müssen es immer unerträgliche schmerzen sein bei der Geburt?

sunnydany
sunnydany
05.08.2007 | 17 Antworten
hallo ich bin nun 2 wochen cor der geburt, ich weiss das es jeden tag losgehen kann, oder aber auch länger dauern sprich nach dem ET (20.08.2007).
Ich habe unheimliche angst vor den geburtsschmerzen, habe hier in den foren mich mal ein wenig rein gelesen, auch das thema dammriss oder dammschnitt wo ich ehrlichgesagt noch mehr angst bekommen habe, ich bekomme mein erstes baby und mir ist klar das es nicht ganz ohne schmerzen geht, aber sind diese schmerzen wirklich soo unerträglich wenn das kind raus kommt? was ist schlimmer : die wehen selber oder wenn das kind rauskommt? ist es wirklich schmerzfrei wenn man sich eine PDA setzen lässt oder ist das nur eine kleine minderung der schmerzen? wäre dankbar um ein paar aufbauende worte denn je länger ich darüber nachdenken muss destso bekloppter werde ich, schliesslich sind es ja auch nur noch zwei wochen und jeder tag wird langsam unerträglich weil ich angst habe ich halte das nicht aus .. lieben dank schonmal, eure dany
Mamiweb - das Mütterforum

20 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Angst
Hallo! Also ich glaub, diese Angst hat jede Frau. Ich hab am 03.10.2006 auch mein erstes Kind geboren und war furchtbar aufgeregt.Also die Wehen war sicher nicht angenehm , wollte dann auch eine PDA, aber der Anästhesist hat sich zu lange Zeit gelassen. Ich hab es auch ohne geschafft - ich will niemanden erschrecken, für mich waren es schon ziemliche Schmerzen und totale Anstrengung --> aber ich sag dir eins, denk nicht an das davor, sondern, was danach kommt. Sobald du dieses wundervolle Wesen in deinen Armen hältst und einfach nur wahnsinnig glücklich bist, du hast sofort alles vergessen !!!! Wir haben es bis jetzt alle noch geschafft, also du auch ganz bestimmt.
Michaela1907
Michaela1907 | 06.08.2007
16 Antwort
Geburtsschmerz
Hallo Sunnydanny. Ich hatte auch tierisch angst bei der ersten Geburt. Mir wurden noch voll die Horrorgeschichten erzählt, was natürlich nicht dazu beitrug, mir etwas die Angst zu nehmen. Über eine PDA hab ich gar nicht nachgedacht. Hatte einen Damriß, den ich nicht bemerkte.Als ich nach über 12 Stunden meine kleine im arm hielt, war alles vergessen. Bei meinem zweiten Kind war alles nicht so schlimm, ich wußte ja, was auf mich zu kommt. Was ich eigentlich sagen will, mach dich nicht verrückt. Es tut zwar weh, aber wenn du das kleine Würmchen in den Armen hältst, entschädigt das für die schmerzen. LG Mausele
Mausele76
Mausele76 | 06.08.2007
15 Antwort
Ich denke, jeder hat eine andere meinung
und hat auch das recht diese zu äussern, zumal ja auch jeder andere erfahrungen gemacht hat, manche gute, manche schlechte, manche sogar grausame, das heisst ja nicht das ich es auch so erleben werde, ja ich habe angst, aber es wurde ja auch von vielen geschrieben das das normal ist, gerade beim ersten, weil man nicht weiss was auf einen zu kommt, vieleicht aus der theorie, aber die eigene praxis sieht anders aus. ich habe ja auch speziell nach euren erfahrungen und tips gefragt und das hat mir schon sehr geholfen, ich darf mich einfach nur nicht so weit rein steigern, nicht dauernd drüber nachdenken und nicht so viel lesen, denn ich habe aus euren berichten raus gelesen das man sich dadurch nur noch mehr verückt macht anstatt sich auf ddas kleine wesen zu freuen was man dann hinterher im arm hält, sein eigenes baby, sein eigenes fleisch und blut was aus zwei liebenden entstanden ist, es ist mir einfach entgangen durch die angst vor den schmerzen, angst vor dem was ich nicht weiss was passiert und was nicht noch alles.Ich bin dankbar darüber das ihr mich aufgebaut habt und mich daran erinnert habt das es auch andere seiten giebt ausser den schmerz den man aushalten muss und das nochnichtmal unbedingt dank PDA, ich bin auch der meinung das man es ohne versucht denn das ist das was zählt, der versuch, wie schon geschrieben: ich muss mich nicht beweisen wenn es wirklich nicht geht dann gibt es auch noch andere wege wie in diesem fall PDA. danke nochmal an alle für die beiträge!!
sunnydany
sunnydany | 05.08.2007
14 Antwort
Schmerzen
Hallo, ich habe zwar keine Ahnung, weshalb ich negativ bewertet worden bin, evtl. habe ich mich falsch ausgedrückt? Was ich sagen wollte: die Geburt ist ein natürlicher Vorgang und ich wollte dein Selbstvertrauen stärken, daß du stark genug bist, das durchzustehen!!! Ich habe nicht geschrieben, daß ich gegen eine PDA bin, obwohl jeder Eingriff zu weiteren führen kann, z.B. wird nach einer PDA öfter ein Kaiserschnitt gemacht. Was ist so schlecht daran, wenn man an sich glaubt?
Winterwind
Winterwind | 05.08.2007
13 Antwort
auch wenns beim
sexual leben net so weh tat damit mußt du aber leben und nach dem da skind auf der welt is haste auch die schmerzen vergessen.. es gibtn spruch 2so wie es rein kam kommt garantiert auch nicht wieder herraus"
mamabär
mamabär | 05.08.2007
12 Antwort
Keine Angst
Hallo, lass dir bloss nicht einreden, das eine geburt schmerzhaft zu sein hat, oder du alles aushalten musst, du musst niemandem etwas b!eweisen!Wenn du zu grosse Angst hast, lass dir eine PDA setzten!Oft hat man auch Angst vor dem unbekannten Krankenhaus, den Hebammen, Ärzten ....Leider kann ich dir zum Geburtsschmerz nix sagen, weil unsere süsse sich nicht gedreht hat, und ich einen Kaiserschnitt in Vollnarkose bekommen habe...einfacher gehts wohl nicht, aber die wundschmerzen waren ganz schön schlimm....Wärend die "normalen" schon wieder rumgesprungen sind, war ich immer noch gekrümmt , haha... Tipp:höre nur auf dein innerstes und das ist dann der richtige weg!
kidoh
kidoh | 05.08.2007
11 Antwort
Schmerzen bei der Geburt
Hallo, die Schmerzen bei der Geburt haben einen Sinn: daß du dich voll und ganz auf den Geburtsvorgang und dein Kind konzentrierst. Ich denke, bei der Geburt passiert auch viel im Kopf. Ich hatte bei der Geburt meines Sohnes ganz schlimme Schmerzen und hatte mich sehr verkrampft. Aber irgendwann habe ich losgelassen und den Schmerz akzeptiert und der Kleine . Das Wichtigste ist, daß du Vertrauen in dich selber hast: DU wirst dieses Kind sicher zur Welt bringen, weil es deine Aufgabe ist und DU das kannst. Liebe Grüße, Winterwind
Winterwind
Winterwind | 05.08.2007
10 Antwort
PDA ...
Hallo Sunny jede Frau hat ein anderes Schmerzempfinden. Ich habe mir beide Male eine PDA legen lassen und war zufrieden damit. Sie verschafft Dir ein wenig Zeit und ne Pause, wo Du noch mal Energie für den Rest der geburt sammeln kannst. Den eigendlichen geburtsschmerz kann Dir auch eine PDA nicht nehemen. Denn mit oder ohne PDA, die Presswehen wird Du 100% spüren und Du wirst am Fluchen sein... ABER: wenn das Baby da ist, ist aller Schmerz vergessen und vergeben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ich habe es vor meiner ersten geburt auch nicht glauben wollen, aber ES STIMMT !!! Also, ich wünsche Dir noch eine schöne und ruhige und stressfreie Schwangerschaft und eine leichte und schnelle Geburt LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 05.08.2007
9 Antwort
geburtsschmerzen
hallo dany, ich habe vor 3 monaten mein erstes baby zur welt gebracht. ich bin vor schiss fast gestorben. ich hatte angst vor der geburt, vor einer pda und dem wehenschmerz. ich hab mich so verrückt damit gemacht. ich kann dir nicht sagen, was schmerzhafter ist. die wehen können ganz schön ins eingemachte gehen, aber die eigentliche geburt ist nicht so schlimm. ich dachte der kopf ist wohl nicht so schlimm und hatte angst vor dem riesigen rest des körpers, aber der kopf ist das einzig anstrengende und schmerzhafte. wenn der durch ist, dann brauchst du nur noch 1 mal pressen und dann flutscht das wie pudding raus. das merkst du kaum. do solltest nicht zuviel lesen. bei jedem ist die geburt anders. ich lag 17 std in den wehen. es war sehr anstrengend und ich habe gedacht das ich das niemals schaffen würde, aber ich schaffte es. ich hatte einen scheidenriss und einen dammriss. das ist kein bisschen schlimm. das merkst du nicht mal wenn das einreisst. die pda ist ne gute sache. ich hatte solche angst davor und habe sie mir erst nach 12 std geben lassen, weil ich nicht mehr konnte. du bist komplett taub im unteren bereich. wenn du deine beine nicht sehen würdest, dann würdest du denken du hättest keine. was ich dir aber auch empfehlen kann, ist sie scheiss egal spritze. frag ne hebamme danach. sie kennen sie alle und sie ist super.wenn du noch fragen hast dann mail unter FRAGEN. lg, susen
sweetmama
sweetmama | 05.08.2007
8 Antwort
danke
für die zahlreichen antworten, hat mir schonmal etwas geholfen, bin froh das es nicht nur mir so geht mit der angst, sondern das es anderen überwiegend auch so ging, ich versuche locker zu bleiben und nicht so viel drüber nachzudenken, hoffe das es hilft, danke das ihr mich etwas aufgebaut habt.
sunnydany
sunnydany | 05.08.2007
7 Antwort
Schmerzen
Hi! Lass dir eine PDA setzen..is herrlich, du spürst keine Schmerzen und kannst trotzdem aktiv mitpressen!! Die PDA wenn die gesetzt wird spürst du nichts, da sind die Wehenschmerzen ärger *gg* Du packst das schon! Glaubs mir, ich habs auch überstanden und bin eine massiv wehleidige :-) Alles Liebe mamamaus1710
mamamaus1710
mamamaus1710 | 05.08.2007
6 Antwort
schmerzhafte geburt
warum immer pda? 1.ist es absolut wichtig mit arbeiten zu können mit den wehen 2.kannst du danach unbeschwert und fit unter die dusche hüpfen 3.ist es ein medikament welches auch auf das kind schlägt 4.schmerzhafte sache 5.eine falsche bewegung wenn man es dir spritzt welches in das rückenmark injiziert wird zu dauerhaften störungen kommen kann es gibt alternativen zur pda.. wannengeburt, akkupressur, akkupunktur, massagen, hypnose.. ich hab schon 2 kinder hab beide natürlich und ohne schmerzblocker zur welt gebracht und ehrlich gesagt ich hab gesehen wie einige werdende mütter aus meinem geburtsvorbereitungskreis nach der entbindung drauf waren!! ich war bei beiden kindern fit wie ein turnschuh klar hatte ich beim ersten kind auch einen fiesen riss der mich aber gar nicht weiter gestört oder beeinträchtigt hat. und nach der geburt meines kleinen frechdachses der zu hause zur welt kam und wenige stunden später wegen kreislauf in die neonatologie eingewiesen wurde konnt ich von anfang an meinem baby bei stehen.
mamamia84
mamamia84 | 05.08.2007
5 Antwort
geburt
hallo ich kann dich ganz gut verstehen, ich hatte auch ziemliche angst davor.aber du wirst es überstehen.zu den schmerzen kann ich jetzt nur von mir persöhnlich reden, weil jeder ja anders ist.bei mir waren es die wehen die schlimm waren, die geburt ansich ging ziemlich schnell und war eigentlich ganz ok.wenn du angst vor nen dammriss hast, kann ich dir ne wassergeburt empfehlen, da ist die wahrscheinlichkeit geringer, das man dich schneiden muss.und egal wie die geburt bei dir sein wird, wenn du deinen kleinen schatz ersmal auf den arm hast, ist alles fast vergessen.ich wünsche dir auf alle fälle alles, alles gute für die geburt, das schaffst du!!!!
Tiffys85
Tiffys85 | 05.08.2007
4 Antwort
Schmerzen
Ich hatte überhaupt keine Angst, denn egal was ich mache das Kind muss da raus. Ich hatte so eine schnelle Geburt, dass es für kein Schmerzmittel mehr gereicht hat. Ich empfand es nicht als Schmerz sondern einfach nur als einen sehr unangenehmen Druck nach unten. ich mein jeder empfindet das anders udn auch wenn das jetzt abgedroschen klingt...danach hast du alles vergessen. Wegen dem Dammriss...meine Hebamme meinte man muss bei mir schneiden weil es so eng ist, aber am Ende kam die Kleine ohne Riss und ohne Schnitt. Ich habe natürlich mit Dammmassagen und 1l Himbeerblättertee vorgesorgt. Beides macht das Gewebe weich und kann so evtl. dem#n Riss oder Schnitt verhindern. Umso mehr Angst du hast und umso mehr du dich reinsteigerst, umso schlimmer wird alles. Versuch ganz ruhig daran zu gehen und denka n die Millionen Frauen die das auch schon gepackt haben. Viel Glück und alles Gute
sitzriese
sitzriese | 05.08.2007
3 Antwort
Hallo
Vor der 1. Geburt hatte ich auch schreckliche Angst, wird aber jeder Frau so gehen denke ich mal. Ist ja auch kaum vorstellbar, das so ein "großes" Kind durch den kleinen Ausgang muss. Aber ich, von meinen Erfahrungen her, kann dich nur beruhigen. Es schmerzt zwar, aber es ist sehr gut auszuhalten. Und den Dammriss bemerkt man gar nicht. Und ich fand es angenehm als die Presswehen einsetzten, denn dann kann man endlich richtig aktiv seinem Kind auf die Welt helfen. Jede Frau empfindet Schmerz anders. Man kann nicht pauschal sagen wie weh es tut. Meine Mutter zum Beispiel sagt immer Kinder kriegen ist nicht schlimmer als Regelschmerzen. Und ich kann das eigentlich auch nur sagen. Aber wenn es einem zu viel wird, kann man ja ne PDA nehmen. Habe damit aber keine Erfahrung gemacht. Weiß nicht ob sie nur lindern oder die Schmerzen komplett blocken. Alles Gute für die bevorstehende Geburt und viel Glück PS: Wenn du dein Kind in den Armen hälst, ist aller Kummer und Schmerz vergessen ;-)
JaLePa
JaLePa | 05.08.2007
2 Antwort
Schmerzen
Hi! Ich wollte auch eine PDA haben, aber mein Sohn hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Er wollte dann auf einmal so plötzlich kommen das überhaupt keine Zeit mehr für das Aufklärungsgespräch war. Ich fand die Wehen viel schlimmer als die Geburt selber. Das ging dann so schnell. Ich hatte dabei auch einen Dammriss, habe das aber kaum gespürt und danach war sowieso alles andere egal und alles war vergessen. Auch das Nähen hab ich nicht mehr gespürt. Hat dann 2 Tage beim sitzen etwas weh getan, aber auch das empfand ich nicht so schlimm. Also ich werde auch meine nächste Geburt ohne PDA machen wenn es geht. LG Debbie
Debbie
Debbie | 05.08.2007
1 Antwort
schmerzen bei der geburt
hallo! wenn du so angst vor den schmerzen hast, würde ich mir auf alle fälle eine pda geben lassen. dann hast du zumindest keine schmerzen während der eröffnungswehen, wenn sich der muttermund öffnet. manche krankenhäuser dosieren die pda sogar so hoch, dass du in der "austreibungsphase" auch keine schmerzen hast. bei mir war das allerdings nicht so. ausserdem hatte ich, wie du, sehr viel angst vor dammriss/ -schnitt und habe dann in der "austreibungsphase" - in der ich keine betäubung mehr hatte -nicht richtig mitgepresst und alles hat etwas länger gedauert. letztendlich war das blöd von mir, denn es ist tatsächlich so wie alle sagen - du merkst überhaupt nicht, wenn etwas reisst oder geschnitten wird! und die wehen tun zwar sehr weh, aber das kann man wirklich gut aushalten. schliesslich sind es "positive" schmerzen, die etwas unglaublich schönes produzieren. langer rede kurzer sinn, lass dir eine pda geben, hab keine angst vor dammriss oder -schnitt und sei dir sicher, dass du die austreibungswehen gut überstehen wirst!!!! liebe grüße und alles gute für die nächsten tage!!!
abschuessler
abschuessler | 05.08.2007

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Müssen wir uns Sorgen machen
06.08.2012 | 14 Antworten
habt ihr euch vorhalten lassen müssen?
24.07.2012 | 22 Antworten
müssen wir uns das gefallen lassen
07.05.2012 | 17 Antworten

Fragen durchsuchen