Normale Geburt trotz Herzrhythmusstörungen?

Rumpleteeze
Rumpleteeze
03.12.2007 | 4 Antworten
Vielleicht ist oder war jemand von euch auch in so einer Situation!
Bin in der 35. SSW und da steht ja bekanntlich bald die Geburt an! Hab seit vielen Jahren Herzrhythmusstörungen (Extraschläge, Herzrasen, Engegefühl), die aber NICHT organisch sind! Mein Herz ist also völlig gesund.
Nun mach ich mir aber trotzdem Gedanken, ob ich die Geburt durchhalte oder ob es dem Herz vielleicht doch etwas macht? Denn wohl fühl ich mich nicht dabei, wenn diese Störungen auftreten.
Ich werde vorher noch einen Internisten befragen, wollte aber von euch mal wissen, ob ihr das kennt oder wie es euch ergangen ist?
Die Störungen treten meist in Ruhe auf, bei Belastung eher selten!
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
Mamiweb - das Mütterforum

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

4 Antwort
Herzfehler
halli hallo! also bei mir ist organisch, sprich, ich habe einen herzfehler der sich durch herzrhythmusstörungen auszeichnet. habe bis zu meiner schwangerschaft und auch jetzt 14 monate danach wieder medikamente. während der schwangerschaft ging es mir sehr gut, hatte keine probleme und nach rücksprache mit meinem kardiologen konnte ich auf natürlichem wege entbinden. meine ärzte auf der frauenstation wollten aber natürlich eine bestätigung von meinem kardiologen haben, denn ich hätte ja auch snst was erzählen können. lass dich vielleicht vorher nochmal durchchecken und klär das mit deinem facharzt, wie er das ganze sieht.
Michaela1907
Michaela1907 | 03.12.2007
3 Antwort
Also...
meine Tante hat ab und an mit Rhythmusstörungen zu kämpfen. Bei der Geburt meines Cousins wurde ihr seitens eines Spezialisten zu einem Kaiserschnitt geraten. Natürlich kann und sollte es ein Internist prüfen, aber Du musst Dich bei Deiner Ebntscheidung auch wohlfühlen. Laß Dich beraten, wünsch Dir ganz viel Glück!GLG ;-))
bianca29
bianca29 | 03.12.2007
2 Antwort
Geburt
Ich lebe ja hier in Deutschland, habe also den Mutterpass, den es hier gibt! Ich wollte ja nur wissen, wie es anderen dabei ergangen ist. Ich kann nicht glauben, dass ich die Einzige bin, deren Herz mal einen Hüpfer drüber macht. Meine Gyn. meinte, dass ich den Internisten fragen sollte, das werde ich auch noch machen. Werde auch im KH Bescheid geben, wenn ich zur Entbindung gehe. Ich will auf keinen Fall ein Risiko eingehen!
Rumpleteeze
Rumpleteeze | 03.12.2007
1 Antwort
Ich glaub nicht,
dass dir diese Frage hier jemand beantworten sollte. Mit dem Herzen ist nicht zu spaßen und da sollte echt nur ein Arzt Tipps geben. Gibt es bei Euch keine vorgeschriebene Interne Untersuchung? Im Österreich gehört das immer zur Mutter-Kind-Paß-Untersuchung. Klär das jedenfalls rechtzeitig und dann ALLES, ALLES GUTE!
calakarin
calakarin | 03.12.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Fragen durchsuchen