Angst vor der Entbindung

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.09.2010 | 17 Antworten
Hallo ihr Lieben,

ich muss jetzt eifach mal paar Sachen loswerden.
Ich habe jetzt noch 33 Tage bs zum ET - und ich kriege langsam echt Angst vor der Entbindung. Eigentlch bin ich ne sehr taffe Person die nicht unbedingt Angst hat vor Schmerzen oder so, aber zur Zeit steht alles Kopf.
Habe auch schon mit Freundinnen gesprochen die ihre Kleinen schon haben und wenn die mir dann ihre Horrorgeschichten erzählen .. ppuuhh! Von wegen 4 Tage schlimmste Wehen, nach vorne & hinten ganz schlimm gerissen, Zangengeburt, aufm Bauch rumdrücken weil das Kind feststeckte, entzündeter Dammschnitt, Darmprolaps, Not-KS da Herztöne weg waren etc. Also echt alles fiiies finde ich. Da krieg ich ne Gänsehaut ! Und zu allem Übel hab ich ne Bekannte die Ärztin ist die gesagt hat SIE würde auf gar keinen FALL natürlich entbinden wollen. Dafür hätte sie schon viel zu viel schlimmes gesehen. Manche Frauen hatten danach auch noch richtig Probleme mit Wasserlassen, Stuhlgang oder Sex - und das sher lange sagte sie. Deshalb wäre es für sie ABSOLUT klar das sie nicht natürlich sondern via KS entbindet. Ich bin eigentlich kein Freund von so nem KS. War gestern ne Freudin besuchen die per KS am Freitag ihren Kleinen bekommen hat und die war schon wieder tootal gut drauf und wird morgen entlassen weil alles so spitze ist mit Naht und Kind ! Und was sie so gesagt hat klang echt nicht schlimm. Also mit den Schmerzen und der OP.
Ich weiß das ein natürlicher Geburtsvorgang am besten für das Kind ist, da es die Wehen ja auch "startklar" machen. Grade für die Lunge usw ist das Wichtig. Aber im Moment klingt das nach übelster Horrorshow für mich. Kann das eine von euch nachvollziehen? Man weiß halt auch einfach nicht wie das bei einem selber dann ablaufen wird und das ungewisse macht mir echt Angst. Kennt ihr das auch? Geht die Angst und das ungute Gefühl auch wieder weg vor der Entbindung? Kann ja wohl nicht mit schlotternden Knien vorm Kreißsaal stehen ..

Habe nachher wieder tERMIN BEI der Hebamme - werde die auch ma fragen was ich da machen kann. Vielleicht gibts ja Akupunktur die sich gut auf die Ängste auswirkt oder was weiß ich..

Danke das ich hier ma meine wirren Gedanken und Ängste rauslassen konnte..und danke für die Antworten !

Liebste Grüsse
Flower & Hannah (36.SSW)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
....
entspann dich und mach dir nich zu sehr nen kopf...angst is normal und menschlich aber fördere sie nich in dem du dir horror storys anhörst...vertraue auf dich und deinen körper...du schaffst das..und wie es schon gesagt wurde...die meisten probleme so wie du sie beschrieben hast wären meist gar nich nötig sondern wurden künstlich produziert....ich hatte auch nen dammschnitt den ich gar nich mitbekommen habe und er gut verheilte ohne probleme....mach dich nich verrückt und genieß die restliche zeit noch in ruhe und entspann dich...bald hast du deinen kleinen schatz im arm und bist stolz wie bolle es allein geschafft zu haben
gina87
gina87 | 28.09.2010
16 Antwort
meine Geburt
ging fix, war zwar zu früh, aber die Blase ist geplatzt, die Wehen haben sechs Stunden später selbst eingesetzt, weitere zwölf Stunden später war die Maus da. Die Hebamme vor Ort meinte, mit den Wehen, die ich hatte, kommt kein Kind zur Welt. Falsch gedacht. Ich fand den Milcheinschuss danach um ein vielfaches schmerzhafter. Vorab hatte ich mir überhaupt keine Gedanken über die Geburt gemacht, die Klinik stand fest und dass es keine PDA geben wird. Zu 'nem Geburtsvorbereitungskurs hätte mich niemand überreden können. Schade, dass du dir hier die Horrorgeschichten antust. Genieß die letzten Wochen, die haben mir gefehlt. lg
Klaerchen09
Klaerchen09 | 28.09.2010
15 Antwort
Maus!
