Was kann man gegen Brustschmerzen vom Stillen tun?

Pirrot
Pirrot
03.07.2008 | 13 Antworten
Habe erst letzten Mittwoch entbunden und stille auch, ABER es fängt jetzt richtig an weh zu tun :-(
Was kann ich dagegen tun?Ich möchte eigentlich nicht so gern abstillen, nur weil meine Brüste weh tun.Es gibt doch bestimmt irgendwelche Hausmittelchen oder so?
Mamiweb - das Mütterforum

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
Schmerzen
Ich hatte leider auch richtig blutige und schmerzende Brustwarzen. Es hat soooo wehgetan, dass ich meine Fußnägel in das Fußbänkchen gekrallt habe. Vor allem wenn es dann anfing zu bluten. Meine Hebamme hat mir dann auch Wollfett mitgebracht. Es hat fast sofort geholfen und 2 - 3 Tage später war alles fast verheilt und mir hat das stillen richtig spaß gemacht... Es gibt nichts besseres als Wollfett!!! Ich drück dir die Daumen, halte durch ... Saskia
Saski
Saski | 03.07.2008
12 Antwort
Herzlichen Glückwunsch!
Hallo! Ich hatte bei meinem Sohn auch tierische Schmerzen an der Brustwarze... Es hat sich rausgestellt, dass ich einen Pilz auf der Brustwarze hatte. Zum Glück hab ich super Hebamme gehabt, die das festgestellt hat und gleich das richtige Mittel parat hatte, Canesten-Creme. Außerdem hat sie mich in der Zeit ganz oft besucht und mir beim Stillen echt Mut zugesprochen, sonst hätte ich sicherlich aufgehört, so weh tat es... mir liefen die Tränen runter, die Hebamme stand hinter mir und hat mir den Nacken massiert und immer wieder gesagt "du schaffst das, du schaffst das". Nach zwei Tagen war alles wieder gut und ich hab Lasse prima den stillen können. Also alles Gute für Euch, liebe Grüße Silke
silkeleuschner
silkeleuschner | 03.07.2008
11 Antwort
Schmerzen in den Brustwarzen
Ein paar Tips: - unbedingt darauf achten, dass Dein Baby richtig angelegt ist, denn meist ist das der häufigste Grund warum die Brustwarze schmerzt. - Nach dem Stillen ein paar Tröpfchen Muttermilch auf der Brust verteilen und an der Luft trocknen lassen. Luft ist überhaupt gut, am besten geht das natürlich nachts, dass man nichts anhat ;o) - Öfter die Stillposition wechseln, also nicht bei jedem Stillen dieselbe. - keine nassen Stilleinlagen drin lassen - Brust kurz in die Sonne halten, also Sonnenbäder - Lanolinsalbe für die Brustwarzen - Brusthütchen würde ich nicht empfehlen, die können auch das Gegenteil bewirken, außerdem kann so die Milchmenge zurückgehen. Achja, Quarkumschläge macht man für Schmerzen in der Brust und nicht für die Brustwarzen, die wird bei solchen Umschlägen sogar ausgelassen. LG und Alles Gute!
Tornado
Tornado | 03.07.2008
10 Antwort
große Brustwarzen sind
beim stillen eigentlich eh viel praktischer... viel glück!
Mia80
Mia80 | 03.07.2008
9 Antwort
Alles klar danke euch erstmal!
Ich versuche es erstmal mit dem viel Brust in ihren Mund stecken, aber ich habe grosse Brustwarzen, mal sehen ob es klappt. Ansonsten hole ich mir morgen die Stillhütchen, Quark usw, hauptsache die Schmerzen gehen weg :-D
Pirrot
Pirrot | 03.07.2008
8 Antwort
glückwunsch...
1. bringen stillhütchen nicht so recht was und 2. ist das mit den schmerzen bei fast jeder frau so am anfang. hat du schon mal drauf geachtet ob dein kind richtig trinkt, das heißt ob die lippe richtig nach aussen gestülpt ist und der richtige winkel zur brust ist? ich hatte am anfang auch tierische schmerzen und meine hebamme beschrieb es so, das sich die zehnägel hoch klappen. oder? dann sollte ich jedes mal tief einathmen und beim ausathmen die schultern ganz entspannt fallen lassen. dann ist man viel entspannter und die schmerzen sind besser. versuchs doch mal. ;)
2xmami
2xmami | 03.07.2008
7 Antwort
ich habe leider keine erfahrung mit den stillhütchen...
bei mir hats gereicht, viel viel brust in den Babymund zu stecken ;-)))
Mia80
Mia80 | 03.07.2008
6 Antwort
Dei den brusdtwarzen
darauf achten das genügend brut im mund ist. und wenn es entzündet ist das schaafswollfett- lanolin.
Jessy
Jessy | 03.07.2008
5 Antwort
.......
Habe auch schon an Stillhütchen gedacht, aber wenn die Brustwarze schon so gereizt ist, bringt das wirklich noch was?
Pirrot
Pirrot | 03.07.2008
4 Antwort
Ja, Ich meinte die Brustwarzen:D
Tschuldigung!
Pirrot
Pirrot | 03.07.2008
3 Antwort
Quarkwickel
sind sehr gut. Oder eine warme dusche und die lich ausstreichen. Oder die lanolin salbe falls du auch entzüdetre bruswarzen hast. Ich habe immer den kleinen milchstau abgepumpt. Nach 12-13 Wochen hatte ich keine probleme mehr mit schmerzen. So lange habe ich auch gekämpft. Du schaffst das schon!:)
Jessy
Jessy | 03.07.2008
2 Antwort
erstmal alles gute zum Baby!
gibst du ihm weit genug deine brustwarze in den mund? es muß auch viel haut von rundherum dabei sein, so, dass das baby richtig den mund öffnen muß... wenn das nicht hilft, besorg dir so stillhütchen... und halte durch, aller anfang ist schwer ;-)))
Mia80
Mia80 | 03.07.2008
1 Antwort
Brust oder Brustwarzen?
Das kommt jetzt ganz darauf an ob die BRUST schmerzt oder die Brustwarzen. Kannst Du das genauer beschreiben? LG
Tornado
Tornado | 03.07.2008

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Brustschmerzen - brauche Hausmittel
30.04.2011 | 6 Antworten
gegen Brustwarzenentzündung
07.10.2010 | 8 Antworten
brustschmerzen wie vor der mens
23.07.2010 | 7 Antworten

Fragen durchsuchen