Entbinden, aber nicht hier in der Umgebung!

Loelle
Loelle
13.03.2012 | 11 Antworten
Hallo Schönheiten,

Ich bin zwar erst in der 10 SSW Aber mache mir natürlich schon Gedanken, wo alles von statten gehen soll, wenn man sich in der 20 SSW im KH melden soll. Am liebsten wäre mir dort, wo ich auch geboren worden bin. & zwar n Berlin. Knapp 400 km weit weg. Dort wohnt meine Mutter, Oma etc.
Habt ihr so einen ähnlichen Wunsch oder einen Rat?

Vielen Dank
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Hey, ich wollte meinen Sohn auch unbedingt in meinem Heimatort bekommen - 250 km weit weg. Fand die Vorstellung super, zumal das eben in einer Kleinstadt gewesen wäre und das Klima da ganz ader ist, als hier in der Großstadt. Ich wollte es- habe darüber nachgedacht - und wollte es dann nicht mehr. Im Endeffekt ist es leider zu schwierig gewesen. Mein Freund hätte nur schwer dabei sein können bzw. schnell mal die Kilometer fahren müssen. Außerdem hätte ich dann bei mienen Eltern wohnen müssen, und das wäre überhauptnicht gegangen, ich brauche immer viel Freiraum, in der SS noch mehr. Dann kommt noch hinzu, dass ich ja nicht weiß, in wiefern ich nach der Geburt wieder fit bin. Angenommen ich habe einen KS und habe Probleme bei der Wundheilung, dann will ich nicht eine Woche nach der Geburt 3 Stundne im Auto sitzen müssen. Außerdem wollte ich meinen Freund wenn dann schon ganz dabei haben. Kannst es dir ja überlegen - ich wollte es wie gesagt auch, hat aber nicht geklappt. Gruß :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.03.2012
10 Antwort
@Loelle Also wenn du dir das so sehr wünscht würd ich die letzten Wochen da bleiben. Dagegen spräche ja nichts. Darfst dort entbinden wo du es für richtig hälst nur kriegst du dann halt auch die Geburtsurkunde dort und musst warten bis alles da erledigt ist. Soweit ich weiß muss man die immer persönlich abholen. Wie schon gesagt wurde Auto fahren ist danach sehr schmerzhaft je nachdem welche Verletzungen man davon getragen hat. Oder du verlängerst eben deinen Aufenthalt dort noch was allerdings auch wieder bedeuten würde dass dein Kleines sich erst die 3 Tage ans Krankenhaus gewöhnt, dann die Zeit bei deiner Mum und dann muss es sich wieder umgewöhnen auf sein eigentliches Zuhause... Also wenn ich jemals nochmal ein Kind bekommen sollte dann bestehe ich auf eine Hausgeburt oder eine ambulante Geburt. Würde nie wieder so lang dort bleiben wollen
Kikania
Kikania | 13.03.2012
9 Antwort
also bei uns ist die klinikanmeldung eher 4 wochen vorher üblich. würde also heißen, die letzten wochen würdest du in berlin verbringen? hmm, mußt du wissen, aber dein partner/mann will doch sicher dabei sein und ich nehm mal an, der könnte nicht so einfach ein paar wochen in berlin rumsitzen. dann läufst du gefahr, dass er es nicht mehr rechtzeitig zur geburt schafft. des weiteren müßtest du dir dann entweder eine hebamme in berlin nehmen , oder gleich nach der entbindung zurücl zu deinem wohnsitz. ich weiß nicht, ist ja nicht nur die entbindung selber, sondern man baut ja während der ss eine vertrauensbeziehung zu fa und hebamme auf, macht einenss-vorbereitungskurs, bei dem man andere mütter kennenlernt, etc. überleg dir das nochmal...
ostkind
ostkind | 13.03.2012
8 Antwort
Also die Hinfahrt würdest du bei der 1. Geburt ja eventuell noch schaffen, wenn du rechtzeitig los fährst. Aber ich kann dir nur aus meiner Erfahrung raus sagen, dass für mich schon 15 km Rückfahrt sehr schmerzhaft waren!!!
antonie83
antonie83 | 13.03.2012
7 Antwort
naja wenn du es wirklich in berlin machen willst ist es am besten wenn du paar wochen vorher zu deiner oma oder mutter gehst dann ist es nicht weit wenn die wehen kommen .naja musst du genau überlegen und denke wegen geb ist so kann man sich auch schicken lassen
rockkitty
rockkitty | 13.03.2012
6 Antwort
Habe oft gelesen, das KH willkommen heißen, wenn man sich so früh anmeldet. Ich setze mich natürlich NICHT 4 Stunden wärend ich die Wehen hab ins Auto. Wie gesagt. ich habe Dort viele Angehörige.
Loelle
Loelle | 13.03.2012
5 Antwort
Also ich denke ab der 20. Woche kann man sich erstmal langsam eine Hebamme suchen und mit der alles weitere besprechen. Den Kreißsaal bzw die Krankenhäuser hab ich mir als erste angesehen in der 32. woche ca. Alle anderen waren schon 1-2 wochen vor dem Termin. ICH persönlich finde das nicht sonderlich klug. 400 km sind durschnittlich 4 Std Fahrt wenn du also Wehen bekommst willst du dich 4 Stunden in ein Auto setzen bis du dann dort ankommst? Solange du die letzten Wochen vor dem Termin nicht dort wohnst ist das, so leid es mir auch tut, blödsinn. Ich hatte damals den Wunsch entweder einer Hausgeburt oder aber im Geburtshaus, durfte es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht. Liebe Grüße
Kikania
Kikania | 13.03.2012
4 Antwort
generell hast du freie klinikwahl für die geburt
Ugochi
Ugochi | 13.03.2012
3 Antwort
in meinem krankenhaus kann man sich erst 6 wochen vor der geburt anmelden. denk dran das du auch nach berlin mußt wenn du eine geburtsurkunde für dein kind brauchst.
Ugochi
Ugochi | 13.03.2012
2 Antwort
soll man sich etwa schon so früh anmelden?
Lilac23
Lilac23 | 13.03.2012
1 Antwort
wieso willst du dich denn schon in der 20 woche in der Klinik anmelden?bei uns sagt man 6 wochen vor der geburt
Mamitier5
Mamitier5 | 13.03.2012

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Frauenklinik Köln-Holweide
21.03.2012 | 2 Antworten
wieder Kaiserschnitt oder nicht?
03.05.2011 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading