den wir leichter akzeptieren und mit ihm arbeiten können, weil er unser Kind zur Welt bringt. Und ich schwöre, ich habe auch bei einigen Geburten, kurz vor der Pressphase, im Brustton der Überzeugung – allerdings ohne PDA – nach einem KS verlangt und der Hebamme versucht klar zu machen, dass wir keinen Anästhesisten bräuchten, solange sie nur ein Skalpell hat. Aber das war nie ernst gemeint, sondern damit trieb ich mich zusätzlich an. Dann meine Kinder im Arm zu halten, gerade geboren, mit dem Gedanken „Es ist geschafft. Wir haben es geschafft!“ und der Schmerz war tatsächlich vorbei, ist ein Gefühl, das so unbeschreiblich schön ist und das man unter KS wohl nie vergleichbar erlebt. Danach aufzustehen, keine 2 Stunden nach Geburt unter der Dusche zu stehen und dabei zu denken „Hey, Du hast gerade Dein Baby geboren. Darauf kannst Du unendlich stolz sein!“, hebt Deine Euphorie zusätzlich. DU könntest Bäume ausreißen und fühlst Dich, als strahlst Du heller als die Sonne. Und Du kannst Dich voll und ganz um Dein Baby kümmern. Daher würde ich niemals freiwillig einen KS machen lassen wollen und mich um all die wundervollen Erfahrungen bringen lassen.
Gelöschter Benutzer | 29.01.2015
6 Antwort
Ich hab Schuhgröße 41/42 bei 1, 68 m ^^ Wenn ihr mit kleinen Füßen schon 4kg-Kinder entibndet, was kann ich dann bekommen? Meine Hebamme sagte nur nach der Geburt ich muss keine Angst haben, wenn mir mal jemand sagt mein nächstes Kind wiegt über 4 kg, mein Becken könnte das. Keine Ahnung wie sie das gesehen hat.
tate | 28.01.2015
7 Antwort
das bekcen dehnt sich doch noch unter der geburt…und das ist dann auch wieder von frau zu frau verschieden. das kann man nie im voraus fest machen.. buch: die selbstbestimmte geburt… :D kommen ja auch riesen kinder zur welt ohne probleme.
Gelöschter Benutzer | 28.01.2015
8 Antwort
Meine Mutter ist 1, 57 m groß und hat Schuhgröße 36. Mein Bruder wog über 4 kg und ich 3, 5 kg. Ich bin grad nicht sicher, ob es da eine Regel gibt.
kathi2014 | 28.01.2015
9 Antwort
@Heviane Das macht natürlich Sinn
Trine85 | 28.01.2015
10 Antwort
@heviane das kannte ich so noch garnicht... ohje meine füsse sind klein
Gelöschter Benutzer | 28.01.2015
11 Antwort
@kathi2014 Die Schuhgröße sagt etwas über die Beckenverhältnisse aus. Der Fuß muss ja das Becken in der Balance halten.
kathi2014 | 28.01.2015
12 Antwort
@Heviane Woooooow ^^ & ich dachte schon 37cm KU Is nen Hammer, aber da hatte ich ja Glück bin ja schließlich 1, 74 ^^ Aber was genau hat die Schuhgröße damit zu tun?
Trine85 | 28.01.2015
13 Antwort
bei mir bestät auch ein Missverhältnis... ich bin 1, 55 gross und mein kind hatte in der 32ssw schon 2730g geschätztes gewicht. meine beiden grossen hatte bei der geburt knapp 3kg und es war schon ein richtiger kampf. nun laut der kurve vom KH soll mein jetztiges kind am termin ca. 4, 5-5kg haben und sie meinen das würde ich da nicht durch bekommen. dennoch möchte ich es erstmal "normal" versuchen. wie sagte mein FA heute: es gibt nichts schlimmeres als es nicht versucht zu haben ;) natürlich denke ich an das wohl meines kindes und auch dem meines, aber wenn sie tatsächlich meinen er muss früher kommen, möchte ich es zuerst mit einer einleitung versuchen und sollte es dann wirklich nicht gehen, können wir immernoch einen KS machen. der weg ist schon zwei mal geweitet da werde ich doch ein grösseres kind bekommen können ;) mal sehen, mein bald mittlerer hatte einen kopf von 37cm und das war auch alles andere als leicht und KH sagt das war die schmerzgrenze, mehr geht! sorry für das durcheinander schreiben. ist immer schwer zu schreiben, wie ich es genau meine
Gelöschter Benutzer | 28.01.2015
14 Antwort
@nuggelsche90 Nur als Info....ich habe eeut Lehrbuch, ein sogenanntes allgemein verengtes Becken. Das heißt, alle Maße sind kleiner als das Durchschnittsbecken. Ich habe zuhause meine Tochter geboren. 4600g 54cm Ku 38, 5cm.....das ist laut Lehrbuch unmöglich. Ich bin 162cm groß. Wäre ich zum U-schall bezw. in ärztlicher Vorsorge gewesen und nicht bei meiner Hebamme, hätte man mir sicherlich zur Sectio geraten und ich wäre voller Angst in meine Geburt gegangen.
Tine2904 | 28.01.2015
15 Antwort
Echt jetzt? Aber 51cm sind doch nicht groß??? Meiner hatte fast die selben Maße...haben die im KH ein MRT gemacht? Wurde damals bei meiner Tochter gemacht, weil sie eine BEL war und ich trotzdem eine spontane Geburt wollte.
nuggelsche90 | 28.01.2015
16 Antwort
@Tine2904 Missverhältnis zwischen kind und becken. Er war zu kräftig. Ich hab ein zu enges becken es hätte nicht geklappt bei der normalen Geburt. Ich bin 1.57 und war am Anfang 55kg schwer
Tine2904 | 28.01.2015
17 Antwort
Was versteht man denn genau unter Missverhältnis???
Gelöschter Benutzer | 28.01.2015
18 Antwort
@nuggelsche90 Und du bist wie groß und hast welche Schuhgröße?
nuggelsche90 | 28.01.2015
19 Antwort
@Heviane 51 cm und 3920 g
Gelöschter Benutzer | 28.01.2015
20 Antwort
@nuggelsche90 Wie groß und schwer war dein Baby?

Es gibt noch weitere 49 Antworten zu sehen!

» weitere Antworten anzeigen «

Ähnliche Fragen (Klick dich weiter!)

Schmerzen Schmerzen Schmerzen
7 Antworten
Schmerzen in der Scheide bei erster Periode nach Geburt
3 Antworten
Schmerzen bei erster Periode nach der Geburt
2 Antworten
An alle erfahrenen Mütter Hand aufs herz was ist schlimmer was würdet ihr raten?
29 Antworten
PDA oder normale Geburt?
22 Antworten
Vergleich geburt einleiten und normale geburt?
5 Antworten
Schmerzen bei der Geburt ähnlich wie Regelschmerzen nur im extremen Ausmaß?
7 Antworten

Kategorie: Schwangerschaft

Lese Fragen aus diesen Unterkategorien (einfach anklicken):