Pinkelparty, Beucheransturm oder Wochenbett

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
09.06.2010 | 11 Antworten
Das Wochenbett….


..beschreibt

einem Zeitraum von sechs bis acht Wochen nach der Geburt eines Kindes muss sich der Körper der Mutter von der Schwangerschaft und der Entbindung erholen und hormonell umstellen. Im Rahmen der Schwangerschaftsrückbildung verkleinern sich die Gebärmutter (lat. uterus) und andere Organe, die Haftstelle des Mutterkuchens (lat. plazenta), eine Wunde in der Gebärmutter, heilt unter Absonderung des Wochenflusses (lat. lochien) ab. Weil die Frau dabei viel Ruhe braucht und oft seelisch labil ist, wird diese Zeit auch Babyblues genannt. Es ist die Zeit, sich auf die neue Situation und das Baby einzustellen.
Die Beziehung zwischen Kind und Mutter entsteht und entwickelt sich. Zentrale Themen für Mutter und Kind sind in der ersten Zeit meist die Gewöhnung an das Stillen, der Schlaf- und Trinkrhythmus des Kindes und allgemein seine Zufriedenheit.

Soweit die medizinische Erklärung.

Aber, das Wochenbett ist etwas ganz besonderes.
Aus einer Frau wird auch eine Mutter, aus einem Mann auch ein Vater, aus einem Liebespaar wird ein Elternpaar. Es ist die Zeit des sich Kennenlernens, des Staunens, des nicht fassen können das dieses Kind unser Kind ist und ich es geboren habe.
Immer wieder anschauen, riechen, fühlen eine ganz besondere Zeit die einen ganz besonderen Zauber hat.

Das Wochenbett bedarf der Ruhe, des Respekts, der Stille und der Demut vor einem ganz kleinen Menschen der unglaubliches mit seiner Mutter geleistet hat.
Ich finde jede Frau die ein Kind geboren hat, sollte nicht nur versorgt sein sondern umsorgt! Sie sollte wie eine Königin verwöhnt werden. Sie bekommt essen was sie möchte und jeder noch so ausgefallene Wunsch wird versucht zu erfüllen. Wir haben in unserem Leben, laut Statistik, 2 Wochenbettzeiten in unserem Leben und selbst da glauben wir noch wir müssten funktionieren!?
Da wird am Entlassungstag aus der Klinik die Wohnung geputzt und Gäste bewirtet. Es wird eingekauft und schon mal eben bei Oma rumgefahren.
Eine Klinik ist ein Großunternehmen was Management braucht und kein Hotel, von da her kann keine Schwester umsorgen sondern nur versorgen.
Aber, was ist mit den Menschen die uns lieben? Warum werden Wöchnerinnen mit Besuch und Ratschlägen erschlagen? Warum muss eine Pinkelparty in den ersten 4 Wochen sein?
Das Kind ist auch noch süß und klein wenn es 4 Wochen alt ist.

Früher gab es Bräuche im Wochenbett, die Nachbarn kamen, brachten meistens Wein, ein kräftiges Brot, eine ordentliche Hühnerbrühe zur Rekonvaleszenz der Entbundenen.
Heute gibt es Pamperstorten und Saufgelage!

Mein Rat an all die , die sich im Vorfeld mit dem Wochenbett beschäftigen möchten:
- geht möglichst ambulant nach hause, da lässt sich Besuch besser abhalten als in der Klinik.
- sagt euren Freunden und Familien das ihr keinen Besuch haben möchtet( ihr könnt ihr die Menge des Besuches eurer Bettnachbarin nicht beeinflussen)
- bittet Mutter oder Schwiegermutter euch zu bekochen in den ersten 10 Tagen( aber holt das Essen ab da die Omas meistens Sitzfleisch haben ;-))
- kauft vorher ausreichend ein
- feiert euch als gute Eltern und lobt euch jeden Tag als gute Mutter und als guten Vater
- lasst den Fernseher aus
- macht IHM klar dass ihr ihn braucht um den unangemeldeten Besuch abzuhalten weil ihr nicht die seelische Kraft dazu habt!
- vermeidet unnötiges Telefonieren, die Welt da draußen und der Alltag hat euch schneller wieder als ihr glaubt.
- macht ein schönes Foto vom schlafenden Kind mit ungefähr diesem Text und hängt ihn in Folie draußen an die Haustür, wer dann noch schellt darf erschossen werden.
-
Liebe Mitmenschen
Ich heiße_bin am_um_geboren und noch sehr müde von meiner Reise. Lasst mir und meinen Eltern noch ein wenig Zeit und dann freuen wir uns auf euren Besuch. Mama und Papa melden sich wenn wir soweit sind!


Wenn ihr dann Besuch haben möchtet dann ist jede angeborene Zurückhaltung, Bescheidenheit und Scham überflüssig! Sollte jemand fragen „ kann ich dir was helfen“? dann jaa bitte das Geschirr , die Wäsche, das Bad was auch immer mach es!
Wer zum Cafe kommt darf gerne Kuchen mitbringen aber keinen von euch erwarten.
Sollte eine Pinkelparty anstehen , beauftragt ein Paar eures engen Kreises mit der Organisation. Diese Party sollte außerhalb der Wohnung sein, damit die Mutter und das Kind den Zeitpunkt des Zurückziehens bestimmen können. Gebt den Organisatoren eure Gästeliste mit Telefonnummern und die sollen alle anrufen und um Essenspenden bitten.
Ihr seit die Hauptpersonen lasst euch mal Gutes tun!

Bedenkt bitte…ihr bekommt diese besondere Zeit nicht zurück es wäre Schade wenn sie mit Oberflächlichkeiten und dem Wunsch es anderen Recht zu machen vertan wird.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne der uns schützt und hilft zu leben.
(H.Hesse)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
sehr schön , genau mein Ding
Wenn es nach mir ginge würde ich jetzt , schon allen sagen . vergesst das KH und kommt nicht vor 1 Woche na ET auf die Idee bei uns Anzuschellen.
supapapa2
supapapa2 | 20.06.2010
10 Antwort
Schade, dass wir damals nicht ...
... an so ein Türschild gedacht haben. Das hätte uns so einige spontane Besuche der Nachbarschaft erspart. Ich hatte zu Hause aber einen ganz tollen frischgebackenen Papa, der mich dann mit Baby ins Bett geschickt hat und die Besucher alleine im Wohnzimmer unterhalten hat. In den ersten zwei Tagen hab ich von dem Besuch aber eh nichts mitbekommen ... ich hab anscheinend zwischendurch so tief und fest geschlafen, dass ich den Besuch meiner Schwiegereltern glatt verschlafen habe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2010
9 Antwort
sehr ergreifend dein text
den werde ich ausdrucken wenn ich darf und meiner schwangeren schwester geben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 11.06.2010
8 Antwort
hi
komisch, dass viele kaum verständnis haben, dass man in dieser situation lieber keinen besuch hat, und wenn er auch noch so "kurz und umstandslos" ist. jeder besuch macht umstände!!! auch wenn die schwiegereltern nur mal ne halbe stunde staunen wollen.
mamarapunzel
mamarapunzel | 10.06.2010
7 Antwort
sehr gut geschrieben
Ich finde auch, dass die erste Zeit Mutter und Kind gehören und man sich ganz in Ruhe aneinander gewöhnen muss. Die erste Zeit ist die tollste mit Baby! Ich freu mich schon, wenn mein zweites endlich da ist - auch wenns anstrengend wird. :) LG
Saridia
Saridia | 10.06.2010
6 Antwort
und wenn ich nur noch einmal schwanger werden muss,
um das mal richtig zu beherzigen !
Moppelchen71
Moppelchen71 | 09.06.2010
5 Antwort
Toller Beitrag!
Genauso ist es! ohh es war so eine schöne Zeit ;) Bin grad voll solz auf meinen Freund weil er mir jeden vom Hals gehalten hat den ich nicht sehen wollte ! Und auf meinen Ma die uns in den ersten drei Wochen jeden Tag suuperleckeres Essen gekocht hat! ...irgendwie war es aber auch notwendig! Den Körperliche sowie seelische Wunden mussten ja auch wieder verheilen! ...Heviane, danke für diesen Beitrag!!!! lg greta
GretaMartina
GretaMartina | 09.06.2010
4 Antwort
...
tja, musste leider 6 tage im kh bleiben obwohl ich ambulant entbinden wollte. aber zum glück haben wir vorher geschaut, was für ein kh wir nehmen. nette schwestern und familienzimmer! mein partner ist also mit eingezogen, hat mich umsorgt und eltern haben leckereien mitgebracht. so war das ganze nicht so schlimm. es kann halt doch passieren, dass man länger im kh bleiben muss, da ist es gut einen plan b zu haben
ostkind
ostkind | 09.06.2010
3 Antwort
Danke!!!!
Dazu muss mann wirklich nicht mehr sagen!!!! Danke für die schönen Worte. und die sollten sich wirklich alle werdenden Mütter oder frisch gebackene Mütter sehr zu Herzen nehmen... habe das bei meinem ersten Kind auch nicht so gehalten und habe imer gemeint, alles alleine zu machen, bis ich nicht mehr konnte. Jetzt bei meinem 2 Kind habe ich die Zeit bisher sehr genossen und ich hole mir auch immer Hilfe und wenn jemand fragt, dann sowieso. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.06.2010
2 Antwort
Tja
vorgenommen hatten wir es uns genau so ... aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.06.2010
1 Antwort
Toller Beitrag!!!
Du sprichst einem aus dem Herzen...nur leider gibt es oft so wenig Verständnis dafür. Finde auch das das Wochenbett ne einmalige Zeit zu dritt war, die uns 3 so sehr geprägt hat! PS: Das mit dem Folien Zettel an die Tür ist ja mal ne gute Idee!
Jacqueline_84
Jacqueline_84 | 09.06.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Vorkochen für´s Wochenbett
03.08.2012 | 25 Antworten
Weisser Ausfluss nach Wochenbett
28.06.2011 | 0 Antworten
Wochenbett-Erfahrungen
28.01.2011 | 10 Antworten
Tage nach Wochenbett
28.08.2010 | 6 Antworten
Hare waschen bei Wochenbett?
25.08.2010 | 20 Antworten
Wochenbett-Zeit, wie war es bei Euch?
30.06.2010 | 8 Antworten
wann nach Wochenbett 1 Regel?
15.05.2010 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading