wunschkaiserschnitt was haltet ihr davon?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
07.09.2010 | 37 Antworten
HuHu.
habe eben mit meiner schwangeren freundin gesprochen.Sie ist für den 24.12. ausgezählt.
Sie lässt einen Kaiserschnitt machen, vor dem ET, weil sie nicht über weihnachten im KH sein möchte und das baby dann schon haben möchte.
Also ich weiss das muss jeder für sich selber wissen, aber ich finde es voll quatsch.wird das denn soo einfach gemacht?
irgendwie finde ich das unglaublich.nur weil man kein bock mehr hat und zb auf bestimmte situationen(in dem fall weihnachten), das kind so zu bekommen und dann auch noch eher.ich kann mir nicht vorstellen das es gemacht wird.
naja seit der geburt meines sohnes habe ich meine meinungen eh in verschiedenen hinsichten geändert.Ich wollte zB nie stillen, fand das so doof, allein schon der gedanke daran.aber dann habe ich doch gestillt, war total traurig das es nicht lange geklappt hat und finde das stillen nun was seehr wichtiges für mutter und kind ist.aber wie gesagt das bleibt ja jedem selbst überlassen.
aber was sagt ihr zu dem thema wunschkaiserschnitt?hat da jemand erfahrung mit bzw eine ahnung?!
glg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

37 Antworten (neue Antworten zuerst)

37 Antwort
Das Kind hat sich den Termin ja nicht ausgesucht!
Vielleicht hätte deine schwangere Freundin einfach die Planung genauer machen sollen: 40 Wochen Schwangerschaft, plus 4 Wochen vorher und 4 nachher, dann hätte sie nur bis Ende Januar und dann wieder ab Mitte April Sex ohne Verhütung haben dürfen, oder ein bisschen Enthaltsamkeit üben, da war ja auch Fastenzeit..... Sorry, aber Wunschkaiserschnitt, da ist meine Toleranz bei Hevianes: WEG! Gib alles, um sie umzustimmen, soulfly hat anscheinend die Erfahrung gemacht, dass es auch noch schmerzhafter ist, aber da kann ich nicht mitreden. LG
Lili-tu
Lili-tu | 13.09.2010
36 Antwort
@Heviane
hihihi ich dachte schon ich krieg für meine meinung eins von dir auf die nase, wenn du das wieder in meinem profil erschnüffeln solltest *aufatme* ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.09.2010
35 Antwort
Es kommt doch immer auf die Situation an!!!
Ich hatte einen WKS in der 35 ssw aber nur weil ich 1 Jahr vorher meine Tochter tot in der 39 ssw Geboren habe .Hätte lieber eine spontan Geburt gehabt ich durfte meinen Sohn aber leider nur per Ks entbinden. Nur weil mir danach ist und ich keine Lust hätte über Weihnachten im KH zu liegen würde ich es nie machen lassen. Aber wenn es gesundheitliche Gründe gibt warum sollte man es nicht machen lassen und es riskieren das Babys bei der Geburt sterben oder sogar die Mutter. Muss aber jeder Mutter sagen die einen WKS machen wollen aus Angst vor der Natürlichen Geburt lasst es sein! Mit einen dem Ks habt ihr viel länger zu Kämpfen wie mit der SG!!!! So war es bei mir mal..... Habe meine Tochter sofort nach der Geburt sauber gemacht und bin 8 Stunden später Heim gegangen. Bei den Ks habe ich 5 Tage wegen den Schmerzen flach gelegen..... lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
34 Antwort
@Heviane
an die kosten habe ich noch gar nicht gedacht.aber das wäre was.wks selbst bezahlen.also dafür wäre ich auch.natürlich kann jede frau froh sein das es möglich ist ein baby per kaiserschnitt zu holen, wie du schon sagst, in der not! wenns wirklich nötig ist.bin mal gespannt ob ich sie noch umstimmen kann. ich weiss man soll jemanden seine eigene meinung lassen, aber ich finde es einfach nur ätzend-wegen weihnachten.da könnt ich mich den ganzen tag jetzt ran halten.ich weiss es bringt nichts.also ich sehe das mitlerweile so, dass man der natur einfach seinen freien lauf lassen sollte.ich weiß leider nicht wann alles anfing die möglichkeit mit dem kaiserschnitt, aber ich wollte auch so ziemlich auf alles verzichten.hatte vorher keine hebamme, keine vorbereitungskurs nichts! habe mir gedacht vor zich jahren haben die frauen es auch ohne all dem hinbekommen, so will ich es auch machen.und es hat wunderbar geklappt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
33 Antwort
also
ich hab jetz nicht alle antworten gelesen. ganz ehrlich ich finde es ist fast jeder frau selbst überlassen und man sollte die frauen nicht immer dafür veruerteilen wenn sie nen wunschkaiserschnitt machen. ist ja schliesslich ihr problem. ich persönlich find den grund doof, wenn einem das datum nicht passt oder so. mein ks soll am 28.9 sein. ich würde lieber auf normalem weg gebären, hatte bei meinem sohn schon einen not ks und ich selbst kann mir nicht erklären, wie man das freiwillig machewn kann ohne triftigen grund. wer denkt, er könne sich so schmerzen sparen, liegt meiner meinung nach falsch. aber wie schon gesagt muss das jede selbst wissen.
soulfly
soulfly | 07.09.2010
32 Antwort
WKS
Wenn unsere Gesellschaft Mädchen zu Frauen erzieht, die mehr Angst und Misstrauen vor einer gesunden und normalen Geburt haben als vor der Vorstellung von 6 maskierten fremden Menschen den Bauch aufgeschnitten zu bekommen, dann läuft etwas ganz falsch. Ich bin dankbar für die Möglichkeit einen Ks im Notfall machen zu können, einen WKS lehne ich als Hebamme ab. Meine Aufgabe ist es, Mutter und Kind so sicher wie möglich durch die Geburt zu begleiten, mit meiner Anwesenheit am OP Tisch erkläre ich mein Einverständnis mit der OP. Da diese ein größeres Risiko für beide darstellt lehne ich eine Begleitung ab. Wenn er unter der Geburt nötig wird gehen wir natürlich mit in den OP. Nimmt eine Frau, oder das Kind, oder gar beide einen Schaden bei einer unnötigen und immer noch einer der größten OP's der Chirurgie, dann muss ich danach in den Spiegel schauen können. Hinzu kommt, jeder Ks kostet die Gemeinschaft aller Versicherten zwischen 3000€bis 5000€ das können sich unsere Kassen nicht leisten. Von den Folgekosten die unter Umständen entstehen mal ganz abgesehen. Also, lasst uns selbstbewusste Mädchen zu starken selbstbewussten Frauen erziehen, sie stärken in ihren körperlichen Kräften dann ist gebären auch wieder weiblich und nicht medizinisch. Ja, jede Frau soll selbst entscheiden dürfen auf welche Art ihr Kind geboren werden soll aber ich für meinen Teil bin nicht bereit die Kosten für eine unnötige OP und deren evt. auftretenden Folgen zu tragen. Die Krankenkasse sollte in diesem Fall die normale Geburtspauschale bezahlen und die Differenz zum WKS die Frau selbst! Wer die Musik bestellt sollte sie auch bezahlen. Wie gesagt, nur bei einem WKS nicht einem nötigen! Im Falle deiner Freundin gehe ich allerdings noch weiter, die dürfte alles bezahlen! Tut mir leid aber bei so einer Einstellung hört meine Toleranz auf! Was macht sie denn wenn das Kind geboren ist ? Jede Mutter weiß, Kinder werden immer dann z.B. Krank wenn der Stress oder die Termine am nötigsten sind! Das Leben lässt sich nicht planen vorher nicht und mit Kind erst recht nicht mehr! LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
31 Antwort
Auch wenn sie das Kind
auf nat. Wege wahrscheilnlich nicht genau Weihnachten bekommen wird. Ich habe es echt genossen an den Feiertagen dort zu liegen, habe aber auch keine älteren Kinder, vielleicht wäre es dann ein wenig anders. Ich musste mich um nichts kümmern, habe auch vorher gesagt, egal wann er Kommt groß Geschenke kaufen werde ich nicht, keine Besucherei hierhin oder zu uns nach Hause, einfach ein FAst Christkind in meinen Armen zu halten, war das schönste...
JonahElia
JonahElia | 07.09.2010
30 Antwort
Ich hatte einen kaiserschnitt weil ich verdacht auf einen bandscheibenvorfall
hatte und bei mir rückentechnisch echt gar nichts mehr ginng. ich muss sagen ich fand es nicht schlimm. habe aber als arzthelferin beim unfallchirurgen/chirurgen aber auch schon so manches gesehen und da vielleicht auch eine andere einstellung zu als andere. ;-) wenn man echt probleme hat gesundheitlich oder man wirklich die schwangerschaft kein stück mehr geniessen kann vor lauter angst vor der geburt finde ich einen kaiserschnitt legitim und würde die mutter nie veruerteilen. ...aber wegen weihnachten und weil man über weihnachten gerne mal im krankenkaus liegen will....? blödsinn.
Cathy01
Cathy01 | 07.09.2010
29 Antwort
@JonahElia
na, das mit dem guten essen ist ja mal ein anreiz *lach* aber ganz erhlich, das essen ist teilweise auch grauenhaft da...
Yvi88
Yvi88 | 07.09.2010
28 Antwort
...
das ganze soll jeder für sich selber entscheiden... habe bei mir z.b. so auf eine normale geburt gehofft. hab auch keinen gedanken an "angst" verschwendet. nur 2 wochen vor ET war ich so platt und so am ende das ich nichtmehr aufrecht gehen konnte. der versuch einzuleiten ist scheif gegangen und somit wurde sie per KS geholt... ich mein.. ich habe sehr viel glück mit dem ganzen gehabt. meine narbe ist top, meine kleine gesund. auch nach dem KS ging es mir schnell wieder gut und ich konnte mcih um meine kleine kümmern.. leider ist das nicht alltag.. ein kaiserschnitt ist immernoch ein nicht kleiner eingriff!
Rose294
Rose294 | 07.09.2010
27 Antwort
@Kati2203
dann ist es echt quatsch... die meisten babys gehen doch eh über den termin...
Yvi88
Yvi88 | 07.09.2010
26 Antwort
ach wenn ich jetzt
böse kritiken bekomme...aber wunschkaiserschnitte find ich eich immer hohl... kalr, wenn man wirklich probleme hat, oder man wirklcih panische angst vor schmerzen hat ect. dann okay...sollte wirklich jeder für sich entscheiden...ABER einfach nur aus gründen wie, geht schneller, keine lust auf die anstrengung ODER WEGEN IRGENDWELCHEN WUNSCHTAGEN ODR FEIERTAGEN, is das absolut affig!!!!eiin kaiserschnitt ist erstens eine riesen op, die sehr viele leute unterschätzen, die frau hat unnötige schmerzen und gebrechen danach, man kann sich nicht direkt mit seinem kind befassen, da es erstmal weggeschleppt wird, nachdem man es kurz gesehen hat und man erstmal selbst behandelt wird... zudem is es für die babys auch nicht grad das beste, einfach aus ihrer welt gerissen zu werden, ohne das sie sich iwie darauf vorbereiten konnten... tut mir leid wenns ich manche nun pikiert fühlen, aber meine meinung, is meine meinung! :-D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
25 Antwort
hab
auch eine bekannte die den WK hatte, sie ist selbstsständig und konnte nur bestimmten zeit 6 wochen aussetzen, die frau ist aber insgesamt total durchorganisiert, deshalb hätts mich nicht gewundert wenn das baby von sich aus in der zeit gekommen wäre...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
24 Antwort
@Yvi88
sie macht es wegen weihnachten.hat sie mir gesagt.sie ist berufstätig...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
23 Antwort
...
nein, toll an weihnachten geburtstag zu haben stelle ich mir auch nicht vor.aber so ist es dann nun mal.soll man da in die natur eingreifen nur weil man es nicht will.naja...darüber kann man ewig diskutieren*fg*
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
22 Antwort
Ich lag Weihnachten
im KH, Jonah ist am 23.12 geboren. Aber was ist schlimm daran? Ist doch das schönste Geschenk auf Erden und Weihnachten ist dann eh Nebensache, außerdem gab es dort mal besseres Essen. Bei einem Wunschkaiserschnitt humpelt sie dann Weihnachten zu Hause rum.....Außerdem kommen so wenige Kinder genau ET.....
JonahElia
JonahElia | 07.09.2010
21 Antwort
Huhu
bist dir sicher das siie es deshalb macht? wann hat sie denn termin? denn denke dran, das elterngeld wird gekürzt... für hartz IV empfänger wird es komplett angerechnet und berüfsstätige bdekommen doch nur noch 65%... schon mal daran gedacht? ich finde so eine einstellung aber auch scheiße... ich hatte einen notkaiserschnitt und es war für mich die hölle... ich wollte so gerne normal entbinden und man nahm mir die entscheidung ab...
Yvi88
Yvi88 | 07.09.2010
20 Antwort
@Solo-Mami
ja gut das wieder nen nachteil stimmt schon :-(
Teufelsbraut87
Teufelsbraut87 | 07.09.2010
19 Antwort
heisses thema
also ich finde es auch unmöglich, wollte mein entsetzen nur nicht so krass ausdrücken. ich muss dazu sagen das ich auch soooo eine panik vor einer normalen geburt hatte, aber jetzt sage ich das es nichts schöneres im leben geben kann.sie hat mir gesagt das sie so angst vor den schmerzen hat.aber ich als obermemme habe es auch gut weggesteckt, denn soo schlimm war das alles ja gar nicht und es ist suuper schnell vergessen. also ich finde es sowas von idiotisch was sie vor hat.überhaupt ihre ganze einstellung, auch mit dem nicht stillen und so...wieso bekommt sie überhaupt ein kind wenn alles so eklig und bäh ist.ich kanns nicht mehr verstehen. wie gesagt, nach der geburt von elias habe ich mich so krass gewandelt und sehe alles mit anderen augen und bin soo stolz elias so auf die welt gebracht zu haben, ihn die ersten wochen ernährt habe usw. aber gut das ich nicht die einzige bin die da so entsetzt reagiert :) glg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010
18 Antwort
...
Kann nur immer wieder sagen das nur 5% das Baby zum errechneten Geburtstermine bekommen....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.09.2010

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wunschkaiserschnitt?
11.05.2012 | 20 Antworten
"Wunschkaiserschnitt" noch vor et?
12.04.2012 | 30 Antworten
wer hatte nen wunschkaiserschnitt?
14.08.2010 | 20 Antworten
Cortison bei Wunschkaiserschnitt?
24.07.2010 | 12 Antworten
Wunsch Kaiserschnitt, ist das schlimm?
22.06.2010 | 36 Antworten

In den Fragen suchen


uploading