geburt

joseline05
hallo ihr lieben die da sind sagt mal seid ihr bei eurer geburt zu frieden gewesen
ich leider nicht und das ist traurig wollte unbedingt eine wassergeburt es stand auch nur nichts im weg nur die hebamme hat mich nicht in die wanne gelassen hat gemeint das bekommen sie schon so hin , toll oder
von joseline05 am 26.08.2007 17:32h
Mamiweb - das Babyforum

13 Antworten


10
mameha
war eigentlich schön
also mit einigen ecken und kanten war meine geburt sehr schön. ich habe alles ohne jeglichen schmerzmittel durchgemacht, allerdings nicht weil ich darauf bestanden hätte, sondern weil wie ich das erste mal darum gebeten habe kam ohnehin schon die austreibungsphase. auf die anderthalb stunden vor der austreibung habe ich immer noch keine lust, obwohl das zweite baby schon bei der landebahn ist... das krankenhaus, das personal, die hebammen, ärzte haben auf mich eher negativ gewirkt, und ich wurde eigentlich während den wehen schlecht versorgt. bzw. gar nicht versorgt. ich war eigetlich eher auf mich alleine gestellt. ABER - und ich denke das ist der grund, warum ich letztendlich als schön fand- ich habe eigentlich das ganze mit dem kh nicht auf mich wirken lassen - ich habe mich den wehen hergegeben, in den wehenpausen habe ich anfangs geschlafen udn später mich auch erholt. wie mein sohn da war habe ich es gar nicht glauben können, dass es vorbei ist und es mir trotzdem noch relativ gut geht...dass ich noch am leben bin... :-))) lg, mameha
von mameha am 26.08.2007 20:59h

9
diehexe666
geburt
Ich hatte beim 1 Kind ne normale Geburt und beim 2 gab es den KS. Ich muss sagen würde mich immer wieder für die Op entscheiden !! ich hab kein Stück vermisst. mein Zwerg war im KH lediglich von mir getrennt als ihn der Arzt untersucht hat, ansonsten war er bei mir. Nachdem er geboren war, zeigte man uns den kleinen, legte ihn kurz auf mich, machte mir eine Hand von der Kabelei ab das ich ihn streicheln und küssen konnte, dann wurde er untersucht udn schon lag er wieder auf meiner Brust, die ganze Zeit als man mich wieder zunähte, im Überwachungsraum und als ich endlich zur Überwachung im Kreissaal lag hat mein Zwergi neben mir angezogen und schwupp war er wieder in meinen Armen. Also ich hatte bei dieser Entbindung mehr Kontakt mit meinem Kind, als bei der normalen Entbindung !!
von diehexe666 am 26.08.2007 18:47h

8
Zahnie
@ kidoh
Das Schöne an einer Geburt ist, wenn man nach den ganzen Strapazen dann endelich sein Baby in den Armen hält. Ich habe meinen Sohn selber hochgenommen und mir auf den Bauch gelegt. Das war viel schöner, als wenn die Hebamme das gemacht hätte. Da war der Kontakt zum Baby von Anfang an.
von Zahnie am 26.08.2007 18:25h

7
tanna
geburt
ich wollte bei meiner großen auch ne wassergeburt aber ich war zu klein für die wanne und sie war auch ziehmlich schnell auf der welt und es war auch ohne wanne eine schöne geburt was mann bei meinem sohn nicht sagen konnte denn da hatte ich echte schmerzen hab auch ne spritze bekommen aber die half nur zwischen den wehen leider aber zum glück war er auch schnell da. lg tanna
von tanna am 26.08.2007 18:14h

6
selina23
Bei mir ging alles recht schnell...
.... war aber sehr zufrieden mit den Hebammen. Und dem Krankenhaus. Leider hat meine PDA net gewirkt. Als sich die Ärztin dazu entschlossen hat, mir eine neue zu legen, hatte ich schon Presswehen. Trotz der Schmerzen habe ich mich dort sehr gut gefühlt, denn wie bereits erwähnt, die Hebammen waren sehr nett!!! Denke, das ist das Wesentliche, worauf es ankommt! Liebe Grüße, selina
von selina23 am 26.08.2007 17:57h

5
kidoh
wassergeburt
...hätte ich nie im leben gemacht!!!!ne!in dem ganzen siff sitzen? igitt-neee.bin gottfroh das ich nen kaiserschnitt bekommen hab.Baby lag falschrum....ich muss echt mal alle fragen:was bitte ist schön an einer geburt?ich meine damit die geburt an sich, nicht wenn mans baby in die arme bekommt, also versteht mich jetzt nicht falsch, ne? ich und mein mann haben uns sehr auf unser kind gefreut, aber der geburt an sich hab ich nie so ne grosse bedeutung zugewiesen, doch eher meinem Kind...lg:)
von kidoh am 26.08.2007 17:52h

4
elis
geburt
Jeder erlebt die Geburt anders. Bei meinem ersten Kind habe ich noch gedacht: na so schlimm war es aber gar nicht. Nach meiner Tochter war der einzige Gedanke: mein Gott- nie wieder! Was ich aber am schlimmsten fand, war die Betreueng danach. Nach ein paar Stunden hat sich dann niemand mehr um mich persönlich gekümmert. Der ganze Milcheinschuß, Brustschmerzen, na ihr wißt schon. Die Schwester haben nur verärgert gemeint: ja was hast du denn gedacht oder so ähnlich. Aber Hilfe, oder Linderung habe ich nur zu Hause dann von meiner Hebamme bekommen.
von elis am 26.08.2007 17:51h

3
nnygaard
Also ich
kann dazu nur sagen, wie, wo oder mit wievielen Leuten war mir persönlich nach 71h Wehen sch...egal... Ich war froh, als ich die PDA bekam und erstmal `ne Stunde schlafen konnte... :-) Liebe Grüße
von nnygaard am 26.08.2007 17:45h

2
anne1409
Geburt...
Hi, da bist du sicher nicht alleine, was die "schöne Geburt" angeht... Bei mir war s so: Kurz vor´m Ziel hatte ich keine Kraft mehr, denn ich lag schon über 30 h in den Wehen... Na ja, bekamm dann Sauerstoff und es wurde ne Oberärztin geholt um meinen Sohn mit der Glocke auf die Welt zu holen. Weder ich, noch mein Partner wurden drüber informiert - das ist ja auch noch nicht so schlimm... Das Schlimmste war, im Kreisaal waren wir nachher 19 Leute , der Rest waren Studenten, Hebammen und Ärzte... Ich finde es ganz schlimm, wenn bei einem so einzigartigen Moment so viele Leute um einen herum stehen und "gaffen"... Sicher müssen die Studenten lernen, aber sowas sollte vorher abgeklärt werden, ob man damit einverstanden ist oder nicht... Denn ich finde ne Geburt ist was intimes!!!
von anne1409 am 26.08.2007 17:38h

1
Winterwind
geburt
Meine Geburten kann ich bestenfalls als traumatisch bezeichnen.
von Winterwind am 26.08.2007 17:37h


Ähnliche Fragen



Kindergeburtstagsplanung
09.09.2007 | 8 Antworten

Geburt wirklich so schlimm?
09.09.2007 | 14 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter