einleitungs wehen heftiger ?

darklucifer
darklucifer
13.02.2013 | 22 Antworten
Bei mir wirdauf ärztlichen rat am Freitag eingeleitet hatte letzte woche noch nen fiesen kleinen unfall und deswegen wird Freitag eingeleitet .

Jetzt liebe mamis die auch eingeleitet wurden war das heftiger als bei der normalen Geburt ?

Ich mein mein kleiner war schon heftig deswegen frag ich mich ob das dann noch mehr weh tut
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
unsere maus kamh letzte woche donnerstag es wurde eingeleitet das ganze hat genau 45 minuten gedauert und war nicht weniger schlimm als die erste geburt
darklucifer
darklucifer | 21.02.2013
21 Antwort
HAbe das zweite mit wehen tropf eingeleitet bekommen und das wünsche ich niemanden, aber muss ja nicht bei dir so schlimm sein ;)
bukapez
bukapez | 14.02.2013
20 Antwort
Wenn Dein Kind nicht bereit ist, zur Welt zu kommen, kann das erst recht im Kaiserschnitt enden! So war es nämlich bei mir. Ich wurde bei 38+3 eingeleitet. 8 Tage lang! 8 Tage mit bis zu 10h Wehen, die unangenehm waren und am Muttermund rein gar nichts bewirkten. 8 Tage lang und mein Baby war so fertig, dass sich die Herztöne plötzlich rapide verschlechterten und ein Not-KS fällig war. Mein Baby war dann ein echtes Schreikind. Jeden Abend 7-8 Stunden, von tagsüber ganz zu schweigen. Ich meine mich zu erinnern, dass Du vor ein paar Wochen schon mal gefragt hast, ob man nicht bei 36+ einleiten könne... Oder täusche ich mich da? Egal. Wäre ich Du, würde ich nicht einleiten lassen. So, wie hier schon geschrieben wurde: Wenn Du bis SSW 40 wartest, dann sind die Wehen genau die gleichen, aber Deine Unfallverletzung ist vermutlich abgheilt!
andrea251079
andrea251079 | 13.02.2013
19 Antwort
Ich habe zweimal ohne und zweimal mit Einleitung ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
18 Antwort
Ich hatte bei meiner kleinen drei verschiedene einleitungen. Zwei davon waren recht human und die wehen waren nicht so heftig. Eine art der einleitung musste abgebrochen werden, weil ich fast kollabierte, weil die wehen so heftig und ohne pause waren. Diese methode hat in den heftigen 2, 5 stunden auchgar nichts gebracht. Ich denke es kommt auf die einleitungsart an wie die wehen sind
fluketwo
fluketwo | 13.02.2013
17 Antwort
Man sagt es ist heftiger und geht schneller... Ich hatte bei meiner 1.SS keine Einleitung und habe knapp 12 Stunden heftige Geburtsschmerzen erlitten trotz Schmerzmittel, bei meiner 2.SS wurde eingeleitet und ich hatte meinen Sohn nach 1, 5 Std Wehen ohne Schmerzmittel und Co im Arm und empfand seine Geburt sehr angenehm. Mach dich nicht verrückt, sondern versuche entspannt zu bleiben, dann wird alles einfacher. Fand der Satz immer kacke, aber er ist wahr ;).
Chrisiebabe
Chrisiebabe | 13.02.2013
16 Antwort
@Solo-Mami bei mir wars wohl nötig, ich hab 3 tage auf der intensiv gelegen und der kleine hatte in der 37 woche keine 2kg... :-(
Nayka
Nayka | 13.02.2013
15 Antwort
also bei mir wurde 1x eingeleitet mit wehentropf bei nr.5 und diese geburt war die beste, ich empfand die wehen nicht so heftig und konnte sie gut veratmen.die geburt bei nr.6 ohne eileitung empfand ich wieder schlimmer.obs am wehentrop gelegen hat weiß ich nicht.
Mami5kids
Mami5kids | 13.02.2013
14 Antwort
@Heviane da ich aber keinen kaiserschnittl will wird jetzt eignelitet auserdem sind die daten der kleien völlig ok
darklucifer
darklucifer | 13.02.2013
13 Antwort
@Nayka Ich hatte auch Schwangerschaftsvergiftung ... und trotzdem war die Einleitung wohl unnötig laut den Werten. Ohne Einleitung hätte meine Kleene wahrscheinlich weitaus weniger Stress bekommen ... Daher vorhin meine Frage an darklucifer, ob ne Einleitung bei ihr wirklich notwendig ist. Denn wenn nicht, so wie Heviane es meint, läßt sich fürs Baby eventuell auch viel Stres vermeiden ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.02.2013
12 Antwort
bei mir wurde auch eingeleitet, 3 wochen zuvor wegen ss vergiftung. und ich hatte über stunden wehen die einfach nix brachten. sie waren ähnlich schmerzhaft wie bei einer "normalen" geburt, aber wie gesagt, wehen für nix, keine öffnung des mumu, einfach nur schmerzen für die katz :-(
Nayka
Nayka | 13.02.2013
11 Antwort
@darklucifer AUTSCH ... nicht so schlimm ??? LIest sich voll brutal :-O
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.02.2013
10 Antwort
Wo ist der Unterschied? wehen jetzt sind heftig und in der 40 SSW ebenso! Ist für mich überhaupt kein Grund einzuleiten. im Gegenteil, je länger der Unfall her ist, umso mehr heilt die Prellung ab.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
9 Antwort
@darklucifer bei mir dauerte es unheimlich lange, aber wie gesagt bei mir war auch noch nix weich, der Muttermund völlig zu und ganz weit hinten ... ich hätte Lia bestimmt noch ne Woche nach dem ET im Bauch gehabt ... das kannste also davon nicht abhängig machen. Ich denke, dass es bei dir schnell gehen wird. Versuche deinen Kopf frei zu bekommen und geh den Freitag möglichst locker und entspannt an. Wirst dein Baby am Freitag sicherlich schon im Arm halten können :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.02.2013
8 Antwort
@Heviane nein so schlimm nicht aber ich hab eine mega steiß prellung und mir wurde mt einem ruck die symhhyse auseineander gerissen das ist recht schmerz intensiv
darklucifer
darklucifer | 13.02.2013
7 Antwort
Was ist bei dem Unfall passiert? Beckenbruch?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
6 Antwort
@Solo-Mami Ne das erfahr ich morgen erst muss dan nochmal ins kh zur untersuchung. Dann wird besprichen wie es sie es machen wollen ich hoffe nur das ich diesmal ne pda krieg den zu den unfall schmerzen auch noch die geburtsschmerzen mir graut es jetzt schon. ging es bei dir den schneller mit einletungs wehen? mein sohn war spontan und das dauerte 6 stunden
darklucifer
darklucifer | 13.02.2013
5 Antwort
Ich glaube das kommt ganz darauf an wie die Einleitung anschlägt. Und wie dann sie weitere Geburt verläuft. Ich kenne einige Mütter die mit der Einleitung keine Probleme hatten und meinten das es im Vergleich genauso wäre wie normal. Ich hatte bei meiner zweiten Schwangerschaft auch eine Einleitung und empfand das auch als heftiger. Wurde drei Jahre später eines Besseren belehrt. Habe mein drittes Kind ohne Einleitung bekommen und hatte noch schlimmere Schmerzen. Ich hoffe das es bei dir gut anschlägt und du eine normale schöne Geburt hast. Schmerzen haben wir leider alle immer, aber dafür gibt es ja die PDA. Alles Gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.02.2013
4 Antwort
@darklucifer wenn bei dir soweit alles schon weich und "bereit" ist wirds vermutlich nicht heftiger als normal. Ich hab jedenfalls keinen Unterschied zwischen natürlichen Wehen und künstlich angeregten Wehen feststellen können ... waren beide scheiße ^^ Weißt du wie du eingeleitet werden sollst ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 13.02.2013
3 Antwort
@Solo-Mami Doch einleitung ist notwenig leider hab ich mir das auch anders vorgestellt .Muttermund ist bereits verstrichen ist auhc vereits alles weich und 2 finger durchlässig aber durch den unfall sagt mein FA einleiten besserer weg nicht warten bis 40 wochen das wird zu heftig.
darklucifer
darklucifer | 13.02.2013

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hilfe ganz heftiger milchstau
20.12.2012 | 12 Antworten
Einleitungs erfahrungen 40 +2 ssw
31.07.2011 | 9 Antworten
Plötzlich heftiger Schreianfall?
15.12.2010 | 8 Antworten
Erbrechen nach heftiger Emotion?
08.12.2010 | 15 Antworten
Sind das Wehen oder doch etwas anderes?
05.10.2010 | 4 Antworten
heftiger weißer klarer ausfluss
27.09.2010 | 3 Antworten

In den Fragen suchen


uploading