Wird ein Wunschkaiserschnitt von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt?

sedychelena
sedychelena
06.07.2008 | 26 Antworten
Mamiweb - das Mütterforum

29 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
SoloMami
hat sich aber so angehört, da nur ich eben das mit den 10 Stunden in den Wehen gelegen geschrieben habe! Ist aber jetzt egal, denn ich weis arum ich bei meinem Sohn einen Wunschkaiserschnitt hatte. LG Yvonne
| 06.07.2008
25 Antwort
ich weiss
ich weiss....es ist zeit für ein gruppe kuschel =) *kuschelt alles ganze dool*
Charmain
Charmain | 06.07.2008
24 Antwort
Yvonnemausi
Mein letzter Beitrag war auch nicht auf dich bezogen sondern allgemein, sonst hätte ich deinen Nick im Betreff erwähnt LG :O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.07.2008
23 Antwort
WunschKS
Liebe Kisha es geht hier nicht um Schmerzen, weil die bald wieder vergessen werden...wobei nicht von allen Frauen; manche sind da noch monatelang tief traumatisiert. Nun aber der Beckenbodenschaden, den man durch gewaltife Dehnung des Vaginalkanals hat, und eventuelle Dammrisse bleiben für immer!
sedychelena
sedychelena | 06.07.2008
22 Antwort
Ich bin auch wie verrückt gerissen
Und konnte 4 wochen lang nicht richtig sitzen, danach gings einigermaßen... ABer trotzdem würde ich mir nie einen Ks wünschne!!! Ich kann mir beim Ks nicht vorstellen, was für ein gefühl das ist! Aber bei einer spontan geburt spürst du ALLES! Und ich würde mir bei einem Ks nicht vor´kommen, als wenn ich mien kind grade zur welt bringe... Wenns sein muss ok aber wünschen? Warum? Eine normale geburt hat zwar mehr schmerzen, aber die sind doch vergessen, sobald man das Kind in den Armen hält!!! Ich halte davon nichts Und stimme SoloMami zu!!!!
Kisha
Kisha | 06.07.2008
21 Antwort
WunshKS
Hallo ich bin der Meinung, dass jede Frau das Recht hat selbst zu entscheiden, wie sie das Kind zur Welt bringen möchte. Eine will es spontan erleben andre eben nicht...jede Frau ist anders! Man kann hier kaene pauschale Aussage machen.
sedychelena
sedychelena | 06.07.2008
20 Antwort
sorry
Ich bin bischen zu weit gegang, ich weiss das jeder hat die recht selbst zu enscheidung und ich respekt das, aber ich hab gerade das gesprech mit meine freundin und sie ist gerade lustig uber frauen gemacht das durch die schmerz geht von ein spontan gebort. Und ich bin dawegin wutend, aber ich darf das nicht auf ander leute raus nehmen. Es tut mir leid.
Charmain
Charmain | 06.07.2008
19 Antwort
Wunschkaiserschnitt
Ich denke das sollte jeden selber überlassen bleiben, , , kostet auf jeden fall nichts. Man solte sich halt nur überlegen warum man das eigendlich will. Bei meinen ersten kind wollte ich aus angst einen, aber hab mich dann doch für normale geburt entschieden. War auch froh darüber. Bei mein zweiten Kind hätte ich alles für nen Kaiserschnitt gegeben, aber die Ärzte haben da ein wenig geschlafen. Und solltest du dir das vorher mit der Klinik genau anschauen. Bei uns hab ich mal ein Gespräch der Schwestern mit gehört die meinten das es kein Wunschkaiserschnitt geben sollte und die ruhig etwas mehr leiten können wenn sie sowas machen. Also wie alles im Leben.... selbst entscheiden und dazu stehen. Aber auf dich kommen keine kosten zu.
Chansel
Chansel | 06.07.2008
18 Antwort
warum WKS und nicht normal
Solo Mami ich habe nicht geschrieben, daß nach 10 Stunden Wehen ein Wunschkaiserschnitt gemacht wurde!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! tztztz Hab gefragt, was schlimmere Schmerzen sind 10 Stunden in Wehen zu liegen oder einen wenn ich einen WKS habe???? Ich hätte meine große auch lieber normal entbunden, ging aber nicht, weil unser Leben auf der Kippe stand und zwar wegen der Schwangerschaftsvergiftung!!! Und meinem Sohn hab ich aus ganz persönlichen Gründen mit einem WKS zur Welt gebracht, weil ich schließlich meine behinderte RTochter nicht am Mond hängen konnte. Ich hatte KEINEN, wenn es in der Nacht oder so losgegangen wäre. Und ich muß dazu sagen, wenn es eben kein deftiger Grund gewesen wäre, dann hätten SIE im KH bestimmt auch keinen gemacht. Man oh man, echt schlimm das Thema. LG Yvonne
| 06.07.2008
17 Antwort
NotKS und WunschKS sind zwei völlig verschiedene Dinge
Bei dem einen stellt man sich drauf ein und hat auch gewisse Erwartungen Meine beste Freundin wollte damsl ihre Tochter spontan zur Welt bringen, es endete in einem Notkaiserschnitt. Binnen von 10 Minuten lag sie aufgeschniten und blutig auf dem OP-Tisch. Sie hat Rotz und Wasser geheult, weil sie damit gar nicht klar kam, sie wurde so dermaßen damit überrumpelt... Ich versteh die Frauen nicht die von vornerein sagen ich will einen WunschKS haben ... eine natürliche Geburt ist etwas einmaliges und mit nix vergleichbar. Auch wenns im Moment der Geburt höllische Schmerzen sind, die sind einfach weg, wenn man sein baby im Arm hält. Bei einem WunschKS gehts dann erst richtig los mit der eigendlichen Op Also für mich wäre das gar nix ... aber die KK wird es auch in der nächsten Zeit vollständig die Kosten dafür übernehmen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.07.2008
16 Antwort
Bei meine
grosse bin ich komplette aufgerissen, nach die gebort hat es die arzt stunde gebraucht mir weider zusammen zu nahen. Meine muttermund ist nur 6cm auf geworden and meine kind ist raus gekommen und er ist gerollt und getretten wie wild, aber ich bin immerhin bei die 2te nochmal natur gebort, und das nach 2 monaten von geburts wehen...ich hab 36 von 54 tage in KH gelegen wegen die wehen, und hab ein natur gebort gehat...bitte nicht von schmerz reden. Ich sage KS in notfall sind gute aber einfach auf die grund ein frau will das finde das sie die ectra kost selbst tragen sollte. Ich habe bei beide gebort nur problem und in die 2te SS hat ich krebs.
Charmain
Charmain | 06.07.2008
15 Antwort
Meine freundin hatte nen
NotKS und sie wäre froh gewesen wenn der kleine normal gekommen wäre und sie hätte ihn innerhalb von 8 stunden bekommen wenn er gerutscht wäre und was hat das den jetzt bitte schön mit meinen 10 stunden wehen zutun. ich habe meine freundin gesehen wie es ihr nach dem KS ging und sie und ich können uns einfach nicht vorstellen warum man sich die schmerzen hinterher antut. klar gibt es frauen die haben weniger probleme mit sowas aber was ist wenn sie die gefragt hat eine von dnen ist die grosse probleme damit hat und sich dann in den hintern beisst weil sie es sich nicht doch anders überlegt hat. und wenn nichts meizinisches vorliegt sollte man das kind auch normal versuchen zu bekommen oder seh ich das jetzt so falsch. das ist nur meine meinung und ich habe auch geschrieben das ich sie jetzt nicht angreif oder so aber anscheinden sehen das ja wieder viele falsch.
Metti
Metti | 06.07.2008
14 Antwort
Wenn man über 10 Stunden völlige Schmerzen hat ...
...und es dann zu einem Kaiserschnittkommt, weil einer von Beiden schlapp macht, dann ist es KEIN Wunschkaiserschnitt Wenn man aber von vornerein den Wunsch danach hat ... Ich lag beim ersten mal auch 36 Stunden im Kreissaal, aber dem baby gib´ngs gut, nur ich war etwas schlapp ... Aber das hat mich nicht davon abgehalten, das zweite mal auch spontan zu gebähren ... leider hatte ich Pech und es hat fast doppelt so lang gedauert... Was ich aber durchaus verstehen kann, ist wenn jemand bei der ersten geburt so schlechte Erfahrungen gemacht hat, dass er das nicht nochmal riskieren möchte, obwohl keine geburt der anderen gleicht LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.07.2008
13 Antwort
was für Schmerzen
Hallo Metti, sag mir mal was für Schmerzen schlimmer sind, wenn eine 10 Stunden in den Wehen liegt oder bei einem WKS?? Also ich hatte 2006 einen WKS und hatte keine Schmerzen, ich war top fit. 2001 hatte ich einen Notkaiserschnitt und das waren höllische Schmerzen! Aber da hatte ich ja zusätzlich andere Probleme. LG Yvonne
| 06.07.2008
12 Antwort
@Solo
Ja, das stimmt, aber das Wort selber gibts im medizinschen Bereich nicht. Das meine ich...klar ist es im übertragenen Sinne ein WunschKS...es heißt halt nur nicht so.
Ashley1
Ashley1 | 06.07.2008
11 Antwort
Seh ich auch so...
was bringts wenn man sich stundenlang durch Wehen und Schmerzen kämpft und nach 15 Std kommt der Arzt und sagt es wird ein KS weil die Herztöne zb schlecht sind....neee, dann lieber gleich so. Wie gesagt, das muss denke ich jede Frau selber für sich entscheiden und man urteilt einfach immer viel zu früh...außerdem ist auch jeder Mensch anders. Und das sollte man auch tollerieren.
Ashley1
Ashley1 | 06.07.2008
10 Antwort
Ein WUNSCHkaiserschnitt ist eindeutig ein Wunsch der Frau ...
Sonst würde er nicht so heißen Wenn eine medizinische Indikation vorliegt die Mutter oder Kind betreffen, dann ist der Kaiserschnitt ohne zweifel angebracht, davon rede ich auch nicht Wenn aber gar nix ist außer der Wunsch danach, dann sollte man einen Teil der Kosten selbst übernehmen LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 06.07.2008
9 Antwort
Wenn man einen KS
aus gesundheitlichen gründen oder medizinischen gründen kann ich mir das auch gut vorstellen aber mich würd echt mal interressieren warum man sich sowas freiwillig antut wenn man das kind normal bekommen kann. das ist kein angriff oder so.
Metti
Metti | 06.07.2008
8 Antwort
Steffi ich gebe DIR sehr
wohl RECHT!!!!! Immer die schlauen Antworten, man wird seine Gründe für einen Wunschkaiserschnitt haben!! Nein, Du mußt nichts bezahlen. LG Yvonne
| 06.07.2008
7 Antwort
ich habe ganz normal
u machengefragt warum sie das machen will und ich habe sie deshalb nicht angemacht. ich möcht nur wissen warum man sich über einen längeren zeitraum schmerzen antut als ein paar stunden wehen zu ertragen mehr wollt ich nicht wissen. dann braucht man nicht gleich alle hier anzumachen. LG Metti
Metti
Metti | 06.07.2008

1 von 2
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Wunschkaiserschnitt?
11.05.2012 | 20 Antworten
"Wunschkaiserschnitt" noch vor et?
12.04.2012 | 30 Antworten

Fragen durchsuchen