Bitte höre weg! Ich weiß sehr gut das einem alle erzählen wie schlimm ihre Geburt war! HÖRE WEG! Glaube mir in diesen Geschichten steckt zwar Wahrheit aber es fehlt immer das entscheidenste: Das es dennoch egal wie die Geburt verlaufen ist das schönste Wunder der Welt ist das eigene Kind dann endlich wenn alles überstanden ist, im Arm zu haben. Denke nicht daran, versuche Dich abzulenken, freue Dich auf Deinen Krümel. Glaub mir egal was passiert, letzendlich hast Du bei der Geburt andere Dinge im Kopf als Angst... das hört sich nicht aufbauend an hm? Aber glaube mir Du denkst nur noch an eines...das es endlich kommen soll...Kopf hoch LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010
14 Antwort
lass dich nciht verrückt machen
man hört so einiges... und ich persönlich würde nicht auf die idee kommen jemanden der schwanger ist von ner horror geburt zu erzählen und bis ins kleinste detail zu gehen... hör bei sowas einfgach weg und mach dich nicht verrückt.. ich hatte die letzten wochen auch angst vor der geburt aber nicht vor den schmerzen bei mir sondern das mit der maus was sein könnte... bei den wehen die nunmal schmerzhaft sind denkst du nurnoch an dein kind und nciht an dich... somit ist auch ein dammriss oder sonstwas was bei dir passiert nebensache... vorallem wenn du dein baby das erste mal siehst ist der rest vergessen! Dein Baby wird im Krankenhaus während der entbindung gut überwacht und die ärzte würden schnell handeln falls was nicht nach plan läuft... *ganz viel ut rüberschick*
Giftigenude
Giftigenude | 28.09.2010
13 Antwort
Ich glaube, dass diese negative Einstellung zu natürlichen Geburten
, maßgeblich zu diesen "Horrorgeburten" führen. Die Frauen werden heute oft nicht mehr "richtig" an die Geburt heran geführt. Es wird vorher kaum darüber gesprochen, Geburt scheint etwas klinisches fast krankhaftes zu sein, dem sich die Frauen ausgeliefert fühlen. Wenn du dir und deinem Körper vertraust, die Wehen als Weg zum Ziel nimmst und mit deinem Körper arbeitest , dann wird einiges leichter laufen. Natürlich kann es immer mal schwieriger werden. Aber viele Dinge vor denen du so Angst hast, sind "künstlich" Produziert. Die meisten Dammschnitte wären gar nicht nötig, sondern werden vorsorglich geschnitten . Auch "Not-Kaiserschnitte" gibts echt selten. Wenn eine Frau wach in den OP gebracht wird mit PDA, ist das kein Not-KS. Der hat sich vorher schon abgezeichnet, nur wird die Frau leider zu selten informiert. Tausche dich bitte gut mit deiner Hebi aus! Sie wird dir viele Ängste nehmen können! Und höre nicht so viel auf andere … jede Geburt ist einmalig! Die meines Sohnes war ganz leicht und schnell … nur Horrorgeschichten sind ja viel interessanter, deshalb werden sie mehr erzählt. Ich wünsche dir eine ganz tolle Geburt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010
12 Antwort
Keine Angst!
Ich hab mir auch totale Sorgen gemacht und meine Freundinnen gefragt, wie sie die Geburt erlebt haben. Ich habe auch jede Menge Horrorgeschichten gehört. Aber als es dann langsam losging, war ich ganz entspannt und ruhig. Ich hätte niemals gedacht, dass ich in dieser Situation so gelassen sein könnte. Ich ließ einfach alles auf mich zu kommen . Ich hatte dann, meiner Meinung nach, eine schöne Geburt. Klar waren es Schmerzen, aber darauf ist man ja auch gefasst. Ich bekam dann nach der Hälfte eine Pda und war überglücklich, dass ich meine Maus normal/natürlich entbinden konnte. Meine Schwester hatte letzte Woche einen Kaiserschnitt und sie hat auch Schmerzen . Ich fand es wirklich erträglich . Vergiss nicht: Den Stolz nach einer Geburt, kann Dir niemand mehr nehmen! Lg Drea und Katleen
-Vivere-
-Vivere- | 28.09.2010
11 Antwort
...
sofern es keine is die ks befürwortet wenn er nich nötig is..meine hebamme von damals zb is bei nem unnötig geplanten ks gar nich im op anwesend..eben weil sie es nich befürwortet was ich auch okay finde...schließlich gibt sie mit ihrer anwesenheit im op saal ihr einverständnis dafür und das will und macht sie nich... was anderes wäre es jetzt wenn er nöig wäre..bei BEL oder anderen med. indikationen... und ne spontane natürliche geburt is sowas schönes für eine frau...lass dich von den ganzen horrorgeschichten nich beeinflussen..vertrau auf dich deinen körper dein kind und die natur...du wirst es nicht bereuen...und bedenke das auch ein ks so einige risiken mit sich bringt die teilweise schlimmer sind als bei einer normalen geburt....es is und bleibt ne op denk daran....
gina87
gina87 | 28.09.2010
10 Antwort
...
lass es sein dir irgendwelche horrormärchen zu erzählen...passieren kann immer was...auch ein ks is nich risikoarm...hat deine freundin auch erwähnt das dabei ggf organe zu schaden kommen können was man später nich mehr beheben kann, das sich die ks narbe schlimm entzünden kann das die wundheilung nich richtig sein kann usw usw, ? all das kann auch bei nem ks passieren ich hab alles auf mich zukommen lassen...wovor soll ich angst haben was ich nich kenne...vertrau auf deinen körper und die natur....ich hatte eine wunderschöne spontane geburt auch trotz bauchrumgedrücke und dammschnitt...und wehen tun nunmal weh das is nunmal so und im schlimmsten fall gibts schmerzmittel wie pda und co dagegen wenns nich mehr geht... ich hatte nich ma ne pda oder sonstige schmerzmittel ich würd immer wieder spontan entbinden ganz ohne schmerzmittel..es is ein unbeschreibliches gefühl auch wenn man schmerzen hat die nich umsonst da sind...besprich es mit deiner hebamme die wird dir mut machen
gina87
gina87 | 28.09.2010
9 Antwort
Hallo
Ich glaube Angst hat jeder vor einer Entbindung, das ist ganz normal! Meinen kleinen habe ich auf normalen Weg bekommen, auch ohne PDA, der kleine hatte es zu eilig gehabt, Dammriss hatte ich nicht dafür sind die inneren Schamlippen ein bisschen eingerissen was aber sehr schnell und sehr gut auch wieder verheilt ist! Naja von wegen Kaiserschnitt kann ich leider nichts sagen aber alle Freundinnen von mir die einen hatten sagen alle es gibt nichts schlimmeres an Schmerzen, die du hinterher haben kannst, man kann sich nicht richtig setzen und nichts tun was groß den Bauch belastet. Im Gegensatz zu einer normalen Geburt wo man vielleicht den Riss hinterher merktaber man kann sich setzen und alles! Bei jeden ist es anders! Wünsche dir alles gute und die Angst ist ganz normal!
Arwen84
Arwen84 | 28.09.2010
8 Antwort
Hallo
es ist nicht nötig, dass du dir solche Gedanken machst. Jede Entbindung egal ob natürlich oder per KS kann schnell und ohne Komplikationen verlaufen oder aber auch mit Komplikationen. Bei jedem ist es anders und vielleicht hatten deine Freundinnen einfach nur Pech. Ich hatte auch keine einfache Entbildung aber ein Ks ist doch noch viel schlimmer. Seit ich eine ambulante Handop hatte, weiß ich, dass das Gefühl nicht zu sehen was sie da machen absolut grausam ist. Man merkt das ziehen, pieksen und zuppeln und obwohl es nicht weh tut, war das Gefühl das schlimmste was ich je erlebt habe. Trotz meiner schweren Entbindung, war bei mir körperlich trotz Naht alles nach ein paar Tagen vergessen. Und den Entbindungsschmerz hast du eh nach ein paar Minuten wenndas Kleine raus ist vergessen, ein Wunder der Natur. Ich hätt danach Bäume ausreißen können. Also mach dich nicht verrückt und lass alles auf dich zu kommen. Alles Gute
noele1983
noele1983 | 28.09.2010
7 Antwort
...
das machst du ganz falsch warum hörst du dir geschichten von anderen an...klar das du es mit der angst bekommst...aber mal erlich wieviele frauen sagen es war das schönste erlebniss was sie hatten und warum bekommen frauen auch noch ein kind...so schlimm ist es nich und vorallen ist es bei jeder frau anders...klar passieren kann viel aber warum machst du dir jetzt schon gedanken...also ich hab eine normale geburt und fande es schmerzhaft klar aber es hat sich gelohnt...du schaffst das...rede mit deiner hebamme die wird dir sicher keine horror geschichten erzählen...ich wünsche dir alles alles gute für deine geburt...
jodojo09
jodojo09 | 28.09.2010
6 Antwort
...
Jede Geburt verläuft anders !!! Es gibt "Horrorgeschichten" von normalen Geburten aber auch von KS-Geburten. Könnte dir meine erzählen =D Nein ! Lass es einfach auf dich zukommen ... denk positiv ... und wie du schon geschrieben hast, besprich das am besten mit deiner Hebamme Ich denke, die wird den besten Rat für dich haben. Ich wurde ohne Wehen von meiner FÄ bei 40+6 ins KH verwiesen und wusste auch nicht, was jetzt auf mich zukommt. Habe dann im KH garnicht mehr drüber nachgedacht, wie das dann wohl ist, wenn die Wehen kommen. Irgendwie lief das alles wie in an mir vorbei. Schlecht zu beschreiben. Kopf hoch, genieß die letzten 'ruhigen' Tage und alles Gute !!
Mara2201
Mara2201 | 28.09.2010
5 Antwort
Fortsetzung
bezüglich des Kaiserschnittes oder ahnenden KS eine PDa, meine Freundin hat ohne entbunden und meinte es war ok. Sie würde auch keine nehmen, sie hats ausgehalten.... Es ist bei jedem anders. Eingeleitete Wehen sind aber auch wieder rum anders wie die normalen. bei mir wurde eingeleitet.... oder besser gesagt nur wegen den Herztönen auf Wehen geachtet und dann ist die Fruchtblase geplatzt.... MAch dich bloß nicht verrückt :-) Es gibt viele sachen gegen schmerzen :-) und nach ner normalen GEburt gehts dir wesentlich besser wie nach nem KS :-) LG
MausiIn
MausiIn | 28.09.2010
4 Antwort
...
ach mensch lass dich nicht verrückt machen, und vor allem hör auf immer wieder alles zu belesen und mit deinen freundinnen zu quatschen... klar, wenn du solche geschichten hörst, dass du dir da den kopf zerbrichst... ich hatte nen ks und ne spontane geburt und ich kann dir nur sagen so eine spontane geburt ist das schönste erlebnis, auch wenn schmerzhaft, was du dir je vorstellen kannst.... du hast die möglichkeit einer pda, wenn die schmerzne zu dolle werden... und du hast ne leibe hebamme und deinen partner dabei? die dich unterstützen ... und es lohnt sich zu kämpfen, wirst du sehn...
rudiline
rudiline | 28.09.2010
3 Antwort
hi
du ich kann nur sagen die geburt ist was tolles und bei mir gings ganz schnell.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.09.2010
2 Antwort
Angst
Hallo! Lass dich nicht verrückt machen!!! Es ist ganz normal das man Angst hat, aber nicht jede normale Geburt verläuft schlimm! Mein Sohn kam normal zur Welt. Hat 5 Stunden gedauert und ich hatte keine Probleme! Und sollte es doch Probleme geben, kann ja immernoch ein Kaiserschnitt gemacht werden. Lass es auf dich zukommen! Liebe Grüße
Ninni155
Ninni155 | 28.09.2010
1 Antwort
.
Nur keine Angst. Ich hatte auch Angst vor der Geburt... Außerdem kommt es auch den Kopfumfang vom Kind drauf an, dass man derartig reißt. Deine Ärztin/Arzt kann dir ja sagen wie in etwa der KU ist. und so schlimm ist das gar nicht. Ich lag 10Stunden in den normalen Wehen und danach kam ein Notkaiserschnitt, weil der kleine falsch mit dem Kopf lag, der Kopf war zwar unten, aber nicht mit dem Oberkopf sondern mit dem Ohr richtung Ausgang. Ja und der Kaiserschnitt war alles andere als optimal.... Ich hatte lange Schmerzen danach und man konnte mich da kaum anfassen, ich könnte schreien vor Schmerzen, vor allem konnte ich auch die ersten zwei Monate danach nicht mal ne halbe STunde stehen, dann musste ich mich wieder hin legen.... und den kleinen Halten im Stehen das ging gar nicht. Musste alles mein Mann machen :-( und ich find das so schade........ Hätte lieber normal entbunden, aber ging halt nicht :-( Und ich denke es muss auch jeder für sich empfinden,
MausiIn
MausiIn | 28.09.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wie lange nach Entbindung warten?
20.08.2012 | 11 Antworten
2.kind -ähnliche entbindung?
17.08.2012 | 10 Antworten
Angst vor Entbindung usw
04.05.2012 | 7 Antworten
Normale Entbindung nach dem KS
12.05.2011 | 5 Antworten
Hilfe Meine Tochter hat Angst!
25.11.2010 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading