Beckenentlage Geburt

Sunny19871
Sunny19871
02.09.2008 | 7 Antworten
Hallo,

ich bin jetzt in der 31. SSW und habe heute bei der Vorsorgeuntersuchung erfahren, dass mein Baby in der Beckenendlage liegt hinzu kommt, dass meine Schambeinfuge bereits jetzt schon sehr weich ist.
Meine Ärztin hat dann gesagt, dass deshalb vielleicht in der 37. Woche ein Kaiserschnitt gemacht werden muss, weil mein Becken bzw. meine Schambeinfuge wohl eine normale Geburt nicht ohne Schäden überstehen würde. Jetzt mache ich mir sehr große Gedanken und habe auch etwas Angst, da es auch meine erste Schwangerschaft bzw. Geburt ist.
Hat jemand vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Ratschläge geben?

Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
BEL
Meine erste Tochter habe ich in BEL spontan entbunden, einen Tag vorher lag sie noch in der SL, zur Geburt dann in BEL und alles ging ganz komplikationslos. Mein 4.Kind lag bis zur 38.Woche in BEL, nach Moxen hat es sich eine Woche später ganz normal in SL gedreht. Lass dich nicht verrückt machen, such dir Hilfe von einer Hebamme, die kann dich unterstützen und ermuntern.Bis jetzt scheint bei dir alles im grünen Bereich, das Kleine kann sich noch drehen, und wenn nicht kann es auch ganz normal entbunden werden. Dass die Hormone für Lockerung sorgen, hat die Natur so eingerichtet, bei mir war das auch immer sehr schmerzhaft - dafür gingen dann alle vier Geburten recht schnell, ohne Schmerzmittel und komplikationslos ab. Ich drück´dir die Daumen.lg
Kornblümchen
Kornblümchen | 03.09.2008
6 Antwort
Beckenendlage
Hallo, 1.hat Dein Baby ja noch Zeit sich zu drehen 2.ist das doch super, wenn Dein Körper sich gut auf die Geburt vorbereitet und Bänder und Beckenknorpel weich sind-ist nämlich ganz normal!Hast Du den Schmerzen im Becken? Und wenn Du tatsächlich eine "unnormale" Aufweichung der Knorpel hättest - dann läge das ja an Deinen Hormonen und was soll da bitte eine Operation mit Narkoserisiko und anschließender Bewegungseinschränkung daran verbessern?????? QUATSCH! 3.Daß der Kaiserschnitt für Beckenendlagengeburten eine sicherere Variante für das Kind ist wurde behauptet und IST NICHT WAHR! Wurde in Studien bewiesen. Die Ärzte verdienen aber am KS mehr und haben Angst vor den vielleicht nötigen Handgriffen, die sie für die Beckenendlagengeburt brauchen -und die sie nicht mehr gelernt haben! Also ist Suche nach einem Profi angesagt! Und wenn KS - wieso dann bitte geplant und nicht dann wenn das Kind kommen will-also mit Wehen? Kra
Krakra
Krakra | 02.09.2008
5 Antwort
beckenendlage
Hallo, ich kann Dir nur etwas zur Beckenendlage sagen. Meine Tochter lag in der 37 SSW noch wunderbar in Startposition. Sie hat sich in der 38 SSW in Beckenendlage gedreht, 2 Tage später wieder zurück und am nächsten Tag lag sie wieder in Beckenendlage. In der 39. SSW drehte sie sich wieder in Schädellage. Meine Frauenärztin verstand die Welt nicht mehr. Sie meinte, das hätte sie noch nie erlebt, daß sich ein Baby so spät noch so oft dreht. Du hast ja noch ein bissel Zeit, vielleicht dreht sich das Baby noch. Du kannst auch Deine Hebamme fragen, ob sie Dich moxen kann. LG und alles Gute
happydings
happydings | 02.09.2008
4 Antwort
kaiserschnitt...
war gar nicht schlimm...hatte allerdings total angst und es entschied sich sehr spontan, da ich ne gestose hatte und der kleine früher geholt werden musste. hatte den mit ner spinalanästhesie und total angst davor: tut gar nicht weh...falls du mehr infos benötigst, schreib einfach ne pn...lg und mach dir keine zu großen sorgen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008
3 Antwort
Hatte einen KS wegen BEL!
Ich hatte einen KS bei 38+2. War aber nicht schlimm! Aber angeblich drehen sich die Mäuse öfters noch wenn man das Becken schön hoch lagert! Bei mir hat es zwar nicht geholfen, aber vielleicht hilft es ja bei dir. LG Karin
nicimum
nicimum | 02.09.2008
2 Antwort
ja:-)
also ich habe vor 11wochen entbunden auch mit kaiserschnitt!!! weil mein muckel noch saß... ich fand den kaiserschnitt an sich echt gut, die ärzte waren nett haben mit mir witze gemacht war echt alles gut!! und auch die PDA war super man merkt den einstich wirklich nicht, es war auch meine erste geburt und es war echt wunderbar!!! :-) lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008
1 Antwort
Hallo
ich habe meinen ersten Sohn auch per Kaiserschnitt bekommen , weil er eine Beckenendlage war. das machen die aus Sicherheitsgründen , damit dem Baby nix passiert Ist normal bei Erstgebärenden.Viel Glück und LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.09.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Habt Ihr Angst vor einer zweiten Geburt?
23.08.2011 | 17 Antworten
Kaiserschnitt oder doch normal Geburt?
30.09.2010 | 6 Antworten

In den Fragen suchen


uploading