kaiserschnitt

skyxxx
skyxxx
09.12.2008 | 12 Antworten
guten morgen,

sagt mal kann man denn auch sagen man möchte keine normale geburt sondern einen kaiserschnitt und darf man sich die art der betäubung aussuchen?
hoffe da hat so früh am morgen jemand ahnung von (zwinker)

lg anna
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
............
pda is kake nimm lieber eine spinale die is besser obwohl ich dir ehrlich gesagt von einen kaiserschnitt abrate waru willst du einen machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.12.2008
11 Antwort
ich hatte
auch ne vollnarkose, der ks mußte gemacht werden weil ich vor schmerzen nicht atmen konnte und dadurch die herztöne meines sohnes zu schnell absackten, die hebamme meinte das ich ansich garnet mehr solange auf normalen wege gebraucht hätte aber um schlimmeres zu verhindern entschlossen sie sich dazu
skyxxx
skyxxx | 09.12.2008
10 Antwort
...
warum musste bei dir der notkaiserschnitt gemacht werden? bei mir war es so, dass die schmerzen erst im letzten drittel so unerträglich wurden, dass ich auch froh war, dass ein kaiserschnitt veranlasst wurde. bei mir war die nabelschnur verheddertt, sodass meine kleine sich gewehrt hat, ins becken zu rutschen. ich bilde mir ein, dass das die schmerzen so unerträglich hat werden lassen. über die narkoseart kannst du selbst entscheiden...ich hatte ne vollnarkose, musste die aber echt ausdiskutieren, weil die teurer ist. bin halt nichtprivat versichert....
s2008
s2008 | 09.12.2008
9 Antwort
...
soweit ich informiert bin, kannst du, wenn du schon einen ks hattest, auf jedenfall beim 2. wieder einen bekommen. anders siehts aus beim 1. baby. wenn da keine medizinische indikation besteht, zahlst du ihn selbst. viel glück!!
s2008
s2008 | 09.12.2008
8 Antwort
Gut,
wenn Du schon mal einen so gut verlaufenen KS hattest, dann weißt Du ja, was auf Dich zukommt. Ist ja auch bei jedem anders. Vor allem, wenn Du schon mal einen KS hattest, sollte ein "Wunschkaiserschnitt" kein Problem sein. Ist den Ärzten eh oft lieber, beim zweiten Kind dann auch einen KS zu machen. Aber darüber würde ich erst nachdenken, wenn es mit dem Geschwisterchen geklappt hat :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.12.2008
7 Antwort
ach ja
also ich muß sagen wenn ich das alles so höre, hatte ich wohl glück, die nachwehen waren kaum zu spüren die narbe top verheilt keine nachwirkungen nix, der ks war abend um 20uhr und am nächsten morgen war ich top fit und konnte auch laufen gehen
skyxxx
skyxxx | 09.12.2008
6 Antwort
huhu
naja bei meinem ersten hatte ich nen notkaiserschnitt und jetzt hätten wir gerne noch ein geschwisterchen. bloß ich hab höllische angst vor den schmerzen ich weiß heute noch genau wie schlimm das für mich war, als die ärztin sagte wir müssen nen kaiserschnitt machen fing ich vor freude an zu heulen. ich weiß auch net, aber ich hab die schmerzen einfach net ausgehalten, ich wußte zwar das es schmerzen geben würde aber so!
skyxxx
skyxxx | 09.12.2008
5 Antwort
Ja kann man,
kommt auf die Klinik an. Aber mal ehrlich, warum möchtest Du nicht normal entbinden? Ich hatte beim ersten Kind einen Kaiserschnitt nach 12 STunden Wehen, weil nichts voran ging. Ich habe die anschließenden Wundschmerzen nach dem Kaiserschnitt zumindest am 1. Tag nach der OP als schlimmer empfunden als die Wehen. Ich konnte nicht mal meine Kleine alleine an die Brust legen, geschweige denn, umlegen... Jetzt bin ich wieder schwanger und dieses Mal wird es sicher wieder ein Kaiserschnitt werden. Glaub mir, wirklich freiwillig mache ich das nicht.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.12.2008
4 Antwort
ich weiss auch nicht ob man sich das aussuchen kann
ob oder ob nicht. ich persönlich würd nicht freiwillig einen kaiserschnitt wählen.hab vier kinder die ersten 3 kamen auf normalem weg und mein 4tes per notkaiserschnitt. ich bin jetzt mit meinem 5ten kind schwanger und hoffe das es auf normalem weg kommt. ich hab zwar keine probleme mit der narbe aber hatte lange schmerzen danach.hat lange gedauert bis wieder alles so war wie es sein soll. und ausserdem muss man sich ja nicht freiwillig die risiken einer op hingeben. meine meinung, muss natürlich jeder selbst wissen was er tut und was nicht.
karin
karin | 09.12.2008
3 Antwort
Ja man kann es schon
aber warum willst du denn nicht normal entbinden?? Ich fandte es total schön, spontan und hat zwar 19 std. gedauert, aber ich habe es überlegt und ich die Mühe hat sich gelohnt. auch der Kontakt zum Baby ist doch schöner. Ich konnte am nächsten Tag gleich aufstehen und mich um mein Baby kümmern. Einen Termin zur Geburt den man sich dann auch noch aussuchen kann find ich blöd
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.12.2008
2 Antwort
Ich weiss nicht
ob man sich n Kaiserschnitt "einfach so" aussuchen kann.. Ich hätte das nicht freiwillig getan, aber mir blieb nix anderes übrig, weil meine Zwillinge falsch lagen.. Ich hatte ne Vollnarkose.. Denk aber dran, das n Kaiserschnitt ne OP ist und du mit der Narbe leben musst...
Barbara1977
Barbara1977 | 09.12.2008
1 Antwort
Ja kann man
Meine sind beide KS zwar wollten wir normal entbinden, aber da die erste raus mußte weil ich Blindarm entzündung hatte haben wir uns beim kleinen gleich dafür entschieden wegen den risiken ich hatte beides mal die PDA
trine0810
trine0810 | 09.12.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

3 Wochen eher per Kaiserschnitt?
17.12.2007 | 11 Antworten
Kaiserschnitt
09.12.2007 | 8 Antworten
Kaiserschnitt oder Wehen einleiten
06.12.2007 | 12 Antworten
Rasieren nach dem Kaiserschnitt!
29.11.2007 | 7 Antworten

In den Fragen suchen


uploading