Wehen einleiten

Sunshin
Sunshin
26.03.2008 | 9 Antworten
Wenn ich die wehen eingeleitet bekomme und es kind sie nicht verträgt bekommt man dann kaiserschnitt gemacht? Wenn ja an dem tag oder am ofitziellen entbindungstermin?
Mamiweb - das Mütterforum

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

9 Antwort
also bei mir
wäre es fast ein notkaiserschnitt geworden, aber nicht weil mein sohn die wehen nicht vertragen hat, sondern weil ich nach 2 stunden geburts-presswehen schon so am ende meiner kräfte war, das ich fast gestorben wäre. meinem kleinen gings zum glück bestens.
sexyevil
sexyevil | 26.03.2008
8 Antwort
ach...
... es kommt auch darauf an "wie" eingeleitet wird... eine infusion hat natürlich andere folgen als ein gel oder eine vaginaltablette...
Shaya
Shaya | 26.03.2008
7 Antwort
... ...
wehen sind immer anstrengend für die kinder... auch bei "normalen" wehen können herztöne absacken... der grund, dass einleitung und not-ks so zusammenhängen liegt daran, dass bei einer einleitung die wehen meist viel länger sind, d.h. die geburt dauert insgesamt länger event. muss mehrmals was gegeben werden um die wehen voran zu treiben, der körper war da halt noch nicht so weit... und so wie die wehen für die mama anstrengend sind, so auch für das kind, also umso länger man in den wehen liegt umso höher die wahrscheinlichkeit auf einen not-ks... bei mir wurde in der 38. ssw eingeleitet... aber scheinbar war mein kind bereit, denn es war ein mustergeburt von einleitung bis zum ersten schrei vergingen ca. 8 stunden...
Shaya
Shaya | 26.03.2008
6 Antwort
Einleitung
Bei mir wurde 1 Woche nach ET eingeleitet und als die ersten Wehen kamen gingen die Herztoene meines Kindes bis auf 60 runter bei jeder Wehe. Sie haben dann die Infusion abgestellt, eine Weile gewartet und dann wieder angestellt. Dann hat das Kind es bestens vertragen und kam wenige Stunden spaeter auf natuerliche Weise. Die wollten mir auch nen Kaiserschnitt verpassen, ging aber doch gut. LG
HolyIvory
HolyIvory | 26.03.2008
5 Antwort
sexyevil : Wie jetzt ??? Kinder vertragen soetwas immer ...???
Warum werden bei Einleitungen die ganzen Not-KS gemacht ...??? Weil das Kind sie nicht verträgt !!! Kann das leider aus eigener Erfahrung sagen: meine Jüngste war ziemlich fertig auf der bereifung ...die Herzfrequenz war am Limit und es wäre fast ein not-Ks geworden, wenn ich nicht ne erfahrende Ärztin und Hebamme an meiner Seite gehabt hätte LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.03.2008
4 Antwort
bei mir wurde schon in der 36.woche eingeleitet!!!
aber deswegen, weil mein baby die fruchtblase eingetreten hatte! hatte insgesamt 20 stunden wehen, davon fast 2 stunden lang RICHTIGE presswehen, und mir wurde auch kein kaiserschnitt gemacht. das baby und ich waren trotzdem wohlauf.. die ärzte wissen schon was sie tun!
sexyevil
sexyevil | 26.03.2008
3 Antwort
wehen einleiten
das das kind sie nicht verträgt gibts nicht, die wehen gehen ja auf deinen körper! sie machen nur im schlimmsten fall einen kaiserschnitt, aber keine angst, das können die ärzte beurteilen!
sexyevil
sexyevil | 26.03.2008
2 Antwort
Es wird erst
Eingeleitet wenn du über dem Geburtstermin bist!!! Bei mir wurde erst nach ca. 1 Woche eingeleitet!!! Und wenn dann was ist wird der Kaiserschnitt sofort gemacht!!!
jessi_lukas
jessi_lukas | 26.03.2008
1 Antwort
Einleitung
kann immer zu 50 % in einem kaiserschnitt enden ... es werde künstlich wehen erzeugt die um vieles stärker sein können als normale wehen ... LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 26.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wehen selber einleiten
11.11.2011 | 15 Antworten
wie kann ich die wehen einleiten?
28.04.2011 | 55 Antworten
Geburt Frühzeitig einleiten lassen?
31.12.2010 | 15 Antworten
gebrut einleiten
08.09.2010 | 13 Antworten

Fragen durchsuchen