Schwangerschaftsakupunktur als Geburtsförderung?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.01.2012 | 22 Antworten
Guten Abend ihr lieben Lieben,

hab mal wieder ne Frage. Alsooo ich bin ERST 26+2 u doch mach ich mir wieder so kleine Gedanken wie ich wohl mich dieses mal auf die Geburt vorbereite.
Bei meinem Sohn habe ich ab der 30ssw Himbeerblättertee getrunken bis zum Schluss also bis zur 39woche, er kam dann 8Tage über Termin ganz spontan nach 12std Wehen mit 2std. PDA also Schmerzfreie Zeit.
Der Mumu ging auch recht "schnell" auf unter den Wehen, hatte zwar n Dammriss aber eig wars ne schöne Geburt.
Guuut nu zu meiner Frage... ich würde ja schon dann gern in 4wochen wieder mit dem Tee laaangsam beginnen eben so wie scho bei meinem Großen (ich kenne die Risiken brauch darüber keine Google-Studien BITTE *liebsag*) nu habsch was von Ss-Akupunktur gelesen was mich hellhörig macht.
Wo bekommt man denn diese Akupunktur gemacht? Ich habe jetzt keine feste Hebamme u ich geh a zu keinem GVK (weshalb auch habsch beim ersten a ne gemacht u ich hab ihn geboren ^^). Also habe ne Hebi beim FÄ die alle Untersuchungen macht aber sie wird nu nicht mein fester Begleiter in u nach der Ss sein. Hat euch die Akupunktur geholfen also unter der Geburt? Vielleicht sind hier ja Mamas die dies auch erst in der 2ten Ss haben machen lassen u mir somit Erfahrungen berichten können.
Will nicht unbedingt wissen obs schneller ging mit der Geburt da lass ich mich überraschen aber is die Ss-Aku. ne Sache die man vllt unbedingt mitnehmen sollte?Kostet die eig was?

Soviele Fragen wegen einem Thema ^^

Danke euch im Voraus ganz lieb fürs Lesen u natürlich für eure Erfahrungen :-)

Liebe Grüße,

Muddl+Bauchsöhnchen
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

22 Antworten (neue Antworten zuerst)

22 Antwort
@Heviane hahahahaha ich wollte keine versteckte böshaftige Spitze gegen den Hebammen-Beruf erklingen lassen Find den Beruf prima nur nie auf meine Schwangerschaften angepasst *lach* nennen wir es so. Trotzdem lieben Dank für deine Antwort. Also werd ich nur mein Tee´chen schlürfen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2012
21 Antwort
Da du schon ein Kind geboren hast, ist dein Mumu eh weich und dehnungsbereiter unter den Wehen. Eine vorbereitende Akupunktur ist nicht nötig. Kannst also ganz ohne nervige Hebi deine Ss und die Zeit danach genießen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.01.2012
20 Antwort
@Muddl Ja, natürlich KANN alles. Aber da du ne Akupunktur ja nicht selbst entscheidest und durchführst wirst du sie einfach nicht kriegen, weil die Gefahr besteht. Das mit dem Tee ist auf eigene Gefahr, wenn der die Wehen bei dir fördert und du deswegen ne Frühgeburt hast ist das deine Verantwortung und nicht die der Hebamme/des Arztes. Bei der Akupunktur eben schon, deswegen wird es bei Frauen mit vorzeitigen Wehen eher nicht gemacht bzw. erst dann wenn das Baby bedenkenlos kommen kann.
Sooy
Sooy | 18.01.2012
19 Antwort
hab ne akkupunktur gemacht. gebracht hats nix, 8 tage übertragen, 30h wehen und mörderisch gerissen . aber probieren geht über studieren! getroffen hat meine hebi jedenfalls die nervenbahnen immer, hat gezwickt und war wie ein kleiner, el. schlag.
ostkind
ostkind | 18.01.2012
18 Antwort
ich habs auch machen lassen. habe aber auch himbeerblättertee getrunken und täglich leinsamen gegessen am ende der ss. die geburt hat insgesamt auch nur 12std gedauert bei uns kann man es im kh machen wo ich auch entbunden habe. entschließt du dich dann doch woanders zu entbinden musst du es zahlen.ansonsten ist es ein "kleines" geschenkchen und ich muss sagen ich werde es wieder machen!
evch
evch | 18.01.2012
17 Antwort
@knisterle ja eben sag ich ja... das KANN alles wehen fördern muss aber nicht..is wie mit den Tees u den ganzen Kräutern-Geschichten. Aber da der Tee so lecker war werd ich den wieder trinken in 4wochen beginn ich mal mit ner Tasse am Tag :-) Die Akupunktur werd ich wohl sein lassen... Danke dir
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
16 Antwort
ps: die akupunktur zahlt die kk..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
15 Antwort
manche frauenärzte bieten das an, oder halt hebammen.. ich hab das auch in anspruch genommen, aber fands persönlich sehr unangenehm und würde es nicht nochmal machen lassen. außerdem gibts auch keine studien, wie soll man sowas auch untersuchen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
14 Antwort
@Muddl Bitte kein Problem Bin zwar nicht gerissen aber man musste schneiden da die Herztöne nicht mehr so gut waren
19Dani86
19Dani86 | 18.01.2012
13 Antwort
@19Dani86 ganz lieben dank auch an dich für deine Erfahrung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
12 Antwort
@nukinuk :-) laut den ganzen Vorhersagen hätte ich aucn niemals reißen dürfen da ich ja den Tee getrunken hab aber ich bin 2grades gerissen bis zum Ärschl hinne...^^ na ich werd den Schmus wohl sein Lassen womöglich find ich ne mal Zeit das machen zu lassen bei meinem Wirbelwind daheim *lach* Danke dir vielmals für deine Erfahrung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
11 Antwort
Also ich hab im Juni letzten Jahres mein erstes Baby entbunden. Ich habe SSakupunktur gemacht. Mir hat es schon was gebracht denn es hat nicht so lange gedauert. Ansonsten fand ich es auch sehr gut da man gleich gemrkt hat wie sie wirkt auch aufs Baby. Der hat dann immer mal reagiert mit bewegungen. Bei mir hat das meine Hebamme gemacht. Geht aber erst bei 36+ null glaub ich. Bei mir hat es die Kasse übernommen aber als ich mich im Vorfeld informiert hab konnte ich immer nur lesen das es die Kasse nicht trägt. Nun ja hoffe das hilft dir LG Dani
19Dani86
19Dani86 | 18.01.2012
10 Antwort
Hihi, also ich habs bei meiner Tochter auch machen lassen. Vorher mit Himbeerblättertee begonnen und den auch bis zum Schluss getrunken und dann ab der 36. die Akupunktur. Ich habs glaub nicht selbst bezahlt. Meine Tochter kam ne Woche früher und ich hab nur 6 Stunden insgesamt gebraucht und eine war ich nur im Kreißsaal, also bei mir wars gut, aber wie du ja schon sagtest, hat natürlich nix zu sagen. Meine Freundin hat das gleiche gemacht und es hat eewig gedauert und gerissen ist sie auch bis sonstwohin und ich net. Hatte wohl Glück und würds natürlich wieder machen *dran glaub*
nukinuk
nukinuk | 18.01.2012
9 Antwort
@Sooy wollt ja auch nicht jetzt mit der Geburtsfördernden Maßnahme beginnen :-) eig wollt ich mich nur über das Thema infomieren :-) Alle Dinge KÖNNEN Wehen fördern müssen es aber nicht :-) sah es ja beim Großen er sollte vor der 34woche kommen u kam in der 41+1 trotz dem Tee usw :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
8 Antwort
@Muddl Na ja, die wird ja eh erst ab der 36. SSW gemacht, weil sie Wehenfördernd sein kann und keine seriöse Hebamme würde es vorher machen und damit eine Frühgeburt riskieren wenn du schon vorher Probleme hast mit Wehen usw.
Sooy
Sooy | 18.01.2012
7 Antwort
@Sooy danke dir :-) die Sache wird mir immer unsymphatischer bei meinem Glück zahl ich alles doppelt u dreifach :-) Beim großen öffnete sich mein Mumu eig a recht zügig hatte 12std Wehen 5std brauchte der Mumu um sich komplett zu öffnen u mit der 3Presswehe war mein Sohn da... er lag aber a scho seit der 28woche sehr tief im Becken da hieß es scho er kommt vor der 34woche. Nu liegt mein zweiter sohn auch scho sehr tief habe seit der 18woche mit Wehen zu kämpfen die scho besser geworden sind aber hatte ich beim Großen nun auch gehabt u ging trotzdem drüber..dachte vllt entspannt die Aku. etwas oder so ^^ keine Ahnung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
6 Antwort
@schneestern83 nee ich will keine Hebi hatte beim ersten auch keine... brauch sie einfach nicht u nur wegen n paar Fragen oder evtl ner Akupunktur nehm´sch mir da a keine extra :-) Hab lieber meine Ruhe hihihihi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012
5 Antwort
@Muddl vielleicht legst du dir ja doch noch eine extra hebi zu? zahlt ja auch die kasse und ggf bietet sie geburtsbegleitende akku an.. man weiß ja nie ;)
schneestern83
schneestern83 | 18.01.2012
4 Antwort
Ich habs machen lassen bei meiner Tochter. Hab ab der 34. SSW den Tee getrunken und ab der 36. SSW die Akupunktur bekommen. Ich bekam 2x je 3 Nadeln gesetzt und 2x je 4 Nadeln. Die Geburt meiner Tochter begann 2 Tage nach der letzten Akupunktur am Stichtag, Muttermund öffnete sich innerhalb von 6 Stunden vollständig und endete dann doch im Kaiserschnitt, weil die Kleine nicht ins Becken kam. Ansonsten wären die Voraussetzungen perfekt gewesen. Meine Krankenkasse hätte die Akupunktur nicht übernommen, allerdings hat meine Hebamme immer ein CTG dazu gemacht und es dann irgendwie mit abgerechnet über die Kasse. War für mich auf jeden Fall kostenlos.
Sooy
Sooy | 18.01.2012
3 Antwort
@schneestern83 na da meine FÄ nur den Geldhahn betätigt weiß ich dass sie mich blechen lassen wird. Gut..dann trink ich nur wieder Himbeerblättertee 12std Wehen kenn ich ja nu da solls auf nochmals 12std nicht ankommen :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.01.2012

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Schwangerschaftsakupunktur
04.05.2012 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading