Wassergeburt?

Chrisiebabe
Chrisiebabe
08.04.2012 | 2 Antworten
Hallo, ich bin 22. SSW und hab noch etwas Zeit. Die Geburt meiner ersten Tochter war wirklich schlimm- allein 2 Std haben mir die Hebammen erzählt, dass das Köpfchen schon zu sehen/so gut wie raus ist. Hatte auch nen Dammschnitt, der dann sehr schwierig wieder zu nähen war (mein Gyn hat mich gefragt was das für ne Kriegsnarbe ist). Denke nun über ne Wassergeburt nach. Wie genau läuft das aber ab?? Bleibt man bis zum Schluss in der Wanne oder muss man schon vor den Presswehen raus? Hab unterschiedliche Aussagen schon gehört...
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

2 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
ich habe mir bei meiner 1.tochter auch eine wassergeburt vorgestellt und gewünscht. doch es kam ganz anders.ich konnte mich in dieser wanne während der wehen nicht richtig irgendwo festhalten, bin ständig weggerutscht. dann hab ich total gefroren da drin und übergeben mußte ich mich auch noch. ich war 1 std. da drin, dann wollte ich raus. der geburtsvorgang ging in der wanne nicht voran, draußen aber auch nicht, und zum schluß wurde es doch ein ks, da sich die maus die ns um den fuß gewickelt hatte und das köpfchen eine schräglage hatte will dir da aber keine angst machen. es ist eben bei jedem anders. vielleicht ist es auch gerade das richtige für dich.
Silvana-07
Silvana-07 | 08.04.2012
1 Antwort
hallo! ich hatte bei meiner ersten tochter eine wassergeburt und hoffe jetzt auch wieder das die wanne frei ist
lila25
lila25 | 08.04.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wassergeburt
01.07.2012 | 10 Antworten
wassergeburt, eure Erfahrung
08.05.2011 | 9 Antworten
Wassergeburt - was ist mit dem Einlauf?
25.11.2008 | 3 Antworten
Wassergeburt nach Kaiserschnitt
25.09.2008 | 10 Antworten

In den Fragen suchen


uploading