und ne frage hinterher geburt mit pda oder andere schmerzmitteln oder alles ohne erfahrungen?

gluecksfee85
gluecksfee85
19.10.2008 | 17 Antworten
hallo wollte mal fragen wie ihr so die geburt erlebt habt. bzw .. die schmerzen .. konntet ihr es aushalten oder wart ihr über einepda dankbar..oder habt ihr gebrauchvon anderen schmerzmitteln gemacht ..
wie gesagt am dienstag sollen wie wehen zwecks scheidentbl. eingelitet werden .. bloß das problem ist ich habe nch keine pda aufklärung .. muss jetzt gucken das ich die morgen oder dienstag früh noch bekomme .. oder ich auf andere schmerzmittel umsteige bei der geburt ..
Dein Kommentar (bzw. sAntwort)

Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
sehe ich genauso
meine geburt hat gerade mal ne stunde gadauert und das beim ersten kind, bei mir hätten die schmerzmittel auch erst nach der geburt angefangen zu wirken aber im nachhinein ist alles echt erträglich und gut auszuhalten. man weiß eben wofür sobald der wurm da ist.
levabo
levabo | 19.10.2008
16 Antwort
Achja...
ich WOLLTE keine Schmerzmittel nehmen. War immer dagegen und wollte auch wärend der Geburt nix haben. Aber ich denke sie hätten sowieso keine PDA mehr gegeben, selbst wenn ich es gewollt hätte x) Aber wie gesagt, es is mehr als erträglich! Klingt blöde aber, ... genieß es! Es is wirklich ein tolles Gefühl , wenn man weiß dass man es aus eigener Kraft und all dem geschafft hat ;D Kriegst das sicher toll hin! LG Sigi
Psychosigi
Psychosigi | 19.10.2008
15 Antwort
Die Geburt....
unseres Sohnes ging ziemlich rasch. Gilt noch als Spontangeburt. 7 Stunden verbrachte ich in der Klinik bis der Kleine da war. Hab es ohne Schmerzmittel gemacht! War absolut nicht so schmerzvoll wie erwartet =D Wirklich, die Geburt war ein richtiges kinderspiel Mach dir nicht solche Gedanken darum =) Wenn du erstmal dabei bist weißt ja wie schlimm es für dich ist und wenn du es doch nicht aushälst, kannst du dir ja erstmal leichte Schmerzmittel durch eine Infusion geben lassen. ^^ Viel Glück und LG Sigi
Psychosigi
Psychosigi | 19.10.2008
14 Antwort
habe 5 Kinder, 4 wunderschöne Hausgeburten ohne Schmerzmittel
die letzte dauerte nur 1 Stunde, wurde an ein Wehentropf gelegt, 8 Tage nach Termin , ging ohne Schmerzmittel , mir half immer tiefes ein und ausatmen
Fabian22122007
Fabian22122007 | 19.10.2008
13 Antwort
hmmm
ich habe sie gerne genommen die PDA bei der 1 geburt. das waren sooooo höllische schmerzen. und ich war so schlapp nach 4tagen wehen... habe sie also gerne genommen. NUR meine war zu hoch dosiert.merke NIX MEHR...auch schade...musste dann leider nen kaiserschnitt haben mitten in der nacht
piccolina
piccolina | 19.10.2008
12 Antwort
glaub mir
die pda wirst du bei einer eingeleiteten geburt dankbar annehmen.ich wollte erst auch keine, aber als die geburt eingeleitetwurde war mein muttermund erst 2 cm offen und die wehen kame alle 2 minuten, so schnell konnten die mir die pda gar nicht geben, wie ich sie dann wollte.mir wurden dann auch während der vorbereitungen für die pda erst die risiken und so erklärt, da hab ich dann eh nicht mehr zugehört, wollte nur endlich diese spritze haben.hab auch nix gemerkt.es ist auf jedenfall gut, wenn du dir vorher alles erklären lässt.
yagmur1
yagmur1 | 19.10.2008
11 Antwort
...hatte auch keine Aufklärung
Hallöchen!!! Mach Dir mal jetzt noch keine Sorgen wegen der Schmerzen, die kommen einfach...meistens schlimm, aber auch manchmal weniger schlimm. Hab mich immer auf die Geburt gefreut und mir gesagt, daß es kommt wies kommt! Und es war super! Ich hatte auch eine Einleitung und da waren z.B. für mich die Eröffnungswehen heftig...konnte kaum laufen, aber hab dann das Wannenbad in der Klinik über eine Stunde genutzt und das tat soooo gut! Danach wars nicht mehr so schlimm, die Presswehen waren sogar richtig gut! Habe auch keine PDA mehr genommen...Aufklärung wär noch locker möglich gewesen in den ersten Wehen, also kein Stress! Ich wünsche Dir, daß es für Dich nicht so schlimm wird...für mich wars ein Erlebnis! Wünsch Dir viel Glück!!!
magic-mami
magic-mami | 19.10.2008
10 Antwort
Hallo!
Also bei mir wurde auch eingeleitet und es heisst ja, dass die Schmerzen dann schlimmer sind. Habe normale Schmerzmittel bekommen und war froh, dass ich keine PDA hatte. Denke jeder empfindet anders, aber ich würde jederzeit wieder ohne PDA, da ich es mir schwierig vorstelle zu pressen, wenn man nicht merkt, wenn man pressen muss. Aber diejenige, welche eine hatten sagen vielleicht, sie würden nie ohne. Das ist schwierig, aber ich würde es erst ohne versuchen, das kommt schon gut. Wünsche Dir alles Gute, viel Kraft und Energie für die Geburt und würde mich freuen, wenn Du mir schreibst, wie es war und was Du nun gemacht hast. LG
Tigerente
Tigerente | 19.10.2008
9 Antwort
hallo
ich hatte keine schmerzmittel und habe es so durchgestanden ich denke es hat wohl jeder ne andere schmerzgrenze - und niemals aufgeben immer weitermachen alles gute für die geburt
dani777
dani777 | 19.10.2008
8 Antwort
hallo
bei mir würde wie gesagt ein geleitet und ich habe keine pda genommen weil ich es zum aushalten fand habe aber eine so genannte "scheißegal" spritze bekommen. die hat bei mir aus gereicht. bei uns musste man sich vor der geburt zur pda anmelden und das hatte ich auch zur sicherheit gemacht. ich denke wenn man die scmerzen nicht mehr aushält sollte man ruhig mit einer pda entbinden.
Alans_mama
Alans_mama | 19.10.2008
7 Antwort
Wurde mit Gel eingeleitet und hab keinerlei Schmerzmittel bekomm.
Bei einer eingeleiteten Geburt is das mit ner PDA manchmal recht schwierig, da die Geburt oft zu schnell von statten geht und die PDA dann erst wirkt, wenn das Kind schon da is. Kann passiern, muss nich. Von den Schmerzen her, empfand ich es als extrem schmerzhaft und ich dachte, ich muss sterben. Wäre über ein Schmerzmittel sehr dankbar gewesen, aber da meine Tochter innerhalb von 1 Stunde und ca. 12 Minuten da war, hätte eine PDA nich viel geholfen.
LiselsMama
LiselsMama | 19.10.2008
6 Antwort
hi
meine geburt war so an sich supi. Hab aber zwei anläufe bei der einleitung gebraucht heist hatte einen tag 16 stunden dauerwehen die aber einigermaßen erträglich waren. zwei tage später noch ne einleitung dann dauerte es 5 stunden und die richtigen wehen gingen los und dann 3 stunden später war meine kleine da. Hab nur leichte schmermittel am anfang bekommen. Im kreißsaal war ich ne ganze stunde.Für ne pda war gar keine zeit ging ja ganz schnell. lg nine
nine3333
nine3333 | 19.10.2008
5 Antwort
ich
brauchte keine schmerzmittel mein mittel war die gebärwanne, war super entspannend und die wehen waren fast wie weggeblasen!!! ist echt empfehlenswert wenn man es machen kann!!! geburtsdauer 1 stunde ohne riss... lg michi
saecco
saecco | 19.10.2008
4 Antwort
Bei mir war das so....
ich hatte sehr starke schmerzen und sie rieten mir zur PDA. Wofür ich auch sehr dankbar war. Das hat echt geholfen. Ich hatte eine lange und ansrengende Geburt gehabt. Nur irgendwann half auch die PDA nicht mehr. Laß dich gut beraten , ich kann nur positives von der PDA berichten. Alles Gute. PS bei mir wurde die Geburt auch eingeleitet. Ich war 8 tage übern ET
shinogu
shinogu | 19.10.2008
3 Antwort
ich
habe die geburt ganz bewusst ohne jegliche schmerzmittel erlebt... und überlebt. dachte zwar zum schluss nicht dass ich es überleb, aber heute ist alles vergessen ;)
cedric2004
cedric2004 | 19.10.2008
2 Antwort
Keine falsche Tapferkeit
wenn Zeit genug da ist, dann rate ich immer zu einer PDA ... man hat einfach mal ein bissel Pause und kann Kraft tanken bevor es losgeht. Eine PDA bedeutet nicht, dass man nix mehr mitbekommt ... bei den Presswehen ist man trotzdem volle Kanne dabei Ich hatte das 1. mal nach 34 Stunden und das zweite mal nach 50 Stunden eine PDA bekommen - würde es immer wieder tun LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 19.10.2008
1 Antwort
ich hab ohne pda oder sonstige schmerzmittel
entbunden. und fands gut, ich kann meinem kind in ekligen zeiten sagen nee, ich würds immer wieder machen, war ne schöne erfahrung!
julchen819
julchen819 | 19.10.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Frühkindliche Förderung
02.07.2012 | 8 Antworten
Kaiserschnitt oder doch normal Geburt?
30.09.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen