Startseite » Forum » Schwangerschaft » Die Geburt » möchte mal luft lassen

möchte mal luft lassen

Akira2000
Im vorne herein möchte ich euch aber sagen das ich weiß das das Thema was ich hier jetzt auf den Tisch schmeiße vielen auf den Magen schlägt hoffe aber trotzdem, das ihr zwar ehrlich aber bitte auch nicht gemein werdet falls ihr antwortet!

Also ich habe am Montag mein viertes Kind zur welt gebracht!Luca ein Junge! Eigendlich ja eine schöne sache, nur bei mir ist es -leider- nicht ganz so!
Ich habe mich die ganze woche liebevoll um ihn gekümmert und ihn dann leider gestern in seinem Bettchen im KH zurück lassen müssen!heul --er wird adoptiert!
Weil wir wissen wie unser ganzes Umfeld darauf reagiert das ich schwanger bin haben wir es niemandem gesagt-es kamen vorher schon dumme sprüche oder unverständnis das ich so jung die Kinder habe!Das heißt auch die letzten Monate waren die schlimmsten härtesten die ich mir hab jeh vorstellen können!Ich mußte mein SS verstecken konnte nicht raus oder mit jemandem reden!bis auf die personen vom fach!Auch jetzt nicht!
Ich habe es als WKS machen lassen!Meine übrigen Kinder habe ich ganz normal spontan entbunden-keine Frage!Aber ich wäre die ganze zeit der Geburt alleine gewesen, er hat mir gesagt das er es nicht schafft mir bei zu stehen und das mit anzu gucken und sonst wußte es ja niemand!Außerdem habe ich diesen druck entdeckt zu werden nicht mehr ausgehalten!Obwohl hab im seinen geb.nicht vorweg genommen hatte zufällig an dem Tag zwei Wochen zu früh die wehen!Er hat mich auch nur nach der op besucht weil ertragen konnte
von Akira2000 am 01.12.2007 22:55h
Mamiweb - das Babyforum

112 Antworten


109
ronja2007
Hallo Akira
sicher gibt es dazu verschiedene Meinungen. Auch ich glaube, mir wäre es egal, was die Leute über mich reden. Ich find so eine Entscheidung verdammt schwer. Aber der Weg, den du gewählt hast ist immernoch besser, als irgendwann die Nerven zu verlieren, das Kind zu vernachlässigen oder sonst was. Für dich ist es schwer genug, da helfen dir jetzt auch keine Vorwürfe mehr. Du mußt selbst entscheiden, ob du damit leben kannst. Wünsch dir auf jeden Fall ganz viel Kraft und Mut für die Zukunft! Liebe Grüße Ronja
von ronja2007 am 03.12.2007 19:24h

108
Silvana79
Meine Meinung dazu:
Das hier trifft voll und ganz auf meine Meinung zu: also ich denke mal, es geht hier nicht in erster Linie um sie oder ihre Beziehung sonderm um ihr Baby und dessen Wohl. Man kann sich zwar hilfe holen aber nicht immer bekommt man diese wie ausreichend durch die Medien bekannt sein sollte. Hätte sie jetzt gesagt ich hab es abgetrieben hätten einige gesagt wie kannst du bloss hättest du es wenigstens zur Adoption freigegeben. Ich denke Mutterliebe heißt in erster Linie das Beste fürs Kind zu machen und das hat sie in meinen Augen getan, dem Baby geht es dort gut, es wird von Menschen gewollt und geliebt ist da der absolute Mittelpunkt, und ich finde es zeigt viel mehr größe ein Baby das man liebt wegzugeben in gute Hände wo man weiß es geht ihm dort gut als es auf Krampf zu behalten und am Ende wird man damit nicht fertig denn die Ämter regel nicht alles für einen, und viel zu oft ist aus solchen Gründe schon schlimmes passiert wie wohl alle mitbekommen haben. Was nicht heißen soll das ich genauso handeln würde, ich denke die Möglichkeit der Verhütung oder Sterilisation ist immer gegeben aber in ihrer Lage in meinen Augen das Beste für ihr Baby auch wenn sie leidet ihrem Kind geht es gut und das zu tun zeugt für mich von Stärke. Sie wird von vorn hinein verurteilt aber wird auch einmal gefragt wie es in ihr aussieht? Es wird mit Füßen auf ihr rumgetreten aber helfen will ihr auch keiner!!!Ich würde ihr helfen als zuverachten!
von Silvana79 am 02.12.2007 22:03h

107
Jessy
eine Frage!!
Warum interessiert es dich denn was andere leute sagen??? Und wenn du 30 Kinder hättest kann es doch den anderen egal sein! Selbst deiner familie wenn die nicht zu dir steht! nie könnte ich mein baby weg geben nur weil andere sich ihre schnuten zereissen! Aber hut ab das du dich für diesen weg entschieden hast! Überleg nochmal für dich was es dir bedeutet dein baby bei dir zu haben und was es bedeutet was andere sagen! Ich wünsche dir alles gute!
von Jessy am 02.12.2007 17:17h

106
loona29
Wenn sie soooooooooooo im recht ist
warum redet ihr nur und helft ihr nicht?? Darauf habt ihr dann wohl auch keinen Bock! Tolle Theorie
von loona29 am 02.12.2007 16:37h

105
loona29
Gröhl
Kindergarten ist das hier weiter nix
von loona29 am 02.12.2007 16:26h

104
Yvonne1982
............
@loona Leben und leben lassen das sagt ja die richtige in ihrem Profil! Du verurteilst akira ja nur ohne zu wissen was genau da los ist woher willst du denn wissen das sie sich nur durch die gegend poppt? Hätte sie abtreiben sollen oder was? Auf der einen Seite sich tolerant zeigen und andersrum ein Moralapostel oder was?
von Yvonne1982 am 02.12.2007 15:50h

103
loona29
Lach mich tot
Sorry aber es geht nicht darum das sie 4 Kinder hat nur wenn ich mir vorstelle wie sie das mit 23 Jahren geschafft hat dann muss ich denken das sie nichts anderes tut als den ganzen Tag zu v......Schuldigung aber anders kann ich mich langsam nicht mehr ausdrücken. Wenn sie Probleme mit ihrem Freund hat die mit Sicherheit nicht erst seit gestern da sind, dann hätte sie mal eher überlegen müssen ob sie es in der heutigen Zeit und in IHRER Situation überhaupt verantworten kann. Ich poppe auch nicht planlos durch die Gegend und werd dauernd schwanger und drücke anderen die Verantwortung dann auf. Das leben besteht eben nicht nur aus Spass und wenn es um ein KIND geht dann muss man sich das vorher überlegen bevor man es bekommt und dann abschiebt. Mir geht es nicht in erster Linie darum das sie das Kind weggibt mir gehts darum das sie wohl mit 3 Kindern genauso überfordert ist und dann trotzdem noch ein 4tes bekommt das jetzt darunter leiden darf das er so eine verantwortungslose, wird-schon-werden MAMA hat.
von loona29 am 02.12.2007 14:19h

102
Tina4
Und genau
so eine aussage wie die von loona, "in dem alter schon 4 kinder", find ich zum k...., wie kann man anhand des alters und der kinderanzahl über jemanden urteilen, ich gehe ja auch nicht zu einer 40jährigen mit 3 kindern und verurteile sie!Ich kann es zwar die gründe von Akira nicht nachvollziehen, aber für manche wäre es wohl egal welche entscheidung sie getroffen hätte die falsche gewesen. Gruß Tina
von Tina4 am 02.12.2007 14:08h

101
bluestar_one
@loona29
Lies dir doch bitte mal die antworten ganz genau durch was die Mamis geschrieben haben die auf ihrer Seite sind. Ich glaube ich kann für alles Mamis sprechen, die zu ihr stehen, dass niemand es in erster Linie gut findet ein Kind zur Adoption freizugeben, selbst wenn man schon 3 Kinder hat. ABER ES IST BESSER FÜR DEN KLEINEN, akira hat keine Kraft und sieht noch kein Licht am Ende des Tunnels. Außerdem ist die Bindung zu den anderen 3 schon intensiver als zu dem jüngsten, um das mal so salop zu sagen. NATÜRLICH HAT SIE AUCH EINE BINDUNG ZU LUCA, aber nicht so intensiv wie zu ihren anderen 3. Ich finde deinen Satz >Wenn man in dem Alter schon 4 Kinder hat dann sagt das schon alles!!< zum k.....! Finde ich nicht richtig, es ist in erster Linie egal wann man mit wievielen Jahren auch immer wieviele Kinder hat. Meinst du wenn man älter ist, wäre es anders? Auch Muttis im Alter mitte 30 können an einen Punkt geraten, keine Kraft für ein 4. Kind zu haben. Hacke also nicht auf ihr Alter rum. Es ist immer leichter andere zu verurteilen und Salz in die Wunde zu streuen, als mal Hilfe anzubieten. Würde ich in ihrer Nähe wohnen würde ich sie besuchen gehen, ihr Hilfe anbieten, anstatt auf ihr rumzuhacken. Keiner der Mamis die auf ihr rumhacken, bietet ihr Hilfe an oder fragt ob man vorbei kommen kann um zu reden und um sich ein genaueres Bild zu machen. Denke doch darüber bitte nach und lese dir vorher alles richtig durch!!!
von bluestar_one am 02.12.2007 13:44h

100
loona29
Oh mann
Also anscheinend finden hier vereinzelte gut was sie gemacht hat. ICH NICHT!!!!Und das sie auf diesen Text hin wohl keine POSITIVEN Sätze erwarten kann muss selbst denen einleuchten die UNS, also diejenigen die absolut kein Verständnis dafür aufbringen können, dafür verurteilen. Wenn man in dem Alter schon 4 Kinder hat dann sagt das schon alles!! Aber genau diese Mama`s die hier zu IHR stehen und sie noch darin BESTÄRKEN, das es richtig ist ein Kind wegzugeben, nachdem Sie schon3 Stück hat, sind genau die Mama`s die bei anderen Sachen wahrscheinlich genauso wegschauen. Sicherlich ist es nicht unser RECHT uns einzumischen aber dann hätte sie sowas hier nicht von sich geben dürfen.Also muss sie auch mit den Konsequenzen rechnen. Und das ausgerechnet Frauen das für gut heissen die selber 1-3 Kinder haben ist für mich unverständlich.
von loona29 am 02.12.2007 12:55h

99
mami2206
Hallo
Ich würde mein Kind auch niemels weg geben können. Aber in den letzten Jahren kam soviel durch die Medien das eltern Ihre Kinder verhungern lassen haben oder sogar ermordet haben . Und da muss ich sagen bin ich diesmal heil froh das das diesem Baby dann nicht passieren wird da die Mutter selber eingesehen hat keine Kraft dafür zu haben aber dem Kind trotzdem das Leben schenken wollte. Wir haben kein Recht das zu Verurteilen das wird später eine Sache sein die das Kind mit seiner Mutter auszutagen hat falls sie sich jemals kennenlernen sollten. Das wird aber das beste für das Kind sein. Nur BITTE BITTE pass auf das du nicht wieder schwanger wirst. Das musst du nicht zum Hobby machen Kinderlosen Familien zu helfen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
von mami2206 am 02.12.2007 12:17h

98
September
ich denke
du soltest die angriffe die hier gegen dich gehen erst gar nicht lesen , denn sie helfen weder dir noch dem Kind - die Angriffe reissen dich nur runter , denn sie verurteilen dich anstatt Rat zu geben , da frage ich mich wer hier egoistisch ist das andere fuer dich entscheiden wollen und dich als schlecht bezeichnen. manche wissen eben nicht weiter als zu beschimpfen und auf einfachste weise verbal zu kommunizieren. Ich finde es sehr mutig von dir diese entscheidung getroffen zu haben , denn diese trifft man nicht einfach mal eben so. Und ich denke du hast diese Entscheidung erst getroffen als du mit dem Kleinen im Krankenhaus warst und gesehen hast, vor deinem Auge , das das zukuenftige Leben fuer ihn nicht leicht sein wird und vor allem in einer kaputten familie. Fuer Frauen ist es normal wenn etwas kaputt ist trotzdem flicken zu wollen, was aber leider nicht funktioniert und das ahst du erkannt und dich dafuer entschieden das dein Kind es woanders besser hat. Ich denke wenn er spaeter gross ist dann koennte er es auch verstehen - was deine Beweggruende waren. Ich kann nur aus erfahrung sagen das ich dachte das ich das mit 3 Kindern nicht schaffe und ohne ende ueberlegt habe in der schwangerschaft ob ich es kann - aber dann war er da und die frage war vom tisch. Aber jede Frau ist anders und ich wuenshe dir das du fuer dich und deinen Kleinen alles Gute - das es eine gute Entscheidung war. mfg september
von September am 02.12.2007 12:03h

97
rena75
.......
muss sagen die meisten mamis sprechen mir aus dem herzen.. wie kann man um einen mann kämpfen aber ums eigene kind nicht???? ich kann nur dazu sagen ich find es traurig. aber versteh auch die angst das es schwer werden wird... aber wenn man dein "motto" liest - liebet und vermehret euch - fehlen mir wieder die worte. lieben und vermehren aber keine konsequenzen tragen???? ich denk mal deine argument sind da überflüssig!!!!!!!! lg verena
von rena75 am 02.12.2007 11:25h

96
loona29
Hammerhart
Also weisst Du ich habe schon viel gelesen , aber das was Du von Dir gibst übertrifft alles. Du bist 23 Jahre hast bereits 4 Kinder und hast anscheinend bis heute nicht gelernt was man tun muss um nicht schwanger zu werden. Habt ihr eigentlich keine anderen Hobbys??So mal eben nebenbei immer und immer wieder schwanger zu werden und dann nicht mal den A.... in der Hose zu haben sich um das was man "verzapft"hat wieder selber auszubaden?? Nein da macht man es sich einfach und lässt ein kleines, hilfloses Menschlein alleine im KH zurück und denkt sich sollen die anderen mal machen??? Und wann bekommst Du dann das nächste???Wieder in 9 Monaten??Also seit mir nicht böse für den nächsten Satz aber DIR MÜSSTE MAN VERBIETEN NOCHMAL KINDER IN DIE WELT SETZEN ZU DÜRFEN!!!!!!!!!!!!! Bei sowas bekomm ich das k......
von loona29 am 02.12.2007 10:56h

95
xxjana27xx
...................
so ma ganz ehrlich den einen gibs du weg weil du keine kraft mehr hast und die anderen 3 behälst du..irgentwie stimmt doch da was nicht...wenn du wirklich keine kraft für ein 4.kind hast hättest besser verhüten sollen...was willsten machen wenn er einesw tages vor deiner tür steht und die frage kommt warum hast mich weggeben aber meinen geschwister durften bleiben...
von xxjana27xx am 02.12.2007 10:46h

94
tigerminchen
meine schwester
hat auch 4 kinder. das erste hat sie mit 17 bekommen. dann 3 jahre pause und dann kam jedes jahr eines. sie sagte auch es ist nicht leicht 4 kinder großzuziehen aber sie sagt auch das man es schaffen kann. mein bruder wurde dank meines erzeugers zur adoption freigegeben und der ist für mich heute gestorben. mein bruder und ich sind 10 monate auseinander ich bin die jüngere. zum glück kenne ich meinen bruder. ich habe vor kurzen mein baby verloren dadurch kann ich es vllt. nicht ganz verstehen was dich dazu treibt. aber ich kann dir wenn du willst privat schreiben wie man sich als adoptivkind fühlt denn ich habe mit meinem bruder offen darüber geredet. würde mich freuen wenn du mich dann anschreibst
von tigerminchen am 02.12.2007 08:58h

93
schnecke67
Wie kann
man als Mutter nur so herzlos sein ich habe 5 kinder und glaube mir auch bei uns ist es nicht immer leicht, aber nie und wirklich niemals im leben würde ich mich von eins meiner kinder trennen, denn im herzen einer mutter ist platz für jedes kind und sei es das 10.Also ich kann und will deine Entscheidung nicht nach vollziehen.Armer Luca kann ich da nur sagen.
von schnecke67 am 02.12.2007 06:45h

92
marquise
Blue 83
Dein beitrag ist super genauso sehe ich es auch.L.G
von marquise am 02.12.2007 00:57h

91
Blue83
.......
also ich denke mal, es geht hier nicht in erster Linie um sie oder ihre Beziehung sonderm um ihr Baby und dessen Wohl. Man kann sich zwar hilfe holen aber nicht immer bekommt man diese wie ausreichend durch die Medien bekannt sein sollte. Hätte sie jetzt gesagt ich hab es abgetrieben hätten einige gesagt wie kannst du bloss hättest du es wenigstens zur Adoption freigegeben. Ich denke Mutterliebe heißt in erster Linie das Beste fürs Kind zu machen und das hat sie in meinen Augen getan, dem Baby geht es dort gut, es wird von Menschen gewollt und geliebt ist da der absolute Mittelpunkt, und ich finde es zeigt viel mehr größe ein Baby das man liebt wegzugeben in gute Hände wo man weiß es geht ihm dort gut als es auf Krampf zu behalten und am Ende wird man damit nicht fertig denn die Ämter regel nicht alles für einen, und viel zu oft ist aus solchen Gründe schon schlimmes passiert wie wohl alle mitbekommen haben. Was nicht heißen soll das ich genauso handeln würde, ich denke die Möglichkeit der Verhütung oder Sterilisation ist immer gegeben aber in ihrer Lage in meinen Augen das Beste für ihr Baby auch wenn sie leidet ihrem Kind geht es gut und das zu tun zeugt für mich von Stärke. Blue
von Blue83 am 02.12.2007 00:31h

90
BabyAngel
ich sag mal so
ok es ist deine entscheidung was di mit deinem kleinen machst aber wenn du ihn jetzt schon so vermissen tust dann lauf zurück und hol ihn dir wieder! Ich sag mal so wo geht es einem kind besser als bei der leiblichen mutter? Ich meine viele schaffen es mit 5 kindern oder sogar mehr! Naja du musst es selber wissen es ist deine entscheidung! Lg BabyAngel
von BabyAngel am 02.12.2007 00:22h


« | 1| 2| 3| 4| 5| 6| » | letzte

Ähnliche Fragen


Bekomme kaum Luft...
23.08.2012 | 5 Antworten


Luft ab lassen
09.07.2012 | 10 Antworten


Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter