mal wieder einleiten:(

claudya19
claudya19
23.04.2013 | 44 Antworten
Hallo ihr lieben,

ich war gerade mal wieder beim FA und der teilte mir mal wieder mit, das wenn sich nichts ergibt es nächsten Donnerstag(41+0) eingeleitet wird.
OOOH MAAANN...
Nach kurzer Diskussion, das ich angst habe, u dem Baby gerne noch ggf länger zeit geben möchte, sagte sie klipp u klar das es sehr verantwortungslos von mir seie...
ich weis auch nicht, dem Kind geht es supi, fruchtwasser ist noch genug da, und versorgt wird es auch astrein... was spricht dagegen?
ich weis ja das es auch irgendwann raus muss, aber sollte man immer in die natur eingreifen.
Die erste einleitung war schon horror u dauerwehenschmerz ü 24sth.

ich bin derzeit ratlos.
ich lauf schon einige strecken am tag, stufen ohne ende, baden tue ich auch täglich kuschelig warm usw.

nachdem vor 2 wochen mein Propf abgegangen ist, dachte ich eigentlich es wird diesmal ohne gehen u mumu ist auch schon 1cm offen...

HILFEEEE.

Danke fürs zuhören.
Und für Tips bin ich sehr dankbar...

lg u super sonnigen Tag euch:)

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

44 Antworten (neue Antworten zuerst)

24 Antwort
ich kann deine wut verstehen zumal deine 1 geburt wohl auch nicht so toll war ich wurde nach blasensprung eingeleitet war aber auch schon 12 tage drüber und es hatte sich nichts getan bei mir bekam 2 x gel und am 2 tag gingen leichte wehen los da konnte dann der tropf dran und nach 4 h war meine motte da da ich auch ss diabetis hatte wird normal auch genau am et eingeleitet war so froh das meine hebi sich dafür einsetzte das es nicht so gemacht wird aber am ende kam dann doch die einleitung drück dir die daumen wenn es nicht sein muss sehe ich es auch so wie du und frage mich was das für ein arzt ist der der natürlichen geburt keine chance gibt wenn doch alles o.k. ist drück dir die daumen
blaumuckel
blaumuckel | 23.04.2013
23 Antwort
@Chrisiebabe ja ja... die stufen:)) das kenn ich:) ich versuche es, entspannt ranzugehen, ist aber nicht einfach:)
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
22 Antwort
@claudya19 Ich weiss was du meinst- meine Große kam ohne Einleitung bei 39+6... alleine 2 Std wurde mir gesagt, dass sie den Kopf sehen, es war einfach nur Horror. Was ich gelernt habe, je entspannter du an die Sache gehst, desto einfacher wird es. Und meine Hebi unter der Einleitungsgeburt meinte auch noch die nächste Wehe wegatmen, da noch 4-5 cm fehlen und plötzlich sollte ich bei dieser Wehe doch pressen und er war da ;). Nach der Tablettengabe durfte ich aufstehen und mich auf dem Klinikgelände in Begleitung des werdenden Papas bewegen - habe jede Stufe einzeln kennengelernt ;)
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 23.04.2013
21 Antwort
@monika78 Danke für deine erfahrung, das ist natürlich echt auch nicht schön...
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
20 Antwort
@Chrisiebabe da hast du natürlich eine gute erfahrung gemacht:) aber durch das erste geht man an die sache schon anders ran, natürlich kann alles ganz schnell gehen, aber leider weis man das nicht vorher. naja bei meinen Zentimeterchen sind es immernoch 9 weitere:))) lg
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
19 Antwort
Bei mir wurde beim ersten Kind eingeleitet, weil ich 35 + 4 Fruchtwasser verloren hatte. Beim zweiten Kind, wollte ich auch unbedingt, dass es von selber losgeht, tat es dann auch ET+8, ich war so froh über die natürlichen Wehen, die dann aber leider auch 24 h gingen, und die letzten Stunden waren echt der Horror, nachdem gar nichts weiterging, bekam ich dann doch noch einen Wehentropf, war aber zu spät, meine Kleine kam bewusstlos auf die Welt, weil die Hebamme auch alles natürlich über die Bühne bringen wollte! Also im Nachhinein, kann ich nur sagen, die eingeleitete Geburt war die reinste Erholung gegen die "natürliche". Ist zwar jetzt nicht das, was du als Tipp wolltest, aber vielleicht hast Du dann weniger Angst vor der Einleitung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
18 Antwort
Wenn der Mumu schon offen ist, sollte es aber unproblematisch werden mit der Einleitung. Wenn dein Körper soweit ist, nur eben die Wehen fehlen, dann gehts gut. Hatte auch einleitung - aber auf eigenen Wunsch bei 41+1, Mumu 2cm offen - laut Arzt im KKH alles bereit nur eben keine Wehen. Der Kleine war 1, 5 Std nach der ersten Wehe nach Einleitung da :). Ich habe 2-3x täglich Heublumendampfbad gemacht und hatte echt das Gefühl, dass alles weicher wurde.
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 23.04.2013
17 Antwort
@pink_Svenja86 tee trink ich schon u es kommt mir mittlerweile echt hoch... naja mal schauen was am we meine hebi sagt.
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
16 Antwort
@ostkind hier in der nähe ist ein kh u das nächste gute 60km entfernt mit entbindungsstation. es wird ja jetzt alle zwei tage kontrolliert, sowie bei fa als auch im kh, da werde ich die sache nochmals anbringen.
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
15 Antwort
@Nalape Sorry "das ist NICHT der einzigste grund" hab das "nicht" überlesen. tut mir leid ich sollte weiter arbeiten und mich raushalten
ostkind
ostkind | 23.04.2013
14 Antwort
@Moppelchen71 irgendwie scheinen die fa mich nicht ganz für voll zu nehmen, hatte damals schon gesagt, die rechnung kann nicht stimmen, weil sie vom letzten tag der periode ausgegangen sind u nicht von den tag an als ich danach das letzte mal sex hatte. alles im allen sehr traurig das sie soooo nach handbuch gehen hier...
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
13 Antwort
Ja da drück ich dir die Daumen dass die Hebamme dir helfen kann! Aber meistens haben die Gute Tipps wie z.b. das mit dem Wehencocktail oder Rhizinusöl. Das würde ich an deiner Stelle dann mal versuchen um um die Einleitung rum zu kommen.
Jaronina
Jaronina | 23.04.2013
12 Antwort
@Nalape wenn DAS das einzigste problem wäre, würde wohl kein mensch einleiten. viel gefährlicher ist die alternde plazenta und die gefahr, dass das baby schlechter mit sauerstoff versorgt wird. aber genau nach der versorgung wird ja im ultraschall geschaut, bei übertragung sehr engmaschig.
ostkind
ostkind | 23.04.2013
11 Antwort
Bei mir wollten sie 14 tage nach et einleiten. Das hat mein sohn wohl gehört, er kam einen tag vorher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
10 Antwort
@wossi2007 ich glaube die rufen dich dann an. vllt kommen die auch persönlich u holen einen:))
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
9 Antwort
ich hab eine hebamme die kommt am we mal vorbei, u will mal schauen was sie machen kann... ich hoffe sie kann mir helfen. weil nochmal mit einleiung, da sterb ich wahrscheinlich schon an dem gedanken daran.
claudya19
claudya19 | 23.04.2013
8 Antwort
Ich frag mich immer was macht das KH wenn man zum Termin für die Einleitung nicht kommt?
wossi2007
wossi2007 | 23.04.2013
7 Antwort
Wie sieht es in der Klinik aus, in der Du entbinden willst, würde man Dir da eventuell kontrolliert die Möglichkeit einräumen, die Einleitung zu umgehene, solange es dem Kind gut geht? Wenn es dem Baby wirklich gut geht und man regelmäßig kontrolliert, was soll denn dann verantwortungslos sein? Ich finde es wesentlich verantwortungsloser, ein Kind auf Deubel komm raus herausholen zu wollen, wo es ihm gut geht, nur weil eine Rechnung, die ja auch nicht ganz korrelt sein kann, sagt, dass eine bestimmte Frist abgelaufen ist. Du hast das Rcht, in der Kliik zu fordern, dass man Dich unterstützt und Deinen Wunsch respektiert, da es ja dem Kind gutgeht. Sage dort einfach, Du möchtest regelmäßig die Versorguzng des Kindes kontrolliert wissen, verbittest Dir aber prophylaktische und nicht begründete medizinische Eingriffe. Das Recht hast Du!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 23.04.2013
6 Antwort
Habe schon öfters gehört, dass gerade das Einleiten der Wehen schmerzhafter ist als wenn sie von alleine kommen. Es muss aber sein weil Dein Kind sehr sehr trockene Haut bekommt je länger es drin ist. Das ist aber nicht der einzigste Grund. Wünsche Dir viel Glück und alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
5 Antwort
Achso und meine Hebamme hat gesagt auch Sex ist wehenfördernd, also kann helfen.
Jaronina
Jaronina | 23.04.2013

«2 von 3»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

In den Fragen suchen


uploading