War euer Mann bei der Geburt dabei?

moru
moru
05.08.2008 | 14 Antworten
Hey Mami´s,

war euer Mann / Lebensgefährte bei der Geburt dabei?
Wenn ja wie war das für euch, war es eine Unterstütung oder eine Hilfe?
Was hat der Papa gesagt wie er es empfunden hat, würde er es weiterempfehlen bei der Geburt dabei zu sein?

lg Monnique
Mamiweb - das Mütterforum

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
das war ein muss...
ich wollte das er unbedingt da bei ist...es ist ja etwas besonderes wenn das eigene kind zur welt kommt...und er hat sogar die nabelschnur durch geschnitten... :-) lg RoXy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.08.2008
13 Antwort
als mann
als mann sollte man dabei sein, es gibt nichts schöneres als die geburt mit zu erleben es ist wie eine explosion der gefühle alle sorgen alles übel ist igendwie weg habe immer noch tränen in den augen wenn ich an die geburt meiner söhne denke und man bekommt mit das die frau schwerstarbeit leistet das sind die momente im leben für die man sterben könnte um sie noch einmal zu erleben
chris108
chris108 | 06.08.2008
12 Antwort
nein
Ich habe es meinem Mann überlassen, ob er dabei sein möchte.Er hatte grosse Problem damit, mich unter Schmerzen zu sehen und entschied sich dagegen.Unserem Liebesleben zuliebe habe ich das akzeptiert.Unter der Geburt war ich so mit mir beschäftigt, dass ich ihn keine Sekunde vermisst habe.Und der Moment, als er unsere Tochter sah, hätte rühriger kaum sein können.Genauso bei unserem Sohn.
germaican_mom
germaican_mom | 05.08.2008
11 Antwort
Lustig war es
Mein Mann war bei allen drei Geburten dabei und hat mich die ganze Zeit zum Lachen gebracht. Dadurch war ich wirklich total locker und ich fand alle Geburten schön. Es ist ohne Frage wunderbar schrecklich Kinder zu kriegen, aber hat es schon mal jemand mit Humor versucht?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.08.2008
10 Antwort
ja er war dabei
hallo!! also mein man war bei der geburt der kleinen mit dabei hatte eine normale geburt. also für mich war es sehr unterstützend das er da war mir die stirn streichelte weil ich wusste das da jemand is der mit leidet und er fand es eine tolle erfahrung und ist stolz drauf gesehen zuhaben wie seine tochter zu welt gekommen ist. ich finde es empfehlens wert wenn der mann es aushält das er dann auch mit kommtund die frau unterstützt.
kleines232
kleines232 | 05.08.2008
9 Antwort
Begleitug
Mein Freund war dabei, er kann es nur empfehlen.Er meinte wo unser sohn Tristan da war ihm is wie ein Stein vom Herzen gefallen wo er den ersten schrei von Tristan gehört hat.Aber von meiner Seite aus so recht eine Hilfe war er eigentlich nicht.Stand hal neben mir und hiel die ganze Zeit meine hand.Aber wie er dann geweint hat so hatte ich ihn noch nie erlebt.:-)
brini84
brini84 | 05.08.2008
8 Antwort
........
war dabei- diemal wird er auch dabei sein. Fand es super und hat mich super unterstützt.. hat immer darauf geachtet, dass ich was trinke, mitgeatmet usw..
vaevee
vaevee | 05.08.2008
7 Antwort
Ja er war
dabei! Und ich bin ihm seeehr dankbar das er die ganzen 42 Std. ausgehalten hat. Er hat mir viel Kraft gegeben!!! Er selbst sagt, das er sich hilflos gefühlt hat, weil er mich so ja noch nie hat leiden sehen, aber er wird es immer wieder tun! Und als er die nabelschnur durchtrennt hat, war er stolz wie Oscar... :)
mutti1000
mutti1000 | 05.08.2008
6 Antwort
meiner war dabei
ich hatte allerdings einen kaiserschnitt. ich finde da gibt es garkeine frage. wir frauen dürfen uns doch auch nciht "aussuchen" ob wir dabei sien wollen ;o) die zwei die da skind gemacht haben haben meiner meinung nach anwesend zu seinw enn es auf die welt kommt und da gibt es keine ausreden für den mann, denn wie gesagt haben wir frauen auch nicht die wahl ;o)
Miss_glamour
Miss_glamour | 05.08.2008
5 Antwort
auf jeden Fall
Also ich haette es ohne meinen Lebensgefaehrten nicht geschafft, er war wirklich ne grosse Stuetze. Mein Kleiner ist per Notkaiserschnitt zu Welt gekommen, also konnte ich ihn nicht gleich halten. Mein Partner sass waehrend der ganzen OP neben mir und hat meine Hand gehalten weil ich total fertig war und dann hat er als erster unseren Kleinen halten duerfen als sie mich zugenaeht haben. Ich finde es ganz wichtig das der Papa bei der Geburt dabei ist und mein Partner haette sich das auch nie nehmen lassen!
suna
suna | 05.08.2008
4 Antwort
Ausser bei meinen Vierlingen
war bei mir der Papa immer dabei und für mich war das immer eine totale Hilfe, weil er einen ja besser kennt, als die Hebamme im Kreißsaal. sie haben mich unterstützt und mir mut gemacht, dass ich das schon schaffe. Ich würde es immer weiter empfehlen den Vater dabei zu haben. Ich hätte es bei meinen Vierlingen auch gerne gehabt, aber da war ihr Vater leider schon nicht mehr auf dieser Erde. Und bei der nächsten habe ich auch den Vater nicht dabei, weil er im Knast sitzt, aber ich hätte ihn gerne dabei.
Mamilinchen
Mamilinchen | 05.08.2008
3 Antwort
Geburt
Hallo, für mich war es eine riesen Erleichterung das mein Mann bei der Geburt dabei war. Es hat für mich einfach gereicht das er da war helfen konnte er mir nicht so sehr. Gruß Steffi
stef1983
stef1983 | 05.08.2008
2 Antwort
hallo
also mein freund
anitin
anitin | 05.08.2008
1 Antwort
hallöchen,
ich hatte zwar einen ks, aber mein schatz war auch mit.er hat mri die hand gehalten, die wange gestrichen.meine tränschen weggewischt.mir hat es sehr geholfen.ich fühlte mich nicht so alleine dort
favie67
favie67 | 05.08.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

mann will nicht meit zur geburt
24.04.2012 | 17 Antworten
aufs kind krankschreiben?
21.03.2012 | 18 Antworten
Mann betrügt Ehefrau
05.01.2011 | 28 Antworten

Fragen durchsuchen