Brüste spannen

kathi2014
kathi2014
04.09.2014 | 7 Antworten
Huhu

Mal wieder ne Frage.

Also ich habe direkt nach der Geburt nicht gestillt, wollte aber auch keine Abstilltabletten.
Nun soll ich Salbeitee trinken... Das mache ich auch.

Heute, 3 Tage nach der Geburt hab ich das Gefühl meine Brüste platzen o.O

Was kann ich noch tun um das "abstillen" zu unterstützen?

Achso und nein ich habe keine Hebamme, die Frage kommt ja doch :))
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
@Heviane Danke :) ich werd's gleich morgen besorgen! Jaaaaa das mit der Hebamme... Hab es versucht, hab versucht jmd zu finden. Aber das war nicht so einfach. Hab dann schnell ziemlich entnervt aufgegeben und mir gesagt, dass ich es auch ohne schaffe. Hab durch den Beruf ja zum Glück viel Erfahrung mit Kindern/Neugeborenen. Nur in solchen Hinsichten fehlt mir leider des Wissen. Mag jetzt nicht näher auf alles eingehen, gibt da ne Vorgeschichte & die ist ziemlich lang und intim... Das machte es mir nicht leichter, da ich auf keinen grünen Zweig kam mit den Hebammen. Vllt hab ich mich da auch sehr kompliziert angestellt...
kathi2014
kathi2014 | 04.09.2014
6 Antwort
Meine Hebi gab mir den Tipp, , 1 Liter Pfefferminztee nichts anderes über den Tag.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2014
5 Antwort
Tja...wie man eine Frau klassisch abstillt, ohne ihr hammermedis zu geben, wissen Hebammen meist nur die freiberuflichen. -Flüssigkeit deutlich einschränken -Brüste dauerhaft kühlen mit Quarkumschlägen oder Retterspitzumschlägen. Rettersitz bekommst du in der Apo. -besorge dir, Phytolaca in D4 als Globuli, nehme die nächsten 5 Tage alle Stunde 10 Globuli. - Dann: Tag 1. 5X5 Globuli Tag 2 4X5 Globuli Tag 3 3X5 " Tag 4 2X5 " Tag 5 1X5 " Danach sollte Ruhe sein. Ich stelle jetzt aber trotzdem die Frage des...warum hast du keine Hebamme?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2014
4 Antwort
Hi! Wenn ausstreichen, dann wirklich nur im äußersten Notfall und nur soviel, dass der größte Druck weg ist, nicht komplett entleeren. Ansonsten Kühlen, Kühlen, Kühlen: Quarkumschläge, Kohlblätter im BH, Kühlpacks. Was du halt da hast. Trage einen gut sitzenden BH . Die Milch, die sich schon angesammelt hat in der Brust, wird nach ein paar Tagen vom Körper resorbiert. Wenn du allerdings merkst, dass es nicht besser wird, du Fieber bekommst und die Brüste überwärmt sind und stark schmerzen, dann ab zum Arzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.09.2014
3 Antwort
Mh im kh haben sie mir geraten einfach nichts zu tun was die milchproduktion anregt, eben auch nicht ausstreichen, also es läuft auch nicht raus oder so... Werd wohl morgen mal zu meiner FÄ eiern müssen, hatte gehofft dass zu vermeiden, da dass laufen ja noch sooooo schwer fällt -.-
kathi2014
kathi2014 | 04.09.2014
2 Antwort
Ist kein Expertentipp. So hab ich es bei meiner Brustentzündungen gemacht.
Tine2904
Tine2904 | 04.09.2014
1 Antwort
Ok ich verkneife es mir und stelle nicht die Warum-Frage. Wärme deine Brust vor, z.b. mit Kirschkernkissen oder so. Dann Ausstreichen was das Zeug hält. Das was da ist, muss ja raus. Der Tee hilft dann nur, dass die Produktion zurück gefahren wird.
Tine2904
Tine2904 | 04.09.2014

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brüste größer geworden
22.06.2011 | 3 Antworten
Brüste schmerzen richtig doll
09.03.2011 | 5 Antworten
warum sind meine Brüste heiss?
15.08.2010 | 10 Antworten
Brüste nach dem Stillen
11.06.2010 | 14 Antworten
Brüste straffen durch sport,
29.04.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading