Geplanter KS oder Natürliche Geburt?

Medusiana
Medusiana
30.04.2012 | 67 Antworten
Liebe Mamis,

bitte verurteilt mich nicht gleich, aber ich habe so eine riesige Angst vor der natürlichen Geburt, dass ich daran denke einen geplanten KS durchführen zu lassen. Ich habe aber Bedenken, wegen des Geburtserlebnisses und Bindung, weil man bei einem KS das Baby erst später bekommt. Viele denken sich jetzt sicherlich ich würde übertreiben, aber ich hab wirklich extreme Angst, weiß auch nicht woher es kommt.
Hatte jemand einen geplanten KS? Würde gern wissen, was eure Erfahrung ist.
Vielen Dank für Eure Antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

67 Antworten (neue Antworten zuerst)

67 Antwort
@rudiline meine grosse wäre fast normal auf die Welt gekommen, aber leider war mein Becken zu klein und ihr Kopf zu gross dafür. Und Muttermund war fast auf. Ich würde jederzeit wieder ein KS machen lassen, denn es ging nicht mal anders bei mir.
JACQUI85
JACQUI85 | 02.05.2012
66 Antwort
@JACQUI85 naja siehst du aber beide Kinder mit KS... es ist ein anderes gefühl ein Baby natürlich auf die Welt zu bringen... und wie ich schon oft schrieb, kann dass nur jemand nachvollziehen, der ähnliches erlebt... ist nicht böse gemeint, denn auch ich habe zu meinem Eric, der per KS kam ein sehr inniges Verhältnis, aber nicht gleichzusetzen , wie zu Anna, die natürlich kam.
rudiline
rudiline | 02.05.2012
65 Antwort
@pink-lilie ich hatte auch notkaiserschnitt und hatte richtig übelst blutsturz gehabt mein sohn wäre fast gestorben daher auch vollnarkose aber einen ks zu planen könnte ich niemals und trotz des not ks habe ich zu mein sohn ein sehr sehr inniges verhältnis würde sogar sagen ein richtiges mama kind
sade2012
sade2012 | 02.05.2012
64 Antwort
@Niesebiese da gebe ich dir vollkommen recht
sade2012
sade2012 | 02.05.2012
63 Antwort
@rudiline doch ich habe 2 Kinder. Laura war ein Notks. Julian ein gepl. Er war als er geboren war, ne weile bei mir auch noch im OP und dann war er ca. ne halbe - dreiviertel Stunde bei meinem Mann. Und mir fehlt nichts. Ich habe zu beiden Kindern eine gute und Innige Beziehung.
JACQUI85
JACQUI85 | 01.05.2012
62 Antwort
Also ich hatte beides, meine Tochter kam auf natürlichem Weg und mein Sohn per geplantem Kaiserschnitt hatte aber medizinische Gründe weshalb dieser geplant war. Ich persönlich kann nur nach meiner eigenen Erfahrung sagen das ich lieber noch 10 Kinder auf natürlichem Weg bekommen würde wie auch nur noch einen einzigen Kaiserschnitt machen zu lassen es sei denn es würde wirklich nicht anders gehen., Denn ich empfand den Kaiserschnitt schrecklich. Das Kind bekam ich genau wie nach der natürlichen Geburt sofort da haben die Ärzte nichts anders gemacht. Aber die Schmerzen hinterher und das Problem einfach nichts wirklich machen zu können waren für mich der Horror. NIE WIEDER KAISERSCHNITT. Aber das sind halt meine Erfahrungen.
Niesebiese
Niesebiese | 01.05.2012
61 Antwort
als beruhigung kann ich noch hinzufügen das men erstes baby mit einem gewicht von 5kg einem ku 38 natürlich zur welt kam , der zweite mit fast 4, 5kg und ku 37 und iich bin ne zierliche person;-) also es geht alles ;-)und es waren trotzdem zwei superschöne geburten
hoffebaldmami23
hoffebaldmami23 | 01.05.2012
60 Antwort
also ich hab bereits zwei kinder bei der ersten geburt ging es mit der angst so einigermaßen bei der zweiten hatte ich totale angst das ich nächte vor der einleitung nich schlafen konnte:- udn würde es jedem immer empfehlen ich persöhnlkich finde ks nich so toll wenn man hört das einige babys danach unterm kiss syndrom leiden können und dann hast du das baby nur kurz im arm und ich weiß nich ob ich das so genießen könnte wenn ich wüsste ich werde nebenb ei zugenäht:-(
hoffebaldmami23
hoffebaldmami23 | 01.05.2012
59 Antwort
ich hatte eine natürliche geburt und ich würde es immer wieder direkt in kauf nehmen es ist ein einmaliges gefühl, wenn das kind dann auf natürlichem wege kommt! ich würde es um nichts auf der welt missen wollen :) würde dir auch raten, es natürlich zu versuchen! ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 01.05.2012
58 Antwort
also wenn bei dir nichts gegen eine normale Geburt spricht würde ich raten diese auch zu machen, Mir wurde bereits vorher gesagt, daß mein Kleiner zu groß und schwer war. mir wurde gesagt 4000g und 54 cm bei geburt durch kS war er dann doch 4560 g und 56 cm, die schmerzen hinterher gingen aber obwohl ich eigentl. sehr wehleidig bin. Was ich bei mir bemerkt habe habe mich erst viel später als mama gefühlt, denke bei mir schon das es am KS lag., aber denke das ist von frau zu frau verschieden. Also wenn nichts gegen eine spontane geburt spricht, mache diese.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
57 Antwort
Du bei ks machst du viel mehr durch. Danach hast du übelst schmerzen... Ich würde es dir abraten
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
56 Antwort
P.S. Muss aber glaube, dann n Attest vom Arzt vorliegen, weil es dir ansonsten passieren kann, da der KS auf Wunsch erfolgt, du die Differenz zwischen normaler Geburt und KS selber tragen musst. So wurde mir das zumindest gesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
55 Antwort
Also ich verurteile dich nicht, kann dich sehr gut verstehen, ging mir nämlich ganz genauso. Ging soweit, dass ich bei meiner Frauenärztin und meiner Hebamme das Thema auch offen angesprochen habe, die Überlegung stand schon gut im Raum ne gewisse Zeit lang. Bei mir war das dann aber so, je weiter die Schwangerschaft voranschritt, desto weniger wollte ich es. Ich hab mir über die Schmerzen gar keine Gedanken mehr gemacht. Hab die Entscheidung auch nicht bereut, man liebt sein Kind sicher aber so oder so genauso. Zur Geburt an sich habe ich meine geplante PDA bekommen und hab daher vom "Geburtsvorgang" gar nix gemerkt an Schmerzen. Gegen die Wehen kann man jetzt nicht ganz soviel machen, aber ich bin an sich ein sehr schmerzempfindlicher Mensch und hab das geschafft.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
54 Antwort
@BabyBOOM03 na siehst, wie gut das es Kaiserschnitte gibt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
53 Antwort
Ich hatte 2 KS gehabt, eine musste, weil Bub falsch rum lag und die andere konnte ich entscheiden, habe KS wegen meinem Herzfehler entschieden. Ich ahbe beide Kinder nach dem raus holen bekommen, einmal nackt gleich über den Vorhang und dann nochmal eingewickelt in Decke paar Minuten. Schmerzen hatte ich schon, aber die verflogen ja nach ner Weile wieder
BabyBOOM03
BabyBOOM03 | 01.05.2012
52 Antwort
@AliceimWunderla Mein KS baby hatte auch anpassungsschwierigkeiten und zwar ziemlich schwere, er mußte sogar reanimiert werden, durch 18h Wehen vorher, dann KS und dann hatten wir den Salat!
PingPongblase
PingPongblase | 01.05.2012
51 Antwort
ich hatte einen ks allerdings auch unter vollnarkose denke das ist immer noch anders als wie es heute gemacht wird, für mich war es das schlimmste überhaupt, hatte da nach einen blutsturz fieber und unerträgliche schmerzen, bei meiner 2tochter war das die ganze ss über meine einzigste sorge aber es war eine normale geburt und das schönste was ich erleben durfte, es gibt bei beiden positive und negative ereignisse die stattfinden können aber nicht müssen und ich würde aber immer eine normale geburt vorraussetzen wenn kein ks sein muss
pink-lilie
pink-lilie | 01.05.2012
50 Antwort
Die Bindung zum Baby ist nicht davon abhängig ob KS oder kein KS!Die Hebammen geben einem das Baby gleich auf die Brust.Dann würden ja Mütter mit Babys, die krank geboren werden u.intensiv versorgt werden auch keine Bindung haben.Ein KS ist auf jeden Fall nicht bloss eine OP u.das schönste Erlebnis, wie eine Geburt ohne KS.Schmerzen hat man bzw.Frau bei jeder Geburt.Gibt nix schöneres als Mama zu sein u.ob KS oder nicht, das ist egal!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012
49 Antwort
Mein Negativ-Beispiel war immer eine Freundin von mir. KS sollte gemacht werden, mit Spinalanästhesie.... Und das klappte dann nicht... Da OP bestellt, wurde also eine Vollnarkose draus. Das Baby hatte dann Anpassungsschwierigkeiten, hatte Fruchtwasser dann eingeatmet , und hat daher dann geröchelt. Das ist wohl nicht so untypisch und kommt nach KS wohl häufiger vor. Aber bei dem Kind war es dann so heftig, dass das Baby in die Verantwortung der Kinderklinik überstellt wurde. Der frischgebackene Papa dann da hinterher, für seine Frau hat er die Oma kommen lassen, damit die frischgebackene Mutter nach der Narkose nicht so allein ist. Die neue Oma ist aber auch erstmal zur Kinderklink... Äh ja, Narkose nicht verkraft, Mama durfte/ konnte erst einen Tag später die Station verlassen. Jeder Besuch, der kam zeigte ihr Fotos von IHREM EIGENEN Kind, dass SIE noch NICHT gesehen hatte...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 01.05.2012
48 Antwort
@Antje71 Und das ist der Grund, warum auch ich Angst vor nem Kaiserschnitt habe. Hatte ne schmerzvolle Geburt, aber würde trotzdem immer wieder so gebären.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2012

1 von 4
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Normal Entbinden oder Kaiserschnitt
11.07.2012 | 19 Antworten
natürliche fehlgeburt
06.01.2012 | 9 Antworten
geplanter Kaiserschnitt
04.09.2010 | 10 Antworten
Natürliche Verhütung
26.05.2010 | 4 Antworten
natürliche Geburtseinleitung
29.04.2010 | 9 Antworten

In den Fragen suchen


uploading