Startseite » Forum » Schwangerschaft » Die Geburt » An alle KS-Muttis,wie geht es euren Babys heute? *Dringend*

An alle KS-Muttis,wie geht es euren Babys heute? *Dringend*

angeleyes212
Ich hatte grad eine Hebamme hier bei mir zu Hause.Unter anderem wurde auch das Thema GEBURT besprochen(bin jetzt in der 26ssw)Da meine erste Geburt für mich sehr sehr schlimm war(unter der Geburt Kreislaufzusammenbruch, musste mich mehrmals Übergeben, Hebamme lief ständig aus dem Raum raus, Dammriss 2ter Grad, Scheidenriss, Oxytocin-Tropf, Baby ist kurze Zeit mit dem Kopf stecken geblieben etc.) spiele ich diesmal mit dem Gedanken mich einem Kaiserschnitt zu unterziehen(obwohl ich davor tierische Angst habe)!Für mich hätt es einfach den Vorteil das ich genau Planen kann(habe einen 5jahre alten Sohn, 3 Tiere, und einen 200 m2 grossen Haushalt +einen Mann*)könnte alles zur Richtigen Zeit organisieren.Ausserdem lauf ich keine Gefahr allein im Kreissaal zu liegen(es würd mich zur Normalen geburt nämlich keiner begeleiten).Ausserdem sagte mir meine Ärztin das das Baby wohl wieder sehr gross wird(mein erster Sohn kam mit 55cm, 3990g und nen KU von 36, 5)und nochmal so ein grosses Baby auf die Welt bringen ist auch echt keine schöne Vorstellung!Naja aufjedenfall meinte die Hebamme ich solle mich mal im Internet erkundigen wie es den Babys so nach einem Kaiserschnitt gehen würde(viele mussten wohl noch ein wenig beatmet werden, anpassungsschwierigkeiten, und hätten als spätfolgen gleichgewichtsstörungen, und probleme links und rechts auseinanderzuhalten usw. also im grossen und ganzen soll es den Kindern im Folgeverlauf wohl nicht so gut gehen, und sie hätten wohl mehr Probleme als andere die auf "normalem weg" zur welt kommen.Kann mir jemand was dazu sagen?Mich beschäftigt das schon sehr, denn ich will ja nur das beste für mein Baby!
von angeleyes212 am 13.08.2008 12:12h
Mamiweb - das Babyforum

17 Antworten


14
-Laura-
Kaiserschnitt
hi, also meine kleine kam auch per geplanten kaiserschnitt auf die welt. Ich muss sagen dass ich weder mit der pda, noch mit den schmerzen nach dem kaiserschnitt probleme hatte. War nach drei tagen nach dem KS wieder topfit, hatte auch so überhaupt keine schmerzen mehr von der narbe und alles ist super verheilt. Allerdings gibt es da ein problem, meine kleine maus, hat durch den KS Anpassungsschwierigkeiten gehabt, bzw. hat immer noch eine Schlaf-Wach-Rhytmusstörung :( d.h. so viel wie: sie kann nicht alleine in den schlaf finden, wird sie müde fängt sie fürchterlich zu weinen und schreien an, hört damit nicht wieder auf, bis ich mich mit ihr zusammen ins bett lege. Sie braucht auch während dem schlaf, ständig körperkontakt mit mir. Sie hält immer meinen finger fest, schleich ich mich davon, merkt sie das und fängt fürchterlich zu heulen an , arme kleine maus :(
von -Laura- am 15.08.2008 14:43h

13
kleenema
Kaiserschnittkinder
Also meine beiden Kinder sind per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen und es geht ihnen gut.Meine Große ist nun 5 Jahre alt und sie hat six von dem was du beschrieben hast. Überleg es dir trotzdem genau ob du wirklich einen KS machen lassen willst den, wie schon jemand vor mir geschrieben hat, du bist wirklich länger außer gefecht gesetzt.Ich hab auch noch , 3monate, nach der Geburt meines zweiten Kindes immer noch Probleme mit meiner Narbe.Ich drück dir die Daumen das die Geburt diesmal besser wird.
von kleenema am 13.08.2008 20:04h

12
himmel07
********
Meiner Kleiner musste 6 Wochen vorher per Kaiserschnitt geholt werden. Er war zwar im Brutkasten, musste aber nicht beatmet werden. Heute ist er 6 Monate alt und alles ist gut. Er wächst und gedeiht prächtig. Viele sagen sogar, dass man gar nicht mehr sieht, dass er ein Frühchen ist.
von himmel07 am 13.08.2008 12:58h

11
SchneckiMS
Eine natürliche Geburt
ist ja klar das sie immer besser für das Kind ist. Meine Kleine ist auch per KS geholt worden, hatte anfangs ein paar Startschwierigkeiten aber heute ist sie normal...im Gegenteil sie ist anderen Kindern in ihrem Alter einiges vorraus. Aber ganz ehrlich kann ich deinen Wunsch nicht ganz so nachvollziehen, wegen deiner Gründe. Du sagst das du besser planen kannst und du hast ja auch viel zu tun. Aber wenn du ein KS hast, bist du wesentlich länger ausser Gefecht gesetzt, als nach einer natürlichen Geburt. Du bist doch danach nicht 100% einsetzbar, hast noch lange mit Schmerzen zu kämpfen und kannst dich nicht richtig bewegen. Klar im Endeffekt ist es dein Wunsch, aber ich wollte dich darauf aufmerksam machen. Ich setze das nächste Mal alles an eine normale Geburt, denn ich fand die Hilflosigkeit nach dem KS am schlimmsten. Alles Gute für dich! LG Schnecki
von SchneckiMS am 13.08.2008 12:35h

10
MiriamFabio
hi
Fabio LG miri
von MiriamFabio am 13.08.2008 12:30h

9
Rumpleteeze
Geburt
Ich kann deine Ängste gut verstehen, kann mir aber nicht vorstellen, dass du so eine Geburt ein zweites Mal haben wirst! Mein 2. Baby hatte auch 36, 5 KU und war ein "Sternengucker"! Diese Geburt war auch kein Honiglecken , würde aber die natürliche Geburt vorziehen. Ist auch für das Baby besser, hab ich mir sagen lassen. So können sie den Zeitpunkt selbst bestimmen, wann sie geboren werden. Dem Baby meiner Freundin gings nach dem KS gar nicht gut, musste intubiert . Bei der zweiten Geburt haben ihr die Ärzte, da Zwillinge kamen, auch zu einem KS geraten, den sie aber abgelehnt hat! Die Babys kamen nur 16 Tage zu früh auf normalem Weg zur Welt. Der erste mit dem Kopf voran, der zweite mit dem Steiß, was aber kein Problem darstellte, da der Geburtsweg schon gedehnt war. Und es ging ihnen super gut. LG, Romana
von Rumpleteeze am 13.08.2008 12:26h

8
schnattchen1706
also dann wäre ich auh ein ks kind!!*g*
denn ich habe ein wenig gleichgewichtsprobleme und ich kann auh rechts und links sehr schwer auseinander halten. habe mich schon oft verfahren nur weil ich rechts mit links oder umgedreht verwechselt habe*g* die gleichgewichts probleme kann man aber glaube trainieren. also wenn du einen KS haben möchtest, und bei dir liegen plausieble gründe dafür da, dann mach den auch. alleine im Kreissaal stell ich mir schrecklich vor. angst hat man vor jeder geburt, egal ob normal oder Kaiserschnitt!!! du triffst auf jedenfall die richtige entscheidung! liebe grüsse
von schnattchen1706 am 13.08.2008 12:25h

7
kmlj
mach dir keine sorgen...
hallo, mein lukas ist am sonntag vor einem jahr per kaiserschnitt zur welt gekommen, da es unter der geburt auch große probleme gab. er ist ein quietschlebendiges, völlig " normales" kind. er sitzt , krabbelt, zieht sich hoch und fängt so langsam an zu laufen. ich glaube nicht, daß es am kaiserschnitt liegt, wenn babys oder kinder probleme haben. ich arbeite im kindergarten und da sind "kaiserschnittkinder" auch noch nie besonders auffällig gewesen. ich kann dich verstehen.... mein kind war bei der geburt auch 55 cm lang und 4270 g schwer ku 36. deshalb hat es bei mir auch mit der "normalen" geburt u.a. nicht funktioniert. ich wünsche dir alles gute! und hoffe, daß ich dir ein bißchen die angst nehmen konnte. lg kerstin ansonsten kannst du dich gerne melden.
von kmlj am 13.08.2008 12:21h

6
KiaMi11
Ich hatte einen Kaiserschnitt
So wie ich Dich verstehe möchtest Du einen geplanten KS, oder? Da soll es tatsächlich zu solchen Sachen kommen. Meine Schwägerin hatte einen geplanten KS, der Kleine wurde noch ein paar Tage beatmet, aber jetzt 10 Wochen später ist er wie jedes andere Baby auch. Mein KS war nicht geplant, sondern es hat sich so ergeben, da meine Tochter ein Sternengucker war. Ich hatte ganz normal Wehen und es ging nicht weiter, da sie auch einen KU von 36, 5 cm hatte, entschied man sich dann für einen KS. Wünsche Dir noch viel Glück
von KiaMi11 am 13.08.2008 12:20h

5
Frackel72
Ks
Hallo , laß Dich nicht verrückt machen Ks kinder haben schon manchmal bißchen anpassungsschwierigkeiten , aber wer garantiert dir das ein nicht ks kind die nicht auch hat . oder andersrum . mach was für dich am besten ist, wenn du solche angst vor der geburt hast , ist ein Ks vielleicht echt besser , da du dich sonst unter der Geburt so verkrampfst , das die schmerzen evtl noch schlimmer werden. Ihr job ist es doch dich zu beraten und mit dir gemeinsam zu klären was für dich das beste ist, selbst , wenn das ein KS sein sollte. Muss dazu sagen , das ich immer zu einer spontan geburt raten würde , aber nicht in deiner situation .
von Frackel72 am 13.08.2008 12:19h

4
eichhorndi
Hallo
mein kleiner , ist supergut entwickelt, spricht wie ein Buch, isst seit dem 10.Monat komplett vom Tisch mit, will keinen Brei, keine Milchflasche mehr... Man sieht ihm überhaupt nicht an, dass er ein KS-Baby ist. Kannst mich auch gerne nochmal anschreiben, wenn Du noch fragen hast. VG
von eichhorndi am 13.08.2008 12:19h

3
annabauer21
was
ich hatte einen kaisers. aber nicht gewohlt das baby wollte nicht mehr raus aber es ist alles in ordung ich glaub nicht das es einen unterschied macht ich finde es schlimmer wenn das baby steken bleibt und keine luft mehr bekommt und so wird das schnell gehollt auser das man dann eine narbe hat sonnst alles das selbe
von annabauer21 am 13.08.2008 12:19h

2
sabse38
halllo
also bei mir war alles ok wo ich noch ne eierstockdurchtrennung und gewebsprobe hatte, die schmerzen sind danach etwas schlimm aber da bekommt man ja schmerzspritzen und tabletten mein kleiner hatte keine anpassungsschwierigkeiten der fit und munter , und jeden tag gehts ein besser bloss ich sag dir natürliche geburt würde ich vorziehen aber wenn nich lese das es dir so schlecht ging beim ersten dann würde ich ein wunschkasierschnitt machen alles gute und noch ne schöne kugelzeit lg s.
von sabse38 am 13.08.2008 12:17h

1
melanie7
..............
ich wollte einen normale geburt und dann wurden die herztöne immer schwächer.... kaiserschnitt was soll ich sagen... meinem baby er musste allerdings dann noch ne nacht mit ner infusion kämpfen, weil es sein hätte können, dass er den grippalen infekt von mir haben hätte können, war aber net so das einzige problem war, dass ich in den ersten tagen nicht "kapieren" konnte, dass das mein baby ist, aber das gibt sich ganz schnell....
von melanie7 am 13.08.2008 12:16h


Ähnliche Fragen






Benutzername
Passwort


X

Mamiweb - das Portal für Mütter