Plazenta festgewachsen,passiert das beim nächsten Mal wieder?

twinmama27
twinmama27
28.07.2009 | 4 Antworten
Hallo Mamis

Nach meiner letzten Geburt löste sich meine Plazenta leider nicht selbstständig und nach allen Nachhilfeversuchen musste sie letztendlich mit einer Ausschabung unter Narkose entfernt werden.
Was total dumm war, denn ich hatte ne super schnelle Geburt im Geburtshaus, ohne Stress, alles war toll und musste dann leider ins nächste KH gebracht werden :-(
Dort erzählte man mir, das liegt an der Ausschabung die ich nach einer FG hatte und dem Kaiserschnitt bei den Zwillingen, wenn die Plazenta genau dort sitzt wo operiert wurde, fehlt die natürliche Schleimhaut und sie wächst fest.

Nun bin ich ja wieder schwanger, in der 17. Woche zwar erst, aber man macht sich ja doch schon Gedanken wie man entbinden möchte usw.
Und mein Wunsch ist es eigentlich wieder ins Geburtshaus zu fahren oder vielleicht sogar zu Hause zu entbinden.Natürlich nur wenn meine Frauenärztin und Hebamme wieder das OK dazu geben.

Jetzt meine Frage: da ja die Plazenta auch wieder "herausgeschabt" wurde, ist das Risiko jetzt nicht doppelt so groß das es diesmal wieder so kommt und die Plazenta sich nicht selbstständig löst?
Vielleicht sietzt sie ja auch an einer anderen Stelle und alles geht gut ..
Hat da eine Mutti vielleicht Erfahrungen mit gemacht?
Würd mcih über eine Antwort freuen, gerne auch per PN.

Lieben Gruß Cindy
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
@twinmama27
Das wäre auch nicht wirklich gut gewesen da zu ziehen. Dabei kann leicht was abreißen und dann wird das noch toller. Es kann wieder passieren - aber es muß nicht. Wie Du selbst geschrieben hast kommt es auf die Lage der Plazenta an. Ich weiß allerdings nicht ob die Ärzte da in der Lage sind das festzustellen, ob die über eine Narbe geht oder nicht. Allerdings dürfte das zumindest für die Geburt an sich wenig Konsequenzen haben. Es kann Dir halt wieder genauso gehen, daß Du danach ins KH musst.
Aziraphale
Aziraphale | 28.07.2009
3 Antwort
@landau09
Meine Hebi wusste von der Aus´schabung, hat natürlich alles probiert.Eisbeutel, Blase entleeren und auch eine Spritze mit der heftigste Nachwehen angeregt wurden...passiert ist nix, hatte auch eine sehr kurze Nabelschnur und es war nach dem abnabeln unmöglich mit ziehen nachzuhelfen...
twinmama27
twinmama27 | 28.07.2009
2 Antwort
Die gefahr ist da dassie wieder anwächst aber doppelt so hoch ist die gefahr jetzt nicht!!!
Passieren kann es aber durchaus wieder!!! Es passiert auch frauen die noch nie ne Ausschabung hatten!!! Nur mit ist halt das risico höher!!! muß aber soweit ich weiß bei der nächsten SS nicht auch so sein!!! Lg Tyra
Tyra03
Tyra03 | 28.07.2009
1 Antwort
meine hebamme
hat mir gesagt das muss man im kreissaal sagen das man ne fg hatte dann bekommt man ne spritze das sich das leichter löst. ich hatte nämlich zuvor auch eine fg mit ausschabung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.07.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Plazenta fängt an zu verkalken, 39+1
22.08.2012 | 8 Antworten
Einleitung wegen verkalkter Plazenta?
19.08.2011 | 15 Antworten
plazenta sitzt tief
16.03.2011 | 2 Antworten

In den Fragen suchen


uploading