Kaiserschnitt-Helios Klinik Berlin Buch

blauluna
blauluna
09.05.2010 | 14 Antworten
Hallo zusammen,

hoffe ihr lest meine beitrag auch wenn er recht lang geworden ist, wollte aber gerne mein erlebtes im westend schildern, weil das ja der grund für meine frage ist.

vor 3 monaten habe ich meine tochter per geplanten kaiserschnitt im drk westend entbunden, und obwohl alles ohne komplikationen verlief, war der eingriff für mich doch echt schlimm.

Eigentlich wollte ich unbedingt spontan entbinden, obwohl mir im westend aufgrund der größe und gewicht meines kindes zum ks geraten wurde.
Ich wollte aber gerne spontan entbinden, so wurde ab 38+5 eingeleitet, die ersten 3 tage mit tabletten und am 4. tag dann mit gel. Es kam jedoch zu keiner wehentätigkeit.
Die ärzte rieten mir dann dringend zum ks und da ich einfach nur noch fertig war stimmte ich zu.
Der ks war dann noch am selben tag und meine tochter wurde mit 4800 gramm, 60cm und 38, 5 cm kopfumfang auf die welt geholt.
Der ks verlief ohne komplikationen und meine kleine war auch total fit.

Aber die behandlung im und während der op war wirklich das allerletzte und hat mich total fertig gemacht.
Ich hatte wahnsinnige angst vor der op und war auch sehr traurig, dass es jetzt eben doch ein ks wird.
Im op hat sich mir niemand vorgestellt, niemand hat mit mir direkt gesprochen ich wurde einfach nur rumdirigiert.
Wie gesagt es war ja kein not-ks , sondern geplant und somit herrschte auch keine hektik oder so.
Mir wurde nicht gesagt, was gemacht wird, selbts der anästhesist gab nur kurze befehle.
Als die spinale saß, wurde ich kommentarlos festgeschnallt und auf meine frage, wann denn mein mann reingeholt wird, reagierte erst nach meinem 3. fragen jemand ziemlich unwirsch, dass er gleich reinkönne.
Ich war so froh, als mein mann endlich an meinem kopfende saß, wobei ihm zunächst niemand etwas zum sitzen gegeben hat, und auch mit ihm wurde kein wort gewechselt.

Nachdem die betäubung wirkte, sagte mir auch keiner dass es jetzt losgeht.
Ich merkte nur, dass auf einmal wahnsinnig an mir rumgeruckelt wurde und dann hörte ich auch schon den 1. schrei meiner kleinen.

Die hebamme hielt sie mir dann kurz kommentarlos an die wange und ging dann sofort raus zu den kinderärzten, mein mann ist hinterhergeilt.
Und ich lag da, war total am heulen und immer noch redete niemand mit mir ein wort, es stand nicht mal jemand in meinem gesichtsfeld.

Ich habe mich so furchtbar allein und nur noch wie ein stück fleisch gefühlt.
Auf einmal wurde das tuch weggenommen, ich auf eine liege gewuchtet und weiter ohne kommentar in den kreissaal geschoben, wo ich dann zum glück gleich meine kleine tochter auf die brust gelegt bekam.

Wie gesagt medizinisch lief alles top, meine narbe ist super, verheilte ohne probleme und ich konnte nach 4 tagen nach hause gehen.
Aber das menschliche….

Für uns steht schon lange fest, dass wir gerne 2 kinder möchten, und ich möchte nr. 2 nun dann doch auch per ks bekommen, weil ich zu grosse angst vor einer ruptur bei einer spontanen geburt habe.
Ich habe mit meinem frauenarzt bei der nachsorge-untersuchung darüber gesprochen, und er empfiehlt für einen geplanten ks unbedingt das helios klinikum in berlin buch, weil die das wohl echt toll machen.
In meinem rückbildungskurs ist eine mama, die nun aber gerade in berlin buch einen geplanten ks hatte, und die hat mir erzählt, dass es auch alles prima war, aber dort ist es wohl routine, dass jede frau nach dem ks zunächst erstmal in den aufwachraum kommt, und nicht direkt zum baby.
Also auch wenn man nur eine spinale hatte. Sie lag zwar nur 30 minuten da, aber das ist etwas was ich auf gar keinen fall möchte.
Ich würde dort nur per ks entbinden, wenn ich sicher sein kann, dass ich direkt aus dem op zu meinem baby komme.

Nun wollte ich mal fragen, ob es hier mamas gibt die in berlin buch mit geplanten ks entbunden haben, und mir vielleicht von ihren erfahrungen erzählen mögen?
Das wäre toll, denn auch wenn wir natürlich noch 8 moante warten bevor wir zum basteln anfangen beschäftigt mich diese ganze sache doch sehr.

Vielen dank für´s lesen!
Lg, luna

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@Heviane
vielen dank für deine antwort! ja, die angst vor einer ruptur relativieren, das wäre sicherlich der richtige weg, nur weiß ich nicht genau, wo ich da anfangen soll. ich bekomme bei diesem thema so eine panik, obwohl ich ja weiß, dass das übertrieben ist. aber gerade habe ich erst neulich ein interview mit dem chefarzt von der geburtshilfe im st. joseph gelesen, und da kam die ruptur auch wieder zur sprache und sofort ist meine angst neu angefacht. ich kann mir nur sehr schwer vorstellen, dass ich den mut für eine spontane geburt aufbringen werde. wegen dem grossen kind, also da wäre ich für tipps echt super dankbar. meine tochter war ab der 20. SSw schon immer zu gross und zu schwer. dann kam natürlich immer wieder der diabetes verdacht, habe den zuckerbelastungstest 3 ab der 20. woch durchgeführt und auch für eine woche zuhause immer ein blutzuckertagesprofil erstellen müssen. war aber immer alles bestens... lg luna
blauluna
blauluna | 10.05.2010
13 Antwort
Geburtserlebnis
Hallo, kann deine Trauer um das Erlebte gut verstehen, auch deinen Wunsch und deine Angst bezüglich der nächsten Geburt. Aber, wichtiger als die Frage wo lasse ich mir den nächsten KS machen, vor dem du ja auch Angst hast, ist doch, was könnte ich tun um.. A. meine Rupturangst zu relativieren und B. was kann ich tun um nicht wieder ein so großes Kind in mir wachsen zu lassen? Die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur liegt bei 1%!!! Heißt, zu 99% geht alles gut und die Narbe hält, so der KS fachlich gut und richtig durchgeführt wurde und...auf keinen Fall beim nächsten Kind eingeleitet wird mit unkontrollierberen Wehenmitteln und PDA unter der Geburt. Die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur sinkt auch wenn dein Kind nicht so groß wird und die Narbe schon vor Geburtsbeginn unter starker Belastung steht! Du solltest dich in der nächsten Ss bewusst Kohlehydratarm und dafür Eiweißreich ernähren. Genaueres dazu gerne auf Anfrage. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.05.2010
12 Antwort
@nettchen1
Also ob jemand spontan oder per KS entbindet, sollte die Person schon ganz alleine entscheiden und sich nicht überreden lassen.Versteh mich bitte nicht falsch.Ich habe vor 8 Monaten auch normal entbunden mit Einleitung.Wie gesagt, es sollte jeder selber entscheiden und schau Dir mal die Daten von ihrer Tochter an.Ich meine KU von fast 39cm.AUA!
Hexe29
Hexe29 | 09.05.2010
11 Antwort
.
Hey! Ich selbst wohne nicht in Berlin. Aber ich habe deinen Bericht gelsen. Und wollte ein Statment abgeben. Ich hatte auch letztes Jahr Ende März einen KS. Nachdem wir 5 Tage eingeleitet haben, und ich ebenso Nervlich recht am Ende war, gabs dann einen KS. Na ja, waren ja auch inzwischen 15 Tage über E.T. . Bei mir selbst war die OP sehr schön. Mein Partner war von Anfang an dabei. Alle haben sich mit Vornamen vorgestellt, und mir wurde genau gesagt, was jetzt passiert. Als sogar mein Sohnemann dann da war, haben sie ihn mir sofort auf die Brust gelegt, und war auch die ganze Zeit da. Währenddessen haben sie mich wieder zu genäht! Sind dann zusammen ins Kreissaalzimmer geschoben worden. Aber ich selbst habe bis heute daran zu knabbern, das es ein KS war. Da ich, genauso wie du, so sehr auf eine normale spontane Geburt gehoft habe. Jetzt bin ich wieder schwanger, in der 21. Woche, und ich denke, und rechne damit, das es LEIDER wieder ein KS wird. Alles Gute euch.
DeniseHH
DeniseHH | 09.05.2010
10 Antwort
das ist so typisch für die Heliosklink
ich habe auch per Ks in einer Heliosklinik entbunden... ne wieder, lieber fahre ich ein paar Km mehr und werde ordentlich behandelt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.05.2010
9 Antwort
@blauluna
oh habe die anderen antworten gar nicht gesehen, bevor ich geantwortet habe, sorry! nettchen, ich habe einfach zu große angst vor einer ruptur der kaiserschnittnarbe, deshalb denke ich, dass ich auf jeden fall das 2. kind mit geplantem KS bekommen möchte. auch wenn du sicherlich recht hast, und eine spontan geburt was wundervolles ist! loraly, darf ich fragen, was für schlechte erfahrungen du mit Buch gemacht hast? hattest du dort einen KS? lg, luna
blauluna
blauluna | 09.05.2010
8 Antwort
...2
kaiserschnitt. ich habe im virchow entbunden im mitte, seestraße und kann es dort empfehlen. da gehe ich natürlich auch wieder hin. lg
powerbiene81
powerbiene81 | 09.05.2010
7 Antwort
...1
das ist echt furchtbar wie es bei dir gelaufen ist. ich hatte damals einen not kaiserschnitt, habe aber auch eine spinal bekommen und habe alles life miterlebt.die ärzte waren super.mein mann durfte auch dabei sein und es stand schon ein stuhl für ihn bereit. als mir die spritze gesetzt wurde, haben die ärzte mit mir ein paar tests gemacht, das ich auch wirklich betäubt bin.dann war ruck zuck mein sohn da.er weinte auch sofort und ich fragte noch, ist es wirklich ein jung? die ärzte sagten "ja" und "das können wir jetzt aber noch schnell ändern" ;-) da haben die spaß mit mir gemacht. mein kleiner kam dann auch kurz zu mir und dann zum kinderarzt. als die ärzte mich am zunähen waren, haben die richtig doll mit mir auch geredet und späße gemacht und mit meinen mann auch.also es war eine ganz entspannt situation in dieser situation. es lief alles top und auch von der narbe her alles super.am 3. tag durfte ich schon nachhause. jetzt bin ich wieder schwanger und diesmal wird es ein geplanter -
powerbiene81
powerbiene81 | 09.05.2010
6 Antwort
@Hexe29
huhu, vielen lieben dank für eure raschen antworten und vor allem für euer mitgefühl!!! also aufwachraum ist ja an sich ok, wenn denn dann dort das baby mit darf. mir ist es ja nur wichtig, dass ich gleich nach der op kontakt zu meinem baby haben kann. ich bin im nachhinein auch froh, über die entscheidung für den kaiserschnitt. denn ja, sie ist wirklich eine große! :) vor allem auch der kopfumfang mit 38, 5 cm. also die entscheidung war schon richtig, auf jeden fall! nur möchte ich dennoch so eine behandlung nie wieder erleben müssen. lg, luna
blauluna
blauluna | 09.05.2010
5 Antwort
Kauserschnitt
Hallo blauluna, laut deiner Schilderungen hast du keine schöne Entbindung hinter dir, was wirklich sehr schade ist! Ich kann dir leider nicht sagen wo du in Berlin entbinden sollst. Ich bin aber auch der Meinung, dass du noch einmal ausführlich über eine Spontangeburt nachdenken solltest. Es gibt nichts schöneres als eine normale Geburt, für Mutter wie aber auch für das Kind. Ich habe selber 2 Kinder, beide spontan gebärt, meine erste Entbindung war sogar ein Sternenguckerchen. Die haben es bekanntlich schwerer weil sie nicht mit der Presswehe einfach`"rausflutschen". Was ich auch ordentlich zu spüren bekam! Ohne irgendein Mittelchen!!! Wir Frauen sind von der Natur einfach dafür ausgelegt die Kinder natürlich zu gebären. Es ist auch ganz klar eine reine Kopfsache das Kinder kriegen. Mein Sohn ist vor knapp acht Wochen zur Welt gekommen, auch Spontan und eine Sturzgeburt , war schmerzhaft aber toll. Du merkst ja auch gar nicht das man reisst. Danach ist man auch einfach nur stolz!
nettchen1
nettchen1 | 09.05.2010
4 Antwort
ich habe zwar keine ahnung
wie das da ist, aber dein ks war ja wirklich nicht schön. meine kinder mußten leider beide per ks geholt werden.mein sohn unter vollnarkoseund meine tochter unter einer pda.ich hatte zwar 14 stunden wehen zuvor, aber es war kein not-ks.die geburt ging nicht voran und dann bestand die gefahr das mein baby das nicht überlebt.ich kam mit heftigsten wehen in den op.mit mir wurde die ganze zeit geredet, neben meinem kopf stand eine schwester und die narkoseärtzin.beide redeten mit mir.mein baby wurde mir auch nur kurz an die wange gehalten, was ja auch klar ist weil es im op sehr kalt ist und es muß ja auch untersucht werden. alles in allem war es schön, auch wenn ich beim zweiten kind gerne normal entbunden hätte. dannach bekam ich sofort mein baby
florabini
florabini | 09.05.2010
3 Antwort
ich hatte nur schlechte erfahrungen mit buch
hab aber gehört das virchow soll top sein...ansonsten weiss ich von meienr freundin die in spandau im waldkrankenhaus einen not ks gehabt hatte mit vollnakose und das sie tortzdem die ganze zeit schon ihr baby und mann bei sich hatte alles liebe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.05.2010
2 Antwort
hi
ich war nicht in berlin buch zum entbinden, aber nach 2 kaiserschnitten kann ich dir sagen, dass man nach jeden kaiserschnitt in den aufwachraum gefahren wird .... allerdings bekam ich mein baby da hingebracht von meinem männe und hebamme im schlepptau ;) dein geburtserlebnis war ja leider alles andere als schön. so ignoriert zu werden .... da würd ich nie wieder hingehen. mein erster ks war ein not-ks mit vollnarkose...da hab ich nix mitgekriegt und es musste auch schnell gehen. der zweite ks jedoch war traumhaft.... spinale hatte ich gekriegt und die leute im op waren voll locker drauf.... machten scherze um mich abzulenken und waren super lieb zu mir. sie haben auf alles sofort reagiert was ich gesagt hab... wo mir schlecht wurde etc bekam ich gleich ne spritze gegen und alles war tutti. es wurde herzhaft gelacht nachdem mein sohn gerade auf der welt einmal schrie und dann kopfüber in die runde grinste.... schöne geburt, auchw enns ein ks sein musste.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.05.2010
1 Antwort
Hey
Ich kann Dir zwar Antwort auf Deine Frage geben.Aber ich finde, es war eine gute Entscheidung, Deine Tochter per KS zu bekommen.Boah, 4, 8kg und 60cm!Ganz schöner Riese.
Hexe29
Hexe29 | 09.05.2010

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mutter Kind Kur Klinik Zorge
17.01.2011 | 1 Antwort

In den Fragen suchen


uploading