geplanter Kaiserschnitt?!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
20.08.2012 | 15 Antworten
ich habe in 6 wochen entbindungstermin!
sind die ärzte verpflichtet einen kaiserschnitt zu machen, wenn die eltern sich das wünschen???
ich habe die geburt meiner ersten tochter nicht schön in erinnerung, da sie probleme mit dem herzen hatte und auf einmal der ganze raum voller ärzte waren! nach warten und wehenhemmenden mitteln wurde mir dann geraten Kaiserschnitt zu machen, da sich meine kleine maus nicht sabilisiert hatte!
mein Bruder kam damals mit einem Herzstillstand auf die welt!
ich habe einfach angst das es wieder bei einer normalen geburt soo endet und will dieses mit einem geplanten kaiserschnitt umgehen! ich will nicht wieder angst um mein Baby haben müssen!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
@assassas81 Ich bin auch gar nicht mit dem gesundheitlichen Aspekt gekommen - lies nach - ich wies nur darauf hin, dass der NATÜRLICH weg einen SINN hat. Uns Menschen gibt es ja nach wie vor, obwohl es damals nicht die Möglichkeit des KS gab. Ich bin auch gar nicht grundsätzlich gegen den KS - wie gesagt, wenn es notwendig ist, dann ist es vollkommen in Ordnung. Manchmal ist eben auch die Angst der Mutter unter der Geburt ein Grund für einen KS - der Stress, den die Mutter dabei empfindet, gibt Sie ans Kind weiter - was sicherlich nicht gut ist.
deeley
deeley | 20.08.2012
14 Antwort
@assassas81 Jetzt komme mir mal nicht mit deinem Bsp. "Meine Kinder sind trotz KS viel gesünder!" Du brauchst Dich auch gar nicht verteitigen - ich sage ja nicht PAUSCHAL, dass Spontangeburten dadurch gesünder sind, als KS-Geborene Kinder, aber die GEBURT auf dem normalen WEGE ist, das kannst DU nun mal nicht bestreiten, der NATÜRLICHE weg und die Natur macht das nicht ohne Grund auf diesem Weg. Wenn es nicht so gedacht wäre, hätte man eventuelle eine Klappe in der Bauchdecke, die man nach Fertigstellung des Nachwuchses einfach öffnen udn schließen kann. Ich habe auch nicht gesagt, dass Spotangeburten oder Ks-Geburten die gesünderen sind, denn das kann man so ja nicht sagen - das hängt von vielen anderen Faktoren ab. Meine zweite Tochter, auch eine Spontangeburt, hat seit der Geburt ein Darmleiden und einen Atemstillstand nach der Geburt ... HOLLA! Dennoch, wie wäre es abgelaufen, wenn man Sie viel zu früh per KS geholt hätte? Man wird es nie erfahren.
deeley
deeley | 20.08.2012
13 Antwort
wks: alles ne frage der formulierung! ps: meine kinder hatten nie probleme wegen des ks, weder atmung, noch darm, noch sonst irgendwas, die sind beide wesentlich gesünder als ihre freunde, die spontangeburten waren! meine tochter hat in 4 schuljahren bisher 4 fehltage gehabt, zwei davon, weil sie zu oma musste, als ihr bruder geboren wurde. ich fände es schön, wenn man müttern nicht immer mit dem "gesundheitlichen aspekt" kommt, wenn es um ks geht!
assassas81
assassas81 | 20.08.2012
12 Antwort
Klein = KLAR
deeley
deeley | 20.08.2012
11 Antwort
@assassas81 Es gibt keinen Wunschkaiserschnitt - das ist Blödsinn, man muss einen Grudn angeben, warum einer gemacht wird. Aber die meisten Frauenärzte geben dann eben einfach irgendeinen Grund, damit die Frau, die eigentlich gar keinen KS bekommen müsste, weil alles OK ist, eben doch einen haben darf. Das MUSS jeder Frauenarzt gegenüber der Klinik begründen. Meist ist es heutzutage kein Problem einen KS zu bekommen, wenn man das möchte - aber ich bin ganz klein ein Gegner des KS, wenn kein wirklicher Grudn vorhanden ist. Wobei ich der Meinung bin, wenn eine Frau übermässig Angst vor der Entbindung hat, kann das auch schon ein guter Grund sein einen KS zu verschreiben. Dennoch sollte man sich bewusst machen, dass die SPONTANGEBURT der natürliche Weg ist. Wie Tate schon schrieb - gerade für die Entwicklung der Atmung und der Darmflora ist es sehr wichtig, dass das Kind den Weg über den natürlichen Geburtstkanal nimmt.
deeley
deeley | 20.08.2012
10 Antwort
also bei uns war das kein problem, ich habe als feststand das ich nen ks machen werde im kkh angerufen und die hat mir die möglichen termine genannt die laut errechnetem et gingen, ich habe einen ausgesucht und dementsprechend nen vorherigen termin zum gespräch und der voruntersuchung bekommen und das wars schon, waren keine 5min am tele
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2012
9 Antwort
Nein das KH ist nicht verpflichtet einen KS aus Wunsch zu machen. Aber es ist bei jedem KH anders, manche machens, manche nicht. Am besten du sprichst mit deinem Gyn über deine Ängste und Wünsche, vielleicht gehen sie ja daraufm ein
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2012
8 Antwort
verpflichtet sind sie nicht, aber bei solchen sorgen machen die meisten krankenhäuser einen kaiserschnitt auf wunsch. sprich mit deinem fa drüber, der empfiehlt dir sicher dann zum narkosegespräch im krankenhaus das anzusprechen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2012
7 Antwort
lass dich da mal vom arzt genau beraten. ich versteh, dass du angst hast, aber ob das risiko mit einem KS wirklich minimiert wird, kann ich nicht einschätzen . wenn du nen guten arzt erwischst, wird der dir genau vor- und nachteile sowie risiken bei beiden varianten erläutern und dann könnt ihr gemeinsam entscheiden. alles gute!
ostkind
ostkind | 20.08.2012
6 Antwort
ja, es gibt spezielle kliniken die wunschkaiserschnitte machen...aber ich kann dir aus erfahrung sagen, dass es sich grundsätzlich lohnt sich mit seinen ängsten auseinanderzusetzen wenn es um eine geburt eine geht! ein kaiserschnitt birgt zudem mehr risiken für mutter und kind als eine spontane geburt. denke dran, dass die lungen des kindes "ausgepresst" werden, wenn es durch den geurtskanal kommt...die natur hat eigentlich alles perfekt vorgesehen! das ist bei einem kaiserschnitt nicht der fall und viele kinder haben probleme die atmung richtig gut aufzunehmen, was sich schlussendlich auch auf das herz auswirkt...! ich rate dir deine ängste mit einer hebamme zu besprechen...sie kann dir ein stück weit deine angst nehmen. sich seinen ängsten zu stellen kann sehr heilsam und bereichernd sein! ich habe es getan und bin sehr froh darüber...es hat mir geholfen über etwas hinwegzukommen woran ich echt zu nagen hatte
tate
tate | 20.08.2012
5 Antwort
einfach in deinem wunschkh nachfragen. manche machen das. hab hier aber auch schonmal gelesen, das welche was dazu bezahlen mußten, wenn es keine medizinischen gründe gibt.
SrSteffi
SrSteffi | 20.08.2012
4 Antwort
Hallo natürlich kannst du das machen. Das dürfe kein Problem sein. Da du ja eh schon einen KS hattest. Außerdem sind deine Ängste Grund genug für ein Wunsch KS und für jeden ja vollstens Verständlich.Ruf doch einfach mal in der Klink an. Ich wünsche Dir alles Gute für die Geburt. LG
Cindi21999
Cindi21999 | 20.08.2012
3 Antwort
warum willst du ein KS, ich hatte gerade ein gebräch mit meiner nachbarrin darüber, beim 1. KS wehre beinah ihre Tochter drauf gegangen und beim 2. sie selber und diese KS mussten sein, ein KS sollte nur sein wenn er unbedingt ervorderlich ist und nicht nach wunsch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 20.08.2012
2 Antwort
natürlich gibt es kliniken die einen wunschkaiserschnitt machen, erkundige dich, und sprich mit deinem fa
assassas81
assassas81 | 20.08.2012
1 Antwort
Nein, so etwas wie einen Wunschkaiserschnitt gibt es nicht - es muss eine Notwendigkeit dafür bestehen, die der FA angeben muss. Also ein Grund muss vorhanden sein - manche Ärzte schreiben dann aber irgendetwas auf, um dies zu begründen. Die meisten NORMALEN Geburten laufen ohne Komplikationen ab - auch KS-Geburten können schlimme Folgen haben. Die hast mit keinem WEG eine Sicherheit oder weniger Risiken. Denke daran - die spontane, natürliche Geburt ist so von der Natur vorgesehen ... warum traust Du Dir und deinem Kind das nicht zu?
deeley
deeley | 20.08.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

geplanter Kaiserachnitt
13.08.2012 | 32 Antworten
geplanter Kaiserschnitt
18.02.2011 | 15 Antworten
geplanter Kaiserschnitt
04.09.2010 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading