Fruchtwasser reduziert und Plazentaverkalkungen?

Kitty79
Kitty79
04.03.2008 | 2 Antworten
Hab am Samstag ET und hatte letzte Woche meinen letzten Termin beim FA. Beim US hat er festgestellt, daß das Fruchtwasser schon etwas reduziert sei und die Plazenta bereits Verkalkungen aufweise. Kein Grund zur Beunruhigung, meinte er; da sich mein Vertrauen in Ärzte aber grundsätzlich in Grenzen hält, wollte ich wissen, ob jemand von euch vielleicht ähnliches erlebt hat?
Vielen Dank gleich im Voraus für eure Antworten!
Mamiweb - das Mütterforum

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

2 Antwort
Hallo
Musst dir keine Sorgen mache, dass ist am Ende der Schwangerschaft normal!Die Plazenta ist nicht ewig haltbar und irgendwann verbraucht!Sollange das erst zum Schluss der SS ist, musst du dir keine Sorgen machen!
jean1
jean1 | 05.03.2008
1 Antwort
.....
ich hatte auch eine Plazentaverkalkung.... jedoch im zusammenhang mit einer schwangerschaftsvergiftung und daraus resultierende frühgeburt... ich glaube, das die ärzte das schon gut abschätzen können... da sich dein kind ja die ganze zeit sicherlich gut erwickelt hat ... da du ja in absehbarer zeit den ET hast und es jeden augenblick los gehen kann, werden sie es nicht als sooooo dragisch sehen... geht es deinen kind denn gut???? macht es anzeichen als würde es nicht richtig versorgt werden??? kann es sein, das du zu wenig fruchtwasser hast weil schon etwas abgegangen ist??? ich glaube, wenn die ärzt bedenken gehabt hätten, wärst du sofort ins krankenhaus gekommen ... solltest du dir jedoch nun zu viele gedanken machen und nicht mit klar kommen, dann geh doch nochmal zum arzt... der kann die dann sicher in einem gespräch deine fragen beantworten und ängste nehmen ... gruß leene und alles gute
leene83
leene83 | 04.03.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

zu viel fruchtwasser - welche Gründe?
20.03.2012 | 22 Antworten
fruchtwasser, ausfluss oder urin?
13.10.2010 | 12 Antworten

Fragen durchsuchen